• Drucken

Autor Thema: Forum Romanum  (Gelesen 25879 mal)

Beschreibung: OoC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gaius Sempronius Gracchus

  • Gast
Forum Romanum
« Antwort #450 am: 01.09.2014, 10:28:19 »
Wie man wahrscheinlich aus meiner langen Ingamefunkpause entnehmen kann werde ich mich aus dieser Runde zurück ziehen.

Ich wünsche allen anderen Spielern, falls diese Runde fortgesetzt wird, viel Spaß bei Ermorden von Caesar.

Menthir

  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Forum Romanum
« Antwort #451 am: 01.09.2014, 20:01:53 »
Vielen Dank für den Versuch, Gaius.

Es dauert noch etwas länger, bis ich ausführlich antworten kann. Aber es könnte tatsächlich sein, dass ich am Ende der Woche min. ein paar Runden beenden muss. Es wird nicht besser zeitlich in nächster Zeit und vielleicht derartig, dass ich es sehr stark zusammenstauchen muss.

Das ist in Hinblick auf die Mühe, die ihr euch gemacht habe und den Bulk an Vorarbeit, den ich fabriziert habe, sehr unerfreulich. Aber man muss die Dinge ehrlich benennen. Die Lust ist da, vor allem die Lust an euren Charakteren, aber ich schaffe das im Moment zeitlich nicht.

Samstag gibt es eine genaue Entscheidung.
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Aurelia

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Forum Romanum
« Antwort #452 am: 01.09.2014, 23:31:11 »
 :o Oh - lass von dir hören!

@Lu: Schade, es wäre sicher interessant geworden.
« Letzte Änderung: 10.09.2014, 19:22:53 von Aurelia »

Titus Flavius Nobilior

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Forum Romanum
« Antwort #453 am: 05.09.2014, 18:14:15 »
Ich werde jetzt leider, leider zum Überbringer schlechter Neuigkeiten. Ich muss wohl aus der Runde aussteigen. Manchmal ändert sich der Geschmack. Irgendwie mag ich jetzt böse Gesinnungen nicht mehr so gern. Ich sehne mich danach einen Klischee-Helden in einer schwarz-weißen Fantasy-Welt zu spielen, wo ich die Rolle des Guten oder zumindest eines "Nicht-Bösen" übernehmen kann. Meine Postingrate würde der Runde nicht so gut bekommen und kurze Posts würden mir selbst einfach nicht gefallen. Das alles soll dieser Runde von meiner Seite her nicht passieren. Ich will mich nur noch auf Idunivors Runde im Moment konzentrieren. Das schaffe ich, denke ich. Diese Runde hier sehe ich halt eher als Sonderfall. Bei Lu sage ich doch wieder ab. Ich will nicht, dass meine Postingrate bei Idunivor wieder ganz miserabel wird durch eine ganz neue Runde.
« Letzte Änderung: 05.09.2014, 18:19:13 von Titus Flavius Nobilior »

Lucius Varius Rufus

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Forum Romanum
« Antwort #454 am: 05.09.2014, 18:24:18 »
Ich will es nicht beschreien und würde Varius wirklich sehr, sehr gerne weiterspielen, allein weil ich das Setting total spannend finde und auch den Ansatz sehr gut. Aber ich glaube die Runde kollabiert unabhängig davon, was Menthir für eine Entscheidung trifft.
Iam fero infandissima,
iam facere cogor

Menthir

  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Forum Romanum
« Antwort #455 am: 07.09.2014, 22:00:17 »
Ich möchte mich bedanken für die Geduld, die ihr mit mir aufgebracht habt. Und für die kurze Zeit, die wir miteinander hier spielen konnten. Aber ich muss mitteilen, dass ich diese Runde beenden werde.

Ich werde es in nächster Zeit weder zeitlich schaffen, noch werde ich mit genügend Herzblut diesem fordernden und so schönen Hobby gerecht werden können.

Das ist kein gänzliches Ende meiner Aktivitäten im Gate, aber mein Leben hat sich zusehends außerhalb des Gates weiterentwickelt und ich werde auch nicht jünger und muss langsam mit meinem Leben abseits des Gates in die Gänge kommen (Ja, Gate war meine lebenslange Form der qualitativen Verantwortungs-Prokrastination). Ich habe viel meiner Zeit in diese Projekte gesteckt, wie sich an der Statistik ermessen lässt, aber diese Zeit kann ich nicht aufbringen und ich bin kein Mensch halber Aktivitäten.

