• Drucken

Autor Thema: Gemeinschaftsraum  (Gelesen 27247 mal)

Beschreibung: Hier trifft und unterhält man sich

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Timothy Wilson

  • Beiträge: 120
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #135 am: 21.01.2018, 13:52:36 »
Hmm. Zu den Beziehungen (wer sich anschließen will ansonsten kann sich gerne anschließen) paar Infos (wer n passenden Anknüpfpunkt findet, kann sich gerne anknüpfen wo er möchte):

  • 59 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Schleicher County, Texas
  • an der Operation: Enduring Freedom als Teil des 75th Ranger Regiment beteiligt
  • Nach mehreren Einsätzen 2006 wegen Verletzungen aus Afghanistan zurück, aus dem Dienst ausgeschieden
  • Dienst angetreten im Sheriffs Departmen von Schleicher County, sich dort zum Sheriff in den nächsten Jahren hochgearbeitet
  • Nach 2015 zunächst weiter für die Sicherheit dort gesucht (wenn auch inoffiziell als Milizführer)
  • Nach Vergeltungsschlag der ADVENT gegen angebliche "Terroristen" in seinem Bezirk begonnen, die Miliz immer mehr in eine Widerstandsgruppe zu verwandeln und ADVENT- Einrichtungen zu sabotieren bzw deren Lager zu plündern
  • Nach schiefgelaufener Operation (fast?) die komplette Miliz verloren
  • je nachdem wie unsere Kommandostruktur wird entweder aus den Überresten eine neue Gruppe geschmiedet oder sich einer anderen Widerstandszelle angeschlossen


Dazu auch nochmal der Charakter mit Ausrüstung:

Der Sheriff (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 24.01.2018, 00:12:40 von Timothy Wilson »
"Yea, though I walk through the valley of the shadow of death I shall fear no evil: for I am the meanest bastard in the valley"

Timothy Wilson

  • Beiträge: 120
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #136 am: 21.01.2018, 13:59:52 »
Öh... auch wenn es eigentlich ein Adjektiv sein muss, halte ich "gute alte" für ausreichend als feststehenden Begriff  :huh:
"Yea, though I walk through the valley of the shadow of death I shall fear no evil: for I am the meanest bastard in the valley"

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #137 am: 21.01.2018, 14:20:23 »
Also so wie ich mir Psi vorstelle, ist es eine Ergänzung zu einem Soldaten...ein Werkzeug wenn man so will. Ein klassischer Buffer / Debuffer in der Regel.

Da wir den Fokus aufs Erzählen legen, sollten die Psifähigkeiten sparsam eingesetzt werden, aber eine spürbare Wirkung aufzeigen.

Psi benutzen erfordert ja Konzentration, da wäre es seltsam es 5-10x pro Einsatz zu benutzen.

Über Charakterwachstum hatten wir bisher allerdings auch noch gar nicht gesprochen. Entwicklungspotenzial wird es sicher irgendwie geben.

@ Wilson: Gute Rüstung im Sinne von "etwas stärker als normalerweise"? Kann man gerade als Sturmsoldat machen, ich werde mir vermutlich ein paar sinnvolle Spielzeuge holen die nützlich fürs Scouten sind. Radar vermutlich wie gesagt...Pistole weiß ich noch nicht genau, vielleicht auch ein gescheites Medkit, mal sehen.

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #138 am: 21.01.2018, 14:21:21 »
Anstatt Alpträume könnte ich mir aber auch Sowas wie körperliche Schwäche vorstellen. Das wären dann Mali auf Stärke und von Grund auf weniger trefferpunkte. Das würde sich über die Experimente erklären die man an ihm vorgenommen hat.

Timothy Wilson

  • Beiträge: 120
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #139 am: 21.01.2018, 14:33:20 »

@ Wilson: Gute Rüstung im Sinne von "etwas stärker als normalerweise"? Kann man gerade als Sturmsoldat machen, ich werde mir vermutlich ein paar sinnvolle Spielzeuge holen die nützlich fürs Scouten sind. Radar vermutlich wie gesagt...Pistole weiß ich noch nicht genau, vielleicht auch ein gescheites Medkit, mal sehen.

