• Drucken

Autor Thema: Die Waisen von Niewinter  (Gelesen 22234 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maldrek

  • Beiträge: 297
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #810 am: 01.08.2019, 10:30:05 »
Das alles war schrecklich und auch seltsam. Sie mussten mehr darüber herausfinden, aber er fühlte sich nicht wohl bei dem Gedanken, über die Brücke zu schleichen. Da kam ihm eine andere Idee.

"Ich nehme einen anderen Weg. Ihr werdet mich nicht sehen können, aber vielleicht hören. Wir sehen uns auf der anderen Seite."

Er nutze also seine Magie, um sich mit einer magischen Rüstung zu schützen und danach wurde er unsichtbar. Dann breitete er die Flügel aus und flog parallel zur Brücke, aber einige Meter daneben, über den Fluss. Er versuchte immer einige Meter vor den anderen zu sein, hoch genug, um nicht direkt aufzufallen[1], aber auch tief genug, um etwas sehen zu können, falls dies doch eine Falle war.[2]
 1. Stealth 13
 2. Perception 13
« Letzte Änderung: 01.08.2019, 10:34:59 von Maldrek »

Vorbis

  • Beiträge: 381
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #811 am: 01.08.2019, 12:38:29 »
Vorbis blickte etwas neidisch Maldrek nach, als dieser sich in die Lüfte schwang, folgte dann aber den anderen.
Während er lief, achtete er aktiv auf das Klingeln oder Läuten in seinem Kopf, und versuchte abzuschätzen, in welche Richtung es lauter oder leiser würde. Seine Schritte nahmen deshalb für einen Außenstehenden teilweise erratische Züge an, und in seiner Konzentration achtete der Priester daher auch nur schlecht auf den Weg und etwaige Hindernisse, die sich darauf befanden.

Mehrfach stieß er laut gegen Brückenpfeiler, Säulen oder auch nur Bordsteine und stieß einmal sogar einen lauten Fluch aus - der Plan seiner Geschwister, still und heimlich das andere Ufer zu bewegen, war dadurch auf jeden Fall torpediert. Seine ungeschickten Bewegungen verrieten jedem, der nicht ganz unaufmerksam war, dass jemand die Brücke überquerte.[1] Als er bemerkte, wie laut er war, ärgerte Vorbis sich selbst wohl am meisten über seine Trampelhaftigkeit, konnte aber nur noch hoffen, dass sie wegen ihm nun keine noch größeren Schwierigkeiten bekommen würden - und konzentrierte sich von da an auch stärker auf den Weg, ohne das Klingeln komplett zu vernachlässigen.
 1. Stealth 6

Yzwaz

  • Beiträge: 327
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #812 am: 03.08.2019, 14:26:09 »
Ohne viele Worte zu machen, schloss sich der grauhäutige Gnom seinen Geschwistern an. Seine nackten Sohlen patschten vernehmlich auf den Boden, als er sich hinter ihnen her schlich[1]. Maldreks magische Künste kommentierte er lediglich mit einem leisen "Hrm..!", das hier alles oder nichts heißen mochte. Da ihm selbst weder Flügel noch ähnliche Zaubertricks wie dem Tiefling zur Verfügung standen, beschränkte er sich darauf, möglichst leise aufzutreten, es seinem beleibten Bruder Vorbis nach Möglichkeit nicht nachzutun und unter Nutzung seiner geringen Körpergröße nicht nur den Ohren, sondern auch den Augen eventueller Beobachter verborgen zu bleiben - leider mit mäßigem Erfolg. Trotz seiner Vorsicht kam er allerdings erstaunlich schnell voran, verglich man seine kurzen Beine mit denen seiner Begleiter. Mit gefurchter Stirn horchte er auf das merkwürdige Klingeln, das mit jedem Schritt stärker zu werden schien.
 1. Stealthprobe: 7

