• Drucken

Autor Thema: Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.  (Gelesen 8132 mal)

Beschreibung: OT-Absprachen, Taktikten und Planungen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pestbeule

  • Moderator
  • Beiträge: 4301
    • Profil anzeigen
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #150 am: 17.11.2013, 11:04:31 »
Hast recht. Müsste Pestbeule nur noch sagen, wieiviele Dosen wir benötigen um das gesamte Essen zu vergiften.

Und wo sieht man, das ein Gift geschmacksneutral ist?

Imho steht das nirgends ob ein Gift geschmacksneutral ist. Mit einem sehr guten Perception Check kann man das sicher herausschmecken (nicht unbedingt das Gift - aber das mit dem Essen etwas nicht stimmt).  Leider geht das Regelwerk darauf nicht ein - gerade bei eingenommenen Giften wäre das interessant zu wissen. Von Arsen weiß ich z.B. das es geschmacksneutral ist - was es ja sehr beliebt bei Giftmorden gemacht hat.

Gehen wir mal davon aus das die Ingested Poisons alle dafür gemacht sind nicht geschmeckt zu werden. Wären ja sonst recht sinnfrei (und vor allem was hat es für Auswikrungen wenn eine Person nach 2 Gabeln beschließt nciht mehr weiterzuessen?). Außer man überdosiert (um den DC um +2 zu erhöhen oder die Wirkungsdauer zu erhöhen). Dann würde ich einen Wahrnehmungswurf gestatten gegen 20.

Anzahl der Dosen: Kommt auf die Essensmenge an. Um den großen Pot ausreichend zu vergiften denke ich das 5 Dosen benötigt werden. Finde das schon ziemlich großzügig.

Auswirkungen des Giftes Dark Reaver Powder (hab ich bei einem D20 Drittanbieter gefunden, da es sonst aber nichts dazu gibt glaube ich kann man das ruhig übernehmen als Fluff): Dieses Gift verursacht Übelkeit und das Opfer erbricht sich sehr oft. Wenn es keine Nahrung mehr zu sich genommen hat ist trockenes Würgen sehr ausgeprägt. Das führt zu ausgeprägter Dehydration und Schwächegefühl.

Ich denke das reicht für spielerische Zwecke. Wir spielen ja keine Hospitals & Doctors.
« Letzte Änderung: 17.11.2013, 11:17:43 von Pestbeule »
To Walk Apart From House And Queen Is To Walk Into The Grave

Arkil

  • Beiträge: 891
    • Profil anzeigen
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #151 am: 18.11.2013, 11:25:51 »
@Anzahl Dosen: Ist nicht immer eine Dosis pro Person nötig, damit das Gift wirkt?
Sonst könnte ich ja auch einfach sagen, ich produziere eine Dosis, gebe dem Opfer aber nur ein Zehntel davon.  :-\
Das würde aber bedeuten, daß wir ca. 120 Dosen bräuchten, um so ziemlich alle Burgwachen (ausgenommen Magier, Zwerge, Wachen, Patrouille, etc.) zu vergiften.
Oder wird die Wirksamkeit runtergestuft, wie man es ja auch aufstacken kann?
Dann würde der Save bei 12 Dosen um ca. 20 gesenkt, also auf -2 gehen.  :cheesy:
Status
Charakter
TP: 24/24; RK: 15, Berührung: 12, ff: 13; Ini: +2; Zä: +2, Re: +3, Wi: +5; Verkleiden (Take 10): 25; Wahrnehmung: +1

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #152 am: 18.11.2013, 12:55:08 »
Hast recht. Müsste Pestbeule nur noch sagen, wieiviele Dosen wir benötigen um das gesamte Essen zu vergiften.

Und wo sieht man, das ein Gift geschmacksneutral ist?

Imho steht das nirgends ob ein Gift geschmacksneutral ist. Mit einem sehr guten Perception Check kann man das sicher herausschmecken (nicht unbedingt das Gift - aber das mit dem Essen etwas nicht stimmt).  Leider geht das Regelwerk darauf nicht ein - gerade bei eingenommenen Giften wäre das interessant zu wissen. Von Arsen weiß ich z.B. das es geschmacksneutral ist - was es ja sehr beliebt bei Giftmorden gemacht hat.

Gehen wir mal davon aus das die Ingested Poisons alle dafür gemacht sind nicht geschmeckt zu werden. Wären ja sonst recht sinnfrei (und vor allem was hat es für Auswikrungen wenn eine Person nach 2 Gabeln beschließt nciht mehr weiterzuessen?). Außer man überdosiert (um den DC um +2 zu erhöhen oder die Wirkungsdauer zu erhöhen). Dann würde ich einen Wahrnehmungswurf gestatten gegen 20.
Danke für die Erklärung und Stellungnahme :)

Auswirkungen des Giftes Dark Reaver Powder (hab ich bei einem D20 Drittanbieter gefunden, da es sonst aber nichts dazu gibt glaube ich kann man das ruhig übernehmen als Fluff): Dieses Gift verursacht Übelkeit und das Opfer erbricht sich sehr oft. Wenn es keine Nahrung mehr zu sich genommen hat ist trockenes Würgen sehr ausgeprägt. Das führt zu ausgeprägter Dehydration und Schwächegefühl.
Interessant - dies spielt uns etwas in die Hände :thumbup:
Welches Buch von welchem Drittanbieter? :-\