Jep, oder im Sinne von "behindert weniger weil ich dran gewöhnt bin"- hängt aber so ein bisschen davon ab ob Rüstung überhaupt behindert
"Yea, though I walk through the valley of the shadow of death I shall fear no evil: for I am the meanest bastard in the valley"

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 1525
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #140 am: 21.01.2018, 14:54:36 »
Experimente am Char würde ich mal ausschließen. Die Leute, die entführt werden und an denen herumgebastelt wird, sieht man in aller Regel nie wieder - die Aliens sind da sehr gewissenhaft. ;) Das Auftauchen der Aliens hat aber diverse nicht-erdliche Stoffe eingeführt, z. B. Elerium. Warum es Menschen mit Psi-Kräften gibt ist letztendlich nicht vollends geklärt, aber es ist wahrscheinlich, dass ein übermäßiger Kontakt mit solchen Stoffen (oder besonderen Energieeruptionen etc.) bei einigen diesen "Schalter" umgelegt hat.

Wegen Psyker allgemein: Du solltest dir den Psyker nicht als Magier vorstellen, der komplett auf seine Kräfte baut und sonst nichts reißen kann. Es ist ein normaler Soldat, der seinen potenziellen +1 Konzeptbonus auf gewisse Aktionen gegen Psi-Fähigkeiten eintauscht. Bedenke was du konkret verlierst und gewinnst:

Du hast keine Konzeptvorteile, d. h. bei gewissen Aktionen, auf die sich andere spezialisieren können und dadurch mit +1 würfeln, würfelst du nur Standard ohne Bonus. Das wars. Andere Boni durch beispielsweise bessere Ausrüstung, gewählte Besonderheiten oder vorteilhafte Umstände im Spiel bleiben komplett unberührt. Im Gegenzug für die eine Einschränkung hast du Zugriff auf 3 besondere Psi-Kräfte. Dass diese jetzt nicht absolute Gamebreaker sind, halte ich für gerechtfertigt und ehrlich gesagt sehe ich rein subjektiv und ohne konkrete Spielerfahrung den Psyker dadurch als nicht viel schlechter aufgestellt als die andere Klassen. Sollte sich im laufenden Spiel etwas anderes zeigen, hätte ich aber keine Probleme damit, hier nachzubessern. Die konkreten Zahlenwerte werden ohnehin nochmal gecheckt, wenn ich Waffen und Rüstungen final festmache.

Als Vorlage für die Psi-Regeln habe ich übrigens diesen Hack hier genommen - der ist vom Autor des Grundregelwerks selbst erstellt und vermutlich auch Spiel-getestet: https://drive.google.com/file/d/0B3R-9N6W5fhBM3ZoMGotcGszOVU/view (Im Gegensatz zu dieser Vorlage habe ich den Psyker sogar spürbar gepimpt.)

Wegen Verbesserung der Charaktere: Da gibt's nichts fixes. Sicherlich wird man mit hoher Erfahrung auch mal neue Besonderheiten erwerben können, aber FU hat in seiner Grundform kein Aufstiegssystem, d. h. ich muss das hausregeln und entsprechend balancen. Es ist grundsätzlich ne langfristige Sache und nicht so gedacht, dass hier jede Woche die Leute im Level steigen - das läuft dann eher über bessere Ausrüstung oder ähnliches.
« Letzte Änderung: 21.01.2018, 15:08:13 von Cerebro »

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 1525
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #141 am: 21.01.2018, 15:03:42 »
Wenn ich so über den Star Wars FU Hack schaue, fällt mir eine Alternativlösung ein, die man leicht einbauen könnte. Wie denkt ihr darüber: Psyker werden genauso erschaffen wir alle anderen Klassen und erleben keine Nachteile. ABER: Während alle anderen Klassen Heldenpunkte (oder wie auch immer ich sie letztendlich nennen werde) bekommen, mit denen sie Rerolls durchführen können, bekommt der Psyker Mana-Punkte, mit denen er seine Kräfte ausführen kann. Er tauscht also Rerolls gegen Psi-Kram.

