• Drucken

Autor Thema: Die Errant Venture  (Gelesen 9000 mal)

Beschreibung: Warum zur Cantina kommen, wenn die Cantina zu dir kommen kann

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« am: 24.01.2018, 23:37:35 »


Hier könnt ihr euch austauschen, planen, Spaß haben und alle wichtigen Dinge besprechen. Das typische Offtopic-Thema wie wir es kennen und mögen.
Um an dieser Stelle bereits die Diskussion anzustoßen, gibt es bereits irgendwelche Meinungen oder Wünsche für die Runde? Und um mal ein paar Eckpunkte in den Raum zu stellen, möchte jemand was mit der Macht in der Runde haben? Tendieren wir eher zu Edge of the Empire oder Age of Rebellion oder gar doch eher Richtung Force and Destiny?
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4865
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #1 am: 25.01.2018, 09:26:04 »
Ist die Errant Venture schon ein Anzeichen dafuer, was du gerne spielen willst? ^^

Ansonsten wuerde ich mich erstmal hinten anstellen, was die Richtung der Runde angeht, da will ich den "garantiert aktiveren/dauerhafteren Spielern" den Vortritt lassen. Sollte ich mit dem betreffenden Setting dann gar nichts anfangen koennen, dann mache ich meinen Platz wieder frei, das ist ok.

Das gesagt: Ob Macht oder nicht habe ich keine Praeferenz. Vom Setting her waere ich nicht so begeistert, wenn wir direkt in die neuen, animierten Serien einsteigen  bzw. als Grundlage nehmen. Und da du Talon Karrde ins Spiel gebracht hast nehme ich an, wir nutzen weiterhin den "alten Canon"?
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Lilja von Rottmulde

  • Administrator
  • Beiträge: 8244
    • Profil anzeigen
    • http://aeringa-jordsdottir.deviantart.com
Die Errant Venture
« Antwort #2 am: 25.01.2018, 09:40:23 »
Wohoo, Daishy spielt auch mal wieder in ner Runde mit :D Ja, du bleibst schön hier ^ò.ó^

Ich habe ansonsten auch erstmal keine Präferenzen zu äußern, sowohl weil ich mich nicht vordrängeln mag, als auch weil ich keine genauen Vorstellungen habe :P
I loathe to breathe, I loathe to feel,
I loathe to know that what I hate's still real,
I'm tired of waking up into the same old shape,
I yearn to end it, but there's no escape...

Changeling

  • Beiträge: 416
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #3 am: 25.01.2018, 10:16:01 »
Dann sage ich danke für die Aufnahme, hallo an alle, und schließe ich mich mal den wenig hilfreichen Rückmeldungen zur Richtung der Runde an :D Im Ernst: Ich komme mit (fast) jedem Storyrahmen klar. Dass es keine abgrundtief böse Runde wird, ist ja von deiner Seite Vorgabe, und da bin ich voll d’accord.

Was ich immer schön finde, ist eine Runde mit Charakterhintergründen, die  eine gute Motivation zur Zusammenarbeit liefern - ob das nun die Zugehörigkeit zu irgendeiner Organisation ist, auf familiären Banden beruht (eine Wookiee-Gruppe? Die Vorstellung wäre akustisch interessant :D) oder was auch immer. Ich bin da auch gern bereit, konstruktiv zu sein und Figuren zu spielen, die die Gruppenbindung stärken (Droiden im Besitz anderer Charas z. B.).

Sara Kol

  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #4 am: 25.01.2018, 10:19:51 »
Idunivor hier, ich hab schon ne Persona. D.h. ich weiß schon, Namen und Rasse, egal in welchem Kontext. Ich glaube tendenziell habe ich nicht so Lust auf Edge of the Empire, zumindest nicht in Reinform. Ich fände es spannend mal was mit Macht zu spielen, auch wenn ich verstehen kann, dass es vielleicht für andere nicht so attraktiv ist, weil meine zwei anderen Runden ja auch schon dieses Thema behandeln.

Insgesamt bin ich also eigentlich auch relativ frei.

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4865
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #5 am: 25.01.2018, 10:35:19 »
Da ich da jetzt etwas raus war: Edge of the Empire bezog sich auf eher `Schmuggler`-artige Settings, Age of Rebellion die typischen Freiheitskaempfer und Force und Destiny auf machtbegabte Szenarien Aber jeweils unabhaengig von der genauen Zeitperiode, hab ich das noch richtig im Kopf?

Bzgl. Macht: waere fuer mich ok, ich habe aber auch keine andere Macht-Runde (nur der Vollstaendigkeit halber hier aufgelistet, damit Luther einen Ueberblick hat :) )
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Sara Kol

  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #6 am: 25.01.2018, 11:48:40 »
Ja, so ist es etwa verteilt.