Das, was ich die letzten Monaten erbringen konnte, war mir schon zu halbherzig, obwohl ich mit Stolz und Freude sagen kann, dass ich jede hier verbrachte Arbeitsminute mit Herzblut verbracht habe und mir immer höchste Mühe, im Rahmen der mir beschiedenen, bescheidenen Fähigkeiten, gegeben habe. Ich möchte nicht als durchschnittlicher Spieler oder Spielleiter in Erinnerung bleiben und ich möchte auch kein Spieler oder Spielleiter sein, der nur das Be-/Geschriebene bedient. Ich hatte immer den Anspruch, mit den Grenzen des Mediums zu experimentieren und die Runden voranzubringen.

Das habe ich in dieser Runde freilich, aufgrund der Kürze, nicht im gewohnten Maße leisten können, aber es wäre mir, so viel blinder Stolz muss sein, ein Graus, wenn ich diesem, eigenen Ideal in der Folgezeit nicht gerecht werden könnte und mich mitschleppen müsste. Das wird weder mir noch Rom, geschweige denn euch, gerecht.

Es tut mir leid, dass es in Anbetracht aller Mühe eine so eigensinnige Entscheidung sein muss. Aber ich verbringe seit einigen Jahren viel Zeit in Onlinerollenspielen, und nachdem ich diesem Hobby nun 14 Jahre mit sehr vielen Stunden pro Woche nachgegangen bin, ist es an der Zeit, zu erkennen, dass ich einfach zu neuen Ufern aufbrechen muss. Wie gesagt, gänzlich verabschieden werde ich mich nicht und ich werde sicherlich immer wieder mal zu Besuch in eure Runden reinschauen, doch meine Aktivität wird am Ende auf exakt eine Runde zusammenschrumpfen, ich meine Aktivität auf etwa 60-120 Minuten pro Woche verringern.

Ich bitte um Nachsicht und wünsche euch noch weiterhin eine schöne Zeit mit diesem wunderbaren Hobby. Gerne möchte ich im Laufe der nächsten zwei, drei Wochen noch ein abschließendes Feedback zu dieser Runde abgeben. Wenn es spezielle Nachfragen an mich gibt, spielerischer oder privater Natur, ich bin gerne bereit sie zu beantworten.

Ich weiß, dass das Einschrumpfen der Runde daran liegt, dass ich nie einen Spielfluss aufbauen konnte, weil ich mich zeitlich mit meinen ganzen Aufgaben übernommen habe. Es tut mir leid, denn in dem Szenario steckte viel Arbeit meinerseits, aber sicherlich auch viel Arbeit eurerseits. Ich danke euch aber ausdrücklich, dass ihr den Versuch mit mir gewagt habt und dass ihr an mir festgehalten habt. Das werde ich euch nicht vergessen. :)

Ich danke euch für die geteilte Zeit und werde sie in guter Erinnerung behalten. :) Die nächsten Tage gibt es noch ein kurzes Feedback meinerseits zu dieser Runde, die wahrlich viel Potenzial hatte, was ich in Anbetracht meiner Lebensumstände nicht voll entfalten konnte. Das ist sehr schade, da das Setting und eure Charaktere sehr, sehr vielversprechend waren. :)

Gehabt euch wohl.
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Lucius Varius Rufus

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Forum Romanum
« Antwort #456 am: 07.09.2014, 23:32:12 »
Auch dir vielen Dank für deine Mühe, ich habe die kurze Zeit hier sehr genossen und auch wenn ich gerade erst meine Balance für Varius gefunden hatte und wie er in der Verschwörung auftreten könnte, bin ich mit der kurzen Zeit hier zumindest zufrieden.

Doch wie heißt es so schön:

facilis descensus Averno [oder auch Archivo :wink:]:
noctes atque dies patet atri ianua Ditis;
sed revocare gradum superasque evadere ad auras,
hoc opus, hic labor est.


Manchmal muss es also einfach hinunter in die Tiefen des Archives gehen und nicht immer kann man die Mühe aufbringen es wieder raus zu schaffen. Also nochmals Danke, die kurze Zeit mit Varius hat mir viel Spaß gemacht.