Ich denke das reicht für spielerische Zwecke. Wir spielen ja keine Hospitals & Doctors.
:lol:
Warum eigentlich nicht :dafuer: :cheesy:
« Letzte Änderung: 18.11.2013, 12:55:20 von Sensemann »
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Pestbeule

  • Moderator
  • Beiträge: 4301
    • Profil anzeigen
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #153 am: 19.11.2013, 04:54:53 »
@Anzahl Dosen: Ist nicht immer eine Dosis pro Person nötig, damit das Gift wirkt?
Sonst könnte ich ja auch einfach sagen, ich produziere eine Dosis, gebe dem Opfer aber nur ein Zehntel davon.  :-\
Das würde aber bedeuten, daß wir ca. 120 Dosen bräuchten, um so ziemlich alle Burgwachen (ausgenommen Magier, Zwerge, Wachen, Patrouille, etc.) zu vergiften.
Oder wird die Wirksamkeit runtergestuft, wie man es ja auch aufstacken kann?
Dann würde der Save bei 12 Dosen um ca. 20 gesenkt, also auf -2 gehen.  :cheesy:
RAW wären 120 Dosen des Giftes notwendig. Das würde aber glaube ich den Rahmen sprengen.

Wieviel Dosen würdet ihr für angemessen halten?
To Walk Apart From House And Queen Is To Walk Into The Grave

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #154 am: 19.11.2013, 11:17:34 »
Gute Frage: 10-12 Dosen können wir locker herstellen wahrscheinlich :-\

Man brauch ja auch nicht bei jedem Gift eine Dose/Person, sonst müsste man ja bei bei über die Atemwege wirkendes Gift immer nur eine Person einen Zähigkeitswürfen machen

Ist alles nicht so einfach zu sagen

Entscheide Du :)
« Letzte Änderung: 19.11.2013, 11:19:17 von Sensemann »
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Pestbeule

  • Moderator
  • Beiträge: 4301
    • Profil anzeigen
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #155 am: 19.11.2013, 20:23:53 »
Ich bestimme nun einfach mal 12 Giftdosen.
Macht die Aktion teuer genug um nicht ständig eingesetzt zu werden, aber nicht zu teuer um nutzlos zu sein.
Vor allem da es sicherlich viele Wachen ausschalten wird (wieviele genau werden wir sehen). Aber erst mal muss das Gift eh an die Leute gebracht werden. Brunnen vergiften ist ja hier nicht drin. Und Mama Giuseppe wird den Eintopf nicht fertig an die Burg bringen für die gesamte Mannschaft sondern vor Ort zubereiten. Ich hab am vergangenen WE für 10 Personen gekocht und hatte schon den Kofferraum voll. :D
To Walk Apart From House And Queen Is To Walk Into The Grave

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #156 am: 21.11.2013, 08:33:22 »
Auch hierfür habe ich schon gedanklich einen Plan :twisted:
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Pestbeule

  • Moderator
  • Beiträge: 4301
    • Profil anzeigen
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #157 am: 12.12.2013, 07:06:56 »
@Luis: oh oh. luis ist sauer. aber immerhin postest du.

@ignad: du hättest dich ruhig bis zu Luis schreiben können. oder hättest du keine Zeit mehr?
To Walk Apart From House And Queen Is To Walk Into The Grave

Ignad

  • Beiträge: 126
    • Profil anzeigen
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #158 am: 12.12.2013, 13:23:48 »
Ich war mir nicht sicher ob ich schieben kann, oder nicht.

Wie handhaben wir denn nun die Zeitverschiebung. Selbst wenn Ignad sich Zeit gelassen hat wird er kaum 4 Stunden für das umfliegen und vorsichtige Annähern an die Festungsanlage gebraucht haben und die Flucht von Ochnar hat sich ja auch nicht über Stunden erstreckt. Wenn man bedenkt, dass Ignad mit den ersten Sonnenstrahlen aufgebrochen ist, dann dürfte es bei ihm eigentlich erst Mittag oder sogar noch Vormittag sein.

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #159 am: 12.12.2013, 14:20:10 »
Dann musst Du wohl in den sauren Apfel beißen und hast länger gebraucht, denn wir haben halt in den letzten Wochen nicht nur drei bis sechs Stunden Inplay beschrieben :wink:
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Ignad

  • Beiträge: 126
    • Profil anzeigen
Tust du Gutes, tu es langsam. Tust du Böses, tu es auf einmal.
« Antwort #160 am: 12.12.2013, 16:22:20 »
Naja vielleicht sollte ich dann meinen letzten Post noch einmal editieren. Ich mein wenn ich am Vormittag / Mittag nicht auftauchen kann, dann muss ich ja in der Zwischenzeit noch was gemacht haben. Dann kann ich die Zeit ja auch noch einmal nutzen und zur Burg zurück fliegen und dort doch noch evtl. was rausfinden. Bzw. mich vielleicht doch noch an Ochnar und Arkil ranhängen. Mal nachdenken wie ich das am besten untergebracht bekomme.

  • Drucken