• Drucken

Autor Thema: Auf dem Schlachtfeld  (Gelesen 8660 mal)

Beschreibung: Kampfthread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blutschwinge

  • Moderator
  • Beiträge: 1653
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« am: 13.03.2017, 15:39:05 »
Angriff der Grasskatzen , Runde 1

Initiative:
Katzen

Gruppe

« Letzte Änderung: 23.11.2018, 13:24:00 von Blutschwinge »

Blutschwinge

  • Moderator
  • Beiträge: 1653
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #1 am: 17.05.2017, 08:21:16 »
Aus dem hohen Gras sprangen plötzlich drei große Katzen auf und stürmten auf die Gruppe zu. Aus vollem Lauf sprangen zwei der Katzen eins der Pferde an und ihre Krallen gruben sich tief in das Fleisch der Tiere und diese stürzten unter dem Gesicht der Katzen zu Boden.
Ponzio gelang es irgendwie von dem stürzenden Pferd zu kommen, aber er kam nicht zum Stehen, sondern fiel auf den Boden.[1]. Auch Oldor bewies eine erstaunliche Geschicklichkeit und sprang vom Sattel. Aber auch er schaffte es nicht vom stürzenden Pferd in den Stand zu kommen und landete sitzend auf dem Boden[2].
Das dritte Tier erreichte zwar keines der Pferde, kam aber nun von vorne auf die Gruppe zu.

 1. 2 Punkte Schaden, liegt neben dem Pferd
 2. 1 Punkt Schaden, liegt neben dem Pferd
« Letzte Änderung: 18.05.2017, 19:20:27 von Blutschwinge »

Kivan

  • Beiträge: 428
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #2 am: 17.05.2017, 17:09:03 »
Obwohl Kivan wachsam gewesen war und die großen Katzen als einer der ersten sah, blieb ihm kaum eine Möglichkeit zur Reaktion - so schnell waren die Tiere herangeeilt. Als erfahrener Waldläufer hatte er bereits mit verschiedenen Großkatzen zu tun gehabt und noch mehr über diese Tiere gehört, was ihm nun zu Gute kam. [b]"Versucht sie mit Feuer zu vertreiben!",[/b] rief er daher seinen Mitstreitern zu. Er überlegte derweil kurz, ob er absteigen sollte, entschied sich aber dagegen, da er sich die Möglichkeit zur Flucht offenhalten wollte. Eine dieser Katzen wäre schon gefährlich, aber drei waren womöglich zu viel, um sie mit einer uneingespielten Abenteurergruppe zu bewältigen. Er ließ sein Pferd vorwärts reiten und gab einen Schuss mit seinem Bogen auf eine der Katzen ab. Der Pfeil flog jedoch ein gutes Stück an dem Tier vorbei. [i]"Beruhig dich,"[/i] schalt er sich. [i]"Es ist niemandem geholfen, wenn du hektisch wirst."[/i]
Einfache Bewegung nach Südost, Angriff auf rechte Katze (daneben)
« Letzte Änderung: 17.05.2017, 21:07:40 von Kivan »
Der Bogenmacher formt den Bogen, der Meisterschütze formt sich selbst.

Ponzio

  • Beiträge: 389
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #3 am: 18.05.2017, 12:18:30 »
Ponzio hatte kaum Zeit gehabt, auf Alyssas Warnung zu reagieren. Kurz hatte er überlegt, ob er sich auf einen möglichen Kampf vorbereiten sollte, aber eigentlich war er überzeugt gewesen, dass die Raubtiere sich von einer solch großen Gruppe fernhalten würden. Daher war er umso geschockter, als plötzlich eine der Katzen neben ihm auftauchte und sein Pferd ansprang. Gerade noch so konnte er sich aus dem Sattel stoßen, um nicht von dem Reittier begraben zu werden, das von der Wucht des Aufpralls umgestoßen wurde. Stattdessen konnte sich Ponzio einigermaßen abrollen und kam so zum liegen, dass sich das Pferd zwischen ihm und dem Raubtier befand und ihm so zumindest einen kleinen Schutz bot.