Ich habe noch einmal ein bisschen nachgedacht und eigentlich kann ich mir auch eine Truppe Schmuggler oder so vorstellen, also ist es mir letztlich wohl doch völlig egal.

Blutschwinge

  • Beiträge: 2005
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #7 am: 25.01.2018, 13:01:09 »
Auch hallo von mir. Ich freue mich, dabei sein zu dürfen. Was den Kontext der Runde angeht schließe ich mich der Mehrheit an.

Lilja von Rottmulde

  • Administrator
  • Beiträge: 8244
    • Profil anzeigen
    • http://aeringa-jordsdottir.deviantart.com
Die Errant Venture
« Antwort #8 am: 25.01.2018, 13:35:11 »
Wenn sich jeder der Mehrheit anschließt, dann...äh...kommen wir auch nicht vorwärts :cheesy:

Also da ich bereits bei Idunivor ja in einer Gruppe spiele, die sich vollständig um Machtcharaktere dreht, fände ich es interessanter, wenn es hier nicht ebenfalls der Hauptschwerpunkt wäre, das ist richtig^^ Gegen eine ordentliche (aber nicht ausschließliche) Portion Machtthematik hätte ich aber im Prinzip nichts und habe sogar schon überlegt, ob ich einen machtsensitiven Char spielen würde (Warden vermutlich, der Machtpart wäre aber zu Beginn zumindest eher gering).
I loathe to breathe, I loathe to feel,
I loathe to know that what I hate's still real,
I'm tired of waking up into the same old shape,
I yearn to end it, but there's no escape...

Blork

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #9 am: 25.01.2018, 14:00:24 »
Hallo zusammen,

melde mich dann auch hier (keine Angst, die Persona ist nur zum Übergang, wobei mich das Thema damals echt angesprochen hatte - also gerne auch Space Food Truck  :P). Nachdem ja jetzt alle anderen keine Präferenz haben, verfüge ich ja über die absolut Macht (sic!), das Geschehen in meine Richtung zu lenken als einzige Nichtenthaltungsstimme  :cheesy:

Aber im Ernst: Ich spiele ja ebenfalls in der Machtgruppe von Idunivor mit, die mir wahnsinnig Spaß macht. Insofern fände ich eine weitere Gruppe rein aus Machtnutzern zwar weniger gut, aber das heißt nicht, dass das Thema Macht nicht einen Schwerpunkt der Handlung bilden kann und auch der eine oder andere Machtcharakter mit dabei ist - ähnlich wie Lilja schon gesagt hat.

Ich bin ein großer Fan von a) "epischen" Kampagnen und b) Kampagnen, in denen man nicht genau weiß, was auf einen zukommt. Z.B. denkt man, man ist in einer Schmugglerkampagne, gerät dann aber irgendwie in die Rebellion oder entdeckt irgendein Machtartefakt, dass die Richtung plötzlich komplett dreht. (Vergleiche From Dusk til Dawn) Mir ist aber bewusst, dass es auch genügend Leute gibt, die da anders gestrickt sind und nicht etwas anderes serviert bekommen wollen, als sie bestellt haben. Im Gegenzug sind Kampagnen der Art "Mission 1 -> Mission 2 -> Mission 3 ->..." weniger mein Ding, wenn sich dahinter keine übergreifende Story entwickelt.
It's a trap!

Changeling

  • Beiträge: 416
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #10 am: 25.01.2018, 14:39:05 »
Das Machtgedöns muss von meiner Seite aus keine große Rolle spielen - Han Solo war schon cooler als Luke Skywalker, als ich noch klein war :D

Und der Space Food Truck hatte was, da stimme ich Kollege Glubschauge zu :cool:

Um doch mal ein paar mögliche Kristallisationskeime für die Ideenfindung in den Raum zu werfen:
  • Ich würde mir eine reine Droidengruppe spaßig vorstellen - immerhin haben die Blechfreunde doch eine extrem große Varianz. Vielleicht alle Eigentum desselben - verschollenen - Besitzers? Digitale Freiheitskämpfer - "Wahlrecht für Droiden!"?
  • Oder eine bunte Zirkustruppe aus Aliens - eine Art "Freakshow auf Rundreise", womöglich mit einer geheimen Agenda?
  • Eine richtige Rebellentruppe würde mich nur mäßig ansprechen. Aber Deserteure des Imperiums hätten schon wieder einen gewissen Reiz.

Blork

  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #11 am: 25.01.2018, 14:43:37 »
Zur Gruppengestaltung (wollte nicht alles in ein zu überladenes Posting packen):
Ich bin ein Fan von Origin Stories (fand immer die Teile von Büchern, Serien usw. am besten, in denen sich die Helden erst "against all odds" zusammenraufen, ihre Kräfte entwickeln ...). Wenn ich die Wahl habe, spiele ich daher lieber Charaktere, die sich zu Beginn noch nicht kennen, und am liebsten auch welche, die eher unvorbereitet in das Abenteuer stürzen.