Das würde den Psyker insofern stärken, dass er quasi jede andere Klasse "imitieren" kann - minus die Option auf Rerolls. Ich weiß nicht, ob mir das so gut gefällt, da es die anderen Klassen unattraktiver werden lässt, aber was sagt die Mehrheit dazu?

Edit: Wobei... da man sich bei seinen Konzeptvorteilen auf sein Konzept berufen muss und das Psyker-Konzept keine Skills im Sinne der anderen Klassen aufzeigt, wären die Vorteile hier vermutlich sowieso anderer Natur - eher sowas wie mentale Skills etc...

Wäre eine valide Alternative, wobei sich dann die Frage stellt: Wie stark sollte eine Psi-Kraft sein, damit sie ungefähr auf Augenhöhe mit einem Reroll liegt? Da sowohl Reroll als auch Psi-Versuch in die Hose gehen können, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit eher ein untergeordnetes Thema als "was passiert, wenn es klappt." - Und hier ist Psi schon irgendwie mächtiger: Gedankenkontrolle statt "ich treffe und mache 2 Punkte Waffenschaden" ist schon ein Unterschied. ;))
« Letzte Änderung: 21.01.2018, 15:14:32 von Cerebro »

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #142 am: 21.01.2018, 15:10:19 »
Das der psyker seine Kräfte nicht unendlich einsetzen kann versteh ich ja und finde es auch gut. Nur irgendwie dachte ich das man es vielleicht öfter oder länger einsetzen kann. Also z.b. den Schild gerade mal für einen einzelnen Angriff nutzen fand ich irgendwie wie schwach. Das mit dem Wahnsinn hingegen finde ich gut, da gibt es eine Chance das es länger hält. Von daher hatte ich die Hoffnung das man dieses Prinzip vielleicht auch irgendwie auf die anderen Kräfte anwenden könnte. Klar würde ich so Sachen wie psi Angriff auch erstmal je nur eine Anwendung pro Punkt zulassen. Aber beim Schild z.b. finde ich es irgendwie schwach. Kontrolle z.b. hält ja auch länger wenn ich die Probe jedesmal schaffe.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #143 am: 21.01.2018, 15:23:50 »
  :huh: :o
Okay wenn das mit den Experimente nicht so ganz funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe dann muss ich mir eine andere Hintergrund Story überlegen.
Da passt dass mit dem Gedächtnisverlust und den körperlichen Einschränkungen wohl nicht mehr so ganz.

Oder könnte ein verstrahltes Gebiet ähnliche Auswirkungen hervorrufen?

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 1525
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #144 am: 21.01.2018, 15:27:48 »
Wahnsinn hat aber auch die Schattenseite, dass eine 33,33% Chance besteht, dass der Gegner dich bzw. einen Kollegen von dir angreift - zwar mit -1 Malus, aber trotzdem hat es einen "Glücksrad"-Aspekt, der nicht unbedingt super hilfreich sein kann. Wenn es dir nur um die Balance der Psi-Kräfte untereinander geht - das kann ich mir heute in Ruhe nochmal ansehen. Vielleicht fällt mir auch noch ne ganz andere und bessere Kraft ein, die ich im Austausch gegen etwas anderes reinsetze. Dauerhafter Schild ist bei dieser Kraft nicht wirklich in meinem Sinn. Das wäre dann ein "fire and forget" no brainer - ich möchte aber lieber einen "Ui, das setz ich jetzt mal taktisch ein, weil gleich kommt sicher ne dicke Attacke" Aspekt.

