• Drucken

Autor Thema: Cerulanisches Falschfeuer  (Gelesen 6559 mal)

Beschreibung: [Kampfthread]

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Simon Hook

  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
    • Federwelten
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #15 am: 22.08.2013, 12:35:45 »
Simon entfuhr ein Geräusch, das wie eine Mischung eines Brummens und eines Grunzens klang, als der Roboter ihn am Bein traf. Es tat weh, doch der Sondergardist ließ sich davon nicht abhalten, weiterzumachen. Der Löschversuch war fehlgeschlagen, auch wenn dies sowieso nicht bewirkt hätte, dass der Roboter sofort bewegungsunfähig gewesen wäre - immerhin würde auch nach dem Löschen der Kohlen eine Weile Hitze im Dampfkessel zurückbleiben.
[b]"Löschen dauert zu lang!"[/b], rief er knapp aus, auch wenn das sicher einigen oder sogar allen nun klar war. Priorität hatte, die Roboter möglichst schnell auszuschalten, auch wenn das bedeuten würde, sie unwiderruflich zu zerstören.
[b]"Zielt auf Beine, Dampfkessel und das Auge, wenn ihr es schafft!"[/b]
Den Dampfkessel zu beschädigen, wäre wohl am effektivsten, aber dafür auch nicht einfach. Der rapide Druckabfall, den das im System der Maschinen verursachen würde, würde sie wahrscheinlich sofort bewegungsunfähig machen, wusste Simon.
Er wechselte seine Taktik. Anstatt selbst gezielt das Bein seines nun am Boden liegenden Gegners anzugehen und es zu zerstören, so wie er es eigentlich vorgehabt hatte, stach er mit dem Säbel zu, um diesem möglichst bald den Rest zu geben. Jedoch glitt die Klinge am Metall ab, ohne mehr als einen kleinen oberflächlichen Kratzer zu hinterlassen, der allein ein optischer Makel auf dem alten Blech sein würde.
Fluchend trat Simon mit einem großen, flinken Schritt an die Wand, um Shiver etwas Platz zu machen und so wie Shanty auf eine taktisch günstigere Position hinzuarbeiten.
Angriff auf den liegenden Roboter: 8; Schaden: 11
5 Fuß-Schritt nach NO

(Ich bin nun erst einmal davon ausgegangen, dass er nicht trifft. Sollte das doch er Fall sein, wird editiert.)

Wolfhard

  • Beiträge: 690
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #16 am: 22.08.2013, 16:43:37 »
Mit einem weiteren Seitenschritt positionierte sich Wolf hinter der Drohne um nun nicht nur diese sondern auch die danbenstehende dazu zu zwingen ihre Aufmerksamkeit auf zwei Seiten aufzuteilen. Diesen Vorteil nutzte er auch auch direkt für einen weiteren Angriff bei dem er seine Lehre aus dem Vorherigen zog und seine Hiebe wesentlich genauer platzierte.

Freie Aktion: 1.5m Schritt schräg nach rechts oben hinter die unterste Drohne.
Voller Angriff gegen die unterste Drohne:
Angriff Haupthand: 26 / Schaden: 10 / Crit-Bestätigungsvesuch: 12 / Schaden: 4 (falls wiedererwachend Getroffen)
Angriff Nebenhand: 17 / Scahden 5

Shiver

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #17 am: 22.08.2013, 18:33:18 »
Das Löschen dauerte zu lange? Shivers quittierte Hooks Aussage mit einem verächtlichen Schnauben. Bis auf er selbst hatten alle sofort versucht, den Haufen dampfbelebten Metall wieder in einen Schrotthaufen zu verwandeln. Er war der einzige, der es überhaupt versucht hatte und nur weil er, vielleicht etwas von Maguerites Schuss aufgeschreckt, das Wasser nichts ins Ziel brachte, tätigte Hook diese Aussage. Wollten sie die Werkstatt von McKinkai in Flammen setzen oder ihm unbedingt mit Gewalt zeigen, wie toll sie waren?  Diese Aussage war genauso dämlich, aus Shivers Sicht, als hätte er aus Maguerites Fehlschuss geschlossen, dass Schusswaffen nichts gegen diese lebenden Metalleimer helfen würde oder dies zu langsam ginge. Shiver verkneift sich jedoch einen solchen Kommentar. Seine Wut sollte er lieber in den Schlag auf seinen Gegner konzentrieren. Behände nestelte er ein in seiner Kleidung verborgenes, verstärktes und übergroßes Rasiermesser hervor, welches am Gelenk so verstärkt war, dass man es sogar in den Gegner rammen konnte. Und so schlug Shiver mit voller Kraft auf die liegende Blechbüchse.
Move Action: Verborgenes Raziermesser ziehen.
Standard Action: Angriff auf den liegenden Gegner (Angriff 17, Schaden 6)

