• Drucken

Autor Thema: Logbuch des Kapitän  (Gelesen 33086 mal)

Beschreibung: In Game

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rubia

  • Beiträge: 141
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #45 am: 25.03.2018, 11:32:17 »
Wie eine Welle aus Schmerzen frisst sich der Energiestrahl in die Katzendame, entlockt ihr einen leisen Schrei, als die finstere Energie sich in ihren Schädel frisst, an ihrer Entschlossenheit kratzt, mit rauer Stimme ihr alle Hoffnung abspricht. Aber noch ist sie nicht besiegt. So leicht würde ihr Wille nicht brechen. Schmerz ist eine Frage des Willens. Und dieser Wille würde noch nicht wanken. Nur eine Sekunde hat sie der Schmerz aufgehalten- und in ihrem Herzen brennt immer noch das Gefühl von Unruhe, ein bohrendes schlechtes Gefühl. Aber das ist der falsche Zeitpunkt dafür. Es ist Kampfzeit. Jagdzeit. Also sprintet sie weiter- fest entschlossen, diesen Hund büssen zu lassen, für den Schmerz, für ihre Unruhe. Allerdings ist es ein weiter Weg zu ihm- und eine gewisse Angst, dass es nur noch schlimmer wird, hat sich in ihr festgesetzt...[1] Und als sie vor der alptraumhafen Kreatur steht, die sie bezaubert, wird dieses Gefühl nicht gerade besser. Dennoch fährt sie ihre Krallen aus. Macht sich bereit, diese untote Monstrosität zu zerlegen.
 1. Mit zwei Bewegungsaktionen auf W4
Wenn du ihre Zuneigung verdient hast,
wird die Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.

Onnash

  • Beiträge: 179
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #46 am: 27.03.2018, 05:53:51 »
"Schnapp dir den Großen!", ruft Onnash Wallar zu und deutet auf den Golem an Steuerbord.
Und schon ist der riesige Vogel unterwegs. Für seine Größe recht geschmeidig fliegt er in 2 Meter Höhe über das Deck auf das Lehmkonstrukt zu[1] und greift mit einer Klaue danach.[2]
Onnash ist natürlich nicht untätig geblieben und läuft seinem Freund hinterher.[3]
 1. Bewegung auf die Felder S9-U11
 2. Standard: Angriff: 22, Schaden: 14, Ergreifen: 27
 3. Doppel-Bewegung auf 012
Wille Onnash: 28
Wille Wallar: 9+4 gg. Verzauberung(-seffekte)
« Letzte Änderung: 28.03.2018, 23:57:47 von Onnash »

Lazuli

  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #47 am: 28.03.2018, 08:31:06 »
Der Angriff des Golems erwischt Lazuli und setzt ihr mehr zu, als sie jemals zugeben würde. Und auch wenn dieser Schmerz irgendwie anders zu sein scheint, so ist es doch genau das, was sie im Kampf erst richtig anspornt. Bereit es dem lebenden Haufen Lehm zurückzuzahlen, holt Lazuli nun ebenfalls zum Angriff aus.

Doch dann spürt sie plötzlich die... Angst? Dieses Gefühl kennt Lazuli eigentlich nur noch als entfernte Erinnerung. Und doch macht es sich nun plötzlich in ihr breit[1] - und lenkt sie bei ihrem Gegenangriff[2] gehörig ab. Eigentlich lässt sie sich im Kampfrausch durch nichts und niemanden aufhalten - und doch ist sie sich ziemlich sicher, dass sie dem Golem höchstens einen Kratzer zugefügt hat.
 1. Willen: 20
 2. Volle Aktion: 2 Angriffe (23, 18)
Meine Wut ist ein Sturm und ich bin der Fels in der Brandung. - Ihr werdet alle an mir zerschellen.

Rolf1977

  • Moderator
  • Beiträge: 843
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #48 am: 29.03.2018, 09:10:01 »
Der Kampf auf der Black Crow geht unvermindert weiter. Während Ninthalor noch immer hinter dem Mast in Deckung bleibt geht die Kapitänin mutig voran. Mit einem mutigen Sprung in die Tiefe stürzt sich Meirdra ebenfalls in den Kampf. Reya hat die Situation jedoch völlig unter Kontrolle und sorgt dafür das die Bogenschützin sanft auf dem Boden landet und sofort einen Pfeil auf den Nekromanten abfeuern kann. Leider verfehlt der Pfeil jedoch sein Ziel. Unbeachtet dessen wirkt Reya einen zweiten Zauber der erneut den Golem zum Ziel hat. Das Monster wird plötzlich in eine Wolke aus golden glitzerndem Staub eingehüllt.

