• Drucken

Autor Thema: Es ist nur eine Fleischwunde  (Gelesen 14154 mal)

Beschreibung: [Kampfthread]

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nasreddin Yahya

  • Beiträge: 422
    • Profil anzeigen
Es ist nur eine Fleischwunde
« Antwort #270 am: 14.09.2016, 20:22:17 »
Nachdem sich [i]Nasreddin[/i] vergewissert hat, das sein guter Freund Gerion in Sicherheit war, konnte er sein ganzes Augenmerk auf den [i]heimtückischen Urvater der Verderbtheit[/i] richten, welcher sich zweifelsohne darauf vorbereitete einen [i]grausigen Zauber[/i] auf sie loszulassen. Glücklicherweise gab dieser Augenblick, dem Keleshieten die Gelegenheit die sie so dringend brauchten, denn während des Zauberns konnte der [i]garstige Großvater der lästigen Mindergeister[/i] nur schwerlich ausweiche.

Bei der [i]rechtschafenden Morgenblüte[/i] und bei dem [i]tapferen Gott der Abenteurer[/i], bitte gebt diesem [i]Unwürdigen[/i] einen [i]sicheren[/i] Arm und ein [i]scharfes[/i] Auge, um diese Unholde zu besiegen, so dass wir die Kinder schnell aus diesem Ort des [i]Schreckens[/i] befreien können.

Als er dieses Stoßgebet von sich gegeben hatte, ließ [i]Nasreddin[/i] den durch Magie durchtränkten Pfeil von der Sehen, welcher mit der [i]Schnelligkeit eines Zephyrs[/i] auf den [i]mörderischen[/i] Schamanen zuflog.

Move Action: Draw Bow
Swift Action: Arcane Strike
Standard Action: Attack: 27; Damage: 8; critical threat: Attack: 26; Critical Damage: 9, 8;
Ziel: Jekkajak
« Letzte Änderung: 19.09.2016, 07:38:49 von Nasreddin Yahya »

Finlay MacBhradain

  • Beiträge: 383
    • Profil anzeigen
Es ist nur eine Fleischwunde
« Antwort #271 am: 15.09.2016, 18:52:27 »
Alles geschah so schnell. Überall blitzte und zischte etwas, wirbelte etwas herum, rannte hin und her. Finlay kam nicht mehr mit. Er war eben kein Kämpfer! Eine solche Schlacht hatte er noch nicht erlebt. Und so stand er noch verdutzt da, als Gerion—gerade hatte der noch bewusstlos auf dem Boden gelegen—aufsprang und an ihm vorbeidrängte. Er selbst konnte sich gar nicht so schnell entschließen, was tun. Immer war er zu spät mit allem, stand im Weg, zauberte das falsche oder zumindest nichts, worauf die Gefährten reagierten (Oldroyd hätte den Nebel zu nutzen gewusst, aber Oldroyd war tat) und außerdem war Finlay am Ende seiner Kräfte. Und so schleuderte er, weil ihm so schnell nicht besseres einfiel, einen Eiszapfen auf den König. Herantreten traute er sich nicht, direkt an das Blitzding da heran, und neben ihm schwang Theudis sein Riesenschwert wie ein Wilder. Und weil Finlay so sehr aufpasste, ja nicht den falschen zu treffen, traf er niemanden. Hinterher erst fiel ihm auf, dass er noch den Donnerstein in der Hand hielt und jetzt eigentlich der richtige Moment gewesen wäre, diesen auf den—zaubernden!—Schamanen zu werfen.

[b]"Verflucht!"[/b] rief er und zu sich selbst: [i]Was soll das, was verlierst du hier die Nerven? Jetzt pass halt auf, was du tust, sonst kommst du hier nicht wieder raus![/i]

SA: icicle auf König, trifft AC 10 vs. Touch (hatte -4 wegen "ins Melee schießen" vergessen), also daneben.
move: nach I7
« Letzte Änderung: 19.09.2016, 12:41:38 von Finlay MacBhradain »
Mein Herz ist leer, deines sei voll.
~Wir sind hier~

Amani

  • Beiträge: 398
    • Profil anzeigen
Es ist nur eine Fleischwunde
« Antwort #272 am: 19.09.2016, 11:59:38 »
Schlagartig fühlte Theudis wie seine Waffe schwer wurde. Er kannte das Gefühl zur Genüge, normalerweise spürte er es aber erst, wenn sein Gegner blutend am Boden lag. Er hatte diesen Kobold deutlich unterschätzt. Mit seinen Armen, die sich wie frische Butter anfühlten, holte er aus und schaffte es nach dem König zu schlagen, auch wenn der Hieb nicht sonderlich effektiv war.
Angriff auf König: 15, 10
Rageende (mali sind vom Angriff abgezogen)
« Letzte Änderung: 19.09.2016, 12:00:07 von Theudis Rekkared »

Thorgrimm

  • Moderator
  • Beiträge: 1829
    • Profil anzeigen
Es ist nur eine Fleischwunde
« Antwort #273 am: 21.09.2016, 03:03:51 »

Kampfende
« Letzte Änderung: 21.09.2016, 03:04:03 von Thorgrimm »

  • Drucken