Autor Thema: Grundstein  (Gelesen 991 mal)

Beschreibung: Der erste Schritt ist immer der schwerste

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Grundstein
« am: 26.07.2014, 21:22:43 »
Regeln

Allgemeines

Ich bitte um einen freundlichen Umgang außerhalb des Spieles. Wie ihr euch im Ingame verhaltet hängt von eurem Charakter ab und sollte nicht das Miteinander auf Spielerebene beeinflussen.
Es gibt keine maximale und minimale Postlänge jedoch würde ich mich freuen, wenn die dreizeiligen Posts sich in Grenzen halten und versucht wird das Spiel zu bereichern. Außerdem achtet bitte auf die Rechtschreibung und nutzt notfalls entsprechende Programme, damit die Lesbarkeit im Zweifelsfall nicht zu sehr leidet.
Regelmäßige Beteiligung, solange es keinen Grund im Spiel kommt, warum der Charakter sich nicht beteiligen kann, ist gewünscht. Bei regelmäßiger Nichtbeteiligung wird der Charakter aus dem Spiel genommen, genauso wie der Spieler. Das Entfernen des Charakters hängt von der Situation im Spiel ab, bei freiwilligen Ausstieg wegen Zeitmangel kann der Charakter auch so raus geschrieben werden, dass er später wieder einsteigen kann.
Spieler, welcher länger fehlen ohne sich abzumelden, werden ebenfalls aus dem Spiel genommen.
Sollte ein Spieler in einer Kampfsituation innerhalb von 24 Stunden des Rundenbeginns nicht die Handlungen seines Charakters gepostet haben, kann er bitte von einem anderen Spieler übernommen werden oder wenn derjenige bereits weiß, dass er es nicht schaffe, grobe Anweisungen für den Spielleiter hinterlassen, damit dieser im Zweifelsfall übernehmen kann. Im Räume auch das Recht ein noch bis 24 Stunden nach Ende der Runde seinen Post nachzureichen, allerdings hoffe ich, dass Verständnis dafür herrscht, dass dann nicht immer alles sauber passt. Erfolg keine der Optionen setzt der Charakter diese Runde aus.

Postings

Es wird im Präsens und der dritten Person Singular geschrieben.
"So wird geredet."
"So wird gedacht."
"So wird gebrüllt!"
"So wird gefunkt."

Keine Smilies im Abenteuer und andere Schriftarten oder Schriftfarben nur um besondere Sachen kenntlich zu machen. Zum Beispiel wenn man in einer anderen Sprache spricht, welche nicht alle Mitglieder verstehen.

Doppelposts

Solltet ihr mit einem falschen Account schreiben (das passiert schon mal, allerdings empfehle ich jedem die neue Personaeinstellung assoziiertes Board in dem Fall), postet das Ganze noch einmal mit den Richtigen und ich lösche den falschen Beitrag dann später oder editiert einfach und wählt selbst die richtige Persona.

Würfeln

Alle Würfe werden in Würfel getätigt.
Editiert wird dort niemals, denn sonst zählt der Wurf als gescheitert. Falls ein Wurf im falschen Topic getätigt wird, bitte stehen lassen.
Gewürfelt werden kann dort immer, wenn ich es euch sage oder ihr es für nötig erachtet, beziehungsweise die Regeln es vorschreiben. Wenn nichts anderes gesagt wird oder ihr die Initiative übernehmen wollt, nehmt als Standardschwierigkeit:

[dice]swXaXpXb2d0c0s[/dice]

Soweit es möglich ist, gebe ich euch alle Informationen über Schwierigkeiten eines Wurfes, sobald es relevant wird. Falls ihr unsicher seid beziehungsweise es nicht von mir beachtet wurde, fragt einfach gegen welche Schwierigkeit ihr würfeln müsst. Gewürfelt wird mit Hilfe der Dicetaste. Dort gibt es den besonderen Tag sw für Star Wars Edge of the Empire in der Form swXaXpXbXdXcXs wobei X die Anzahl der entsprechenden Würfel dieser Art ist, wobei a = Ability Die, p = Proficiency Die, b = Boost Die, d = Difficulty Die, c = Challange Die, s = Setback Die. Zusätzlich gibt es mit swXf den Force Die.



