• Drucken

Autor Thema: Episode II - Muschelsammler  (Gelesen 16599 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Une-Wan Sun

  • Beiträge: 388
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #255 am: 14.10.2018, 21:26:19 »
Spielerinitiative 2

Als der Imperiale Offizier die Aufgabe verweigerte und an ihnen vorbeturnte, drehte sich Une-Wan zunächst so mit, dass sie immer zwischen ihm und ihrer kostbaren Last, dem Bardottan-Jungen, blieb. Dann folgte sie ihm zu Cei und den Waffen[1], wobei sie den Kleinen weiter schützte. Dort angekommen, nahm sie mit der nun freien Hand (ihre Klinge wusste sie bei 'Kit' in guten Händen) die noch am Boden liegende Vibroklinge des Imps auf und hielt sie abwehrend vor sich.[2] "Ihre Handeln ist vergebens, die Macht ist auf unserer Seite.", verkündete sie.
 1. Manöver 1: 'Move to engage'
 2. Aktion: Waffe aufheben

Azora Hai

  • Beiträge: 576
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #256 am: 15.10.2018, 12:58:39 »
Spielerinitiative 3

Azora war gegen ihren Willen beeindruckt von den akrobatischen Fähigkeiten des Imperialen. Wer immer er war, ein einfacher Offizier schien er nicht zu sein, und es wäre gut, ihn befragen zu können.
Erneut bereitete sie sich zum Angriff vor und schloss die Lücke zu dem Mann, der mit gezückter Waffe immer noch am Boden lag; diesmal jedoch zielte ihr Angriff nur darauf ab, ihn zu betäuben.[1] Dennoch hieb sie unnachgiebig auf den Mann ein und schaffte es diesmal, ihm durch seine Deckung einen schmerzhaften Treffer zuzufügen[2], der ihn Sterne sehen ließ.[3]

Azora hingegen hatte nun langsam ihr Gleichgewicht im Kampf gefunden, und wurde zusehends ruhiger und selbstsicherer.[4]
 1. Manöver: Move to engage
 2. 4 Strain netto (siehe hier), mit Destiny Point
 3. Crit (mit 2 Adv.): Fearsome Wound
 4. 1 Strain wieder geheilt mit dem letzten Adv.

Kyle Nerros

  • Beiträge: 237
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #257 am: 16.10.2018, 17:06:23 »
Spielerinitiative 4

Mit einem schwachen Nicken griff Kyle nach dem Lichtschwert und lies die grüne Klinge sogleich wieder aufleuchten. In seiner linken Hand hielt er noch immer das defekte Gegenstück.
In dem Moment musste er jedoch mit ansehen, wie der Offizier eine durchaus sehenswerte Flugrolle absolvierte und so aus dem Kampfgetümmel entkam.
Ohne lange zu zögern, setzte er nach um wieder zu seinem Gegner aufzuschließen.[1]
Mit einer fließenden Bewegung schlug er nach dem Gegner, doch im letzten Moment machte dieser einen Schritt zur Seite, so dass sein Schlag ins Leere ging.[2]
Schwer atmend stand Kyle da und lies die Trainingsklinge ein weiteres Mal aufleuchten.[3]


 1. Manöver: Move to engage
 2. Anfriff: Fehlschlag
 3. :swthreat: wird zu 1 Strain

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16636
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #258 am: 21.10.2018, 11:00:09 »
Der Offizier war offenbar immer noch nicht bereit aufzugeben, kämpfte sich auf die Beine und feuerte mit dem Blaster, den er jetzt wieder in den Händen fiel auf Azora ab, die zu nah dran war, um dem hervorspringenden Bolzen auszuwiechen.[1]
Gleichzeitig hörten die Rebellen einen Alarm, der irgendwo erklang. Irgendetwas oder jemand musste ihren Kampf oder ihr Eindringen in den Zellenblock bemerkt und das Sicherheitssystem aktiviert haben. Jetzt würde alle komplizierter werden.
 1. Treffer: 9 - 4 = 5 SP
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16636
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #259 am: 21.10.2018, 11:01:12 »
Ein letztes Hindernis

Runde 4

Spielerinitiativeplätze 1-4
Gegnerinitiativeplatz

Imperialer Offizier (Anzeigen)

Situation:
Une-Wan, Azora, Kyle & Offiziershort rangeCei
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Une-Wan Sun

  • Beiträge: 388
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #260 am: 22.10.2018, 06:59:21 »
Spielerinitiative 1

Für den Moment ungerührt von der Entwicklung der Situation setzt die alte Cereanerin weiter dem Imperialen zu und treibt ihn mit ein paar sehr simplen Messerstichen in die Reichweite von 'Kit'.[1] Dabei hält sie weiter ihre kostbare Last surch ihren Körper gegen das Schussfeld des Imperialen gedeckt.
 1. Aktion: Unterstützung für Kyle, Bonuswürfel für Nahkampfangriff

Azora Hai

  • Beiträge: 576
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #261 am: 24.10.2018, 01:14:10 »
Spielerinitiative 2

