• Drucken

Autor Thema: Matalel Cantina  (Gelesen 18948 mal)

Beschreibung: Selbst am Rande der Zivilisation sind Erfrischungen willkommen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« am: 26.07.2014, 21:32:21 »
Auch am Rande der Zivilisation dürstet es die Leute nach Unterhaltung, einer feuchten Kehle und die Gesellschaft anderer. Deshalb ist es kein Wunder, dass die Cantinas auch bis hierhin reichen und als Treffpunkt aller möglichen Kolonisten dienen, um Ruhe vom harten Alltag am Rand zu finden.

Herzlich Willkommen im OOC. Hier kann alles besprochen werden und ich freue mich auf die Runde.
« Letzte Änderung: 13.09.2014, 23:56:16 von Luther Engelsnot »
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #1 am: 26.07.2014, 22:23:52 »
Na dann sage ich doch einfach schonmal Hallo: "Hallo!"

Wie schon im anderen Thread geschrieben ich bin ein SW Neuling habe also gar keine Erfahrung mit dem System.
Habe schonmal ein wenig in einigen Wiki gestöbert. Im Moment bin ich am Outlaw Tech hängen geblieben. Aber ich warte erstmal ein wenig ab, bis erste Infos eintrudeln und vielleicht der eine oder andere etwas zu den Regeln sagt.  :wink:
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #2 am: 26.07.2014, 22:33:47 »
Willkommen und nicht schlimm. :) Am besten ist wohl man wählt einfach nach Gefühl. Aber ich werde im Holonet noch eine kleine Schritt für Schritt Anleitung zum Charakterbau machen, da wir ja mehr als einen Neuling haben. Bis dahin kann man sich schon mal die Rasse aus rein Interesse/Lust überlegen und im Holonet bei den Spezialisierungen (entsprechende Links) durch schauen was einen denn spontan anspricht.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Jared

  • Beiträge: 10000
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #3 am: 27.07.2014, 00:05:14 »
Wer schon einmal vorher mit der Charaktererstellung sich vertraut machen möchte, empfehle ich folgenden Link aus dem Holonet:

Reference Sheet (Beta)

Auch wenn es noch aus der Beta stammt, haben sich da nur Details geändert. Für einen ersten Überblick, bis ich es aufgearbeitet habe, reicht es aber alle Mal. Alternativ gibt es einen wunderschönen Charaktergenerator, in dem man sich auch recht viel anschauen kann:

Character Generator from OggDude

Und für die Talentbäume aller bisher veröffentlichten Spezialisierungen, kann man hier schauen:

Talent Trees Reference Sheet (EotE) by Doc, the Weasel

Talent Trees Reference Sheet (AoR) by Doc, the Weasel
Inaktiver Account

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #4 am: 27.07.2014, 00:25:10 »
Ansonsten zu generellen Regelerklärung. Das Herzstück sind die Würfelpools für die einzelnen Fertigkeiten. Welche Fertigkeiten es gibt, könnt ihr bereits im Beispielcharakterbogen sehen. Es gibt eigentlich nur Fertigkeitswürfe und keine reinen Würfe für Attribute. Der Würfelpool wird immer gleich zusammengesetzt und leitet sich den sechs Werten, sowie dem Rang der Fertigkeiten ab. Der höhere von beiden Werten bestimmt wie viele :swa: (Ability Dies) ihr im Pool habt. Der niedrigere Wert bestimmt hingegen wie viele dieser :swa: in :swp: (Proficiency die) aufgewertet werden. Als Beispiel. Ein Charakter möchte im Nahkampf mit einem Vibroschwert angreifen. Das fällt unter der Fertigkeit Melee, die auf Brawm basiert. Nehmen wir an der Charakter hat Brawn 3 und 1 Fertigkeitsrang. Also sieht der Startpool folgendermaßen aus: :swa::swa::swp:. Weil Brawn 3 gibt drei grüne Ability Dies und der Fertigkeitsrang wertet einen auf zum Proficiency Die. Dazu kommt jetzt die Schwierigkeit des Wurfes. Entweder gebe ich die vor, ihr nehmt die Standardschwierigkeit :swd::swd: an oder im Falle von Kämpfen ist sie festgelegt. Nahkampfangriffe haben zum Beispiel in der Regel die Schwierigkeit :swd::swd:. Damit wäre der Pool für einen normalen Nahkampfangriff wie oben:
[dice]sw2a1p2d[/dice]
Zusätzlich gibt es so geannte :swb: (Boost Dies) die positive Einflüsse darstellen und :sws: (Setback Dies) die negative Einflüsse da stellen. Die kommen durch Talente, Hilfen oder positive Umstände (Boost Dies) oder Verteidigung des Feindes, negative Einflüsse wie Zeitmangel, Wetter oder mangelndes Werkzeug (Setback Dies) dazu. Das ergibt sich dynamisch im Spiel und kann auch durch euch vorgeschlagen werden. Im Sinne von die Dunkelheit sollte mir XY aber erschweren, also ein :sws: dazu oder auch umgekehrt, wir haben ja keine Hektik und ich nehme mir Zeit, wäre da ein :swb: ok oder angebracht.
Jetzt zur netten Sache des Systems. Ein Charakter mit schwächeren Attributen kann sich dank Fertigkeitsrängen trotzdem hocharbeiten, denn wenn unser Beispielcharakter Brawn 1 hätte, also sehr schwach wäre, aber dafür Melee 3 Fertigkeitsränge hätte, hätte er denselben Würfelpool. Training kann also schlechte Werte auffangen, wenn auch natürlich jemand mit beidem immer besser sein wird. Zur Orientierung. 2 bei Attributen ist Durchschnitt, 1 ist schlecht und bei 3 ist man schon gut. 4 stellt dann schon eine große Spezialisierung da. Im empfehle immer sich breiter aufzustellen, also möglichst auf 4 Werte zu verzichten und mehr dreier Werte zu haben, aber manche fühlen sich auch kompetent genug erst wenn sie mindestens einen 4 Wert haben. Zur Orientierung. Selbst mit dem Würfelpool :swa::swa::swd::swd: also sozusagen der Durchschnitt ist die Erfolgschance über 50%. Zur Auswertung der Würfel komme ich später. Ich hoffe die Lektüre hilft aber schon einmal.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Thorgrimm

