• Drucken

Autor Thema: Die Waisen von Niewinter  (Gelesen 22361 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yzwaz

  • Beiträge: 332
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #705 am: 29.04.2019, 20:19:13 »
Yzwaz hatte sich das Anwesen mit dem distanzierten Interesse betrachtet, das er stets zur Schau stellte. Bei Scarletts Worten verschränkte er seine dürren Arme und brummte: "Zu ich stimme. Wichtiger als Offenheit hier schneller Erfolg ist. Zu versagen nicht uns leisten wir können!" Nachdenklich ließ der Gnom seinen Blick über den Zaun und die dahinter liegende Residenz schweifen. "Wobei nicht übel sich machen eine Ablenkung würde..." Seine flinken Äuglein huschten zu den Gefährten, die bekanntermaßen weniger Neigung (und womöglich auch Begabung) zu heimlichen Aktionen besaßen, wie sie Melandro wohl im Sinn hatte.

Vorbis

  • Beiträge: 388
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #706 am: 30.04.2019, 01:50:43 »
Zu Melandros Überraschung machte Vorbis keine Anstalten, Scarlett und Yzwaz zu widersprechen.
"Erst den Kelch. Fragen können wir danach immer noch." antwortete er trocken. "Aber das Gelände ist groß, und ich kam vorhin nicht nahe genug, um genauer zu lokalisieren, wo er sich befindet. Dazu müssten wir bis morgen warten. Irgendwie glaube ich aber nicht, dass Orbus den Kelch freiwillig hierhergebracht hat. Wir sollten annehmen, dass jemand ihn für sich selbst haben will - und ihn womöglich von hier wegschafft, wenn er die Gelegenheit bekommt."

Dass er sich mit der Lokalisierung des Kelches bereits stark verausgabt hatte und nur noch einige schwächere Zauber würde wirken können, behielt Vorbis lieber für sich. Die anderen würden sicher auch ohne seine volle Unterstützung gut vorankommen, also wartete er zunächst auf ihre Vorschläge.

Maldrek

  • Beiträge: 297
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #707 am: 30.04.2019, 19:40:05 »
Auch Maldrek wollte den Kelch schnell finden, aber der Palast war ja nicht irgend ein verlassenes Haus, in dem man einen Schatz suchen wollte.
"Wenn wir jetzt hineingehen und entdeckt werden, dann werden wir keine zweite Chance bekommen. Ich fürchte es bringt nicht viel im Dunkeln durch den Palast zu tappen und einen Kelch zu suchen, von dem wir nicht mal genau wissen, wo genau er sich befindet. Vorbis, wann kannst du denn deine Magie erneuern, vielleicht können wir ja vor Sonnenaufgang unser Glück versuchen, wenn dann dein Zauber wieder da ist und die Wachen müde von der langen Schicht sind."

Er ahnte zwar, dass Melando ihn wieder einen Feigling oder ähnliches schimpfen würde, aber übereilt ein solches Unterfangen anzugehen war ein Zeichen von Torheit, nicht Mut. Also hoffte er, dass Vorbis noch in dieser Nacht wieder zugriff auf seine Magie haben würde, denn bei Tag würden sie den Kelch wohl auch nicht so einfach finden und mitnehmen können.

Scarlett

  • Beiträge: 498
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #708 am: 30.04.2019, 20:11:39 »
"Oder andersherum gefragt... siehst Du eine Chance, dass wir den Kelch auch ohne Oghmas Gunst finden können? Hast Du einen Eindruck, wo er sich in etwa befinden mag?" fragte Scarlett.

Melandro

  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #709 am: 30.04.2019, 20:26:53 »
Die starke und einhellige Meinung seiner Geschwister mit einer geschürtzen Unterlippe unkommentiert lassend, akzeptierte der Halbdrow die Entscheidung anstandslos. Dann eben auf die interessante Tour! Freudig die Hände in einander reibend, sah Melandro von Gesicht zu Gesicht. Natürlich war Maldrek wieder auf der Seite der Bremser, aber wozu das jetzt noch betonen? Der Tiefling war doch wahrlich genug geschlagen in seinem Leben.

Stattdessen bei Scarlett tatendurstig anknüpfend, nickte der Pirat einmal interessiert und meinte dann frei heraus: "Gute Frage. Aber noch wichtiger: wer ist denn da dabei?"

Yzwazs Idee einer Ablenkung gefiel ihm grundsätzlich gut, aber das Haus des Protektors... da wäre es sicherlich von Vorteil noch ein paar Freunde dabei zu haben. Gespannt blickte er in die Runde. Wenn sie schon einen Einbruch planten, dann sollten gleich von Anfang an die Karten auf den Tisch, wer sich in welcher Rolle sah.

