• Drucken

Autor Thema: 2. Kapitel - Das Lager der Plünderer  (Gelesen 7163 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16826
    • Profil anzeigen
2. Kapitel - Das Lager der Plünderer
« Antwort #165 am: 07.04.2016, 09:50:46 »
Der Kobold musterte Gannayev und seine Begleiter gründlich, aber er schien sich nichts dabei zu denken, dass der Zwerg und der Halbelf im hinteren Teil der Truppe alles andere als für die Jagd gerüstet waren: "Ssssso issst dasss alssso. Dasss macht ihr großßßen Leute doch andauernd. Immer nur ssstreiten. Aber wenn die Drachenblütler esss ssso wollen, wird esss sschon ssstimmen." Ohne irgendwelche Versuche die Helden und die zwei befreiten Gefangenen aufzuhalten, ließen die Kobolde die Truppe daraufhin passieren und kurz darauf waren sie auch schon auf dem Weg.
Auch wenn es jetzt bereits Nacht war, wagten die Helden doch nicht Halt zu machen, bis sie nicht die vermeintliche Sicherheit von Grünnest erreicht hatten. Über kurz oder lang würde man das Fehlen der Gefangenen bemerken und Suchtrupps aussenden. Dann sollten sie schon längst über alle Berge oder besser Hügel und in der Sicherheit der Feste des kleinen Dorfes sein.
Die Sonne stand bereits über dem Horizont als sie endlich Grünnest erreichten. Überraschung stand auf den Gesichtern, die sie als erstes entdeckten, aber auch ein Hauch von Freude. Man war sich wohl nicht sicher gewesen, ob die Helden zurückkehren würden, aber man erinnerte sich an sie. Der nächtliche Marsch hatte allerdings sehr an Leosins Kräften gezerrt, der deshalb auch kaum ein Wort gesagt hatte auf dem gesamten Weg und Thamiors Hilfe benötigte. Ihn brachten die Helden direkt in die Feste, wo man sich seiner annahm und anschließend gönnten sie sich die wohlverdiente Ruhe.

Hier geht es weiter...
« Letzte Änderung: 17.04.2016, 19:47:51 von Idunivor »
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

  • Drucken