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16583
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #813 am: 14.08.2019, 08:54:43 »
Die Waisen machten sich also auf den Weg über die Brücke und während sich Scarlett und Melandro recht geschickt anstellten wurden Vorbis und Yzwaz zu sehr von dem lauter werdenden Klingeln abgelenkt. Denn je näher sie den Leichen kamen, desto merklicher würde es hörbar. Allein Maldrek blieb davon verschont, weil er in einiger Entfernung vorbei flog.
Trotzdem erreichten sie die Barrikade - zumindest beinahe. Denn sobald sie nur noch wenige Meter von den Leichen davor entfernt waren, sahen sie deren Glieder zucken. Vielleicht war es vorher Glück gewesen und die pechschwarzen Augen hatten Melandro einfach nicht entdeckt, aber jetzt erhoben sich die geschlagenen Körper, langsam und unnatürlich, ganz so als wären sie nicht zur Gänze Herren über die Bewegungen ihrer Gliedern. Die Muskeln im Gesicht zuckten unkontrolliert, kein deutbarer Ausdruck zeigte sich in den konfusen Mienen, aber Laute traten aus den Hälsern hervor. Mal war es ein Kreischen, mal ein Gurgeln oder Stöhnen. Das einzige, was wirklich lebendig und kontrolliert war, waren die Augen: pechschwarz waren sie. Weder Pupille noch Iris, auch kein Augapfel war zu sehen. Stattdessen Dunkelheit. Trotzdem hatten die Waisen das Gefühl, dass diese Augen sie wahrnehmen konnten und das reichte wohl aus für die Toten, sich in Bewegung zu setzen.[1]
 1. Runde 1

Situation: Es erheben sich insgesamt 12 Zombies, die 9m von euch entfernt sind. Auf der anderen Seite der Barrikade liegen aber noch weitere 6, die sich bisher jedoch nicht rühren. Sie sind ziemlich nah beieinander, für Flächenzauber könnt ihr davon ausgehen, dass 2/3 der betroffenen Felder einen Zombie enthalten.

Maldrek fliegt in 18m Entfernung neben der Brücke.

1. SC
2. Zombies
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Vorbis

  • Beiträge: 381
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #814 am: 14.08.2019, 15:43:25 »
Vorbis dachte keinen Moment über das nach, was er tat - hätte er es getan, wäre er wohl vor Angst erstarrt. Doch dies hier war es, wofür er als Priester ausgebildet worden war: Den untoten Heerscharen Einhalt zu gebieten.

Er trat noch etwas näher an die Gestalten heran, um sicher zu gehen, dass alle den göttlichen Einfluss der Heiligkeit spüren würden, und hob seine silberne Schriftrolle, das Symbol Oghmas, um es ihnen entgegenzuhalten. Noch während er auf sie zuging, begann er leise ein Gebet zu sprechen, doch je näher er auf die Untoten zutrat, desto fester wurde seine Stimme: "Gesegnet seist du, Oghma, Herr des Wissens! Ich bitte dich, steh uns in dieser dunklen Stunde bei und banne diese Kreaturen der Finsternis mit deiner göttlichen Macht, auf dass dein Licht wieder hell strahlen möge in dieser Stadt!"[1]
 1. Channel divinity: Turn undead. Alle Untoten im Umkreis von 30 Fuß müssen einen Wisdom Save (gegen 15?) machen, bei Misserfolg Flucht oder (falls CR<=1/2) werden zerstört. Falls ich noch welche der Liegenden in die Reichweite bekomme, tue ich das.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16583
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #815 am: 14.08.2019, 15:57:50 »
Vorbis göttliche Macht schien ihre Wirkung zu tun, denn die zuvor noch schwarzen Augen der Toten wurden alle wieder klar und ihre Blicke leer. Die Körper wurden bewegungslos und brachen zusammen. Nur zwei der Kreaturen konnten sich der Macht des Priesters widersetzen und es schien sie in keiner Weise zu kümmern, dass um sie herum ihre Waffenbrüder und -schwestern zusammengebrochen waren. Aber zu zweit stellten sie kaum ein Gefahr für die übrigen Waisen dar und Melandro, Scarlett und Yzwaz hatten sie binnen kürzester Zeit ausgeschaltet. Es stellte sich nun jedoch die Frage, ob sie die Barrikade überklettern wollten. Auf der anderen Seite erwarteten sie noch weitere Leichen, dieses Mal von Söldnern und diese würden sich wahrscheinlich auch wieder erheben.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Scarlett

  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #816 am: 14.08.2019, 20:59:18 »
Scarlett nickte anerkennend in Vorbis Richtung.

