Autor Thema: Die Gebete der heiligen Streiter  (Gelesen 2918 mal)

Beschreibung: Feedback usw.

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cayden Cailean

  • Moderator
  • Beiträge: 4388
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« am: 24.08.2013, 20:33:32 »
Hi zusammen,

hier dürft ihr jeder Zeit Rückmeldung geben, egal ob positiv oder negativ.

Auch für mich ist dies erste die zweite Onlinerunde, und ich bin gespannt wie sich das alles entwickelt und wie wir vorwärtskommen.

Zu guter Letzt: Lob tut dem SL Herzen immer gut  :D Wenn ihr wisst was ich meine.
Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.

Cayden Cailean

  • Moderator
  • Beiträge: 4388
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #1 am: 05.09.2013, 21:51:43 »
Ich muss mal kurz was los werden:

7 Seiten 95 Posts in 1 1/2 Wochen: Ich denke dass ist ein super Anfang.

Die SC sind sehr gut mit dabei, ich habe super Vertreter für die NSC gefunden, und ich komme in den SL-Posten auch immer besser rein.

Ich bin über unseren Start total begeistert.

Nun bin ich auf unseren ersten Kampf gespannt.

« Letzte Änderung: 05.09.2013, 21:51:58 von Cayden Cailean »
Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #2 am: 08.11.2013, 19:47:56 »
Ich werde ein erstes ausführliches Feedback geben, wenn wir etwas mehr erlebt haben.
Aber nur soviel: Der AP und die Runden wissen bisher zu gefallen.
Nun wäre es aber ersteinmal schön, wenn wir allseits das klasse Tempo von unserem Beginn wieder reinbekommen würden :)
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Sir Uther Charthagnion

  • Beiträge: 269
    • Profil anzeigen
    • I will learn the weight of my sword. Without my heart to guide it, it is worthless—my strength is not in my sword, but in my heart. If I lose my sword, I have lost a tool. If I betray my heart, I have died.
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #3 am: 26.12.2013, 14:43:48 »
Ok dann mal ich als erster:


- die begleitenden NSC: so hat man, obwohl man gleich in einen Dungeon Crawl geschickt wird trotzdem die Möglichkeit der Interaktion. Auch wenn ich finde das Anevia eine Schnepfe ist wenn ich mir ihre Gedanken immer so durchlese. Gibt es etwas das diese Dame nicht kritisiert? Augenscheinlich ist sie aber selbst mit einer dieser "Fanatiker" liiert die sie selbst gedanklich immer kritisiert. Finde ich ziemlich unpassend aus meiner Sichtweise.
Aber naja, scheinbar macht die Liebe eben doch blind. :D

Der Elf ist für mich ein unbeschriebenes Blatt und trägt fast zu garnichts etwas bei. Er wirkt durch seine Blindheit sehr passiv (vielleicht auch so gewollt), aber er redet auch ingesamt nicht sehr viel. Für mich der uninteressanteste Charakter momentan leider.

Der am schönsten gespielte Charakter ist für mich Horgus. Für mich ist er der typische Arschlochcharakter der in einem Film die ganzen Antipathien auf sich zieht und jeder froh ist wenn er endlich abkratzt. Ich hoffe mal er bleibt trotzdem noch eine Weile. Für einen Bösewicht halte ich ihn nicht - dafür ist er zu offensiv nervraubend ausgelegt.


Das Abenteuer gefällt mir bisher ganz gut. Die Aufstiegsgeschwindigkeit ist OT ok - nur Ingame etwas schnell. Innerhalb von vielleicht 8h (solange sind wir doch etwa unterwegs nun) bereits 2 Stufen gelevelt. Ich hoffe es gibt bald mal eine logische Verschnaufpause für unsere Recken - vor allem gibt es sicher einige die ihre Daily´s wieder auffrischen wollen (ja ich würde mein Lay on hands nun da ich die Mercies habe auch gern mal einsetzen).