Azora hatte den Blasterschuss zwar kommen sehen, konnte aber nichts mehr dagegen tun. Sie konnte nur vor Schmerz zusammenzucken, danach übernahmen ihre Instinkte: Wild ihre Vibroklinge schwingend und ohne Rücksicht auf Verluste[1] stürzte sie sich auf den Imperialen und hieb wieder und wieder auf den Mann ein. Instinktiv suchte ihre Klinge die Schwachstellen in der Deckung des Gegners[2] und landete mehrere wirkungsvolle Treffer,[3] die deutliche Spuren bei dem Mann hinterließen.[4]
Ihr letzter Schlag traf den Mann so hart, dass die Energiezelle der Klinge ihren Geist aufgab und mit einem letzten elektrischen Knistern das Schwert zur Ruhe kam.
 1. Frenzied Attack, 1 Strain
 2. Manöver: Zielen
 3. Treffer: 5 Strain netto
 4. Kritischer Treffer: Stinger (Increase difficulty of next check by :swd:.)
« Letzte Änderung: 24.10.2018, 09:46:35 von Azora Hai »

Cei Maiante

  • Beiträge: 471
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #262 am: 24.10.2018, 08:33:06 »
Spielerplatz 3

Cei zielte derweil auf den Mann. Als der Mann etwas Abstand von Azora nahm, schoss er. Der Blasterbolzen traf.[1] Leider fing der Schutz des Mannes wieder den größten Schaden ab.

Die Geräusche im Hintergrund, ließen Cei erschaudern. Sich offen mit den Haussicherheitsdienst anlegen wollte er ungern. Dafür waren sie zu wenige.
 1. Manöver Zielen
Treffer 2Erfolge+5Schaden-5Soak = 2Schaden
:swadvantage: zu ein :swb: für den nächsten Wurf eines Verbündeten
« Letzte Änderung: 24.10.2018, 08:33:25 von Cei Maiante »

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16636
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #263 am: 24.10.2018, 09:09:03 »
Die Angriffe der Rebellen reichten aus, den Agenten zu Boden zu schicken. Er atmete noch, so viel war sicher, aber die vier verloren keine Zeit mit ihm, sie mussten hier so schnell sie konnten weg, denn wenn der Alarm einmal ausgelöst war, dann würde es nicht lange dauern bis die Sicherheitsdroiden, die sie am Tag zuvor zur Genüge gesehen hatten, aktiv wurden und ihnen den Fluchtweg versperrten.
Sie eilten also durch die Gänge des Palastes hin zu dem verborgenen Anleger, den sie zuvor entdeckt hatten. Dort lag ein Boot, das sie nutzen konnten, um zu verschwinden. Der Alarm hatte offensichtlich dafür gesorgt, dass alle Eingänge zum Palast mit Sicherheitstüren verschlossen waren und für einen Augenblick glaubten sich die Rebellen in der Falle. Dann erinnerten sie sich jedoch an die Hintertür im Sicherheitssystem, die sie zuvor eingebaut hatten. Die Tür öffnete sich und schloss sich wieder und nur wenige Minuten, nachdem sie den imperialen Offizier bewusstlos auf dem Gang zurückgelassen hatten, saßen die vier mit der geretteten Zielperson - so man bei dem Jungen schon von einer Zielperson sprechen wollte - in dem Boot und auf dem Weg weg von dem Palast.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Azora Hai

  • Beiträge: 576
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #264 am: 26.10.2018, 18:08:11 »
Azora hätte den Offizier gerne noch durchsucht, denn womöglich hätte man interne Informationen des Imperiums finden können, doch der Alarm brachte sie zum Umdenken. Ihr Ziel hatten sie erreicht, und wenn sie nicht schleunigst hier verschwanden, setzten sie nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Leben des Bardottan auf's Spiel. Also nahm sie gemeinsam mit den anderen die Beine in die Hand und rannte so schnell es ging zu ihrem Fluchtboot.

Sie war selbst erstaunt, dass sie dieses scheinbar ohne weitere Hindernisse erreichten, und als sie unterwegs waren, schnaufte sie erst einmal durch und versuchte, ihre Angespanntheit abzulegen. Schließlich wandte sie sich an die anderen Insassen des Bootes.
"Das wäre mal geschafft. Und jetzt? Wie kommen wir von diesem Planeten runter?"

Une-Wan Sun

  • Beiträge: 388
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #265 am: 01.11.2018, 06:47:41 »
Als der Imperiale endlich für längere Dauer zu Boden ging, reichte Une-Wan dessen Messer weiter an 'Kit'. Den aus den Offiziershänden gleitenden Blaster schob sie zu Cei, dann griff sie selbst kurz in die offen sichtbaren Taschen ihres imperialen Angreifers und und kassierte ohne genauer hinzusehen und mit hoher Geschwindigkeit[1], was sie fand[2].

