• Drucken

Autor Thema: Stadtkriegsspiele  (Gelesen 6728 mal)

Beschreibung: Kampfthread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Brandy

  • Beiträge: 500
    • Profil anzeigen
Stadtkriegsspiele
« Antwort #135 am: 14.05.2014, 19:41:43 »
Dirty sprintet los, umrundet den Überwachungsraum und wird erst langsamer, als die Elfe vor ihm bereits zum Stehen kommt und das Feuer eröffnet. Etwas zurückhaltender stellt er sich an das Ende der Mauer und nimmt die Androiden aufs Korn.

Brandy setzt sich langsam in Bewegung, da ihre Gedanken gerade damit beschäftigt sind, ein Nachrichten-Icon zu Müllroutinen zu schreddern. Sie wird von Dirty überholt und biegt nach ihm in die Garage. Samiras Anblick lässt sie denken: "Nicht gut. Hoffentlich übersteht sie das. Ein kleineres Team wäre schwächer und es könnte Auswirkungen auf die allgemeine Moral haben, wenn ich mir deren Reaktionen auf fremde Leichen so anschaue." Sie geht vor und bleibt hinter der Ecke, um Sam vorsichtig aus der Feuerlinie zu ziehen.

Faol

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Stadtkriegsspiele
« Antwort #136 am: 15.05.2014, 18:38:20 »
Die Leiche und vor allem die Computer Ms Mowz überlassend,  beginnt Faol gerade den Raum nach Dokumenten oder Anderem zu durchsuchen, dass Aufschluss über die Einrichtung liefern könnte, als er von Schüssen aufgeschreckt wird. Als er sich in Richtung Tür dreht, sieht er gerade noch wie die Neue mit dem Gewehr in der Hand durch die selbige verschwindet. Ohne lange zu zögern, zieht er ebenfalls seine Waffe und sprintet in die selbe Richtung.

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4853
    • Profil anzeigen
Stadtkriegsspiele
« Antwort #137 am: 15.05.2014, 20:26:27 »
In Bruin steigt die Wut hoch, als er sieht, wie das Blut unter Samira hervorzutreten beginnt. Wie in einem Berserkerrausch stoesst er sich vom Boden ab und seine kraeftigen Beine beschleunigen ihn immer weiter, bis er mit seinem ganzen Oberkoerper in eine der Drohnen kracht. Unbeschreibliche Kraefte werden frei, Metal kreischt auf Beton, Zischen ertoent aus diversen gerissenen Verbindungen. Scharf schneiden Metalsplitter in Bruins Haut, die sich jedoch noch Sekunden wieder schliessen. Von der Struktur des Droiden kann man das nicht behaupten. Verdreht und gebrochen erloeschen die Augen und das Konstrukt sackt schlaff in sich zusammen, nur noch gehalten von Bruins schierer Masse und der Betonwand.
Kollens Schuesse haben nicht die gleiche zerstoererische Gewalt, doch sie trifft genauso gut. Zielsicher Schlagen die Kugeln in den Torso der Drohne ein und legen wichtige Systeme lahm. Funken spruehen als das motorische System versagt und die Drohne zu Boden geht.
Doch mittlerweile ist die dritte Drohne erwacht. Auch sie hebt ihren Arm, ihr Kopf ruckt herum, auf der Suche nach einem Ziel. Das kleine Gehirn der Drohne zoegert nicht lange und mit einem dumpfen Geraeusch verlaesst eine kleine Granate einen Lauf und segelt auf Kollen und Faol, der gerade hinter ihr angekommen ist, zu. In einem Feuerball explodiert der gefaehrliche Sprengsatz und droht Faol und Kollen zu erwischen.[1]
Noch in vollem Schwung kann die Elfe sich etwas von dem Zentrum der Explosion fortbewegen. Heisst merkt sie den feurigen Atem der Explosion in ihrem Nacken, der die meisste Wucht faengt ihre hervorragende Panzerung ab. Nur eine Sekunde braucht sie, um sich wieder zu fangen, waehrend die Drohne weiter nach Zielen sucht, was ihr Untergang ist. Mit einer erneut gut gezielten Salve erledigt Kollen auch dieses humanoide Konstrukt und so schnell wie der Krach gekommen ist, um so schneller ist er vorbei und Stille senkt sich wieder ueber die Garage.
Nach und nach trifft auch der Rest ein, Ms. Mowz redet beruhigend auf Bruin ein, der immer noch schwer atmet und am liebsten irgendwas zerquestchen wuerde. Doch so oder so, schnell wird die traurige Wahrheit offenkundig. Die Schuesse aus dem Sturmgewehr haben Samira erwischt. Schwer erwischt. Zu schwer. Eine der Kugeln ist durch ihre Koerperpanzerung geschlagen und ihren Weg durch den Brustkorb fortgesetzt.
Stumm und etwas betaeubt gehen die restlichen Runner wieder in den Kontrollraum, schauen sich in der Garage um, und stellen sicher, dass keinerlei Bedrohungen mehr zu finden sind.
Das Garagentor ist von verschlossen, laesst sich aber von innen einfach oeffnen und scheint einen Warnton von sich zu geben, wenn es geoeffnet wird. Alles in allem jetzt wirklich ein sicherer Unterschlupf. Etwas erschoepft machen es sich die Runner etwas bequem, um zu besprechen, wie es weitergeht.
 1. 
Kollen: 10K, PB -2 (Stosspanzerung)
Faol: 6K, PB-2 (Stosspanzerung)
« Letzte Änderung: 15.05.2014, 21:14:26 von Daishy »
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4853
    • Profil anzeigen
Stadtkriegsspiele
« Antwort #138 am: 15.05.2014, 21:14:54 »
Weiter im IT.
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

  • Drucken