Ein Beispielwurf sieht dabei folgendermaßen ohne die Code-Umgebung aus:

[dice]sw2a1p1b2d1c2s[/dice]
Das Auswerten der Würfe übergeben ich euch, außer in Situationen in denen ihr es nicht wissen könnt, wie zum Beispiel bei Wissenswürfen. Allerdings dürft ihr auch dort Empfehlungen machen beziehungsweise Vorschläge, wie ihr Advantages, Threat, Triumph und Despair umsetzen würdet. Bei allen anderen Würfe, wo klar ist, was bei Erfolg passiert, dürft ihr Advantages, Threat, Triumph und Despair nutzen, um Szenen und Posts auszuschmücken. Ich behalte mir aber ein Veto vor, falls jemand es übertreiben oder ausnutzen sollte. Ansonsten empfehle ich nur Abwechslung dadurch rein zubringen und sie nicht jede Runde für dasselbe benutzen. Falls euch nichts einfällt oder ihr nicht wollt, könnt ihr dies aber auch mir überlassen. Würde mich aber freuen, wenn die Chance genutzt wird, um das Spiel positiv zu bereichern. Egal, ob die zusätzlichen Auswirkungen positiv oder negativ für den Charakter sind.

Kampf

Zu Beginn jedes Kampfes wird die Initiative mit Vigilance, wenn der Kampf nicht vorbereitet war, und mit Cool, wenn der Kampf vorbereitet wurde, im Zuge eines Hinterhaltes, bestimmt. In der Regel übernimmt der Spielleiter direkt die Würfe, damit es sofort losgehen kann. Wenn jemand etwas dagegen hat, soll er dies vermelden.
Danach kann jeder im Inplay normal weiter schreiben, sobald der Übersichtspost für die aktuelle Runde mit allen wichtigen Informationen dort steht. Dabei werden die Initiativeslots in Reihenfolge der Schreibenden belegt, außer jemand gibt über seinem Post an, dass er einen bestimmten Slot nutzen will. Die regeltechnischen Details des Postes sollten durch eine Linie mittels [hr] vom Rest getrennt oder einfach im laufenden Text als Fußnote hinterlegt werden. Dabei bitte auch die Auswirkungen des Wurfes mit unter die Linie schreiben. Also wie Advantages, Threat, Triumph und Despair genutzt wurden. Als Beispiel sieht dies folgendermaßen aus:

Spieler-Initiativeplatz 1

Gand ist sich unsicher was zu tun ist. Aber er sieht Kor von den schrecklichen Gammoreanern bearbeitet wird. Nicht länger fähig einfach zu zuschauen, legt der Gand mit der primitiven Bleischleuder an. Darauf bedacht seinen Kameraden nicht zu treffen, zielt er aus seiner Deckung. Seine mangelnde Atmung kommt ihm zu gut und als er sich sicher ist, drückt er mehrmals schnell den Abzug. Die alte Waffe gibt mit mehreren lauten Knallen die Kugeln frei.
Dank der gut gezielten Schüsse werden die Schläger plötzlich ernsthaft bedrängt. Die Kugeln jagen ihnen nur so um die Ohren und einer der Gegner grunzt getroffen auf, als eine Kugel sich in seine Schulter bohrt. Gand ist froh etwas erreicht zu haben und gibt klickende Geräusche von sich. Die Übersetzungseinheit knistert.
"Lauf Kor."
Der Zabark nutzt die Ablenkung durch das Feuer, um Abstand zwischen sich und die Gegner zu bringen. Sein Blaster wäre im Nahkampf einfach keine gute Waffe.