Die Schwierigkeit des Abenteuers finde ich recht hoch angesiedelt. Einen Zwergenmagier der 4W6 Schaden verursacht auf eine Stufe 1 Gruppe loszulassen ist schon böse. Hat ja auch gleich mal 2 SC zumindest das Bewusstsein gekostet. Ich denke wenn die SC nicht fast alle durch die Reihe Reich als Trait ausgewählt hätten (und somit schlechtere Rüstungen und weniger Heilmöglichkeiten hätten) hätte es sicher schon Tote gegeben (und es würde sicher nicht so freizügig geheilt werden). Die Dretches wären auch üble Gegner gewesen wenn sie noch etwas fieser gewesen wären. Zum Glück hält diese Stinkende Wolke nicht all zu lange (und wir hatten magische Waffen). Aber gut diesen Kampf haben wir uns selbst schwer gemacht (durch die Gegner die wir zurückgelassen haben).

Nur mal ein paar Gedanken die ich mitteilen wollte. :)
« Letzte Änderung: 26.12.2013, 14:44:20 von Sir Uther Charthagnion »
HP 22/22, AC 22 Touch 12 FF 21, Longsword +7/1d8+3, INI +1, Fort +9, Ref +5, Will +6

Status

Cayden Cailean

  • Moderator
  • Beiträge: 4388
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #4 am: 30.12.2013, 12:59:49 »
Vielen Dank dir, werde später noch was dazu schreiben.
Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.

Sir Uther Charthagnion

  • Beiträge: 269
    • Profil anzeigen
    • I will learn the weight of my sword. Without my heart to guide it, it is worthless—my strength is not in my sword, but in my heart. If I lose my sword, I have lost a tool. If I betray my heart, I have died.
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #5 am: 02.01.2014, 18:15:32 »
Vielen Dank dir, werde später noch was dazu schreiben.

 :wink:
HP 22/22, AC 22 Touch 12 FF 21, Longsword +7/1d8+3, INI +1, Fort +9, Ref +5, Will +6

Status

Cayden Cailean

  • Moderator
  • Beiträge: 4388
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #6 am: 02.01.2014, 23:38:35 »
Es fällt mir gerade irgend wie nicht leicht meine Gedanken zu schrieben, bin mir da zu manchen Sachen auch unschlüssig.

Aber fangen wir mit dem einfachen an, dann ergibt sich der Rest. Ich denke dass die vorhandenen Kämpfe sehr gut machbar waren. Vielleicht mit der ein oder andern kritischen Situation... die wir aber immer wieder vor kommen.

Ich habe versucht unwichtige Kämpfe raus zu lassen, was in Kapitel 2, dass eigentlich fast nur aus Kämpfen besteht, sehr schwierig war. Jap und da muss ich auch zugeben, dass der Kampf an dem Eingang einfach zu lange geraten war, mit dem zweiten Kampf bin ich da schon zufriedener. Ging zügiger und war auch spannender.

Zu mindestens aus meinen Augen, oder wie habt ihr dies als Spieler empfunden?

Das mit der Aufstiegsgeschwindigkeit sehe ich wie du, doch diese wir zumindestens im ersten Band in der IG Zeit kaum abnehmen. Beim erreichen der Oberfläche dürfte es später Abend / Dämmerung oder sogar fast schon Nacht sein.

Bei den NSC bin ich über die Hilfe dankbar und finde diese gut ausgespielt. Trotzdem denke ich dass die Autorin bei den NSC irgend wie auch daneben gegriffen hat. Den Elf kann man viel schlimmer ausspielen und Horgus auch... was bei uns aber in meinen Augen trotzdem auch einen Teil an der Gruppenspaltung beigetragen hat. Auch ob man das Thema Homosexualität speziell diesem AP aufgreifen muss... Ich will zu diesem Thema keine Wertung reinlegen, aber vom Gefühl her passt es nicht richtig.

Auch ist mir in den Kämpfen bewusst geworden, dass die NSC vor allem Anevia dem ein oder anderen SC die Show stehlen kann. Da hat sie sich im letzten Kampf sehr gut und dezent im Hintergrund gehalten.

Ich finde die NSC nicht uninteressant, aber irgend wie hätten da auch andere Ideen sehr gut gepasst.

Nun zu mir.... bei so vielen „alten“ Spieler und SL Hasen fühle ich mich manchmal unsicher.
Habe das ein oder andere Tele mit Sense gehabt, und nun auch ein wenig Feedback von Pesti bekommen. Trotzdem wären einfach ein paar kleine Sätze auch für mich hilfreich wie ihr euch in der Runde fühlt.

Grüße Cayden
« Letzte Änderung: 02.01.2014, 23:45:23 von Cayden Cailean »
Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.

Sir Uther Charthagnion

  • Beiträge: 269
    • Profil anzeigen
    • I will learn the weight of my sword. Without my heart to guide it, it is worthless—my strength is not in my sword, but in my heart. If I lose my sword, I have lost a tool. If I betray my heart, I have died.
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #7 am: 03.01.2014, 04:12:17 »
Zitat
Zu mindestens aus meinen Augen, oder wie habt ihr dies als Spieler empfunden?
Ich mag Kämpfe. Dieser eine Kampf hat sich recht lange gezogen ja. Macht mir aber persönlich nichts.

Bei dem letzten Kampf hatte ich das Gefühl das er sehr plötzlich beendet war. Hätte gedacht der Tiefling und diese Kultistin stehen etwas länger - wären vielleicht etwas wichtigere benannte NSC. Aber bei der ganzen Anzahl an Gegnern in diesem engen Komplex kann es gut sein das dies auch nur Mooks waren. Bei einem so kleinen Komplex hat man ja schnell die gesamte Besatzung am Arsch und man kann nichts dagegen tun.

Aber du hast Recht. Der zweite Kampf war interessanter vor allem durch die örtlichen Gegebenheiten und die Tatsache das endlich mal Dämonen vorkamen.

Die Homosexualität von Anevia finde ich nicht unpassend. Ist mal was anderes. Ok, schön wäre auch eine Frau gewesen die man als SC angraben kann oder im Falle von Uther "den Hof machen" und beschützen. Als Lesbe kommt sie eben sehr tough rüber und ablehnend Männern gegenüber. Mein Hauptkritikpunkt ist ja dieses Schlechtreden von Kreuzrittern die immer wieder durchkommt. Dabei ist ihre Frau ja auch eine Paladinin. Für mich persönlich ein Widerspruch. Aber im echten Leben gibt es ja oft genug Personen die auch widersprüchlich handeln. Wie gesagt: Liebe macht in ihrem Fall wohl blind. Und zu Show stehlen: Naja wir haben ja eh keinen Schurken und als solchen hat sie sich ja mal bezeichnet. Find ich nicht schlimm. Schlimmer wäre wen der Blinde Elfe ständig Monster beschwören würde... (was er imho könnte)

Musst dich nicht unsicher fühlen. Du machst deine Sache bisher sehr gut.
HP 22/22, AC 22 Touch 12 FF 21, Longsword +7/1d8+3, INI +1, Fort +9, Ref +5, Will +6

Status

Cayden Cailean

  • Moderator
  • Beiträge: 4388
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #8 am: 03.01.2014, 07:12:53 »
Bei den Kreuzrittern gibt es ja auch einige schwarze Schafe... denke dass speziell dies auch bei ihr mit reinspielt.

Aber Anevia hat wirklich einen dramatischen Background... denke dass ich euch später die ganze Geschichte mal erzählen werde.
Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.

Horgus Gwerm

  • Beiträge: 152
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #9 am: 04.01.2014, 01:40:20 »
Der am schönsten gespielte Charakter ist für mich Horgus. Für mich ist er der typische Arschlochcharakter der in einem Film die ganzen Antipathien auf sich zieht und jeder froh ist wenn er endlich abkratzt. Ich hoffe mal er bleibt trotzdem noch eine Weile. Für einen Bösewicht halte ich ihn nicht - dafür ist er zu offensiv nervraubend ausgelegt.
Danke für dein Lob (und auch für deins, Cayden)! :twisted: :D

Ich habe mich sehr mit Horgus angefreundet, denn es macht Spaß, ihn zu spielen, auch wenn er sich wahrscheinlich sehr glücklich schätzen kann, dass keiner von meinen SCs in der Gruppe ist, denn dann hätte er sich zumindest schon Schläge eingefangen. :wink:

Ich würde gern erst später ein ausführlicheres Feedback zu ihm geben, wenn Cayden es erlaubt, aber allgemeine Dinge über dei NSCs kann ich, denke ich schon einmal loswerden.