  • Beiträge: 1826
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #5 am: 27.07.2014, 01:15:37 »
Ahoi!

Damit finde ich mich auch mal hier ein. :) Danke schon mal für die Zusammenfassung der Regeln und die vielen Links, da werde ich mich im Laufe des Wochenendes bzw. eher der nächsten Woche mal dransetzen.

Ich habe mir aber zumindest schon die Rassen angeguckt. Bin erst nach dem Aussehen gegangen und habe mir dann die interessantesten durchgelesen. Bei dem Herglic bin ich hängen geblieben. Wäre die Rasse erlaubt?
Von ihrer Art und Kultur her, sind sie ja sehr Gruppenkompatibel (Gesellig, nett, gelassen, fair und ehrlich) und ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich ein Mitglied dieser Rasse allein aus dem Abenteuertrieb und der Risikofreude einer Kolonie anschließt. Hintergrundmäßig hatte ich spontan - weil es in dem Artikel erwähnt wird - an jemanden gedacht, der spielsüchtig ist, sein gesamtes Geld verspielt hat und jetzt einen Neuanfang starten will.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #6 am: 27.07.2014, 01:19:47 »
Schön noch einer mehr. :) Willkommen und geht klar und passt dank der Obligation-Mechanik hervorragend (Die Spielsucht). Herglics wurden auch schon einmal in der The Unofficial Species Menagerie 3.0 von Jonathan Stevens und Ben Erickson ausgearbeitet auf Seite 16. Geht von meiner Seite aus klar. :)
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Thorgrimm

  • Beiträge: 1826
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #7 am: 27.07.2014, 02:06:23 »
Sehr schön. :D

Ich kann mir dann ja einen groben Hintergrund und den Charakter überlegen. Regeltechnisch kommt dann alles im Laufe der nächsten Woche, denke ich. Ich warte aber mit dem Charakter erstellen noch an die Anleitung.

xDaimienx

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
    • Landshuter Rollenspiel Forum
Matalel Cantina
« Antwort #8 am: 27.07.2014, 03:16:55 »
Dann sage ich auch schon mal "Hallo" ;)
Ich werde mir auch mal alles in Ruhe anschauen und sehen was, wann, wie, wo.

Kann gut sein das ich oft nach Hilfe rufe. Da ich hier noch sehr neu bin und mich auch noch nicht mit dem Star Wars System beschäftigt habe. Mit Star Wars selbst kenne ich mich aber Fluff bedingt gut aus. Auch wenn das bei dem Umfang viele Lücken erlaubt. ;)


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #9 am: 27.07.2014, 09:00:35 »
Ihr dürft übrigens so viele Fragen stellen, wie ihr wollt, ich versuche sie alle zeitnah zu beantworten. :)
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Feuerrabe

  • Beiträge: 123
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #10 am: 27.07.2014, 11:20:12 »
Hallo, da wäre ich auch mal.

Also, ich habe durchaus ein wenig Erfahrung mit Star Wars... die Filme kann ich im wesentlichen zitieren (ratet mal was das einzige Zitat von Jar Jar Binks ist, das ich cool finde), ich habe vier Jahre lang intensiv Star Wars Galaxies gespielt und auch einige Zeit SW:TOR... allerdings macht mir End-Game nicht besonders viel Spaß, weswegen ich Prinzipiell keine "Operations" mehr mache (aufwendige Missionen mit 16 Spielern die, wenn man sie an einem Stück komplett machen will mehrere Stunden dauern). Ein nicht mehr ganz aktuelles Dokument mit der "Midnight" Legacy: https://docs.google.com/document/d/1P_r8Wudqs4TJq3pvgBPG4EGac9ncOOQtvI7a43lKcGU (Ja, ich mag blaue Charaktere)