Lazuli schwingt ihren Zweihänder mit zwei mächtigen Schwüngen gegen den Golem. Leider verfehlen beide Angriffe das Monster. Lazuli hat jedoch das Gefühel das der erste Angriff nur ganz knapp vorbei ging.

Kaum das Lazuli Ihren Angriff ausgeführt hatte ist auch schon Wallar neben Ihr und versucht den Golem in einen Ringkampf zu verwickeln und so den Gegner zu packen; doch leider bekommen die Krallen des rießigen Rochs den Golem einfach nicht zu packen.

Rubia stürmt in der Zwischenzeit weiter auf den Nekromanten zu. Dieser scheint Rubia jedoch zu verhöhnen und nicht für einen ernsthaften Gegner zu halten denn rein zur Demonstation seiner Überlegenheit lässt er bewusst seinen Schild auf dem Rücken und den Morgenstern an der Seite hängen. "Na, Schmusekätzchen. willst du spielen? Dann schauen wir mal ob du wirklich neun Leben hast" spricht der Nekromant mit einer Stimme die aus den Tiefen eines Grabes zu kommen scheint und entblößt seine Untoten Hände die ebenfalls mit scharfen Krallen bewehrt sind. Kaum das Rubia vor ihm steht holt er auch schon mit beiden Krallen aus und trifft Rubia[1][2].

Der Golem brummt kurz komisch auf als er von dem golden Staub eingehüllt wird. Doch scheint er sich plötzlich schneller und fließender zu bewegen wie noch kurz zuvor. Mit blinder Wut schlägt er auf den neuen Gegner ein und trifft den rießigen Roch[3][4][5].
 1.  1. Angriff 16 TP und ein RW Zähigkeit gegen 23
 2. 2. Angriff 5 TP
 3. 1. Angriff 17 TP
 4. 2. Angriff 23 TP
 5. 3. Angriff 18 TP

Reya

  • Beiträge: 931
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #49 am: 29.03.2018, 11:04:02 »
Während Meirdra drei weitere Pfeile auf den Nekromanten abfeuert, die diesen aber erneut verfehlen[1], macht sie noch einen Schritt um die nahegelegene Treppe herum[2].

Unterdessen bewegt sich Reya ein Stück näher[3], wobei sie an Ninthalor vorbeikommt, der sich noch immer hinter dem Mast in Deckung versteckt hält.

Von ihrer neuen Position aus, erschafft die Zauberin eine Kette aus reiner Energie, die direkt neben dem Zweikampf zwischen Rubia und dem Nekromanten entsteht[4] und sogleich nach dem Untoten schlägt, um sich um seine Beine zu wickeln und ihn von den Füßen zu holen[5].
 1. Volle Aktion: Angriff auf Nekromanten (höchste RK 20)
 2. 5-Fuß Schritt nach N10
 3. Bewegungsaktion: Bewegung nach M7
 4. Standardaktion: Kette des Verhängnisses auf W6 zaubern
 5. Freies Kampfmanöver: Zu Fall bringen gegen KMV 33

Rubia

  • Beiträge: 141
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #50 am: 01.04.2018, 22:36:44 »
Rubia brennt für den Kampf- dafür, dieser widerlichen untoten Visage eine Umgestaltung mit ihren Krallen zu verpassen, die sich sehen lässt. Aber fürs Erste steckt sie ein- und schon der erste Hieb der seltsamen magischen Krallen lässt ihren Körper erstarren. Sie fühlt einen Moment nichts. Leere. Nur das schwächer werdende Klopfen ihres Herzens, als sie in die Knie bricht. Die Welt um sie herum verschwimmt, wie aus weiter Distanz. Nur noch entfernt fühlt sie das Aufschlagen auf Deck- ehe finstere, allumfassende Dunkelheit sie in ihre Umarmung nimmt und sie an ferne Gestaden führt.
Wenn du ihre Zuneigung verdient hast,
wird die Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.

Lazuli

  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #51 am: 02.04.2018, 07:41:50 »
Da der Golem nun durch Wallar abgelenkt wird, kann Lazuli einem weiteren Hieb erstmals entgehen. Also ist es wieder an ihr anzugreifen. Sie rückt auf[1] und holt zum Schlag aus. Dieses Mal wird sie sich nicht ablenken lassen[2]!
 1. 5-Fuss-Schritt auf U11
 2. Volle Aktion: 2 Angriffe (25 & 16), Schaden (18 & 23)
« Letzte Änderung: 02.04.2018, 15:49:14 von Lazuli »
Meine Wut ist ein Sturm und ich bin der Fels in der Brandung. - Ihr werdet alle an mir zerschellen.

Onnash

  • Beiträge: 179
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #52 am: 03.04.2018, 00:01:33 »
Als der Roch drei heftige Treffer einsteckt, schreit er auf und Federn fliegen um ihn herum auf.
Onnash macht sich daraufhin große Sorgen. Hat er die Situation falsch eingeschätzt?
"Wallar, schnapp dir doch lieber den Kleinen. Aber sei vorsichtig!" Er deutet auf den Nekromanten, der über Rubias reglosen Körper gebeugt steht.[1]
Schon nimmt der Vogel Kurs auf die untote Gesalt[2] und greift nach ihr.[3]
Der Undine selbst konzentriert sich auf sein Wissen und lenkt die magische Kraft, die in ihm schlummert, in andere Bahnen.[4]
Hoffentlich kommt die Hilfe nicht zu spät für Lazuli.
 1. freie Aktion
 2. Bewegung auf Z4-AB6
 3. Angriff Klaue: 33, Schaden: 21, Ergreifen: 26
 4. 1 Runde: spontanes Zaubern: Feuerwand in Verbündeter der Natur V
« Letzte Änderung: 03.04.2018, 00:02:43 von Onnash »

Rolf1977

  • Moderator
  • Beiträge: 843
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #53 am: 03.04.2018, 06:48:50 »
Die Pfeile von Meirdra verfehlen Ihr Ziel. Reya hat mit Ihrem Zauber jedoch etwas mehr Erfolg, denn die beschworene Kette schlingt sich um den Nekromanten und bringten diesen sogar zu Fall.

Rubia wird kurz zuvor noch von einem Angriff des Nekromanten getroffen der die Katze sofort Tot zu Boden sinken lässt.

Lazuli schafft es einen erfolgreichen Treffer gegen den Golem zu landen, doch irgendwie hat sie das Gefühl das Ihre Klinge nicht so viel Schaden anrichtet wie sie es gewohnt ist.

Wallar schafft es den Nekromanten an zu greifen und ihn wohl auch zu verletzen. Als der Roch zupacken will löst sich der Nekromant plötzlich in eine geisterhafte Gesalt auf und steigt ca. 9m in die Höhe. Von dieser Position aus können alle an Bord ein fürchterliches Lachen hören das aus den tiefsten Tiefen eines Grabes zu kommen scheint. Und noch bevor Waller überhaupt versteht was da gerade passiert ist wird er von einem Strahl negativer Energie getroffen die der Nekromant auf den Roch abgefeuert hat[1].

Zur gleichen Zeit wendet der Golem sich Lazuli zu und schlägt blindlinks auf diesen ein. Von den drei gewaltigen Hieben trifft aber zum Glück nur einer, dieser dafür aber mit enormer Kraft[2].
 1. 21 TP Schaden
 2. 20 TP Schaden

Reya

  • Beiträge: 931
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #54 am: 05.04.2018, 14:26:06 »
Da sie keine Idee hat, wie diesem Gegner beizukommen ist, zieht Reya sich in den hinteren Teil des Schiffes zurück[1]. Meirdra tut es ihr gleich[2].
 1. Volle Verteidigung und Bewegung auf H10
 2. Volle Verteidigung und Bewegung auf H11

Onnash

  • Beiträge: 179
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #55 am: 06.04.2018, 05:15:45 »
Onnash beendet seine Beschwörung[1] und hinter dem Golem taucht wie aus dem Nichts eine zweiköpfige, groteske, immense Gesalt auf[2]. Diese brüllt auf und hebt ihre zwei großen Flegel triumphierent in die Luft, nur um sie dann auf das Lehmkonstrukt, das sie als Feind ihres Herbeirufers ausgemacht hat, prasselnd niedergehen zu lassen[3] Sabber läuft ihr zwischen den Hauer aus dem Rachen und blutunterlaufen Augen verengen sich.

