Autor Thema: Das Sothilische Armeelager  (Gelesen 885 mal)

Beschreibung: Fraktionen und Aufbau

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Demiurg

  • Beiträge: 821
    • Profil anzeigen
Das Sothilische Armeelager
« am: 05.08.2014, 14:32:23 »
Das Lager der Horde



Die Müllhalde [Goblin-Gebiet]

Der Randbereich des Armeelagers besteht aus wenig mehr als dem Müll, den die restlichen Lager hier abladen. Zwischen den Müllbergen und Abfällen hausen all jene Kreaturen, die sich entweder keinen besseren Platz erkämpfen konnten oder einfach ganz gerne im Dreck wühlen. Vier Goblinstämme haben das Gebiet offiziell in ihrer Gewalt, wobei einige Müllhaufen der wachsenden Population von Aaskriechern überlassen werden und der ein oder andere Oger respektvoll gemieden wird. Die Goblins wissen, dass sie nur deswegen hier leben, weil sie in allen anderen Gebieten des Armeelagers nur herumgeschubst werden würden, aber das hält sie nicht davon ab, die Müllhalde als ihr Herrschaftsgebiet zu betrachten. Falls mal eine Fraktion der Horde beitreten will, die kleiner als die Goblins sind, wären die kleinen Grünhäute auch freudig bereit, diese ebenfalls herumzuschubsen.

Der stärkste Stamm sind momentan mit knapp hundert Goblins die Nachtschleicher, dicht gefolgt von den Krachbumm. Danach kommen die Leisepieks mit etwa fünfzig Goblins und die Krötenschlecka mit etwa derselben Anzahl.

Der äußere Rand [Westen: Ork-Gebiet, Osten: Hobgoblin-Gebiet]

Ursprünglich war dieses Gebiet fest in der Hand der Hobgoblins der schwarzen Hand unter Kriegsführer Malagor, doch als es Sothilis vor einigen Monaten gelang, eine Orkhorde zu unterwerfen, entbrannte ein erbitterter Kampf zwischen den Hobgoblins und den Orks der Blutspeere unter ihrem Boss Grimzag; mit erheblichen Auswirkungen auf das Gebiet. Zwischen dem wilden Lager der Orks und der gesichterten Garnison der Hobgoblins befindet sich ein Abschnitt, der allen Mitgliedern der Horde nur als das Blutfeld bekannt ist und Schauplatz zahlloser kleinerer Gefechte zwischen den verfeindeten Fraktionen ist. Sothilis nimmt diesen Umstand hin und greift nur ein, wenn ein Kampf droht, zu viele Opfer zu fordern.

Da sowohl die Orks als auch die Hobgoblins größere Monster zur Verstärkung bei sich aufgenommen haben, finden sich hier auch Mantikore bei den Hobgoblins und Riesen oder Oger bei den Orks.

Der innere Rand [Söldner-Gebiet]

Sothilis hat hier einen Platz für die zahllosen Söldner geschaffen, die sich seiner Armee angeschlossen haben. Einmal, um möglichst schnell eingreifen zu können, falls sich eine Gruppierung mit einer anderen bekämpfen sollte, zum anderen, um sie durch den sie umgebenden äußeren Rand vom Desertieren abzuhalten, sobald sie den Lohn erhalten haben.

Das Gebiet selbst variiert von der jeweiligen Söldnereinheit, seien diese nun Drow, Duergar, menschliche Kleriker dunkler Götter oder größere Monster wie Minotauren, Basilike oder sogar der schwarze Drache, der sich Sothilis angeschlossen hat.

Das Zentrum
Hier residiert Sothilis selbst im Gefolge seiner engsten Untergebenen.
« Letzte Änderung: 05.08.2014, 14:33:33 von Demiurg »