• Drucken

Autor Thema: Die Stadt des Tukan  (Gelesen 15667 mal)

Beschreibung: IC-Thread Kapitel 3

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eclipse

  • Moderator
  • Beiträge: 800
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Die Stadt des Tukan
« Antwort #150 am: 17.06.2015, 21:00:57 »
Bei Necahual:

Tapfer stellt sich Necahual der Meute der Wiedergänger in den Weg und breitet ihre Arme aus. Endlich scheinen die grausamen Aschegeister ihrer Gewahr zu werden und richten ihre rotglühenden Augen auf die Payitanerin. Erst einer, dann zwei, dann ein ganzes Dutzend. Nach einer kurzen Sekunde des Zögerns, stürzen sich die Kreaturen auf die junge Frau, vergraben ihre Klauen und Zähne in ihr Fleisch, eine Obsidianklinge bohrt sich in ihren Leib.

Ein entsetzlicher Schrei entfährt ihrem Mund und Dunkelheit umfängt Necahual. Kurz darauf lässt der Schmerz nach, sie spürt noch immer wie ihre Glieder leicht zittern, der Geschmack von Blut bleibt in ihrem Mund, da sie sich während des Anfalls auf die Zunge gebissen hat. Ihre vorher verdrehten Augen richten sich nun auf Tlacatl, nichts ist mehr zu sehen von den Wiedergängern, dem Giganten und dem Staub.

"Nechual, Schwester! Bist du wieder bei mir?" spricht Tlacatl voller Sorge, während er sie sanft in senen Armen hält.

Necahual

  • Beiträge: 327
    • Profil anzeigen
Die Stadt des Tukan
« Antwort #151 am: 24.06.2015, 21:36:50 »
Unsicher und kraftlos stützt sich Necahual an Tlacatls Armen ab. Sie fühlt noch immer die Wunden der Bisse und Stiche. Ihre Lippen zittern vor Anstrengung als sie versucht zu sprechen: "Br.. Bruder! Sie kommen!" Beinahe versagen ihr die Beine den Dienst und sie wäre wohl zu Boden gesunken, wenn Tlacatl sie nicht erneut festgehalten hätte. "Die.. die Wiedergänger - ich habe sie gesehen! Sie kommen in Begleitung eines Gigantens  nach Tukan." Sie zögert und sagt dann: "Wir müssen die Menschen von Tukan warnen."
Dann muss sie sich wieder hin setzen. Ihr Atem geht schwer und sie nimmt einen Schluck aus der Lederflasche. Die Haare ins Gesicht hängend, die Backen von Hitze glühend und die AUgenlider schwer wie Blei versucht sie einen klaren Gedanken zu fassen. "Jetzt müssen wir erst recht die Frau mit dem Mantel der einen Feder finden! Die Prophezeiung sagt, dass die Wiederkehrer hinter ihr her sind! Bruder, hilf mir - gleich sind wir im Tempel!" Und mit letzter Anstrengung versucht sie ihren erschlafften Körper in Richtung des Tempeleingangs zu bewegen.

Kaska

  • Beiträge: 175
    • Profil anzeigen
Die Stadt des Tukan
« Antwort #152 am: 01.07.2015, 13:37:28 »
Kaska schaut Xiuhcoatl an während er sie an das versprechen an den Gefährten erinnert. Auch dem Teufel den sie Gefangen haben hört sie kurz zu aber nach dem er von den Drei köpfen gesprochen hat war sie schon mit den Gedanken weiter. "Drei Männer müssen wir wohl töten um die Stadt zu befreien und dann wenn er recht hat wird der Rest fliehen doch könnten sie auch einfach alle Töten aus Rache für ihre Anführer. Doch falls es dazu kommen wird und wir noch das Pulver zerstören dann werden wir uns wären können die Eisenanzüge machen sie langsam mit den hilfe der Stadtbewohner könnte man sie wohl besiegen wenn die Donnerstöcke weg sind. Doch müssen wir erst wissen wer sterben muss bevor wir anfangen zu kämpfen. ich brauche mehr wissen damit das gelingen kann."

Erst als sie am ende der Gedanken angekommen ist richtet sie ihre aufmerksamkeit wieder auf die anderen in dem Raum und fängt auch gleich an zu sprechen. "Nun gut Xiuhcoatl lasst uns den Feuergeist befreien doch ohne Blut werden wir nicht weit kommen. selbst wenn wir das ohne Blut schaffen wird danach vieles fließen. Wir müssen das Pulver zerstören direckt nachdem die Drei Köpfe der Schlange gefallen sind. Am besten bevor die Teufel bemerkt haben das diese gestorben sind." Nun stellt sie sich wieder vor Miguel und schaut auf den knienden Mann hinab. und befahl ihm: "Háblame de las cabezas! que no esté en su idioma."[1] Die Ausprache war nicht komplett richtig und das ein oder andere Fauchen schlich sich mit hinein. Doch war klar das die Tabaxi die Sprache besser beherrscht als Miguel die der Eingeborenen.
 1. Erzähl mir über die Köpfe! Zu not in deiner Sprache.

Xiuhcoatl

  • Beiträge: 385
    • Profil anzeigen
Die Stadt des Tukan
« Antwort #153 am: 05.07.2015, 06:23:39 »
Xiuhcoatl überlegte, als der Katzengeist sprach.
"Aber wir können doch auch erst die Macht Tezcas befreien. Dann können sich die Weißen Geister ihrer nicht mehr bedienen und ein Kampf könnte sich eher zu Gunsten der Menschen hier entscheiden."
Noch ist er nicht gewillt, das Versprechen an den Beilmann so einfach aufzugeben.

Kaska

  • Beiträge: 175
    • Profil anzeigen
Die Stadt des Tukan
« Antwort #154 am: 05.07.2015, 08:03:04 »
"In der Tat das könnten wir aber das befreien des Geistes wird viel Aufmerksamkeit erregen und dann wird es nicht leicht sein die Köpfe zu erschlagen. Das Töten kann man leise und heimlich machen unbemerkt von dem Rest wie ein Jäger." Erwidert Kaska.

  • Drucken