1.Manöver: Zielen
2.Manöver: Zielen
1.Aktion: Angriff auf den Gammoreaner den Kor auch versucht hat zu treffen. Ein Treffer mit 6 Schaden - 3 Soak = 3 Endschaden und die zwei Vorteile nutzen, damit Kor ein freies Manöver hat, dass er nutzt um sich von in direkter Nähe zu kurzer Reichweite zu bewegen.

Beziehungsweise:

Spieler-Initiativeplatz 1

Gand ist sich unsicher was zu tun ist. Aber er sieht Kor von den schrecklichen Gammoreanern bearbeitet wird. Nicht länger fähig einfach zu zuschauen, legt der Gand mit der primitiven Bleischleuder an. Darauf bedacht seinen Kameraden nicht zu treffen, zielt er aus seiner Deckung.[1] Seine mangelnde Atmung kommt ihm zu gut und als er sich sicher ist, drückt er mehrmals schnell den Abzug. Die alte Waffe gibt mit mehreren lauten Knallen die Kugeln frei.
Dank der gut gezielten Schüsse werden die Schläger plötzlich ernsthaft bedrängt. Die Kugeln jagen ihnen nur so um die Ohren und einer der Gegner grunzt getroffen auf, als eine Kugel sich in seine Schulter bohrt. Gand ist froh etwas erreicht zu haben und gibt klickende Geräusche von sich. Die Übersetzungseinheit knistert.
"Lauf Kor."
Der Zabark nutzt die Ablenkung durch das Feuer, um Abstand zwischen sich und die Gegner zu bringen. Sein Blaster wäre im Nahkampf einfach keine gute Waffe.[2]

Charaktererschaffung

Alle Charaktere werden nach den Standardregeln aus dem Grundregelwerk erschaffen. Die Startobligation aller Charaktere wird fünf betragen. Es kann mehr als fünf Obligation zusätzlich genommen werden, wenn die Gruppe damit kein Problem hat.
Der Charakter gilt als fertig, wenn der SL drüber geschaut und sein okay gegeben hat.

Erfahrungspunkte

Verdiente Erfahrungspunkte

Regelmäßig am letzten Tag des Monats, gibt es für alle beteiligten Spieler Erfahrungspunkte. Die Höhe dieser Erfahrungspunkte ist abhängig vom Fortschritt, der in diesem Monat gemacht wurde. Ist der Fortschritt gering, gibt es weniger Erfahrungspunkte. Ist der Fortschritt größer, gibt es auch mehr Erfahrungspunkte. Sollte mehrere Monate am Stück nichts  passieren, nehme ich mir das Recht heraus keine Erfahrungspunkte zu geben.

Verteilen von Erfahrungspunkten

Durch die obige Regel kann es natürlich passieren, dass Charakter mitten in der laufenden Handlung Erfahrungspunkte bekommen. Solange die gekaufte Steigerung sinnvoll in den Verlauf der Geschichte passt, ist das Ausgeben jederzeit möglich. Wenn gerade eine ruhige Zeit ist oder sowieso ein größerer zeitlicher Sprung gegeben ist, können Erfahrungspunkte ganz normal frei verteilt werden.

Zugelassene Bücher
  • Star Wars Edge of the Empire - Core Rulebook
  • Star Wars Edge of the Empire – Enter the Unknown
  • Star Wars Edge of the Empire – Suns of Fortune
  • Star Wars Edge of the Empire – Dangerous Covenants
  • Star Wars Edge of the Empire – Far Horizons
  • Star Wars Age of Rebellion - Core Rulebook
  • Star Wars Age of Rebellion - Stay on Target
 1. 1.Manöver: Zielen und 2.Manöver: Zielen
 2. 1.Aktion: Angriff auf den Gammoreaner den Kor auch versucht hat zu treffen. Ein Treffer mit 6 Schaden - 3 Soak = 3 Endschaden und die zwei Vorteile nutzen, damit Kor ein freies Manöver hat, dass er nutzt um sich von in direkter Nähe zu kurzer Reichweite zu bewegen.
« Letzte Änderung: 12.02.2015, 21:14:37 von Luther Engelsnot »
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis