• Drucken

Autor Thema: Zum silbernen Drachen  (Gelesen 62063 mal)

Beschreibung: Der OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aeryn

  • Beiträge: 1005
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #1680 am: 08.09.2020, 14:50:22 »
Den Fokus (durch den der Fluch gewirkt wurde und weiterhin am Leben erhalten wird) wollt ihr finden, um ihn zu zerstören, denn nur so kann der Fluch gebrochen werden.

Stimmt! Der Teil war mir schon garnicht mehr so richtig präsent. :)

Lîf

  • Beiträge: 602
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #1681 am: 09.09.2020, 12:43:46 »
Zum Fokus: Nun ja, es mag vielleicht eine etwas fiese Idee sein, aber wir haben mit Freydis ja sozusagen einen "Fokussometer", mit dem wir uns quasi an den betreffenden Gegenstand herantasten können. Und man kann sich ja mal dort sehr genau umsehen, wo es ihr am schlechtesten ging.

Zum Schuldigen: Könnte sein, dass wir diese Frage bereits gelöst haben, sobald der Fokus identifiziert ist. Wenn Uther von seinem Bann befreit wird, kann er uns womöglich einiges darüber sagen, von wo/wem der Fokus kam.

EDIT: Ich hätte noch Interesse am Weitermachen.
« Letzte Änderung: 09.09.2020, 12:44:29 von Lîf »

Abdo al'Mbabi

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #1682 am: 11.09.2020, 01:14:18 »
Mein Plan war es immer, zumindest noch bis zum Ende dieses Teils weiterzumachen. Das möchte ich auch immer noch, da ich nicht mittendrin eine Gruppe verlassen möchte. Was einen zweiten Teil anbelangt, tendiere ich im Moment allerdings dazu, nicht weiter mitzumachen.

In den letzten Monaten, im Grunde seit der Wiederaufnahme der Runde, fällt es mir sehr schwer, mich dafür zu motivieren. Jede Runde hat ihre spezifische Eigenart, und ich habe für mich festgestellt, dass ich mit dieser hier nicht besonders gut zurechtkomme. Ich möchte auch gern erklären, woran das liegt, und es ist keineswegs als Kritik zu verstehen, sondern als Divergenz der Rundenphilosophie und meiner persönlichen Vorlieben.

Man merkt dir an, Gaja, dass du dir unheimlich viele Gedanken um die Geschichte und alle Zusammenhänge gemacht hast, alles ist wirklich sehr detailliert ausgearbeitet: Das ist auf der einen Seite toll - auf der anderen Seite beginnt genau da mein persönliches Problem. Es ist in der Onlinerunde ohnehin schon schwierig, den Handlungssträngen immer zu folgen, da sich die Story naturgemäß über eine lange Zeit erstreckt. Ich persönlich finde es auch spannend, wenn sich große, kampagnenhafte, Handlungsbögen bilden, allerdings fehlt mir das Auge und auch das Hirn für die kleinen Details, auf die man achtgeben müsste. Das mag eine Konzentrationsschwäche von mir sein oder auch daran liegen, dass ich schon im Beruf ein hohes Maß an Konzentration aufbringen muss und privat dann einfach etwas mehr abschalten möchte - auf jeden Fall konnte ich die Geschichte in den letzten Monaten nur wenig genießen; stattdessen kam es mir mehr und mehr wie eine Vorlesung über Magie vor, wo sich einige sicher für die subtilen Unterschiede zwischen verschiedenen Magiearten begeistern können. Für mich allerdings wurde es mehr und mehr eine Qual, mich mit diesen Themen zu beschäftigen (weshalb auch Abdo sich immer wieder darauf zurückzog, mit dem Thema nichts anfangen zu können; allerdings blieb ihm dann auch oft wenig zu tun).

Wie dem auch sei: Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass meine persönlichen Vorlieben sich einfach nicht mehr mit der Runde decken. Wenn dieser Fluch dann endlich besiegt sein sollte, wäre es für Abdo endlich soweit, den Kampf gegen die Dämonen zu suchen und sich auf den Weg zum Gebirge zu machen.

  • Drucken