• Drucken

Autor Thema: Zum silbernen Drachen  (Gelesen 47521 mal)

Beschreibung: Der OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Freydis

  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #1515 am: 12.12.2018, 13:29:57 »
@Gaja:
Mich überrascht das jetzt auch ziemlich, aber die geschilderten Gründe für deine Frustration kann ich nachvollziehen. Ist aber typisch beim Rollenspiel, dass die Spieler viel weniger sehen als man als Spielleiter denkt/erwartet, dass sie müssten. Als SL guckt man eben mit anderen Augen auf so eine Szene, dass hat insofern nichts mit Dir zu tun. Tut mir leid für die diversen Gelegenheiten bei denen ich Hinweise glatt überlesen bzw. ignoriert habe. Dich vorsätzlich frustrieren war definitiv das letzte was ich wollte. :oops:

Trotzdem bzw. erst recht ein dickes Danke schön für all die Arbeit die Du Dir mit uns und dieser Runde gemacht hast.  :)

@Alle: Danke, hat Spaß gemacht und frohe Weihnachten!
« Letzte Änderung: 12.12.2018, 13:31:42 von Freydis »
"The storm is up, and all is on the hazard."

William Shakespeare, Julius Cæsar (1599), Act V, scene 1, line 67.

List

  • Beiträge: 5954
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #1516 am: 12.12.2018, 18:10:32 »
Vielleicht ist es besser, wenn wir die Runde beenden. Wenn sich an einem Spiel viel Frustration ergibt, dann ist das ja nicht Sinn der Sache. Ich fürchte, ich habe auch nicht so sehr zu der Runde beigetragen, wie ich es mir am Anfang ausgemalt habe. :( Aber danke, dass ich dabei sein konnte. Und danke für Dein Engagement, Gaja! Man merkte, dass Du Dir viel Mühe gegeben hast, das Setting zu gestalten und den Charaktere Leben einzuhauchen! Es ist irgendwie schade, dass sich das Spiel nicht ergeben hat. Alle zusammen, macht es gut!
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 595
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #1517 am: 13.12.2018, 15:45:20 »
Ja, tut mir leid, dass es so plötzlich kommt, dazu noch direkt nach meiner langen Rede, dass ich mich wieder einfinden wolle. (Und mit den alten Schwierigkeiten wollte ich bestimmt fertig werden.) Es war wirklich so, dass es gerade anfing, so allmählich wieder Spaß zu machen.

Aber ich schlafe einfach zu gut, seit ich wegen Schwiegermuttern meine (anderen) Schreibprojekte aufgegeben habe und statt dessen handarbeite. Seit bestimmt 15 Jahren brauche ich jede Nacht 2-3 h zum Einschlafen, weil ich daliege und Plotprobleme wälze oder emotionale Szenen nach (bzw. vor-) empfinde oder aber hitzige Forumsdiskussionen in Gedanken weiterführe. Baldrian, Passionsblütenextrakt, 3 Schnapps, nix half. Und jetzt plötzlich... wow, so einfach kann das gehen. Na ja, die letzten drei Nächte dann wieder das alte Spiel. Mal eine Szene ohne Beschwerden durchzubekommen, das hätte mir schon gefallen. Man könnte jetzt natürlich einwerfen: "Ha, dann reg' dich halt nicht so darüber auf!", aber ich fürchte, das lässt sich nicht so einfach abschalten.

Ergo der Schluss, mir fehlt es einfach an den Nerven, die man als SL haben muss.  :(


Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16578
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #1518 am: 15.12.2018, 14:14:54 »
Schade, dass es hier nicht weiter geht, aber ich komme dann mal meiner Pflicht nach und schiebe die Runde und auch die Rûngard-Saga ins Archiv.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

  • Drucken