Vorbis

  • Beiträge: 388
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #710 am: 30.04.2019, 23:15:46 »
Vorbis musste Maldreks Hoffnungen dämpfen: "Nein, bevor es wieder hell ist, wird das nichts."

Auf Scarletts Einwand reagierte der Priester dann nachdenklich. "Genauer kann ich es nicht sagen. Und ob wir den Kelch auch so finden können: Ich schätze, andere können so etwas eher einschätzen." Bei den letzten Worten fiel sein Blick wie zufällig auf Melandro. "Ich war noch nie in der Enklave und weiß auch nicht, wie man Dinge findet, die nicht gefunden werden sollen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass der Kelch irgendwo ist, wo er sicher verwahrt sein soll."

Nach einem Zögern fügte der dicke Mensch hinzu: "Irgendwie denke ich, dass im Anwesen etwas nicht stimmt, und wir das erst merken werden, wenn wir drin sind. Aber fragt mich nicht, woher ich die Idee habe. Ein Gefühl, mehr nicht."
« Letzte Änderung: 05.05.2019, 13:56:16 von Vorbis »

Scarlett

  • Beiträge: 498
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #711 am: 30.04.2019, 23:21:25 »
"Ich habe zwar kein besonders ungutes Gefühl, aber ich denke auch, dass dort drinnen etwas nicht stimmt. Der Kelch ist sicherlich nicht zufällig hier. Und ich befürchte, dass der werte Protektor keine ganz so reine Weste hat, wie er uns alle wohl gerne glauben lässt," stimmt Scarlett dem Priester zu.

"Also gut, es hilft ja nichts. Gehen wir rein und sehen zu, dass wir nicht erwischt werden. Lasst uns rausfinden, was da drinnen vor sich geht, und ob wir den Kelch ausfindig machen können. Wenn nicht, und wenn wir es unerkannt schaffen, können wir ja morgen nocheinmal herkommen, wenn Vorbis den Zauber wieder wirken kann."

Maldrek

  • Beiträge: 297
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #712 am: 01.05.2019, 19:13:44 »
Maldrek nickte. "Gut, ich bin dabei. Falls wir erwischt werden können wir ja sagen, dass wir unseren alten Freund besuchen wollten. Übrigens könnten wir überlegen, ob er als Kind von Orbus auch zu einem Ritter des Lichts taugen könnte."[1]

"Also, wo gehen wir hinein?" Offenbar war er bereit, loszulegen.
 1. Ich habe das doch noch korrekt im Kopf, das alle Waisen potentielle Kandidaten sein könnten?

Scarlett

  • Beiträge: 498
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #713 am: 03.05.2019, 14:28:30 »
"Einfach über den Zaun zu klettern, ist vielleicht nicht die beste Idee. Außerdem soll es ja auch zahlreiche magische Sicherungen geben, jedenfalls gab es die früher, bevor der Protektor das Anwesen übernommen hat. Wie das jetzt aussieht, weiß ich auch nicht so genau. Aber ich hätte noch eine Idee, was das Herinkommen anbelangt. Da gibt es einen alten Kanalisationsschacht, der am Südhafen endet und der eigentlich in den Keller des Anwesens führen müsste. Allerdings war ich seit längerer Zeit schon nicht mehr da drin und kann daher nicht sagen, wie es da im Moment aussieht und ob es dort auch Fallen oder andere Sicherungen gibt. Aber es wäre vielleicht einen Versuch wert?"

Melandro

  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #714 am: 03.05.2019, 14:45:18 »
Zustimmend nickend, bestätigte Melandro Scarletts Worte: "Also DAS klingt mal nach einer guten Idee."

Grundsätzlich das Haus nie ohne sein Handwerkzeug verlassend, war der Halbdrow zu allen Schandtaten bereit. Ob sie es nun über den Keller oder die Mauer versuchten war ihm grundsätzlich egal. Den Hals ein wenig reckend und streckend, versuchte er sich noch möglichst viel vom Haus und vor allem einen guten Fluchtweg einzuprägen[1], ehe er zu seiner Schwester trat und so seine Bereitschaft kund tat sofort los zu legen.
 1. Perception DC: 13

