• Drucken

Autor Thema: Der Schiffsjunge  (Gelesen 14865 mal)

Beschreibung: Ein ordentliches Heim ist ein gesegnetes Heim

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #30 am: 29.06.2017, 13:00:22 »
Wie siehts in dem Setting eigentlich mit Robotern aus? Gibt ja zumindest die medizinische Spinne (?) scheinbar. Entweder wird mir das im Quickstart nicht angezeigt, oder Ausrüstung und Tech fehlt da weitestgehend.

Und was bräuchte man, um  Schiffwracks auszuschlachten? Auch einfach Technology? Im All fliegt ja bestimmt einiges herum.

Hatte jetzt an eine Wissenschaftlerin / Scavengerin gedacht, die aus Schrott Neues bastelt. Cere wird ja glaub ich eher in Richtung Schiffswartung gehen. 

Edit: Noch eine Frage, sind die Menschenähnlichen wie Mutanten oder doch schon Menschen mit minimalen Unterschieden?

Bei ihrer Heimat dachte ich spontan an eine sterbende Raumstation, wo sie die lebenserhaltenden Maschinen mit dem was gerade da war repariert hat bis alles auseinander gefallen ist.

Entschuldigt wenn Antworten manchmal länger dauern, ich muss für mich selbst auch noch einiges wiederholend anlesen. :D Mein Lesen des Settings ist auch schon etwas her, aber nun zu den Fragen:

Ausrüstung fehlt im Quickstarter Guide komplett, ist richtig. Ansonsten es gibt soetwas wie steuerbare Drohnen,  Cyber Shells und halbautomatische Sachen wie die Spinnendoktordrohne. Aber die meisten werden halt immer noch extern gesteuert durch einen Nutzer oder entsprechenden Computer. Es ist schon denkbar, dass es autonome Roboter existieren, aber sie sind zum aktuellen Zeitpunkt nicht unbedingt alltäglich.

Für Salvaging gibt es ein extra Schiffsmodul, damit man den Platz und die Werkzeuge dafür hat. Darüber hinaus würde es wohl am ehesten unter Technology fallen, wobei ich da nicht unbedingt für alles mögliche würfeln würde, außer es passiert unter Zeitdruck.

Es gibt im dritten Horizont zwei andere Arten von Bewohner. Die Humanites (menschenähnlichen) und die Semi-Intelligences. Das zweitere sind primitive Alienrassen mit gewissen kognitiven Fähigkeiten. Ersteres sind jedoch Menschen, die einfach durch Gentechnik und Biosculpting verändert werden, um bestimmte Umgebungen besser zu ertragen oder irgendwo besser zu sein. Die können im Laufe der Zeit auch mehr mutieren und damit noch weniger menschlich werden, aber sie waren ursprünglich alle mal Menschen. Je nachdem können sie versuchen als Menschen durchzugehen.

Ich werd mir vermutlich auch das Core Book zulegen. Ich mag den Art Style und viele Ideen, die das System beinhaltet und informiere mich immer gerne über irgendwelche Details - will den armen Luther aber nicht permanent zulöchern. :D

(Ich hole mir meine Bücher immer als PDF-Version über DriveThruRPG.com. Ist aber nichts für Leute, die gerne ein echtes Buch vor sich haben und blättern wollen :))

@Maki: Yo, ich spekuliere auf die Stelle als Engineer, wenn sie sonst keiner unbedingt möchte, und werde vermutlich den Hintergrund als Dock Worker nehmen sowie Technik und Nahkampf pumpen + paar andere Skill mit +1, um etwas breiter supporten zu können. Wäre dann so der grummelige Schiffspapa, der immer die Löcher flickt und sich um die Wartung der ausrüstung kümmert.

Könnt mich ruhig löchern. So lese ich eher etwas nach. ;)
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Mijirah al-Khayyam

  • Beiträge: 146
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #31 am: 29.06.2017, 13:09:35 »
Also was die Gruppenkonzepte angeht, läuft es schon auf eine Stichwahl hinaus, wenn ich es richtig sehe, weil wir genau drei Leute haben, die Free Traders auf Platz 1 haben (Amira, Maki, Cerebro) und genau drei, bei denen es Pilgrims wären. Ich persönlich denke ja, dass das Unterkonzept Space Nomads auch sehr viel Spielraum für gelegentliche Schmuggelmissionen oder auch piratige Dinge frei lässt :)
Und ich bin auch gegen eine unmoralische Bösewichttruppe, aber es scheint ja eh keiner wirklich dafür zu sein^^

Maki

  • Beiträge: 94
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #32 am: 29.06.2017, 13:19:22 »
Ich glaube, beim guten Kern sind wir uns eh einig. :)

@ Luther: Alles klar, danke. Dann werde ich denk ich erst einmal in der Richtung verbleiben. Da sollte ja genügend Freiraum bleiben, damit sich Cere und ich uns nicht zu stark überschneiden.

@ Gruppenkonzept:

Also Free Traders wären vom Gönner abgesehen unabhängige (wohl zwielichtige) Händler und Kuriere und Pilger wären entweder normale Wandervölker oder aber gesellschaftliche Aussteiger, die von dem leben was ihnen vor die Füße fällt?

