• Drucken

Autor Thema: Kapitel 4 - Klingenkünstler  (Gelesen 5850 mal)

Beschreibung: Wächter und Verfolger

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17019
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Klingenkünstler
« Antwort #45 am: 04.10.2013, 11:32:14 »
Dann sollten wir uns wohl beeilen mit Dir... denkt sich Selenia und lenkt ihre Feuersphären in Richtung des Slaads.

Froh darüber, dass der Slaad seine Zeit mit reden verbringt, setzt ihm Taeglyn nach und nutzt den günstigen Augenblick um ihm das Kurzschwert gnadenlos mit einem schnellen Schitt zu schmecken zu geben.

Tsaer ist zufrieden mit dem momentanen Kampfgeschehen. Aber Vorsicht war noch immer geboten, den der Slaad hatte sicher mächtige Zauber parat.

Vagor macht auf seine Defensive bedacht einen Schritt zurück, froh darüber, das das Biest scheinbar seine Magie nicht entfesseln kann. Und so lässt auch Tsaer Platz zum einschreiten, bevor er Faervian zuschlagen lässt.

Konnte es wahr sein, was der Slaad ihnen sagte? Dass die Zeit hier schneller vergeht, und dass der Kampf in Myth Drannor bereits tobt. Sie mussten sich beeilen...
Talindra schleudert dem Slaad eine Sphäre aus reiner Kraft entgegen, um ihn möglichst schnell zu besiegen. Viel mehr würde die Illusionistin nicht zum Kampf beitragen können.

Der Slaad schlägt mit seinen Klauen noch einmal vergeblich nach Vagor, aber der Klingensänger tänzelt geschickt um die Attacken herum. Von den Attacken der Streiter Myth Drannors bereits schwer mitgenommen beginnt der Slaad bereits ein wenig zu zittern, aber als die nächste Welle Feuerkugeln auf ihn zurast löscht Selenia mit ihrem Feuer seine Lebenskraft und der verkohlte Körper sinkt zu Boden, wobei die Elfen noch ein letztes Mal die gequälte Stimme des Slaad in ihren Köpfen hören, auch wenn sie nur noch stammelt und schon merklich leiser wird: "Mein Tod ... ändert .... für euer ... Volk ... gar nichts. Sie werden alle ... sterben ... und mein Meister..."

The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Taeglyn

  • Beiträge: 574
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Klingenkünstler
« Antwort #46 am: 04.10.2013, 12:26:41 »
Beinahe muss Taeglyn lachen, als der Slaad zu Boden sinkt. All die tödlichen Fallen, der desaströse Kampf gegen Aulmpiter, das Misstrauen in Myth Drannor, Rhymanthiin, die Ungewissheit der letzten Tage und Wochen, Halruaa, ihre Jagd nach der berühmten Kunstklinge vermischen sich für eine gefühlte Ewigkeit zu einem gewaltigen Strudel der den Scout beinahe taumeln lässt. Und nun das. Als ihr Gegner nach nur wenigen Augenblicken überwunden ist und Taeglyn seine Augen über die Leiche hinweg auf Vagors grimmige Züge richtet, steht deutlich in ihnen geschrieben, dass der Mondelf diesen Kampf zu Ende bringen wird. Und sollte es sein Leben fordern. Nun mit dem verzauberten Schwert in der Hand, würden sie heim in die Stadt des Gesangs reisen und dort nicht ruhen bis diese gerettet und der Nycademon endgültig bezwungen ist.

Die stete Eile seiner Gefährten vorhersehend, macht sich Taeglyn rasch und gründlich daran die Besiegten zu durchsuchen um nichts Nutzvolles zurück zu lassen. Selenia einen fragend Blick zuwerfend, ob sie ihm bei Unterscheidung zwischen Herkömmlichen und mit Magie Verwobenen mittels einem kleinen Zauber unterstützen kann, arbeit der Scout so schnell er kann.

Selenia

  • Beiträge: 1276
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Klingenkünstler
« Antwort #47 am: 04.10.2013, 13:00:21 »
Mit verächtlichem Blick sieht Selenia zu, wie der Slaad unter ihren Flammen verendet.

"Wir nehmen den Githyanki komplett mit. Lasst uns hier nicht länger verweilen als notwendig. Wenn der Slaad Recht hat, zählt jetzt jede Sekunde." gibt die Zauberin zu bedenken.

"Wir müssen so schnell, wie möglich, aus dieser Kuppel heraus, um unsere Teleportationsmagie wirken zu können."

Vagor o Rûn

  • Beiträge: 977
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Klingenkünstler
« Antwort #48 am: 06.10.2013, 22:30:26 »
Vagors Gedanken rasen, der sonst so ruhige Klingensänger bebt. Waren es nur hohle Worte oder war Myth Drannor erneut belagert? Wieviel Zeit mochte nötig sein um einen neuen Träger für die Kunstklinge zu finden, und das Ritual durchzuführen. Nur ein Nycoloth steht gegen Myth Drannor, doch die Gefahr ist real. Ohne weitere Fragen zu stellen packt er den Githyanki, wirft ihn sich über die Schulter und duckt sich, Faervian noch immer in Händen, in den Gang.
"Los. Ist Größe bei eurer Magie ein Problem?" Sollten sie direkt wieder in einen Kampf verwickelt werden, würde Vagor die Magie der Vergrößerung ungern aufgeben.

Tsaer Herbstabend

  • Beiträge: 561
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Klingenkünstler
« Antwort #49 am: 07.10.2013, 08:58:32 »
Tsaer wirkt ein kleines Gebet mit der Bitte, die kommende Gefahr für sich und seine Gefährten einschätzen zu können.[1]
 1. 'Omen of Peril'

Selenia

  • Beiträge: 1276
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Klingenkünstler
« Antwort #50 am: 07.10.2013, 13:40:19 »
"Es ist schon etwas anstrengender, jemanden von solcher Größe zu transportieren, aber da sowohl Talindra, als auch ich, diese Reiseform beherrschen, sollten wir dennoch in der Lage sein, die gesamte Gruppe in einem zu teleportieren," erklärt Selenia.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17019
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Klingenkünstler
« Antwort #51 am: 07.10.2013, 15:02:01 »
Die Elfen eilen nach unten, um den Teleportationsschutz zu verlassen und müssen dabei feststellen, dass die Wände um sie herum zu bröckeln und sich aufzulösen beginnen. Offensichtlich hat irgendein Ereignis der letzten Minuten dafür gesorgt, dass die Ebene an Substanz verliert, denn mehr und mehr der Materie der Ebene wird von dem silbrigen Grau der Astralebene aufgelöst. Die Innenwand der Kuppel ist noch intakt, doch die Außenwand, die zuvor keine Löcher aufwieß, ist jetzt bereits deutlich brüchiger.
Als die fünf Elfen die große Kuppel erreichen hat das Kunstwerk bereits merkliche Risse bekommen und die Halle unter ihnen ist kaum noch zu erkennen. Da sie den Teleportationsschutz jetzt hinter sich gelassen haben, bleiben sie für einen Augenblick stehen, während Talindra und Selenia sich auf ihre Teleportationszauber vorbereiten. Nur wenig später beginnen auch die Gestalten der Elfen zu verblassen, während die Ebene sich mehr und mehr auflöst und schließlich von ihr ebenso wenig zurück bleibt, wie von den Elfen.

In der Nähe des Ziels... (Anzeigen)

Hier geht es zum letzten Kapitel...
« Letzte Änderung: 07.10.2013, 15:30:39 von Idunivor »
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

  • Drucken