Tatsächlich habe ich Horgus an den Stellen, an denen ich keine genauen Vorgaben hatte, fast nie derart "heftig" ausgespielt wie ich es aufgrund der Vorstellungen der Autorin hätte tun können. Horgus ist auf jeden Fall eine anstrengende Nervensäge, da hast du Recht, Uther, aber hätte ich tatsächlich immer Vollgas gegeben, könnte ich mir gut vorstellen, dass selbst unsere Gruppe aus guten Charakteren ihn bereits gelyncht hätte.

Allgemein bin ich der Meinung, dass Anevia, Aravashnial und Horgus teilweise einzeln, aber auch zusammen etwas unglücklich geraten sind. Die drei kennen sich und sie mögen sich nicht, um es etwas zu verharmlost auszudrücken. Einzeln sind diese NSCs schon anstrengend (manche mehr als andere :wink:), doch zusammen sorgen sie erst recht für Unruhe und Zwist - auch unterhalb den SCs, was zwar an manchen Stellen das Spiel untereinander vorantreiben könnte, aber doch eher hinderlich ist.

Aber ich persönlich denke, dass es bisher auch ohne direktes Zutun der NSCs genügend Unstimmigkeiten der SCs untereinander gegeben hat, wenn es auch nicht immer verbaler, sondern oft "nur" gedanklicher Natur war. Ich habe stark den Eindruck, dass die Heldengruppe zum Großteil aus Einzelkämpfern besteht. Jeder hat sein eigenes Ziel, das er im Auge behält, ohne dass bisher ein wirklicher Gruppenzusammenhalt entstanden ist. Vermutlich ist dies sogar sehr realistisch in so einer Situation, aber schade finde ich es persönlich dennoch, dass teils (zumindest augenscheinlich) bei anderen eher Fehler gesucht werden, anstatt zu versuchen, sie zu akzeptieren und sich zu arrangieren. Ich hoffe, dass die Gruppe an der Oberfläche noch zusammenwächst. :wink:

Das Abenteuer allgemein finde ich bisher interessant, was den Hintergrund, aber auch, was den Plot betrifft. Ich bin gespannt auf die weiteren Geschehnisse und freue mich schon auf den Einstieg mit meinem SC. Bisher machst du deinen Job gut, Cayden, von meiner Seite hörst du ebenfalls keine Klagen. :)
Foul Tempered Kenabres Noble

Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #10 am: 07.01.2014, 11:23:37 »
Ich kann mich den bisherigen Meinungen (vorallem von Horgus, zumindest hier^^) nur anschließen:

Horgus ist ein Mega-Arschloch, aber klasse ausgespielt wie ich es von Dana nicht anders kenne.
Leider hat die Autorin mit drei schwierigen NSC es etwas zu gut gemeint mit schwierigen permanenten NSC, wobei in unserer Gruppe ja nur Horgus sehr diesbezüglich auffällt.
Ich finde ansonsten auch, dass Cayden seine Sache super macht - und ich finde es gut, dass er Kämpfe streicht, zusammenfasst oder kürzt :)

Cayden Cailean

  • Moderator
  • Beiträge: 4388
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #11 am: 07.01.2014, 22:19:05 »
Danke euch, es ist Balsam auf die Seele  :D
« Letzte Änderung: 07.01.2014, 22:19:22 von Cayden Cailean »
Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.