Ziemlich stolz bin ich darauf, dass Auset die Mission "Preemptive Strike" auf Oricon - einer Spielzone, die man nur auf maximaler Stufe überhaupt betreten kann - alleine hinbekommt, obwohl sie für zwei gedacht ist und ich keinen Zugang zum allerbesten Equipment im Spiel habe, weil ich keine Operations mache. (Ich kann zwar 12 soganannte "Ultimate Commendations" pro Woche auch anderweitig verdienen, um etwas sinnvolles zu kaufen brauche ich aber mindestens 100). Auset's Stats, inclusive aller Class-Buffs, aber ohne sonstige Buffs. Mit Shavere bekomme ich das nicht hin, obwohl sie ähnlich gut ausgerüstet ist, weil sie nicht so viele Fähigkeiten hat um ihre Gegner kurz aus dem Spiel zu nehmen (allerdings kann sie Aggro an ihren Companion abstreifen ohne den Kampf komplett zu unterbrechen).

Außerdem habe ich alle Folgen von The Clone Wars entweder auf DVD oder Blue Ray und das eine odere andere Buch gelesen. Wobei die meisten Bücher mir nicht besonders gefallen haben. Komischerweise finde ich gerade ein Buch besonders gut, dass auf Amazon böse verrissen wird: "Yoda - Pfad der Dunkelheit"

Was Edge of the Empire angeht - das Regelwerk habe ich kürzlich besorgt, gespielt habe ich aber noch nicht. Das von Age of Rebellion habe ich nicht und auch nicht vor es mir zu kaufen, solange ich nicht Edge of the Empire intensiv gespielt habe. Für diese Runde hatte ich etwas aus dem Kolonisten Bereich angedacht, ich denke aber noch über verschiedene Variationen nach. Wieder Twi'lek wäre natürlich nicht schlecht, aber ich will schon, dass meine Charaktere unterschiedlich sind. Wenn Chiss gestattet wäre, hätte ich auch da nichts dagegen; käme aber auch auf den Planeten an. Auf Tatooine würde sich ein Chiss wohl kaum freiwillig länger aufhalten, wenn es sich irgendwie vermeiden ließe. Außerdem sind Chiss insofern eine schwierige Spezies, weil sie ursprünglich erst sehr viel später entdeckt wurden. Ich würde auch Echani nicht völlig ausschließen.

PS: Ich habe jetzt mal einfach auf der Tabelle für "Obligations" gewürfelt und bin auf eine 84 gekommen - Obsession. Damit kann ich was anfangen. Was ich mich frage ist, inwieweit wir das Setting berücksichtigen müssen - die Charaktere sollen ja Siedler sein, die eine neue Front-Kolonie anfangen, wenn ich das richtig verstehe.
« Letzte Änderung: 27.07.2014, 11:52:57 von Feuerrabe »

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #11 am: 27.07.2014, 12:14:43 »
Hallo. Es gibt keinen Grund irgendetwas auszuwürfeln. Ihr dürft das alles wählen. Das Auswürfeln ist nur für unentschlossene oder die, welche gerne würfeln. Ansonsten Age of Rebellion kaufen ist auch nicht notwendig, alles wichtig bekommt ihr auch so. Ansonsten solltet ihr bitte schon das Setting berücksichtigen. Es macht keinen Sinn einen Charakter zu bauen, der eigentlich nur weg will oder gar nicht da sein. Das wäre mir schon lieb.
Ansonsten wie versprochen, der erste Entwurf für die Charaktererschaffung. Anmerkungen und Fragen ruhig her damit. Ich muss aber vielleicht noch mal wegen Rechtschreibung später drüber gehen.
Grinners Leitfaden zur Selbstfindung
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Feuerrabe

  • Beiträge: 123
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #12 am: 27.07.2014, 12:44:55 »
Das Auswürfeln ist nur für unentschlossene (...)

Ich bin noch unentschlossen. ;) Ich habe ja auch nur für mich mit zwei realen W10 gewürfelt (ich liebe meine Metallwürfel).
« Letzte Änderung: 27.07.2014, 12:46:09 von Feuerrabe »

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Matalel Cantina
« Antwort #13 am: 27.07.2014, 12:54:45 »
War auch nur zur Klarstellung.
Ansonsten ich habe insgesamt sechs Spieler angeschrieben. Vier haben sich bereits eingefunden. Der fünfte ist noch bis 30.07 im Urlaub, damit sich keiner wundert, und die sechste Spielerin wird sich erst in den nächsten Wochen entscheiden, ob sie wirklich kann, was ich aber stark hoffe. :)
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Lilja von Rottmulde

  • Administrator
  • Beiträge: 8244
    • Profil anzeigen
    • http://aeringa-jordsdottir.deviantart.com
Matalel Cantina
« Antwort #14 am: 27.07.2014, 13:29:08 »
Ob ich kann, hängt davon ab, ob der nächste Medizin-Wurf an mir erfolgreich wird :mummy:
Apropos Medizin, dann würde ich nämlich Colonist/Doctor als Karriere wählen. Aber mal sehen, wie es wird...
I loathe to breathe, I loathe to feel,
I loathe to know that what I hate's still real,
I'm tired of waking up into the same old shape,
I yearn to end it, but there's no escape...

  • Drucken