"Ich denke, wir sollten diesen Weg dennoch wählen, auch wenn da noch mehr von denen sind. Allemal besser als uns durch die Söldner des Protektors zu kämpfen," meinte die junge Frau.

Melandro

  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #817 am: 16.08.2019, 20:30:56 »
Auch Melandro nickte zustimmend. "Lieber Zombies ohne Waffen als Söldner mit Armbrüsten..." begründete er seine Meinung ungefragt.

Dann machte er sich daran möglichst leise die Barrikaden[1] zu erspringen[2] und sich einen Überblick darüber zu verschaffen was auf der anderen Seite auf sie alle lauern würde.[3]

Wenn niemand unten oder außen an der Brücke entlang klettern wollte so würden sie sich wohl erneut in Zombie-Gefahr begeben müssen. Aber vor diesen hatte der Halbdrow wenig respekt. Im Notfall würde er ihnen einfach davon laufen entschied er sich entschloßen.
 1. Stealth: 11
 2. falls notwendig: Acrobatics 8
 3. Perception: 17

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16583
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #818 am: 17.08.2019, 12:43:28 »
Doch der Halbdrow stellte schnell fest, dass er sich wohl getäuscht haben musste, als die geschlagenen Söldner, die auf der anderen Seite der Berrikade lagen sich erhoben und ihn mit ebenso schwarzen Augen ansahen. Denn auch wenn sie deutliche Wunden an ihren Körpern aufwiesen, reichte es offenbar noch dafür aus, ihre Armbrüste zu heben. Es hatte auch den Anschein als wären diese Männer und Frauen trotz ihres Zustands noch immer fähig diese Waffen zu gebrauchen. Sie waren nicht so schnell wie der Halbdrow, aber ohne Zweifel gefährlicher als die einfachen Toten, die vor der Barrikade gelegen hatten.[1]
 1. Wir sind wieder Initiative:

1. SC
2. 6 Söldner-Zombies

Situation: Die Söldner-Zombies sind auf der anderen Seite der Barrikade, diese zu erklettern erfordert eine Bewegung von 9m und einen Acrobatics-Check gegen DC 5. Die Barrikade gibt außerdem 3/4 cover gegen Fernkampfangriffe in beide Richtungen. Sobald man sie erklettert hat, ist die cover nicht mehr relevant.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Scarlett

  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #819 am: 18.08.2019, 22:06:08 »
Scarlett bewegte sich an die Barrikade heran, die Deckung kam ihr durchaus gelegen, und verschanzte sich dahinter[1]. Von dort aus feuerte sie mit ihrer kleinen Armbrust zwei Bolzen in Richtung der ehemaligen Söldner, allerdings sind sie dann doch eher schlecht gezielt und gehen weit vorbei[2].
 1. Move
 2. Action: Attack with Hand Crossbow; Bonus Action: Attack with Hand Crossbow

Melandro

  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #820 am: 19.08.2019, 10:01:44 »
Darüber seufzend, dass er nicht leiser gewesen war entschied sich der Halbdrow, dass es nun Messerzeit war und sprang beherzt zu den Zombies und duckte sich sogleich unter einem ungeschickt geführten Schwinger hinweg ehe er einmal - zweimal zustach.

Dann machte er einen eleganten Schritt zur Seite um möglichst wenigen der Gegner eine Angriffsmöglichkeit zu geben und um seinen Geschwistern Platz zu schaffen um selbst ihre Angriffe durchzuführen.[1]
 1. AC: 11 DMG: 15 & AC: 9, DMG: 6
In jedem Fall wird Melandro sich so positionieren versuchen (Rücken zu den Barrikaden?), dass er nicht von allen 6 Zombies gleichzeitig angegriffen werden kann.
Durch sein Fancy Footwork braucht er nicht zu disengagen.

  • Drucken