Hektisch blickte er sich um und sah, dass niemand sich in seiner unmittelbaren Nähe befand, um ihm zur Hilfe zu kommen - außerdem gab es mindestens noch zwei weitere Raubkatzen, die sie angriffen. Er musste also selbst etwas tun.

[i]"Feuer? Das könnt ihr haben!"[/i] fuhr im ein Gedanke als Reaktion auf Kivans Worte durch den Kopf. Schnell kramte er zwei kleine Gegenstände aus seinem Beutel mit Zauberutensilien und sprach eine Beschwörungsformel.

Ponzio: Summon Monster II (Feuerelementar) - Castingzeit 1 Runde, Dauer 3 Runden
« Letzte Änderung: 29.05.2017, 12:18:44 von Ponzio »

Angrosch Silberhammer

  • Beiträge: 217
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #4 am: 19.05.2017, 07:11:24 »
Angrosch war sehr überrascht als plötzlich 3 wildkatzen auftauchten und vor allem das diese dann noch so groß waren. Die Ereignisse überschlugen sich. Ponzio und Oldor wurden angegriffen und von den Pferden gerissen, scheinbar wurden beide aber nicht ernsthaft verletzt und konnten wieder aufstehen. Oldor wurde von 2 Katzen bedroht während Ponzio es mit einer aufnehmen musste. Kivan versuchte sein Glück mit einem Pfeilschuß, verfehlte jedoch sein Ziel. Er schrie etwas von wegen man solle Feuer benutzen. Angrosch zügelte erst einmal seinen Karren und hielt an um besser auf die Situation reagieren zu können. Da Angrosch nichts brennbares oder gar Feuer zu Hand hatte überlegte er kurz und entschloss sich dann einen Wasser Zauber zu wirken denn er war der Meinung das Katzen Wasser hassen würden. Er hoffte dass damit wenigstens eine der Katzen die Flucht ergreifen würde oder zumindestens für einen Moment abgelenkt ist und keinen Angriff starten kann. Da Oldor von 2 Katzen bedroht wurde entschied sich Angrosch dazu eine dieser Katzen mit einem Wasserfall zu überschütten. Angrosch sprang vom Karren runter. Er wählte die Katze die bisher noch nicht angegriffen hatte.
Angrosch: Wasser erschaffen - Zeit 1 Aktion - Wirkung Augenblick - Effekt 22,5Liter Wasser

Alyssa

  • Beiträge: 512
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #5 am: 19.05.2017, 18:31:31 »
Obwohl Alyssa die Raubtiere gehört hatte, kam ihre Warnung zu spät. Die riesigen Katzen waren viel näher gewesen, als sie gedacht hatte und hatten bereits wenige Sekunden später zwei Pferde angefallen. Zum Glück schienen Ponzio und Oldor, bis auf den Sturz, nicht verletzt worden zu sein. Sie durften keine Zeit verlieren und mussten sich sofort verteidigen.
Während Ponzio ein Elementar zu seiner Hilfe beschwor, schoss Kivan blitzschnell einen Pfeil ab. Angrosch übergoss eine der Katzen mit Wasser - Alyssa hoffte wirklich, dass das ihnen half. Sie selbst war vollauf damit beschäftigt, ihr Pony zu beruhigen und abzusteigen. Sie überlegte kurz, einen Zauber zu sprechen aber sie war zu weit entfernt, um sinnvoll helfen zu können. So blieb ihr nichts anderes übrig, als sich in eine bessere Position zu bringen.

MA: Vom Pferd absteigen (Ein Feld nach Norden)
SA: 3 Felder nach Osten, zwei Felder nach Nordosten
« Letzte Änderung: 19.05.2017, 18:31:46 von Alyssa »

Oldor

  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #6 am: 20.05.2017, 23:21:31 »
Oldor hatte den Angriff von so vielen Katzen nicht kommen sehen. Er hatte gedacht, dass sich die Raubtiere nie an so eine Gruppe herantrauen würden. Die Tiere mussten wirklich großen Hunger haben. [i]Was wohl mit ihrem Revier geschehen ist? Wo war die Nahrungsgrundlage hin?[/i]Oldor schoss ein Gedanke nach dem anderen durch den Kopf bis er endlich zu einem vernünftigen Entschluss kam. Er wich einen Schritt zurück, griff seine Axt und stand auf.
« Letzte Änderung: 22.05.2017, 17:32:16 von Oldor »

