• Drucken

Autor Thema: 4. Akt - Schlüssel und Tore  (Gelesen 20439 mal)

Beschreibung: Auf der Suche nach einem Schlüssel für ein versiegeltes Tor

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Braxamig

  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
4. Akt - Schlüssel und Tore
« Antwort #195 am: 16.04.2016, 20:46:06 »
Braxamig ist sich nicht sicher, ob er noch von dem Tee nehmen soll.
Entschließt sich aber dann doch dafür. Nur weil ihr Gastgeber sich nicht höflich verhält, kann er es zumindest tun.
Als Nimys ihn anspricht, hellt sich seinen Laune ob des Lobes wieder auf.
"Von mir aus können wir es auch mit Heimlichkeit versuchen. Du weißt doch, daß ich für alles zu haben bin.
Trotzdem bedaure ich es, so ein Volk nicht besser kennenlernen zu könnnen."

Wieder nippt der Gnom an seinem Tee, während sein Eidolon sich erneut Zucker nimmt.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
4. Akt - Schlüssel und Tore
« Antwort #196 am: 20.04.2016, 18:01:21 »
"Habt ihr euch schon überlegt, was ihr an Ausrüstung benötigt? Dann kann ich euch das zusammenstellen", beginnt Scroar wieder. In diesem Moment betritt ein weiterer Kunde das Zelt. Dieser ist hochgewachsen, seine Muskeln sind sehnig und sind deutlich unter dem kurzen schwarzen Fell zusehen, das seinen Körper komplett bedeckt und nur von einem  weißen Gewand bedeckt wird. An seinem Gürtel hängen zwei Krummsäbel. Der schakalförmige Kopf schweift durch das Zelt, erblickt dann Scroar. "Ich habe keine Zeit zu warten", ertönt eine tiefe Stimme wie ein kurzes Bellen. "Bewegt dich her, Fellkopf."

Scroar wendet sich an euch: "Bitte entschuldigt mich. Diese Ausgeburt der Höflichkeit und Geduld bedarf meiner Hilfe."

Damit erhebt sich der Lithorianer und wendet sich seinem neuen Kunden zu.

Braxamig

  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
4. Akt - Schlüssel und Tore
« Antwort #197 am: 24.04.2016, 23:21:01 »
Grad möchte Braxamig antworten, daß er gar nicht weiß, was sie brauche, als der neue Kunde so unwirsch auftritt.
Aber der Gnom tut dies dann mit einem Schulterzucken ab.
Stattdessen schaut er sich in dem Zelt um. Vielleicht entdeckt er ja auf eigene Faust ein paar Dinge, die man brauchen kann.
"Komm, Grixamab! Wir schauen uns mal um." Ruft er sein Eidolon zu Hilfe.

Nimys

  • Beiträge: 285
    • Profil anzeigen
4. Akt - Schlüssel und Tore
« Antwort #198 am: 28.04.2016, 08:51:54 »
Als Nimys den Schakalköpfigen Mann entdeckt, sieht sie kurzzeitig die Statuen im Unterirdischen Gewölbe in der Nähe des Orakels vor sich, die ebenfalls Köpfe von Schakalen trugen.

Dann sucht sie besonders intensiv nach leichter, lockerer Kleidung, um die Hitze in der Wüste besser aushalten zu können. Für Kopf und Gesicht sucht sie einen dünnen Schleier.
Doch auch nach zwei Wasserschläuchen sieht sie sich um. Wir sollten nicht zu sehr darauf vertrauen, ergiebige Wasserquellen in der Wüste zu finden. denkt sie sich.
« Letzte Änderung: 28.04.2016, 08:58:00 von Nimys »

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
4. Akt - Schlüssel und Tore
« Antwort #199 am: 11.05.2016, 17:35:18 »
In Scroars Zelt gibt es alles, was das Herz des Wüstenreisenden begehrt. Nimys hat kein Problem, leichte Kleidung zu finden, dazu gibt es Wasserschläuche und Nahrung, leichte Zelte aus hellem Stoff, Kochgeschirr, Schlafsäcke und und und....
"Was führt den Wüstensohn hierher?", hört ihr die Stimme des Lithorianers.
"Ich brauche Schwert und Lederrüstung für meinen Sohn. Das Fest des Kriegers steht bevor", bellt der andere Gast.
"Ich besorge es euch, jedoch kann ich nicht heute damit dienen. Aber morgen sollte ich alles bereit haben."
"Morgen, das müsste ausreichen. Wenn die Sachen nicht da sind, wenn ich komme, werdet ihr es bereuen."
Der Händler beschäftigte sich noch eine Weile mit dem unhöflichen Krieger, doch dann gesellt er sich wieder zu euch und schaut, was ihr schon gefunden habt.
"Wie es scheint, habt ihr Glück im Unglück, meine weitgereisten Freunde", schnurrt der Lithorianer euch an.

Nimys

  • Beiträge: 285
    • Profil anzeigen
4. Akt - Schlüssel und Tore
« Antwort #200 am: 17.05.2016, 16:40:45 »
Sanft lächelnd nickt Nimys bei Scrorars Frage.

Dann wendet sie sich an Braxamig: "Wollen wir versuchen, mit dem Wüstensohn zu reden und ihn zum Tempel der Zeit zu folgen?" Noch immer klingt die Warnung des Tavernengastes in ihrem Kopf nach: Den Wüstensöhnen tritt man am Besten gar nicht gegenüber.

Oder bezog sich Scrorar mit dem Glück im Unglück auf irgendetwas anderes?

Braxamig

  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
4. Akt - Schlüssel und Tore
« Antwort #201 am: 29.05.2016, 05:55:19 »
Braxamig ist immer noch dabei, sich die vielen unbekannten Dinge anzuschauen.
Über Nimys Frage muß er dann ein wenig nachdenken.
"Ich weiß nicht, wie aufmerksam diese Wüstensöhne sind. Aber sie kennen sich in ihrem Gelände bestimmt gut aus. Da weiß ich nicht, wie unentdeckt wir bleiben werden.
Aber versuchen können wir es."

  • Drucken