Damit bleibt mir dann nur noch ein Letztes zu sagen und dabei den größten Schluss der römischen Literatur zu zitieren:

hoc dicens ferrum adverso sub pectore condit
fervidus; ast illi solvuntur frigore membra
vitaque cum gemitu fugit indignata sub umbras.
Iam fero infandissima,
iam facere cogor

Aurelia

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Forum Romanum
« Antwort #457 am: 08.09.2014, 22:00:08 »
Das ist sehr schade, aber zum Glück nicht mehr überraschend. Hoffentlich klappt alles so, wie du es dir vorstellst. Und vielleicht kommt ja nach den Parisern wieder etwas, dann denk' an uns. ;) Alles Gute!
« Letzte Änderung: 10.09.2014, 19:23:01 von Aurelia »

Menthir

  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Forum Romanum
« Antwort #458 am: 15.09.2014, 23:14:10 »
Es hat nicht sollen sein. Ich bin euch viel Dank schuldig und den möchte ich nochmal sehr kurz geäußert haben:

Aurelia gilt mein Dank, weil der Spieler sehr aktiv versucht hat, einen abgerundeten Charakter in das Setting zu setzen und sich möglichst tief in die Thematik einzugraben. Wir haben haben zwar einige Verständigungsprobleme gehabt, weil du meine Aussagen überinterpretiert hast. Stellvertretend war sicherlich, dass du dich als Powergamer gebrandmarkt sahst, als es eher darum ging, die Regeln mit Geschichte und Erklärung zu unterfüttern statt eine Arithmetikdebatte zu führen. Aber schließlich haben wir ein Mittel gefunden. Dein Charaktermodell fand ich sehr spannend, vor allem weil ich selten jemanden mit dem Anführen-Talent gesehen habe, der es nutzt, um sich praktisch zu klonen. Gerade diese Doppelnutzung wäre sicher regeltechnisch sehr spannend gewesen, aber eure Beziehung hätte auch ingame sehr viele spannende Ansätze gehabt.
Deine selbstgewählte Rolle hätte in dieser Intrigengeschichte sehr viele Punkte sammeln können und wäre für die Gruppe sehr elementar werden können. Der Charakter passte hervorragend zum Setting. Meinen Dank also für deine Mühe.

Titus: Man hat gemerkt, dass du einem inneren Impuls gefolgt bist und unbedingt einen göttergeweihten Assassinen spielen wolltest und trotzdem eine verträgliche Art des Bösen spielen wolltest. Ich konnte damit leben und ich denke, dass wir einen guten Kompromiß gefunden haben, um deine Wünsche zu beherzigen und trotzdem stilistisch in die Welt zu passen. Gerade aufgrund des Stils deines Charakteres habe ich mehr sehr auf sein weiteres Vorgehen gefreut, er fand sehr spannend konzipiert und zudem hast du eine unverwechselbare Spielart, die mich immer wieder positiv erstaunt und bisweilen auch erheitert, weil sie so trocken scheint, was sehr gut zu diesem Charakter gepasst hätte. Leider haben die Lebensumstände keine tiefe Auseinandersetzung zugelassen. Danke dafür, dass du trotzdem ein Teil sein wolltest und warst.
Im Laufe der Kampagne wäre ein Meuchelmörder sicherlich eine spannende Figur gewesen beim Caesarmord.

Varius: Dein Charakter hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe freilich nicht viel Ahnung von der lateinischen Sprache oder den philologischen Feinheiten, aber von den Werken, die ich kenne, habe ich gerade viel in Hinsicht sprachlichen Pathos wiedererkannt und ich habe eine Schwäche für diese Art sprachlichen Pathos. Dein Charakter war nicht nur positiv gezeichnet und stellte auch keine ewig-fröhliche Dichtergestalt dar, was mich sehr erfreut hat. Varius war für das, was ich mir als zweite Spielebene überlegt, sehr zentral. Da ich ja zu einer moralisierenden Sprache finden wollte Stück für Stück, Varius aber gleichzeitig aus dem Geschehen ein Werk destillieren wollte, hätten wir uns auf diese Weise sehr gut ergänzt, weil Varius so auch ein Weg zur spielerischen Meta-Ebene war. Zudem war er auf diese Art möglicherweise sogar ein zweiter Erzähler. Ich hätte mich sehr gefreut, das zunehmend zu nutzen. Und du hast mit der lateinischen Sprache ganz sicher eine sehr schöne Note gesetzt. Danke. :)