Terendelev

  • Moderator
  • Beiträge: 152
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #12 am: 04.03.2014, 20:05:58 »
Auch wenn der Antipaladin von Pete oder unserem Bären nur noch einen Treffer wahrscheinlich gebracht hätte, um auf die Bretter zu gehen, ist dieser Kampf und diese Runde ja nun leider beendet. :(

Sehr schade, denn ich hätte mich auf den Kampf gegen die zwei bekannten Dämonenfürsten und ihre Schwergen sehr gefreut und wäre neugierig gewesen wie unsere Helden sich wohl auf dieser Stufe (bis 30) so schlagen gegen
nur für Neugierige (Anzeigen)
. :twisted:

Im Einzelnen möchte ich mich hier im speziellen von Jul (auch wenn er wenig Zeit hatte) verabschieden und hoffe, dass diese Runde nicht unsere letzte gemeinsame Runde war. :dafuer:
Dies wünsche ich mir ebenfalls bei Cayden (hab ich Dir ja schon am Telefon gesagt), auch wenn Du ersteinmal eine Auszeit brauchst (unser Willi^^). :)
Mit einem Großteil der restlichen Spieler habe ich ja zum Glück noch gemeinsame Runden (auch wenn ich in einer anderen Runde auch die Sorge habe, dass sie wie diese endet) und freue mich noch auf die gemeinsame Zeit (vorallem mit Dana :wub:, auch wenn ich Horgus außerhalb des Inplays echt klasse fand). :)

Ich hoffe ansonsten, dass Euch das Abenteuer genauso viel Spaß gemacht hat wie mir (auch wenn es sich bei mir radikal verringert hatte dadurch, dass ich bestimmte Teile lesen musste, um Cayden zu helfen), mein Emir Euch gefallen hat und positiv im Gedächtnis bleibt, aber auch der Kampf Euch bis dahin Spaß gemacht hat - selbst wenn ich uns nun das Ende spare.

Unser armer Zwerg hat ja schon genug vom bösen Sense leider gehabt :-\

Zu guter Letzt möchte mich auch vom letzten und treuesten Sensemannjünger und Ali's Glaubensbruder verabschieden: Stormi :wub:
Es war mir eine Ehre endlich mit Dir auch mal als Spieler zusammen zu spielen und ich hoffe, dass Du dem Gate bzw. mir irgendwie erhalten bleibst (denn vllt gibt es ja doch noch Senses Nummero 20 :wink:).

Euch allen alles Gute und bis bald
Emir Sense Terendelev :wink: :cheesy:
« Letzte Änderung: 04.03.2014, 20:29:39 von Terendelev »

Sir Alexite Wardroxan

  • Beiträge: 273
    • Profil anzeigen
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #13 am: 05.03.2014, 11:35:06 »
Zunächst einmal vielen Dank an Cayden, dass du das Abenteuer so weit geleitet hast. Du hast es geschafft mit Unterstützung der Spieler der NSCs eine sehr lebendige und glaubwürdige Welt aufzubauen.
Die Gründe aus denen du aufhörst sind - denke ich - für jeden nachvollziehbar, zumal der ein oder andere ja schon eine Auszeit hatte.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, vielen Dank für die investierte Zeit und Mühe.

Vielen Dank natürlich auch an die Mitspieler. Auch wenn wir unter der Erde mehr als eine Meinungsverschiedenheit hatten, hatte ich das Gefühl, dass die Zerstörung an der Oberfläche uns ein weniger stärker zusammengebracht hat und wir auch in dieser Konstellation so hätten weiterspielen können.

@Sensemann: Bei einer Nummer 20 wäre ich natürlich dabei, wie wäre es mit Throne of Night :P ;)

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Die Gebete der heiligen Streiter
« Antwort #14 am: 06.03.2014, 07:13:24 »
Du wirst lachen, aber hätte der Autor es in der Zwischenzeit gebacken bekommen mehr als nur Part I zu veröffentlichen, würde ich eine Drow Runde leiten - habe die letzten Monate in dieser Stimmung bei den Autobahnfahrten extra mir die Drizzt Hörspiele nochmal angehört.  :wink:

Aber so plane ich etwas anders.

Entweder wird es nochmal wie bei Erbe des Feuers sehr sandig oder ein Detektivabenteuer in Sleepy Hollow Atmosphäre.

Aber noch steht da ein Wenn:

Wenn ich wirklich nochmal leite...
Wenn ich genügend Spieler finde (mit Groetus und Dir habe ich ja schon feste Zusagen, wobei Horgus auch nicht abgeneigt klingt)...

Mal schauen - warten wir es ab und lass Dich überraschen... :)
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden