• Drucken

Autor Thema: Episode III - Der lange Pfad zum Ziel  (Gelesen 12163 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Woh Zsar

  • Beiträge: 587
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #375 am: 11.07.2019, 07:53:22 »
Die Sicherheit von Xiara weckte in Woh Zsar nun auch wieder mehr Sicherheit. Der Weg war augenscheinlich eine harte Prüfung und was für Schüler waren sie, wenn sie nun einknicken würden. „Derek sagte, wie sollen uns sammeln. Lass uns das machen Xiara. Unten können wir auch besser mit den anderen beratschlagen.“ meinte er mit nun wieder kräftiger Stimme und ging zum Eingang des Schachtes. Er versuchte nicht an die Bilder der Vision zu denken aber sie waren da.
Vor dem Schacht ging er in die Hocke und blickte zu seinem Maalraa. Die Großkatze schien das ganze nicht geheuer zu sein. Schon garnicht was Woh Zsar mit ihr vor hatte. So kostete es ihm einen Moment an Überredung, um das Wesen davon zu überzeugen, sich auf Woh Zsars Schultern nehmen zu lassen. Dann erst ging es zusammen hinunter.

Beim Abstieg flackerten immer wieder die Bilder der Vision auf. Woh Zsar merkte selbst, wie er wieder zu schwitzen begann, so rezitierte er immer wieder, dass es keine Gefühle gab, sondern nur Frieden um sich selbst zu beruhigen.
Unten ließ er sofort das Maalraa von den Schultern. Diese nutzte knurrend die Gelegenheit um dem Padawan knurrend zu sagen, dass der Abstieg nicht angenehm war und er es nicht zu oft machen sollte. Woh Zsar selbst verschaffte sich doch erst einmal einen Überblick, so wie es Liana getan hatte.

Sein Blick blieb bei Barret hängen. So wie er dahockte, sah er fast sich selbst dort sitzen. Bevor er sich neben ihn setzte, biss er sich in die Unterlippe und dachte an die Zeit nach dem Fall der Jedi. Er hielt sich bereit um Derek und Liana bei Barrets Verletzungen zu unterstützen aber wollte versuchen seinen jungen Freund aus seiner Angst zu nehmen. „Barret, du erinnerst dich doch an den Kodex. Wenn ich Angst verspüre oder zu aufgewühlt bin, rezitiere ich einige Zeilen. Das hat mir auch damals auf Devaron geholfen mich nicht zu vergessen. Was wären wohl die besten Zeilen im Kodex für unsere Lage gerade?“

Xiara

  • Beiträge: 1703
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #376 am: 11.07.2019, 15:23:09 »
Auch Xiara begab sich mit Hilfe der Seile vorsichtig nach unten.

"Das war ja ganz schön gespenstisch. Es wirkte so real und doch hat es irgendwie den Geist angegriffen. Ich habe jedenfalls gemerkt, wie ich mich instinktiv dagegen gestemmt habe. Es war ein wesentlicher Bestandteil meines Trainings, das hat mir auf jeden Fall geholfen. Zumindest seid ihr aber noch soweit auf den Beinen. Aber jetzt brauchen wir wohl erstmal eine Pause."

Über das Weitergehen verlor sie erstmal kein Wort, auch wenn ihr klar war, dass es nur diese eine Richtung geben konnte. Eine kurze Pause würde ihr selbst auch gut tun, aber die anderen hatte es eindeutig schlimmer erwischt und auch Woh Zsar sah nicht mehr so ganz frisch aus, daher wandte die Falleen sich Liana zu.

"Ich denke, wir beide sollten die Wache übernehmen, während die anderen sich ausruhen und Derek noch weiter die Wunden versorgt."

Dann ging sie aber erstmal zu Barret herüber und legte ihm die Hand auf die Schulter.

"Barret, wir dürfen vor der Angst nicht zurückweichen, nicht vor ihr fliehen. Die Dunkle Seite nährt sich aus der Angst. Indem wir ihr nachgeben, helfen wir ihr. Wir müssen ihr ins Auge sehen und ihr sagen: 'Du hast keine Macht über mich!' Nur so können wir die Angst besiegen und ihrer Herr werden. Wir müssen uns der Angst stellen. Wir müssen stärker sein als sie. Schau tief in Dich hinein, erinnere Dich an Dein Training. Finde diese Kraft!"

Bhey'uis Zxs'zet

  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #377 am: 16.07.2019, 17:18:15 »
Wie die letzten beiden der Gruppe - samt Raubtier - nach unten kamen und die Versorgung der Verletzten abgeschlossen wurde, hielt die Verpine sich zurück. Eine Antwort auf ihre Bedenken und ihren Vorschlag war ausgeblieben und um Barret konnten sich diejenigen besser kümmern, die ihn kannten und weniger angeschlagen waren. Zu Xiaras Worten übermittelte Buzz: "Vielleicht könntest du uns ein paar Hinweise bezüglich deines Trainings geben, damit wir wie du einen Widerstand gegen diese Kräfte aufbauen können? Ein rein geisitge Angelegenheit kann es nicht gewesen zu sein, denn ich habe zwar meine Gedanken unter Kontrolle gebracht, genützt hat es nur nichts."

Mit oder ohne Xiaras Anleitung machte sich die Mechanikerin anschließend daran, ihre Erholung effektiv zu gestalten: Sie setzte sich hin und versenkte sich in Meditation[1].
 1. Disciplin/Cool with 3 success for regeneration

Barret Amon

  • Beiträge: 715
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #378 am: 18.07.2019, 09:46:27 »
Barret hörte zwar die Worte der anderen, aber sie drangen nicht bis in sein Herz. Zu stark hatte die Angst und die dunkle Aura ihn in ihren Fängen. Aber sie weckten etwas in ihm. Denn noch hatte die dunkle Seite keine macht über ihn gewonnen. Und so kamen nun auch die Stimmen von Innen, als Worte seines ehemaligen Meisters, wie so oft. "Junge, Angst zu haben ist keine Schwäche, Angst ist ein Teil von uns. Aber wir dürfen der Angst nicht die Kontrolle überlassen, denn sie ist ein schlechter Ratgeber. Ehre die Angst, aber frage auch die Liebe um Rat."

Er spürte wie seine aufgewühlten Emotionen miteinander rangen und lange ahnte er nicht, wer die Oberhand gewonnen würde. Die anderen bereiten sich derweil auf die Rast vor, in Barret aber tobte ein Kampf. Im Nachhinein würde er vielleicht sagen, dass dies der Moment der Entscheidung über den richtigen Weg gewesen sein mochte, vielleicht war es aber auch nur eine Situation Verunsicherung. Für Barret war es eine Ewigkeit, bis der Kampf entschieden war, für die anderen wohl nicht.

Sie sahen, dass das Zittern in seinem Körper langsam abflaute, sie Arme ihren feste Griff um seine Knie langsam lockerten und irgendwann das Chaos sich legte.
Dann schaute er auf und nickte nur. Er hatte gerade keine Worte, ein bisschen schämte er sich auch dafür, so von der Angst übermannt worden zu sein. Er nickte nochmal, als Zeichen, das er ok war. Sie sollten ihn nicht alle anstarren. Aber sie hatten Recht und er hatte seinen Weg gewählt. Vielleicht würde ihn diese Erfahrung stärken, vielleicht auch nicht. Im Moment war ihm das egal.

Xiara

  • Beiträge: 1703
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #379 am: 18.07.2019, 11:54:08 »
Ein wenig verlegen schaute Xiara zu Buzz hinüber. Was sollte sie der Mechanikerin auf diese Frage antworten? Sie selbst hatte sich über Jahre hinweg in Disziplin und Meditation geübt, um ihren eigenen Willen zu stärken. Ein paar Übungen würden niemanden sehr weit bringen. Aber irgendwo musste man schließlich anfangen und das offensichtliche Interesse war ja auch etwas Gutes.

"Naja, das ist jetzt nichts, was man mal eben erlernt, fürchte ich. Ich selbst habe mich jahrelang darin geübt, meine Willenskraft zu stärken und dies vor allem durch Disziplin und Meditation, und viel Wiederholung. Aber ich hatte auch eine ausgebildete Jedi als Lehrerin. Für uns dürfte das Holocron der beste Weg sein, solche Lernerfahrungen nachzuempfinden. Ich kann dabei natürlich helfen, so gut ich es eben kann."