Schließt sich ja beides tatsächlich nicht unbedingt aus.
« Letzte Änderung: 29.06.2017, 13:19:59 von Maki »

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #33 am: 29.06.2017, 13:23:44 »
Die Konzepte in Klammern sind alternative Möglichkeiten für das Konzept, nicht die Wahlmöglichkeiten des Konzeptes.

Free Trader sind also einfach freie Händler, können aber auch genutzt werden um Schmuggler, Kuriere oder Massenfrachtercrews zu spielen.
Pilgrims sind Pilger, können aber auch genutzt werden um Weltraumnormaden (Leute, die sich dafür entschieden haben im Weltraum zu leben und eine eigene Bevölkerungskultur aufgebaut haben), "Hands" umherreisende Arbeiter, die nehmen was sie bekommen können, oder einen Wanderzirkus darzustellen.

Übrigens würde ich bei einem so sauberen Schnitt für zwei Konzepte, entweder Nummer 2 für alle nehmen (also das nächstbeste auf das sich alle einigen können) oder sehen, ob man sich doch so verständigen kann, dass eins von beiden die Mehrheit hat.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Cerebro

  • Beiträge: 1160
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #34 am: 29.06.2017, 15:05:55 »
Um einen gemeinsamen Nenner 2 zu finden, müsste erst mal die entsprechenden Angaben von allen haben. Drei von sechs haben ja schon ihre Prio-Tabelle gepostet. Wenn die anderen drei das ebenfalls tun können wir tatsächlich mal alles zusammenwerfen und vergleichen. Nur zu sagen "das ist meine Prio 1" reicht ja nun offensichtlich nicht aus. ;)

Lamira von Kalten

  • Beiträge: 2401
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #35 am: 29.06.2017, 15:25:22 »
Ich glaube meine volle Prioritätenliste würde im Moment ungefähr so aussehen:

1. Pilgrims („Hands“, Traveling circuses, Space nomads)
2. Agents (Judicators, Assassins, Detectives)
3. Free Traders (Smugglers, Bulk haulers, Couriers)
4. Explorers (Prospectors, Colonists, Correspondents)
5. Mercenaries (Corsairs, Rebels, Tactical teams)

Daran könnte sich natürlich auch noch etwas ändern sobald ich das Regelwerk hab und noch etwas mehr über den Hintergrund gelesen habe. Letztendlich scheinen viele der Konzepte ja aber auch sehr frei zu sein und viel Spielraum für ganz verschiedene Interpretationen zuzulassen.  :)


Amira Najjar

  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #36 am: 29.06.2017, 16:14:36 »
So, ich hab jetzt meine Prioritätenliste auch nochmal abgeändert und meine bevorzugten Möglichkeiten unter den Konzepten auch noch fett markiert.

Ich habe jedoch momentan auch das Gefühl, dass man viele Konzepte ähnlich spielen kann.
Ob es jetzt Schmuggler, Space nomads oder auch Explorers werden, so können diese Gruppen meiner Meinung nach durchaus gleiche Interessen und Herangehensweisen haben wenn Sie einen Auftrag bekommen.

Von demher kann ich mich auch durchaus mit anderen Konzepten anfreunden.  :wink:

Mondragor

  • Beiträge: 1332
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #37 am: 29.06.2017, 16:25:05 »
Edit (hier mal zu Beginn): Irgendwie bin ich davon ausgegangen, dass es hier um eine größere Gruppe von möglicherweise mehreren Hundert Leuten geht, und wir nur ein Teil davon sind. Ich hab gerade nicht die Möglichkeit, das zu überprüfen; wenn es tatsächlich nur um unsere Sechsergruppe geht, muss man da natürlich nicht so ins Detail gehen.
---

Regeltechnisch scheint es ja nur um das das Gruppentalent und den Gönner zu gehen, oder? Ich denke auch, man kann ja vieles in die eine oder andere Richtung auslegen. Pilger z.B. müssen ja auch von etwas leben. Als Variante ist da Zirkus angegeben, was jetzt nicht unbedingt so meins wäre - ansonsten könnten die aber genauso gut vom Handel leben, und dann auch unter Free Traders laufen, oder sehe ich das falsch?

D.h. im Endeffekt müssen wir uns halt überlegen, welche Art von Gesellschaft wir sein wollen; eine passende Gruppierung dafür finden wir dann schon.