Carl

  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #18 am: 22.08.2013, 21:26:46 »
Carl lächelte zufrieden, als die Maschine vor ihm den Geist aufgab. Seinem Mitstreiter Wolf, der den finalen Schlag gemacht hatte, zeigte er seinen rechten Daumen, als Zeichen seiner Anerkennung und bei der Bewegung rieselte ein wenig Staub von Carls steinharter Hand zu Boden. Dann wandte er sich schnell wieder dem nächsten Gegner zu und überlegte kurz, ob er vielleicht doch seine Bomben zeigen sollte, aber dafür stand die Gruppe zu dicht bei einander, und Rücksichtslosigkeit wollte er nun wirklich nicht demonstrieren. Also sauste erneut seine Steinfaust auf einen der Roboter hinab.Angriff auf den mittleren Roboter: 22; Schaden: 6
"Chemie ist, wenn es raucht und stinkt. Physik ist, wenn es nie gelingt."

Samual

  • Beiträge: 53
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #19 am: 22.08.2013, 21:42:33 »
Samual fand es fast schon zu leicht wie die Roborter zu Boden gingen. [i]"Naja nicht jeder Gegner ist gefährlich und sie wurden ja auch noch harmloser gemacht."[/i] Wieder ziehlt er auf den nächsten Gegner diesmal den mittleren. Beim abdrücken muss er an die vielen Übungsstunden denken die er hinter sich hatte, und wie sein Vater verärgert davon war. Alte Wut kocht in ihm hoch als er an seine Familie denktAngriff 11 Touch
Schaden 10 Hab Kernschuss im Würfelbecher vergessen.

Marguerite Moulin

  • Beiträge: 203
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #20 am: 23.08.2013, 15:04:09 »
So ruhig wie möglich lud Maguerite ihre Pistole nach. Sie versuchte das Adrenalin ein wenig aus ihrem Körper zu bekommen um sicherer Zielen zu können. Erneut kniff sie ein Auge zusammen und zielte auf den Roboter vor Shiver. Diesmal achtete sie darauf auszuatmen als sie abdrückte. Zuerst erklang nur ein metallisches Klicken, man hätte meinen können der Schuß wäre einfach am Roboter abgeprallt, doch urplötzlich begann das Konstrukt wie wild mit den Armen zu rudern und sich im Kreis zu drehen.
Anscheinend hatte der Shuß doch getroffen.

Angriff 17, 2 Deckung noch nicht eingerechnet...
« Letzte Änderung: 23.08.2013, 17:43:03 von Marguerite Moulin »
„Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“

Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #21 am: 23.08.2013, 17:44:37 »
Ein alter Mechomaniker und seine rostigen Maschinen


Runde 3


Gruppe 1:
Die beiden verbliebenen Roboter.

Gruppe 2:
Alle anderen.


Besonderheiten:
Keine.



Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #22 am: 23.08.2013, 17:51:58 »
Während einer der Roboter bereit den Geist aufgegeben hatte und nur noch Metallschrott war, gingen die übrigen beiden wieder auf den Angriff über. Vollkommen kalt und ohne Interesse an der kaputten Maschine zu zeigen, schlugen sie mit ihren keulenartigen Armen nach Simon und Shiver. Während Simon dem Angriff des am Boden liegenden Roboter gerade noch ausweichen konnte, wurde Shiver getroffen.
5 nichttödlichen Schaden für Shiver.

Wolfhard

  • Beiträge: 690
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #23 am: 23.08.2013, 19:10:52 »
Auf Carls Zeichen reagiert Wolf nur mit einem leichten Heben des Schwerts, ohne dabei seine Deckung zu vernachlässigen, da er sich bereits auf seinen nächsten Gegner konzentriert. Mit einem weiteren schnellen Seitenschritt, begibt er sich hinter den nächsten Apparat und versucht es mit einer Variation des vorherigen Treffers. Dabei merkt er aber schon beim auftreffen der längeren Klinge, dass er sich zu sehr auf seine Haupthand konzentriert hat um noch einen sauberen Folgeschlag zu landen.
Freie Aktion: 1.5m Schritt nach oben
Voller Angriff:
Angriff Haupthand: 25 / Schaden: 11 / Crit-Bestätigungsversuch 10
Angriff Nebenhand: 6

Shiver

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #24 am: 23.08.2013, 23:46:05 »
Shiver spürte den umwickelten Metallarm, wie er ihn an der Seite traf, die Rippen zusammenpresste, ohne sie jedoch brechen zu können. Kurz wich die Luft aus Shivers Lunge, wurde rausgepresst und ließ ihn kurz atemlos. Wütend richtete er sich auf und wollte gegenhalten, schnell drehte er das Rasiermesser behände in seiner rechten Hand, während seine linke Hand an die getroffene Stelle schnellt, prüfend dass auch ja keine Rippe gebrochen ist, bereit den mittleren Roboter den Garaus zu machen, nur um zu erkennen, dass Wolf Mac sich bereits mit seinen Schwertern durch den Roboter schnitt. Schon im Schwung inbegriffen, holte Shiver weiter aus, drehte das Rasiermesser nochmals in seiner Hand, sodass die Klinge nach unten aus seiner wütenden Faust hervorlugte. Mit dem Schmerzensschrei, dem Treffer geschuldet, auf den Lippen, rammte er dem liegenden Roboter das Messer wieder in die Gegend, wo er eben schon Schaden angerichtet hatte.