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16599
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #715 am: 04.05.2019, 11:23:54 »
Es dauerte eine Weile bis Scarlett am Hafen den Eingang in den Kanalisationsschacht gefunden hatte, aber schließlich gelang es ihr. Ein altes metallenes Gitter versperrte den Zugang, aber es war so verrostet, dass es kaum Mühe kostete es aus den Verankerungen zu brechen und den dunklen feuchten Tunnel zu betreten. Es war eine nicht sonderlich angenehme Wanderung durch die Dunkelheit, aber zumindest warteten hier unten keine gefährlichen Kreaturen. Die Waisen sahen zwar ein gutes Dutzend Ratten und andere Nager, die hier unten lebten, aber schließlich gelangten sie zu dem Gitter, das hinaufführen müsste in den Keller des Anwesens.
Aber hier hatten sie nicht solch ein Glück wie zuvor, denn dieses Gitter war brandneu. Eine kleine Leiter fürhte zu ihm hinauf und es gab keine Spur von Rost. Ein Riegel versperrte es von oben und er würde von dieser Seite kaum zu öffnen sein, so viel war sicher.
« Letzte Änderung: 04.05.2019, 11:24:19 von Idunivor »
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Scarlett

  • Beiträge: 498
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #716 am: 04.05.2019, 12:20:13 »
"Okay. Bis hierhin war es einfach. Jetzt müssen wir aber richtig vorsichtig sein. Kann jemand von euch Magie entdecken? Ansonsten sollten wir zumindest mal nach Fallen suchen. Den Riegel bekommen wir schon irgendwie auf," meinte Scarlett zuversichtlich.

Yzwaz

  • Beiträge: 332
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #717 am: 04.05.2019, 15:08:48 »
Nachdem man also den Plan gefasst hatte, sich auf verborgenen Umwegen dem Ziel zu nähern, schloss sich Yzwaz den anderen an und dackelte in einem beständigen Trab nebenher, ständig vor sich hin brummelnd in Gedanken versunken, die vielleicht mit dem momentanen Problem zu tun hatten, vielleicht aber auch ganz andere Sphären berührten. Jedenfalls aber war der Gnom empfänglich genug für ihre Umgebung, um beim Aufbrechen des ersten, morschen Gitters tatkräftig mitzuhelfen - wobei er eine recht ordentliche Körperkraft bewies, die das Aussehen seiner dürren, knotigen Arme Lügen strafte. Das zweite Gitter, ein merklich schwierigeres Hindernis, betrachtete er sich unter intensivem Reiben seiner großen Nase. "Hrm!" meinte der Grauhäutige schließlich. "Überwinden dies Gitter sicherlich ich kann. Doch ob Fallen zu finden ich vermag, in den Sternen steht..."

Melandro

  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #718 am: 04.05.2019, 19:56:52 »
"Apropos..." grinste Melandro und deutete auf die Platte unter der Leiter. "Das dort sollte sich jemand genauer ansehen."[1]

Vorsichtig war Melandro mit in die Kanalisation hinunter gestiegen und hatte die Armbrust unter seinem Mantel hervor geholt und durch geladen. Wer konnte schon mit Sicherheit sagen, dass ihnen hier unten nichts und niemand auflauerte?

Vor dem Tor hatte er dann den richtigen Blick.
 1. Habe die Falle gefunden. Sie genauer zu untersuchen oder gar auszuschalten, braucht es einen Investigation- Check wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Dabei unterstützt Melandro Scarlett natürlich gerne.

Vorbis

  • Beiträge: 388
    • Profil anzeigen
Die Waisen von Niewinter
« Antwort #719 am: 05.05.2019, 14:23:15 »
Vorbis war den anderen ohne Zögern in die Kanalisation gefolgt. Der Tunnel war zwar nicht gerade einladend, aber der Nebel draußen war es ebenso wenig, und seit sie den Eid geleistet hatten, fühlte der Priester sich irgendwie sorgenfreier als früher. Gewissensbisse hatte er jedenfalls nicht, in den Palast einzudringen, falls dies notwendig war. Er hatte nun genug gehört, um zu wissen, dass sie diesen Kelch brauchten, was immer es koste.

Als sie an das Gitter gelangten und Melandro die Falle fand, war endgültig klar, dass jemand nicht wollte, dass die in den Palast eindrangen. Er wusste zwar nicht, wie neu das Gitter tatsächlich war, aber die Hürde steigerte nur seine Neugier, was sie hinter dem Gitter auffinden würden.

Als sich herausstellte, dass Maldrek wohl am ehesten das technische Verständnis besaß, um die Funktionsweise der Falle herauszufinden, legte Vorbis ihm eine Hand auf die Schulter und sprach einen kurzen Segen. "Möge Oghma dir die Richtung weisen und deine Hände führen."[1]
 1. Guidance: Maldrek kann einen D4 auf einen ability check seiner Wahl innerhalb der nächsten Minute addieren.

  • Drucken