Ich würde mir das, was dazu im Buch steht, gerne noch kurz ansehen, bevor ich eine Reihenfolge für mich aufstelle - auch wenn ich dadurch den ganzen Laden hier aufhalten sollte. Aber ich denke, wir sollten vielleicht statt in abstrakten Begriffen zu diskutieren tatsächlich ein wenig Zeit investieren, um uns Gedanken zu machen, wie wir uns die konkretere Struktur vorstellen - (für diejenigen die dabei waren: so wie wir auch damals für Mutant durch die Wahl der Bosse und der dazugehörigen Diskussion eine gewisse Gesellschaftsstruktur festgelegt hatten).
« Letzte Änderung: 29.06.2017, 16:28:17 von Mondragor »

Cerebro

  • Beiträge: 1160
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #38 am: 29.06.2017, 16:52:43 »
So wie ich die Sache verstehe, geht es wirklich nur um uns 6. Auswirkung ist primär das Gruppentalent sowie ein erster grober Rahmen, in welche Richrung wir uns orientieren. Wobei ja schon angemerkt wurde, das bei letzterem die Grenzen zu anderen Konzepten fließend sein können.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #39 am: 29.06.2017, 17:07:18 »
Die Wahl schränkt euch zu keinem Zeitpunkt in euren Möglichkeiten oder eurer Herangehensweise ein. Nur weil man nicht Schmuggler wählt, heißt das nicht, dass ihr nie schmuggeln dürftet. Es geht auf Fluffseite vornehmlich darum einen Rahmen für eure Gruppe zu stecken, sozusagen das Thema der Gruppe fest zu zurren und warum sie überhaupt zusammen sind. Gleichzeitig legt es aber auch den Platz in der Welt etwas fest und damit wie euch andere wahrnehmen.
Auf Regelseite legt es lediglich euer Gruppentalent fest. Selbst die Gönner sind nur passende Beispiele für diese Konzepte, ihr könnt da auch frei von raus greifen, durch quirlen oder adaptieren. Es gibt auch einen Vorschlag für das passende Schiff pro Konzept, aber auch das ist nicht unbedingt bindend. Ansonsten bezieht sich die Wahl generell nur auf eure Gruppe, nicht auf irgendeine größere Gesellschaft. Ob ihr Verbindungen zu einer Fraktion habt, ist davon unabhängig und kann sich genauso gut im Spiel ergeben.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #40 am: 29.06.2017, 17:14:26 »
Falls man vorher schon mal Inspiration will, hier die offiziellen Texte, falls das die Diskussion, für die ihr euch ruhig Zeit nehmen könnte, voran bringen sollte:

Free Trader (Anzeigen)

Merchenaries (Anzeigen)

Explorers (Anzeigen)

Agents (Anzeigen)

Pilgrims (Anzeigen)

Zusätzlich gibt es dann noch Beispielkonzepte für die einzelnen Charaktere/Posten, die sinnig sind.
Noch eine Frage, wie viele der Regeln soll ich überhaupt zusätzlich aufarbeiten? Da jetzt fast alle demnächst ein Regelwerk haben und die Quickstarter ziemlich viele der Grundregeln hat, wie viel Sinn macht es da noch? Oder wollt ihr es einfach als alternatives Nachschlagewerk haben für jederzeit zur Hand?
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Lamira von Kalten

  • Beiträge: 2401
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #41 am: 29.06.2017, 17:44:58 »
Welche Rolle würdet ihr eigentlich gerne auf dem Schiff einnehmen? Ein paar haben ja schon etwas dazu erwähnt und andere (so wie ich) scheinen da ja noch unentschlossen zu sein.  :)

Amira - Pilot
Crebro - Engineer oder Gunner

Der Rest hat sich glaube ich noch nicht geäußert, richtig?

Amira Najjar

  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #42 am: 29.06.2017, 17:52:53 »
Welche Rolle würdet ihr eigentlich gerne auf dem Schiff einnehmen? Ein paar haben ja schon etwas dazu erwähnt und andere (so wie ich) scheinen da ja noch unentschlossen zu sein.  :)

Amira - Pilot
Crebro - Engineer oder Gunner

Der Rest hat sich glaube ich noch nicht geäußert, richtig?

Maki hatte noch den Wunsch geäußert eine Wissenschaftlerin / Scavengerin zu spielen.
Mondragor & Lilja hatten bisher glaub ich noch keinen Berufswunsch mitgeteilt.

Ich möchte aber hier nochmal erwähnen, dass ich mich auch sehr gerne mit einer anderen Profession anfreunden kann. Pilot kam mir nur als erstes in den Sinn.

Maki

  • Beiträge: 94
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #43 am: 29.06.2017, 18:02:33 »
Bei mir wärs technische Wissenschaftlerin / Hightech Tüftlerin mit Soldat oder Medic als alternative Ausweichmöglichkeit.

Explorer und Agents klammere ich für mich jetzt erst mal aus. Grundsätzlich ginge das, aber irgendwo muss ich ja streichen.

Soldaten / Rebellen / Terroristen / Piraten will die Mehrheit ja glaube ich nicht spielen~

Dann würde ich am Ehesten Pilgrims sagen (Hands oder so), weil ich bisher an Space-Vagabunden gedacht habe,die ihr Geld mit (illegalen) Gelegenheitsarbeiten verdienen und bunt zusammengewürfelt sind.

Lamira von Kalten

  • Beiträge: 2401
    • Profil anzeigen
Der Schiffsjunge
« Antwort #44 am: 29.06.2017, 18:08:06 »
Ah, ich meinte tatsächlich die Rollen in der Crew, nicht das gewählte Konzept. Es gibt ja Captain, Engineer, Pilot, Sensor Operator und Gunner.  :)

  • Drucken