Autor Thema: Der Explorator - Wissenswertes  (Gelesen 680 mal)

Beschreibung: Das Unbekannte, Expansion, Mysterien

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Das Tarot

  • Moderator
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Der Explorator - Wissenswertes
« am: 14.04.2015, 16:54:41 »
In diesem Thread befindet sich das gesammelte Wissen der Akolythen. Informationen über Welten, Personen und besuchte Orte werden hier festgehalten.

Das Tarot

  • Moderator
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Der Explorator - Wissenswertes
« Antwort #1 am: 14.04.2015, 18:33:39 »
Traephus XI


Segmentum: Segmentum Obscurus
Sektor: Askellon Sektor
Sub-Sektor: Stygies Cluster
Klassifikation: Todeswelt (Grenzwelt)
Bevölkerung: Enklave imperialer Authorität (Port Finis), lokale Eingeborenenstämme
Tributgrad: Solutio Tertius

Traephus XI ist die elfte Welt des Traephus-Systems, einer Ansammlung aus ansonsten toten Himmelskörpern. Wie um für die Leblosigkeit seiner Verwandten aufzukommen, ist Traephus XI ein wahrer Quell von Leben in all seinen Formen. Die Oberfläche des Planeten ist überzogen von dichtem, zum größten Teil komplett unerschlossenem, Dschungel, der seiner eindrucksvollen Flora und Fauna eine Heimat bietet. Es wurde nie ein Versuch unternommen die Ressourcen des Planeten auszubeuten, oder gar eine größere Menge an Kolonisten dort anzusiedeln. Zum einen gibt es den Einschätzungen der Exploratoren nach keine nennenswerten Rohstoffvorkommen, die die Kosten einer Erschließung des Planeten rechtfertigen würden und zum anderen waren bislang jegliche Versuche am Boden in den dichten Dschungel vorzudringen aufgrund seines extremst feindseligen Okosystems stets ultimativ zum Scheitern verurteilt.
Die Exporte des Planeten beschränken sich zum Großteil auf verschiedenste Xenosformen und deren Häute und Felle, sowie andere seltenere Substanzen, die aus den Pflanzen des Jungels gewonnen werden und in der Herstellung von Giften und Medizin Verwendung finden.
Nominelle Autorität auf Traephus XI ist die Enlave des Adeptus Administratum in Port Finis, dem einzigen Raumhafen des Planeten. Die Eingeborenenstämme leisten zwar Tribut in Form der natürlichen Ressourcen ihrer Heimatwelt an das Imperium und in Gegenwart eines Lasgewehres bekennen viele der bekannten Stämme auch ihre imperiale Zugehörigkeit, de facto ist die Beziehung zwischen den wenigen imperialen Autoritäten des Planeten und den Stämmen jedoch eher ein gegenseitiges Dulden, ein Zustand mit dem bislang beide Seiten haben leben können.

Lady Inquisitor Seraphine Thor


Inquisitor Seraphine Thor ist für den Ordo Xenos im Askellon Sektor zuständig. Als Spross eines Adelshauses und talentierte Psionikerin trat Seraphine schon früh als in die Dienste des heiligen Ordos. Ihr wahres Alter ist nur wenigen bekannt, aber da sie schon seit fast einem Jahrhundert im Askellon Sektor aktiv ist, ist es vermutlich fair zu sagen, dass sie ihr gegenwärtiges, sorgsam kultiviertes Aussehen einer Frau in mittleren Jahren, vermutlich extensiven Verjüngungsmethoden zu verdanken hat. Die Erfolgsgeschichte der Inquisitorin ist beeindruckend, wenngleich auch ihre Konzentration auf den sich im Verfall befindenen Sektor sie nie auf herausragende Art und Weise in der Riege ihrer Mitinquisitoren profilliert hat. Ihr selbst scheint ihre Arbeit stets wichtiger zu sein als ihr Prestige, eine Einstellung die ihr in inquisitorialen Kreisen den Ruf eingebracht hat besonders zuverlässig zu sein.
Seraphine sieht sich der Philosophie der Amalathianer zugehörig und ist in der Ausübung ihrer Autorität eher moderat veranlagt. Sie glaubt, dass das Imperium so wie es ist, den göttlichen Plan des Imperators weiterführt und versucht nach Möglichkeit bei der Verfolgung ihrer Ziele stets "im System" und mit den Organen des Imperiums zusammenzuarbeiten.

Missionsbriefing:
Inquisitor Seraphine Thor überwacht bereits seit geraumer Zeit den illegalen Handel mit Xenos Artefakten im Askellon Sektor. Während sich der Sektor immer weiter auf den endgültigen Verfall zuzubewegen scheint und Korruption und Trägheit sich in den Eliten der Adelshäuser und planetaren Regierungen auszubreiten scheinen wie ein Krebsgeschwür, erlebt dieser illegale Handel einen neuen Aufschwung. Die Gefahren dieses Geschäftes sind dabei selbst für die skrupelosen Hintermänner nicht immer offensichtlich, für die breitere Bevölkerung jedoch oftmals gar nicht zu erkennen.
Seit einziger Zeit hat eine neue Droge ihren Weg in die Hives von Askellon gefunden. Bei "Bact" handelt es sich um eine zähflüssige, milchige Substanz die entweder geschluckt, oder für schnelleren, stärkeren Effekt direkt in den Blutkreislauf gespritzt werden kann. Egal wie sie eingenommen wird, die Droge löst beim Anwender ein Gefühl von Euphorie und Unverwundbarkeit aus und reduziert das Schmerzempfinden erheblich. Bact-Süchtige im Anfangsstadium fügen sich häufig schwerste Verletzungen zu, ohne diese überhaupt zu registrieren. Schlimmer jedoch ist was die Substanz nach längerer Anwendung mit den Körpern der Süchtigen anstellt. Die Droge greift die Zellen des Körpers auf molekularer Ebene an und zersetzt diese, lässt den Anwender bei lebendigem Leibe verrotten, bis schließlich nur noch ein Haufen stinkendes Fleisch übrig bleibt. Im Endstadium dieses schrecklicken Prozesses steigert sich die Agressivität des Süchtigen, der zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr bei klarem Verstand ist und lässt ihn ohne Rücksicht auf das eigene, längst verdammte, Leben jedes Lebewesen in seiner Gegenwart attackieren.
Inquisitorin Seraphine Thor glaube das es sich bei Bact um eine Xenos Substanz unbekannten Ursprungs handelt und ihre Nachforschungen haben eine vielversprechende Spur enthüllt, die nach Traephus XI zu führen scheint.
« Letzte Änderung: 14.04.2015, 21:12:30 von Das Tarot »

Das Tarot

  • Moderator
  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Der Explorator - Wissenswertes
« Antwort #2 am: 26.05.2015, 17:25:23 »


1. Hab-Block
2. Raumhafen
3. Fabrikanlagen/Lagerhallen
4. Enklave des Administorum und Tempel der Ekklesiarchie
5. Gabriels Ende