Blutschwinge

  • Moderator
  • Beiträge: 1653
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #7 am: 21.05.2017, 16:09:59 »
Angriff der Grasskatzen , Runde 2

Initiative:
Katze 1 (ohne Pferd)

Eronomion (ab Runde 3 auch Paran)

Katzen 2 und 3 (mit Pferd)

Restliche Gruppe
« Letzte Änderung: 21.05.2017, 16:11:42 von Blutschwinge »

Blutschwinge

  • Moderator
  • Beiträge: 1653
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #8 am: 21.05.2017, 16:13:58 »
Die Katze, die bislang noch keines der Pferde erreicht hatte, hatte ihr Ziel bereits ausgewählt und war zum Sprung bereit als Angroschs Zauber ihm eine gehörige Portion Wasser auf dem Kopf niedergehen ließ. Die Raubkatze machte einen erschrockenen Sprung nach hinten, schaute wild um sich und sprang dann leicht panisch noch einmal einige Meter weg von der Gruppe.
Bewegung insgesamt 5 Felder schräg nach NO.

Eronomion

  • Beiträge: 318
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #9 am: 24.05.2017, 08:27:56 »
Sobald Eronomion die großen Katzen erblickte, trieb er Alec noch ein bisschen weiter an, brachte ihn dann aber in einem Steinwurf Entfernung zum Stehen. Er tätschelte ihm den Hals und glit dabei bereits aus dem Sattel herab: [b]"Warte hier mein treuer Freund. Das ist nichts für dich."[/b]
Langsam und bedächtig näherte Eronomion sich der Auseinandersetzung und zog dabei seinen Säbel. Seine Augen waren auf das nächste Tier gerichtet, das er für die unmittelbare Gefahr hält.

Absteigen in 15m Entfernung, dann Bewegung 6m in Richtung der nächsten Katze. Dabei Waffe ziehen.
Unfortunately, my one true love remains myself...

Blutschwinge

  • Moderator
  • Beiträge: 1653
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #10 am: 24.05.2017, 11:49:15 »
Die beiden Katzen, die bei den Pferden waren, ließen von diesen ab, sahen sich kurz um und stürzten sich in großen Sprüngen auf die nächsten beiden Pferde, ignorierten aber die Reiter. Beide schlugen mit den Krallen nach den Pferden, aber diesmal trafen sie nur mit einer Tatze und nicht mit beiden. Die Pferde erhielten tiefe Wunden, aber die stürzten nicht zu Boden.
« Letzte Änderung: 27.05.2017, 11:59:09 von Blutschwinge »

Kivan

  • Beiträge: 428
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #11 am: 28.05.2017, 19:42:37 »
Nachdem er sein Pferd einige Meter außer Reichweite der Katzen gebracht hatte, unternahm Kivan einen weiteren Angriffsversuch. Er schwang sich aus der Bewegung heraus aus dem Sattel und rollte sich auf dem Boden elegant ab ehe er wieder mit beiden Füßen zu stehen kam. [b]"Lauf schon!"[/b] rief er seinem leichten Streitross zu und schoss dann in schneller Abfolge zwei Pfeile auf die freistehende Großkatze ab. Während ein Pfeil zu seiner Verärgerung wieder weit daneben ging, war der andere ein guter Treffer, der sich tief in die Schulter des Tieres grub und dort stecken blieb.
Freie Aktion: Fast Dismount (Ride 22)
Freie Aktion: Sprechen (damit das Pferd abhaut)
Volle Aktion: Flurry of Blows, d.h. 2 Angriffe auf die rechte Großkatze (einmal daneben und einmal Angriff 25, Schaden 12)
Der Bogenmacher formt den Bogen, der Meisterschütze formt sich selbst.

