• Drucken

Autor Thema: Siberys' Schoß  (Gelesen 22364 mal)

Beschreibung: Eine sichere Zuflucht

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mondragor

  • Beiträge: 2441
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #15 am: 21.03.2016, 08:08:42 »
Auwei, ich muss mich glaube ich erstmal sehr tief einlesen, um ein wenig den Überblick über diese Welt zu haben. Momentan kann ich dem Gespräch nicht folgen ...

Insofern kann ich im Moment zu den Themen auch nicht viel sagen.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #16 am: 21.03.2016, 08:17:38 »
Wenn dich einfach nur eine bestimmte Richtung interessiert oder du eine grobe Grundidee hast, kann ich schauen, ob es was passendes dafür in der Welt gibt und dich entsprechend leiten. :)
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Mondragor

  • Beiträge: 2441
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #17 am: 21.03.2016, 11:13:26 »
Muss erstmal halbwegs einen Überblick bekommen über die Häuser und welche Beziehungen etc. es zwischen ihnen gibt. Wenn ich das richtig verstanden habe, gehören wir dann bzw. sind verbunden mit dem Haus Lyrandar? Wie ist das mit speziellen Regeln der Welt Eberron, z.B. was Rassen etc. angeht, die sind ja im 13th Age Regelwerk vermutlich nicht enthalten? Wobei ich sowieso gerne eher bei den Basics bleibe und nicht so der große Freund von tausend Hybrid-Klassen, -Rassen und was-sonst-noch bin.

Auf jeden Fall brauche ich dann mal ein wenig Zeit, um mir zumindest ein paar Hintergrundartikel des Wikis zu Gemüte zu führen, das war die letzten Tage leider nicht möglich. Falls Du zufällig ein paar Startpunkte zur Hand hast, wo es sich lohnt anzufangen, wäre das natürlich super.

Wenn meine Vermutung oben zutrifft, würde ich mal bei Haus Lyrandar beginnen.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #18 am: 21.03.2016, 11:36:38 »
Oh nein ihr gehört keinem der Drachenmalhäuser an (außer ihr wollt es für euren Charakter so). Die Drachenmalhäuser sind praktisch so etwas wie eine Mischung aus Adels- und Handelshäusern die dank der Gabe ihrer Drachenmale in einem Bereich spezalisiert sind und praktisch der Motor des Fortschrittes. Deshalb betreibt Haus Lyrandar alle Luftschiffe (und ihr seid am Anfang an Bord eines), Haus Sivis die Fernkommunikation, Haus Jorasco kümmert sich um gewerbliche Heilung und so weiter. Ein jedes der Häuser hat da so eine globale Monopolstellung, wobei es immer mal wieder Überschneidungen gibt und damit Konkurrenzkampf oder schlimmeres. Wenn du einen der Erben (des Abenteuers) spielen willst, wird das nur ein normales Adelshaus sein, dass in Q'barra einen Neuanfang gewagt hat. Zum Beispiel eines das ursprünglich aus Cyre stammt, welches im letzten Krieg durch eine magische Katastrophe vernichtet wurde, und jetzt das Klageland ist. Relativ viele Flüchtinge dieses Königreichs sind in Q'Barra. Aber auch andere Möglichkeiten sind drin und würde ich mit den Erben besprechen. Besondere Eberronrassen erstellen wir nach Bedarf gemeinsam.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Mondragor

  • Beiträge: 2441
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #19 am: 21.03.2016, 12:24:14 »
Ah gut, das hilft mir schon sehr weiter :)

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #20 am: 21.03.2016, 12:26:51 »
Gut, dann würde ich mich mal festlegen und einen Barden/Erben des Hauses basteln.
Würde wie gesagt einen Frauenheld spielen, der sich mit dem Patriarchen so sehr zerstritten hat, dass er ausgestoßen/enterbt wurde und seinem ehemaligen Status und Reichtum nachtrauert und hofft durch den Brief an Erbe ranzukommen.
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

Mondragor

  • Beiträge: 2441
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #21 am: 21.03.2016, 12:32:44 »
OK, dann werde ich das mit dem Rogue wohl aufgeben, das scheint dem doch zu ähnlich zu sein.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #22 am: 21.03.2016, 12:35:53 »
Da 13th Age, im Gegensatz zu D&D, keine nach Klassen getrennten Fertigkeitspunkt gibt, würde ich das nicht unbedingt sagen. Außer du meinst das Konzept an sich (weil du auch nicht gerade der Mustererbe wärst). Aber die Klassen an sich sind schon sehr unterschiedlich.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Mondragor

  • Beiträge: 2441
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #23 am: 21.03.2016, 12:40:57 »
Ich meinte jetzt eher das Konzept an sich. Wobei Trickbetrüger und Weiberheld durchaus auch unterschiedlich sein können, und Erbe müsste meiner ja nicht sein.
Ich weiß jetzt auch nicht, wie "D&D-like" Du die Gruppe haben willst, im Sinne klassische Gruppenzusammenstellung Fighter-Mage-Thief-Cleric. Das kommt sicherlich auch auf das geplante Abenteuer an.

Mondragor

  • Beiträge: 2441
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #24 am: 21.03.2016, 12:46:36 »
Was mir beim Überfliegen der Klassen gerade auch passend erscheint: Ein Paladin, Hüter des Gesetzes und der Moral, ebenfalls Erbe, der jetzt plötzlich erfährt, dass er nicht wie bisher immer angenommen der letzte Erbe des Hauses ist, sondern es sich mit diesem versoffenen Barden teilen muss, der nicht den Hauch von Moral in sich trägt.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #25 am: 21.03.2016, 12:46:46 »
Soweit ich bisher 13th Age überblicke ist eine klassische Gruppe sowieso nicht mehr nötig. Die Aufgabe des Diebes im Sinne von Fertigkeitsspezialisiert, kann jeder übernehmen und wird auf die Gruppe aufgeteilt. Heilung beherrscht jeder im gewissen Maße selbst und kann sowohl der Barde als auch der Kleriker unterstützen. Kämpfer stehen Magiern im Schaden nicht nach. Dementsprechend spielt gerne auch worauf ihr Lust habt, ich denke das System ist ausgewogen genug, um sich nicht sklavisch daran halten zu müssen.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Johann ir'Aldath

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #26 am: 21.03.2016, 12:59:37 »
So Lu hier, Account ist erstellt.

Gibt es schon einen Namen für das Haus?

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #27 am: 21.03.2016, 13:01:47 »
Nein, denn da wollte ich den Spielern nichts vorschreiben. Ein Hinweis nur d' ist für Drachenmalhäuser. Bei Adligen ist es in der Regel ir'
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #28 am: 21.03.2016, 13:04:15 »
Was mir beim Überfliegen der Klassen gerade auch passend erscheint: Ein Paladin, Hüter des Gesetzes und der Moral, ebenfalls Erbe, der jetzt plötzlich erfährt, dass er nicht wie bisher immer angenommen der letzte Erbe des Hauses ist, sondern es sich mit diesem versoffenen Barden teilen muss, der nicht den Hauch von Moral in sich trägt.

Nur damit das nicht untergeht oder gedacht wird ich habe es übersehen. Die Idee ist auch gut. :D
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Mondragor

  • Beiträge: 2441
    • Profil anzeigen
Siberys' Schoß
« Antwort #29 am: 21.03.2016, 13:06:12 »
Ist die Familie, um die es geht, menschlich?

  • Drucken