Wegen Verstrahlung: Wohl nicht Radioaktivität oder sowas im klassischen Sinne, sondern wie schon vorher angeführt vielleicht sowas wie ne gewaltige Energieeruption oder eine Explosion, bei der ne Menge Eleriumstaub freigesetzt wurde. Tendenziell wäre es vermutlich realistischer, wenn das in seinen jüngeren Jahren passiert ist und sich im Laufe der Jahre nach und nach manifestiert hat, anstatt dass er von heute auf morgen plötzlich "zaubern" konnte. ;)
« Letzte Änderung: 21.01.2018, 15:28:35 von Cerebro »

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #145 am: 21.01.2018, 15:49:57 »
Ich muss mir das wohl auch noch etwas durch den Kopf gehen lassen und mir genau überlegen was ich will

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #146 am: 21.01.2018, 17:21:57 »
okay ich habe mir mal noch ein paar Gedanken gemacht und würde den Char dann wie folgt aufbauen

Psyker (Shooter)
Alter 25
Größe 1,79m
Gewicht: 75Kg

Fähigkeiten:
-Kontrolle
-Psi-Feuer
-Telepathie

Besonderheiten:
Mental gestärkt
sein Trainig befähigt ihn dazu sich besonderes Effektiv gegen Psi-Kräfte zur wehr zu setzen und seine eigenen Psi-Kräfte konzentrierter und effektiver ein zu setzten
erweiterte Wahrnehmung
er besitzt eine Art 6ter Sinn der ihn vor Gefahren wie z.B. Fallen warnt oder ihm Hilft Fernkampfangriffe aus zu weichen oder rechtzeitg Überwchungskameras zu entdecken oder nahede Gefahren zu erahnen

körperlich geschwächt
sein Körper ist allgemein nicht so wiederstandsfähig wie der normaler Menschen

besondere Ausrüstung:
- ein zuverlässiges Scharfschützengewehr mit erhöter Durchschlagskraft
- ein formangepasster Colt mit verbesserter Durchschlagskraft

normale Ausrüstung:
- ein Tarnnetz um sich besser zu verstecken
- ein Funkgerät
- ein Rucksack mit Essensrationen und Wasserrationen sowie Ersatzmunition und Survival Ausrüstung
- ein Fernglas
- Signalpistole mit Leuchtkugel

in jungen Jahren wurde Jonny durch eine heftige Eruption stark mit Elerium kontaminiert. Scheinbar hatte es auf den ersten Anschein keine Auswirkungen auf ihn. Doch über die Jahre hinweg zeigte sich das er anfälliger für Krankheiten war und körperlich nicht so konstitutionell so stark war wie andere Menschen. Im Gegenzug zeigen sich jedoch auch andere Fertigkeiten. Er bemerkte das er wenn er sich stark genug konzentrierte mit der Kraft seiner Gedanken Einfluß auf seine Umwelt nehmen konnte.

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #147 am: 21.01.2018, 17:27:08 »
Das Tarnnetz ist da natürlich nur Deko, Boni geben ja nur besondere Gegenstände. Hm...Scharfschützengewehr macht wohl Sinn, wenn du eh ein Pseudosniper sein willst. Kann man doch machen soweit. : o

Vermilion

  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #148 am: 21.01.2018, 17:32:31 »
Ihr seid ja alle schon so weit am planen!  :o

Hintergrund hab ich bisher noch keine Idee - schliesse mich dann wohl jemandem von euch an, um irgendwo eine Beziehung zu haben.

Habe mir für Jack überlegt seine Grösse und dadurch Auffälligkeit als Schwäche zu nehmen. Im Sinne von: er findet nicht so leicht Deckung und kommt kaum unbemerkt irgendwo durch...

Könnten die Gruppe vom Sheriff übrigens auch einfach "the Law" nennen.
"Who the hell are you?!" - "We're the law."  :cool:

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Gemeinschaftsraum
« Antwort #149 am: 21.01.2018, 17:38:35 »
Oder Stars, nach dem Sheriffstern.  :P

@Verm: Nyo, wegen dem Hintergrund...Denk dir einfach, was dein Char nach einer Apokalypse machen würde. Überfällt er Leute, verkauft er sich als Bodyguard, etc. Ist nicht viel anders als bei Fallout oder Walking Dead. ^^



  • Drucken