Ponzio

  • Beiträge: 389
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #12 am: 29.05.2017, 12:30:51 »
Ponzio hatte Glück: Nachdem die Bestie sein Pferd umgeworfen hatte, kümmerte sie sich nicht weiter um ihn - und auch sein Reittier war nur kurz im Fokus, als die Katze direkt zu dem von Alyssa weitersprang. So konnte er seinen Zauber ungestört zu Ende wirken, und neben ihm begann plötzlich die Luft zu flimmern, als eine flammende Gestalt, etwa vier Fuß groß, aus dem Nichts materialisierte.

Sofort begannen Flammenzungen aus dem Elementar hinauszuschießen und ihr Ziel zu suchen, und eine Feuerfaust stieß auf das Tier zu.

Ponzio versuchte die Ablenkung derweil zu nutzen, um, immer noch auf dem Boden liegend, die Raubkatze mit einem Blendstrahl kampfunfähig zu machen und dabei ein Stück weg zu robben - doch der Strahl schoss weit über das Tier hinaus und verpuffte harmlos im Himmel.

Elementar (1. von 3 Runden): erscheint im Feld unterhalb von Ponzio.
Angriff mit 14 auf Katze (vermutlich nicht flanked?), Schaden 3 + 2 (burn) + evtl. weitere Runden (falls Treffer)

Ponzio: Blinding Ray (sp) - Patzer beim Ranged touch attack. Danach 5ft Crawl auf das Feld links von der aktuellen Position.
« Letzte Änderung: 30.05.2017, 09:38:45 von Ponzio »

Alyssa

  • Beiträge: 512
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #13 am: 30.05.2017, 06:13:26 »
Zwar bemerkte Alyssa recht schnell, dass ihr Pony bald die Flucht ergreifen würde aber das wäre in dieser Situation wohl das Beste. Sie konnte es später noch suchen und beruhigen aber jetzt musste sie sich darauf konzentrieren, die Jäger auszuschalten. Wenn das Pony hierbliebe, würde es nur weiter angegriffen werden und das wollte sie nicht.
Instinktiv wollte Alyssa mit ihren angeborenen Fähigkeiten in die Köpfe einer der Bestie eindringen und sie zum Schlafen bringen aber sie wusste aus Erfahrung, dass Schmerzen sie wieder wecken würden. Ein kurzer Blick zeigte deutlich, dass alle Katzen angegriffen wurden und ihr Schlafzauber deshalb nicht viel Sinn hätte.
So entschied sich die Hexe dazu, in die Offensive zu gehen. Es fiel ihr nicht schwer, Angst und auch Wut in einem Schrei herauszulassen. Magische Energien schwangen mit, sodass die Katze, die gerade ihr Pony angriff, von diesem Schrei getroffen und dadurch sogar Schaden davontragen würde.

Standard Action: Ear-Piercing-Scream auf die Katze ganz links. 5 Schaden + Dazed für eine Runde (Fort gegen 15 negiert Dazed)
Move Action: Ein Feld nach Nordost.
« Letzte Änderung: 31.05.2017, 00:43:32 von Alyssa »

Angrosch Silberhammer

  • Beiträge: 217
    • Profil anzeigen
Auf dem Schlachtfeld
« Antwort #14 am: 30.05.2017, 06:42:51 »
Angrosch war gerade vom Karren gesprungen und froh das sein Zauber ihnen allen etwas Zeit verschafft hatte indem er die eine Katze etwas ablenkte. Eigentlich wollte Angrosch gerade zu Ponzio eilen um ihm zur Seite zu stehen, doch dann machte eine der Katzen einen großen Satz und war plötzlich an seiner Seite und griff Egon das Maultier an. Angrosch hatte keine Chance sein Tier zu beruhigen. Das Einzige was ihm jetzt noch übrig blieb war ein direkter Angriff. Er gab noch schnell Rex ein kurzes Kommando ebenfalls an zu greifen, dann zog er seine Axt und schwang sie gegen die Katze.
Bewegungsaktion: Waffe ziehen
Standart Aktion: Angriff 22, Schaden 6
freie Aktion: Komando an Rex "Faß!"

Angriff von Rex: 25, Schaden ??

  • Drucken