• Drucken

Autor Thema: Geflüster der Kami  (Gelesen 14222 mal)

Beschreibung: OOC

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tsuyoshi

  • Beiträge: 294
    • Profil anzeigen
Geflüster der Kami
« Antwort #285 am: 27.11.2019, 19:44:50 »
Dann nehmen wir doch die erste Option, die erscheint mir am passendsten.

Miko Yumi

  • Beiträge: 121
    • Profil anzeigen
Geflüster der Kami
« Antwort #286 am: 09.03.2020, 12:49:31 »
Dein Beitrag hat mir eine wunderschöne Option eröffnet, wie die naive Miko quasi alle Zuneigungen und Verzweiflungstaten vor sich selbst rechtfertigen kann. Ich habe die Option mal im Text angedeutet - armer Tsuyoshi. :twisted:

P.S.: Vielleicht sollte ich der Rüstung und dem Ahn, den sie repräsentiert, Namen und Geschichte geben... Möchtest du mitwirken?
« Letzte Änderung: 09.03.2020, 12:51:50 von Miko Yumi »

Tsuyoshi

  • Beiträge: 294
    • Profil anzeigen
Geflüster der Kami
« Antwort #287 am: 14.03.2020, 14:45:08 »
Absolut, ich bin dabei :)

Tsuyoshi

  • Beiträge: 294
    • Profil anzeigen
Geflüster der Kami
« Antwort #288 am: 12.04.2020, 11:01:58 »
Ein frohes und friedliches Osterfest!

Miko Yumi

  • Beiträge: 121
    • Profil anzeigen
Geflüster der Kami
« Antwort #289 am: 12.05.2020, 18:29:14 »
Zum Samurai, der die Rüstung hinterlassen hat, habe ich folgende Vorschläge:

Sein Name war Mamuro Kunio und er stammte aus einer für Samuraiverhältnisse armen und machtlosen Familie. Er hatte als Junge bereits angefangen, seinem Fürsten zu dienen, und er- und überlebte viele Schlachten. Schließlich wurde er Leibwächter des Sohnes und schützte diesen auch weiter, als der selbst Fürst wurde. Stets an der Seite seines Schützlinges überlebte er viele harte Kämpfe und erholte sich trotz hohen Alters auch von schwereren Verletzungen. Er weigerte sich immer, von dessen Seite zu weichen. Als der junge Fürst sein Überleben sichern wollte durch den Befehl, einen Hof nahe des Schlachtfeldes zu sichern, nahm Mamuro den Befehl an und blieb dort, obwohl eine Weissagung ihn davor gewarnt hatte, von der Seite seines Schützlinges zu weichen. Und tatsächlich tauchte die Truppe eines verräterischen Adeligen auf, der anstelle der geschworenen Neutralität dem Fürsten in den Rücken fallen wollte. Mamuro stellte sie und verteidigte den Posten so lange, dass der Verräter zu spät kam, um dem Fürsten den Sieg zu nehmen. Da Mamuro damit auch die Familie des Gutes bis zu seinem Tode verteidigt hatte, gab es bald die Legende vom einfachen Samurai, der das einfache Volk bewacht und verteidigt.
Daher wurde seine Rüstung auserkoren, als Reliquie unser Bergdorf vor den bösen geistern aus den Minen zu schützen. Sie wurde repariert und mit edlen Farben lackiert, sodass man ihr ihr Alter nicht ansieht.
Als Mon dachte ich an die wachsamen Augen:


Gefällt es dir? Hast du noch Ideen oder Varianten?

Tsuyoshi

  • Beiträge: 294
    • Profil anzeigen
Geflüster der Kami
« Antwort #290 am: 13.05.2020, 13:33:08 »
Doch, das klingt sehr gut - gefällt mir :) Evtl. könnte eine weitläufige Verwandtschaft unserer Miko zu dem Samurai bestehen, weil man die Sorge für den Schrein mit dieser Reliquie aus Gründen der Tradition immer an Mädchen aus seinem Familienclan überträgt. Es müssen nämlich nicht alle ferneren Verwandten eines niederen Samurai auch von Adel sein.

Miko Yumi

  • Beiträge: 121
    • Profil anzeigen
Geflüster der Kami
« Antwort #291 am: 22.05.2020, 18:47:00 »
Ok, angenommen. Trainiert und aufgezogen wurde Yumi allerdings fern ihrer Familie von einem größeren Tempel/Kloster, daher wird sie persönlich dem nicht viel Bedeutung beimessen.
Ansonsten ist alles in die "Blüten im Strumwind" übertragen.

Mein Beitrag kommt dann hoffentlich auch bald, habe immer noch keine richtige Routine gefunden.
« Letzte Änderung: 22.05.2020, 18:47:37 von Miko Yumi »

  • Drucken