Mittlerweile war sie die letzte der Gruppe geworden und floh mit ihnen. Nervosität war ihr nicht anzusehen, entsprechend beruhigend wirkte sie auf den kleinen Bardottan. Als gezögert wurde vor der verschlossenen Tür, machte die alte Cereanerin kein KOmmentar, ihr Blick ruhte nur abwartend auf Cei und Azora, die das Hintertürchen ins Sicherheitssystem installiert hatten.

Endlich draußen im Boot behielt sie den Kleinen auf dem Schoß und machte sich darüber Gedanken, wie es mit ihm weitergehen sollte, sobald sie auf der Avalon in Sicherheit waren. Ihn zu seinem Volk zurückzubringen war nicht ohne RIsiko (wenn man denn überhaupt Verwandte oder Aufnahmewillige fand), da das Imperium nun nach ihm suchen würde. Sie selbst würde weiterhin auf Außeneinsätze gehen, auch wenn sie ihn mit Freuden unterrichten würde. Er brauchte eine weitere Bezugsperson, die bei der Versorgung unterstützen könnte.

Azoras Frage riss sie aus den Gedanken. Mit einem entspannten Gesichtsausdruck teilte sie mit: "Der Abflug wird uns gelingen." Sie zückte ihren Holomessenger und aktivierte ihn ohne Bild: "Uriel an Suriel - Ich bin unterwegs, Schwesterherz, hast du eine Mitfluggelegenheit gefunden? Over." Die etwas verzerrte, aber bekannte, Stimme Sylghirs antwortete: "Suriel an Uriel - habe ich und bin auf dem Weg zum Treffpunkt. Ich sollte in ...Minuten da sein. Over." "Uriel an Suriel, ich werde dann schon da sein. Hab' leider nur das Nötigste mit, mehr ein alter Freund hatte mich festgequatscht. Over and out.", informierte Sun ihr Gegenüber in verschleiernden Worten und beendete die Kommunikation. "Dort ist unser Ziel.", zeigte sie auf dem Navigationsbildschirm.
 1. Vorteil doppelte Suchgeschwindigkeit ausnutzend
 2. zu definieren, z.B. nichts, den Kommunikatior, einen echten/falschen Ausweis, imp.Auftragsbeschreibung...

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16636
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #266 am: 04.11.2018, 19:46:52 »
Die Rebellen bestiegen ohne allzu große Probleme das Shuttle, das Sylghir hergeholt hatte und es vergingen keine drei Stunden zwischen ihrem Aufbruch vom Palast des adeligen Sammlers und dem Verlassen der Atmosphäre von Naboo. Das war nicht genug für die imperialen Einheiten, um zu erkennen, was genau vorgefallen war und wie sie die Rebellen finden konnten. Als das klar wurde, waren sie schon längst zurück auf der Avalon und der junge Bardottan, der die Macht zu spüren vermochte war fürs erste den Fängen skrupeloser Kunstsammler und auch dem langen Arm des Imperiums entrissen.
Eine halbe Stunde nach ihrer Rückker auf den Kreuzer, waren die fünf Rebellenagenten versammelt im Besprechungsraum der Avalon für ihr Debriefing. Captain Gwen Iver sah sehr zufrieden aus: "Das war sehr gute Arbeit. Nicht nur, dass sie das Ziel erreicht haben, sie haben es auch noch geschafft, dass ein imperialer Agent, der undercover unterwegs war, ziemlich in Erklärungsnöte geraten wird. Wirklich, sehr gute Arbeit. Wir werden sehen, was daraus wird. Sie haben sich auf alle Fälle eine Pause verdient. Aber machen sie es sich nicht zu bequem. Ein paar Stunden Ruhe für sie, dann möchte ich sie wieder hier sehen. Wir haben während sie auf Naboo waren eine ganze Reihe kritischer Daten erhalten. Neue Hinweise auf die Aktivitäten des ISB und des Inquisitorius, Bemühungen die Macht endlich auszulöschen oder zumindest unter imperiale Kontrolle zu bekommen.
Aber wir werden das nicht zulassen. Und ich habe das Gefühl, dass sie alle eine zentrale Rolle in diesem Kampf spielen werden. Und mit unserem Kampf werden wir unseren Beitrag leisten, dass das Imperium irgendwann besiegt wird und die Republik wieder auferstehen kann. Und dass es auch dann noch Diener der Macht gibt, die für die Verteidigung und den Schutz des Friedens in dieser neuen Republik einstehen werden.
Also trinken Sie einen corellianischen Brandy, holen sie sich ne Mütze Schlaf. Das haben Sie sich verdient. Und sobald das erledigt ist, geht unser Kampf weiter."

Der Captain hatte ohne Zweifel Recht. Sie hatten einen Erfolg errungen, einen wichtige Schritt gemacht. Aber ihr Kampf war kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf und eine ganze Reihe Schritte würde noch nötig sein. Aber jeder Lauf begann mit einem ersten Schritt und wenn man einfach mutig einen Fuß vor den anderen setzte, dann würde man irgendwann sein Ziel erreichen. Und ihr Ziel war die Mühe ohne Zweifel wert...
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

  • Drucken