Lucius: Guirmean war in meiner Planung insofern vorgesehen, dass er ideal ist, um das römische Bürgerideal zu spiegeln, und zwar sowohl kritisch als auch spielerisch. Darauf habe ich sehr viel Lust gehabt. Sehr schön war, dass er beide Welten zu verbinden suchte, und eben aus der Caesarsache auch eine persönliche Sache machen wollte. Ein Kämpfer dieser Fassung wirkte zuerst auf mich ungewöhnlich in dem Setting, aber nachdem ich deine Hintergrundgedanken gelesen hatte, war ich sehr angetan. Ich hätte mich sehr gefreut, zu sehen, wie du zwischen den Welten gewandert wärest und was passiert wäre, wenn du Caesar in die Finger bekommen hättest. Danke für den ungewöhnlichen, wie passenden Charakter. :)

Gracchus: Ich wollte in der Runde dir das leisten, wozu ich in der Kaiserrunde damals nicht gänzlich in der Lage war. Sich eben nicht nur in Philosophie zu ergehen und deinem Spielstil mehr entgegen zu kommen. Diesem Beweis werde ich also noch eine Weile schuldig bleiben. Du hast den zweiten, bösen Charakter gespielt und ich war sehr gespannt. Ich mochte deinen Ansatz für den Hintergrund, den Schulunterricht, sehr genial. Gracchus passte mir gut ins Bild für die wechselseitigen Intrigen und dahingehend hatte ich gute Pläne. Ein bisschen mehr Bezug zu deinen Ohren hätten mir gefallen, aber die hätte ingame mehr kommen können. Gerade ein Wechselspiel zwischen Lucius und Caesar wäre vielleicht eine spannende Option gewesen. Danke für deine Teilnahme, schade, dass wir nicht eine zweite Runde zusammen beenden konnten. :)

Caesar: Du hast dir eine außergewöhnliche und ungewohnte Rolle gesucht. Du wolltest der Feind sein. Nicht zufällig werden, sondern wirklich sein. Ein Konzept, welches dir in unterschiedlicher Intensität häufiger begegnet und dir im Onlinerollenspiel besonders zu gefallen scheint. Ich war nur zu gern bereit, dieses Experiment einzugehen. Wir haben uns da sehr explizit ausgetauscht und Möglichkeiten und dergleichen abgesteckt. Du hast dich sehr gut über Julius Caesar in Kenntnis gesetzt und ich hätte dir gerne diese Mühe vergoldet. Besonders spannend war es für mich, wie du mit dem Wissen umgehen würdest, wie die Geschichte endet. Vielleicht wäre alles anders gekommen? Das wäre sicher offen gewesen. Ich hätte mich diebisch darauf gefreut, wenn du versucht hättest, Keile zwischen die gezwungenen Verschwörer zu treiben. Sehr angetan war ich, dass du das Spiel eigenständig beeinflusst hast von Anfang an! Danke für deine viele Mühe!

Insgesamt: Ihr habt meine Anforderungen an die Hintergründe sehr schön aufgenommen und euch so gut verbunden, dass ihr mir unglaublich viel Arbeit in der Planung abgenommen habt. Ich bin natürlich enttäuscht, dass ich es zeitlich nicht schaffen werde, das alles umzusetzen. Wir hätten bestimmt eine gute Runde gebildet: Ihr ward engagiert und hatte großartige Ideen, ihr seid alles gestandene Spieler. Leider konnte ich meinen Teil nicht einhalten.
Dennoch hat mir jede Sekunde, die ich erübrigen konnte, sehr viel Spaß gemacht, wie man - meiner Meinung nach - meinen Ingamebeiträgen auch ansehen kann.

Ich hoffe, dass ihr alle dem Gate erhalten bleibt, und vielleicht sehen wir uns eines Tages in irgendeiner Runde wieder.

Gehabt euch Wohl! Und danke für die kurze Zeit, die wir teilen durften. :)

P.S: Falls jemand sich noch äußern möchte, werde ich die Runde noch bis Freitag offen lassen und dann um Verschiebung ins Archiv bitten. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Menthir

  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Forum Romanum
« Antwort #459 am: 19.09.2014, 19:58:49 »
Ich sehe, dass weitere Kommentare nicht der Fall sind, und übergebe diese Runde schweren Herzens der Administration; dass ein moderner Imperator seinen Daumen über sie senke.  :oops:
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

  • Drucken