Inzwischen macht sich der Undine  immer mehr Sorgen um seinen tierischen Freund. Aber er weiß, daß dieser in Not  seine Nähe aufsucht, also läuft er auf ihn zu[4].
Und dies tut sein Freund auch, nachdem er inzwischen schwer verletzt ist.[5]
Kaum angekommen ruft Onnash auch schon die heilenden Kräften der Natur herbei und zapft dabei auch noch die mystischen Linien an, die vor den meisten verborgen bleiben[6]. Wundersam, bei göttlichen Wirken nicht wirklich ungewöhnlich, schliessen sich Wallars Wunden.[7]
 1. Volle Runde-Zauber beendet
 2. Y12-Z13, Ettin
 3. s. "verwirrenden" Würfelbot und entscheide
 4. Bewegung auf R7
 5. Bewegung Wallar auf S5-U7
 6. Standard + frei "Ortsmagie" : Zauber wirken: Schwere Wunden heilen
 7.  Lp 22 geheilt
« Letzte Änderung: 06.04.2018, 05:34:50 von Onnash »

Rolf1977

  • Moderator
  • Beiträge: 843
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #56 am: 11.04.2018, 08:41:13 »
Hayley kommt völlig außer Atem bei Reya an und ist noch etwas aufgeregt und muß erstmal Luft holen bevor Sie Reya anspricht "Kapitän Aaron Rogers und die Green Bay kommen uns zur Hilfe" gibt Sie kurz und knapp als Auskunft und muß dann nochmal tief Luft holen "Was ist denn hier los?" fragt sie verwundert als sie den Kampf und die Verwüstung an Bord erkennt.

Während der Ettin und Lazuli auf den Golem einschlagen und zum Teil auch Treffer landen, dreht sich dieser plötzlich in Richtung des Nekromanten um und geht in dessen Richtung. Lazuli und der Ettin nutzen zwar die Chance dem Golem noch einmal in den Rücken zu fallen und ein letztes mal auf ihn ein zu schlagen, doch richten ihre Treffer nicht wirklich ernsthaften Schaden an.

Der Nekromant verharrt noch einen Moment in seiner erhöhten Position bis er sich dann zu Wort meldet "Ihr seit nicht diejenigen die ich suche, und Ihr habt nicht das was ich begehre. Ich habe keine Zeit mich mit solch unwichtigen Störenfrieden wie Euch zu beschäftigen. Ich werde diesmal Gnade walten lassen und Euch nicht töten doch solltet Ihr erneut die Wege von Dandaril kreuzen, so werde ich Euch töten nur um Euch dann unter meiner Kontrolle neu auferstehen zu lassen", mit diesen Worten schwebt er dann auf den Golem zu und das letzte was Ihr sehen könnt ist das er den Golem berührt und eine Zauberformel spricht bevor die beiden dann von Bord verschwinden und sich in Luft auflösen.

Zuück bleiben eine tote Rubia, ein schwer verletzter Wallar, eine wütende Lazuli, ein Ettin der sich hungrig nach seiner nächsten Beute umschaut, ein verärgerter Onnash der nicht versteht warum seine Heilmagie nicht so ganz funktioniert hat wie er es gewohnt ist und sich fragt warum es diesmal so schien wie als ob sich etwas gegen seine göttlichen Wunder wehren würde, eine verzweifelte Reya die immer noch mit dem Gedanken an Flucht beschäftit ist und sich fragt ob sie als Kapitänen versagt hat denn sie war bereit das Schiff auf zu geben, auch der Rest der Mannschaft war noch wie gelähmt von diesem sehr kurzen aber um so heftigeren Kampf der eine so unerwartete Wendung genommen hatte.

Lazuli

  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #57 am: 11.04.2018, 15:37:25 »
Plötzlich ihres Zieles beraubt, bleibt Lazuli stehen und sieht sich um. Da sich aber nichts finden lässt, was sie in ihrer Wut kurz und klein schlagen könnte, fällt ihre Anspannung langsam wider ab[1].

Wütend ist sie jedoch noch immer - auf die Handelsgilde und zum Teil auch auf sich selbst. Wieso konnte sie diesem Golem nichts anhaben? Sie starrt für ein paar Sekunden stumm auf ihre Waffe, findet aber keine Antwort. Dafür fällt ihr soeben etwas anderes ein, was ihr vorher noch aufgefallen ist: Rubia!