Die Wut so abgebaut, sah Shiver, dass alle Roboter weitestgehend überwältigt waren. Doch nur eine Fingerübung. Sie waren mit so vielen Männern überlegen, dass seine Hand nach diesem Schlag nicht mehr gebraucht wurde. Sofort nach seinem kräftigen Streich wieder aufspringend, klappte das Rasiermesser ein, während er einen Schritt zurückwich und seinen schweren Ledermantel richtete, dass Messer wieder in der Tasche verschwinden lassend.
[b]"Und? Spaß gehabt?"[/b], fragte Shiver McKinkai mit gerümpfter Nase, während er auf die niedergestreckten Roboter schaute, beobachtend, ob nicht doch glühende Kohlen aus ihnen fielen.

Standard Action: Angriff auf den liegenden Roboter (Angriff 25, Bestätigung 20, Schaden 10)
Free Action: 1,5m Schritt nach Westen
Move Action: Waffe wegstecken.
Free Action: Speak

Samual

  • Beiträge: 53
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #25 am: 24.08.2013, 11:10:00 »
Samual steckt eine weitere Kugel in das Gewähr zieht wieder auf den Mittleren Roboter und drückt den Abzug. Das Ganze macht er so lässig das es klar ist wie oft er diesen Ablauf schon gemacht hat. Und diesmal ist auch das Resultat eindeutig, denn Krachend schlägt die Kugel in das Konstrukt ein.
Angriff auf den Mittleren 20 Touch
Schaden 14
Dabei fällt mir ein zählen die Dinger eigentlich als Konstrukte?


Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #27 am: 02.01.2014, 23:46:25 »
Knochen für den Dschungel


Runde 1

Gruppe 1: Bonesnapper.
Gruppe 2: Alle anderen.


Besonderheiten:
Keine.


Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #28 am: 03.01.2014, 21:12:03 »
Von Hunger getrieben, griffen die Bestien ihre Beute sofort an. Der Dinosaurier im Nordwesten des Lagers schnappte gierig nach Aether, doch dieser konnte dem Angriff in letzter Sekunde durch seine geschulten Reflexe ausweichen. Noch während der Bewegung hieb das uralte Geschöpf mit seinem Schwanz nach dem Schurken, doch dieser konnte in einer fließenden Bewegung auch dem zweiten Angriff ausweichen.

Anders sah es für Samual aus. Er sah sich plötzlich nicht nur einer, sondern zwei der Bestien gegenüber. Völlig überrumpelt von der plötzlichen Attacke und ohne zu wissen auf welchen Gegner er sich konzentrieren sollte, wurde Samual getroffen.
Während der eine Dinosaurier seine Zähne tief in die Schulter des Mannes bohrte und erstes Blut schmeckte, nutzte der andere diese Gelegenheit, biss dem Mann in den Arm und hieb mit seinem Schwanz auf den Brustkorb des Mannes. Die Wucht trieb ihm die Luft aus den Lungen. Der Dinosaurier brüllte triumphierend und war sich seiner nächsten Mahlzeit schon bewusst.

Alle drei nutzen ihre Runde für eine volle Attacke und bleiben stehen, da sie ziemlich hohl sind.

Aether wird nicht getroffen aber da Samual noch nicht dran war, ist er auf dem falschen Fuß und bekommt 15 Schaden.

Wolfhard

  • Beiträge: 690
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #29 am: 03.01.2014, 23:54:18 »
Trotz Hitze und einem gesunden Misstrauen gegenüber der Friedfertigkeit der Pflanzenwesen, hate die Erschöpfung Wolf in eine tiefen Schlaf versetzt. So reagieren Instinkt und Körper schneller als der noch beduselte Geist und ihm begann die Situation erst bewusst zu werden, als er schon mit den Schwertern in den Händen vor seinem Zelt stand. Als er direkt vor sich eine Bedrohliche, vom Feuer mit zuckenden Schatten überzogene Gestalt erblickte, übernahmen schon wieder die Reflexe das Kommando und liessen seinen Arm einen schnelle Vorsoss mit der Klinge ausführen.
Bewegungsaktion: Aufstehen

Standardaktion Angriff auf den Gegner direkt vor Wolf (Angriff: 16 / Schaden 9)

  • Drucken