Das mit dem "sich untereinander nicht kennen" hat für mich den großen Vorteil, dass sich Strukturen und Beziehungen innerhalb einer Gruppe "natürlich" entwickeln, und man nicht immer überlegen muss, wie gut man jemanden eigentlich kennt, was der und der früher mal gemacht hat...

Auf der anderen Seite erfordert das natürlich von den Spielern den Willen zur Zusammenarbeit und keine allzu diametral angelegten Sichtweisen. Konfrontation bis zu einem gewissen Level ist gut, sie darf nur nicht dazu führen, dass sich keine Gruppendynamik ausbildet. Aber da mache ich mir bei der Belegschaft eigentlich keine Sorgen.
It's a trap!

Untoter

  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #12 am: 25.01.2018, 17:34:43 »
Ansonsten interessant wären evtl. auch andere Perioden- TOR, Clone Wars, Neue Ordnung...

*verschwindet wieder im Schatten des Mitlesertums*

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4865
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #13 am: 25.01.2018, 19:04:51 »
Fuer mich muessen sich die Charaktere auch nicht unbedingt kennen, Kennenlernen finde ich auch immer ganz nett. Wobei bei 6 Leuten eventuell Teile der Charaktere sich kennen koennten, macht es etwas einfacher :)
Intensives / Andauerndes Konfliktspiel brauche ich auch nicht unbedingt, aber Luther hat ja schon geschrieben, das er gerne `sympathische` Charaktere haette.

...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Die Errant Venture
« Antwort #14 am: 25.01.2018, 19:37:12 »
Ok ich versuche kurz mal eine Reihe von Fragen zu beantworten, allgemein und spezifisch und ein herzliches Willkommen an alle. :)

Ist die Errant Venture schon ein Anzeichen dafuer, was du gerne spielen willst? ^^

Ansonsten wuerde ich mich erstmal hinten anstellen, was die Richtung der Runde angeht, da will ich den "garantiert aktiveren/dauerhafteren Spielern" den Vortritt lassen. Sollte ich mit dem betreffenden Setting dann gar nichts anfangen koennen, dann mache ich meinen Platz wieder frei, das ist ok.

Das gesagt: Ob Macht oder nicht habe ich keine Praeferenz. Vom Setting her waere ich nicht so begeistert, wenn wir direkt in die neuen, animierten Serien einsteigen  bzw. als Grundlage nehmen. Und da du Talon Karrde ins Spiel gebracht hast nehme ich an, wir nutzen weiterhin den "alten Canon"?

Nein ist kein Hinweis darauf was ich spielen mag (bin da flexibel), ich mag das Schiff einfach nur. :D Ansonsten für mich gibt es keinen "Canon", ich klaue einfach fröhlich was immer ich gerade mag und mir zu sagt. :P Dürft ihr natürlich genauso machen. Beides hat seine Höhen und Tiefen und ich mag mich da nicht einschränken.

@Kennen lernen oder nicht Thematik: Da ich wie gesagt die Runde auch explizit mit Spielerbeteiligung plane, wenn die meisten gerne auch die Zusammenkunft der Gruppe (mit vielleicht teilweise Kennen der Leute) als Start spielen will ist das für mich völlig ok.

@Setting: Nicht zu einschränkend verstehen. Es dürfen so oder so alle Bücher fröhlich gemischt werden, ich möchte einfach nur eine vage Richtung bekommen. Dass sich das alles im Spiel ändern und entwickeln kann, gehört ja gerade dazu. Aber es wäre schon gut sich vielleicht vorher zu einigen, was man wie will und die Macht als Einflussfaktor zu haben lässt sich ja auch super mit anderen Sachen kombinieren. Allerdings ist auch ein Unterschied, ob gar keiner was hat, einer, manche oder gar alle. Ich wollte mit der Frage erstmal nur einen Anstoß geben und für mich sind Edge of the Empire/Age of Rebellion/Force and Destiny nur grobe Einteilungen. Spricht ja nichts dagegen mit Edge of the Empire auch Forscher zu spielen oder mit Age of Rebellion eine Söldnerkompanie oder mit Force and Destiny eine Archäologengruppe voller Machtsensitive.

Noch eine Ankündigung, ich werde wohl die ein oder andere Hausregel aufstellen (verweise noch mal darauf wenn es soweit ist) und da ich gerade Genysis lese (die generische Auskoppelung von Star Wars), auch von dort das ein oder andere Regelupdate rüber nehmen.
« Letzte Änderung: 25.01.2018, 19:38:14 von Luther Engelsnot »
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

  • Drucken