Den Zweihänder einsteckend, eilt sie zur reglosen Katzenfrau, fällt neben ihr auf die Knie und dreht sie zu sich. Ist sie tot? Egal - gut geht es ihr auf jeden Fall nicht. "OMNASH!", brüllt sie also nach dem Druiden, in einem Ton als würde sie ihm den Kopf abreissen, wenn er nicht augenblicklich erscheint.

Natürlich würde sie das nicht tun, aber im Moment ist sie einfach noch zu aufgewühlt, um einen freundlichen Ton zu treffen.
 1. Ende des Kampfrausches
Meine Wut ist ein Sturm und ich bin der Fels in der Brandung. - Ihr werdet alle an mir zerschellen.

Reya

  • Beiträge: 931
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #58 am: 11.04.2018, 19:30:15 »
Als Hayley völlig außer Puste zurückgeeilt kommt, sieht Reya noch im Augenwinkel, wie die Angreifer verschwinden und analysiert in Gedanken den Zauber, den der Untote dabei verwendet hat[1].

"Sie sind jetzt wohl ziemlich weit weg, von daher sollte es für's Erste vorbei sein."

An ihre Vertraute gewandt sagt die Zauberin dann: "Also sehe ich das richtig, dass es auf der Green Bay keinen derartigen Zwischenfall gab?"

Langsam schreitet sie über das Deck zu den anderen, während weiter vorne immer noch ihre magische Kette herumzuckt, auf der Suche nach Gegnern.

"Lazuli, Du brauchst eine Waffe aus Adamant, um diesem Wesen etwas anhaben zu können. Da hätten wir mit unserer Ausrüstung nicht viel ausrichten können. Außerdem ist so ein Golem leider gegen die meiste Magie immun. Und er war wohl auch nicht gerade ungefährlich, wenn ich das hier so sehe. Und der Nekromant war mindestens genauso gut geschützt. Die beiden hätten wir, so wie es ist, wohl nicht aufhalten können."

"Wir können daher von Glück sagen, dass dieser Irre uns nur imponieren wollte und keine ernsthaften Ziele verfolgt hat. Oder zumindest keine, die uns irgendwie betreffen. Sonst hätten die beiden uns wohl alle vernichtet, ebenso wie die Black Crow. Ich weiß beim besten Willen nicht, was das Ganze hier sollte, aber hoffentlich sehen wir den so bald nicht wieder. Am besten nie mehr."

"Weiß jemand, was mit Rubia los ist? Das sah nicht gut aus, was sie da abbekommen hat..."

"Ansonsten sollten wir zusehen, dass wir den Überlebenden der Titan helfen, so es denn welche gibt. Ich übernehme solange das Steuer, bis hier alles versorgt ist."

Reya begibt sich dann an das momentan herrenlose Steuerrad, um das Schiff langsam in die Nähe der Titan zu steuern und dort zu halten.
 1. Zauberkunde 22

Rolf1977

  • Moderator
  • Beiträge: 843
    • Profil anzeigen
Logbuch des Kapitän
« Antwort #59 am: 11.04.2018, 20:04:23 »
Hayley hatte sich mittlerweile wieder erholt und konnte daher nun etwas ruhiger antworten "Ja Reya, die Green Bay wurde nicht angerührt, da ist kein einziger Feind aufgetaucht. Käpitän Rogers und Armidala Felsenwacht sagten nur kurz das sie froh sind das wir den Feind abgelenkt haben so konnte er die wertvolle Fracht an Ort der Green Bay nicht orten und die Titan hatte Ihren Zweck als Lockvogel und Geleitschutz erfüllt. So wie es aussieht wird es aber nicht viele Überlebenden geben. Die Green Bay hat schon Ruderboote ausgesendet um die wenigen Überlebenden aus dem Meer zu fischen. Aber wie ich schon sagte, der Kapitän und seine Begleiterin werden uns wohl gleich alles erklären. Da scheint wohl was ganz großes am laufen zu sein. Aber das konnte ich auf die Schnelle jetzt nicht klären. Ich wollte schließlich so schnell wie möglich zu dir zurück und dir diese wichtige Nachricht überbringen. Arimidala Felsenwacht meinte nur wir sollten den Nekromanten auf keinen Fall angreifen falls er auf unser Schiff kommt. Aber ich Glaube mit dieser Information komme ich wohl zu spät. Entschuldige das ich nicht schneller da war."

  • Drucken