Derek Vonn

  • Beiträge: 1283
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #380 am: 21.07.2019, 16:44:24 »
Nachdem nun alle sich versammelt hatten und sie zunächst eine Rast einlegten, schritt Derek noch einmal zur Tat und versorgte die Wunden, die sie durch den Sturz erlitten hatten, und begutachtete nochmals den allgemeinen Zustand der Anwesenden.[1] Er selbst war zwar noch etwas erschöpft, ansonsten hatte das Stimpack jedoch wie immer ein kleines Wunder geleistet, und er fühlte sich körperlich großartig. Xiara, Woh Zsar und Liana waren leicht bis gar nicht verletzt, aber Buzz und vor allem Barret hatten schon einiges abbekommen.
"Wollt ihr ein Stimpack? Ich weiß, es ist nicht jedermanns Sache, aber es hilft. Wobei ich nicht genau weiß, ob es bei dir auch wirkt." fügte er mit einem Blick auf Buzz an.
 1. Buzz, hattest du die Heilung schon eingetragen? Barret, du kannst das noch tun. Also -4W/-2S.

Bhey'uis Zxs'zet

  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #381 am: 24.07.2019, 18:16:09 »
Die Verpine war froh, dass die anderen zu Barret durchdrangen, seine Sorge konnte sie nachvollziehen, aber sein Zusammenbruch war erschreckend gewesen.

Xiaras Anleitung für Übungen nahm sie gerne an: "Danke und ich nehme, was ich kriegen kann. Ich möchte kein Klotz am Bein sein und im Verhältnis zu mir, die bisher nur selbst-unterrichtet und einen einzigen Blick ins Holocron hatte, bist du viel erfahrener. Andernfalls würde ich aufs Weiterziehen in diesem Zustand auch verzichten, aber ich traue euren Urteil." Wie immer nahm sie das Neue schnell und wissbegierig auf, außerdem lenkte es sie für den Moment von ihren Bedenken und der dunklen Machtpräsenz ab.

Dereks Frage unterbrach die Lehrstunde, er bekam trotzdem prmpt die Antwort: "Bei deinen medizinischen Künsten ist ein Stimpack wahrscheinlich ein wenig großzügig, aber bei dieser Umgebung bin ich lieber fit. Nur rein damit - keine Sorge, das wirkt etwa genausogut wie bei euch Weichschalern - zumindest, solange es in den Torso appliziert wird." Prompt öffnete sie ihren Mantel und zog das Hemd hoch, um ihr Mittkörpergelenk freizugeben, wo eine Nadel den Weg zwischen die Platten des Chitinpanzers finden konnte.
« Letzte Änderung: 24.07.2019, 18:16:42 von Bhey'uis Zxs'zet »

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16583
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #382 am: 26.07.2019, 16:12:57 »
Der Trupp nahm sich also die Zeit, die er brauchte, um die erlittenen Wunden zu versorgen. Doch irgendwann stellte sich zwangsläufig die Frage, wie es nun weitergehen sollte. Zwei Gänge lagen vor ihnen und es war hier unten ohne Zweifel sehr gefährlich. Sie mussten sich also für eine Richtung entscheiden, auch wenn es wohl keinen echten Unterschied machte, wohin sie gingen. Aber zumindest eine klare Marschordnung sollten sie festlegen.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Barret Amon

  • Beiträge: 715
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #383 am: 27.07.2019, 18:14:23 »
Als Derek sich um seine Prellungen behandelt hatte, kam Barret zunehmend wieder in der Welt an. "Danke, Derek. Ich versuche es erstmal so."

Dann sah er sich um. "Wo sind wir hier gelandet. Und wohin sollen wir jetzt gehen?" Er wusste nur, dass sie von oben gekommen waren. Er rappelt sich auf, um sich umzusehen und den Rest des schwarzen Schattens aus seinem Kopf zu bekommen.

Derek Vonn

  • Beiträge: 1283
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #384 am: 27.07.2019, 20:02:54 »
Derek zog erstaunt die Augenbrauen hoch, als Barret die Drogen ablehnte, doch erwiderte nichts; jeder konnte selbst entscheiden. Doch für alle Fälle steckte er sich zwei der Spritzen in seine Jackentasche, um sie jederzeit griffbereit zu haben, falls es zu einem Notfall kommen sollte.

Auf die Frage des jungen Mannes antwortete er schlicht: "Nachdem wir jetzt schon hier unten sind, würde ich weitergehen. Hier entlang erscheint so gut wie jeder andere Weg." und deutete in die Richtung, die tiefer in das Schiff, oder was immer es war, zu führen schien.

Xiara

  • Beiträge: 1703
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #385 am: 28.07.2019, 01:48:57 »
"Das ist richtig. Sehen wir uns erstmal hier um, vielleicht finden wir ja etwas, was uns eine weitere Entscheidung erleichtert," stimmte Xiara zu.

"Ich denke, Liana, Woh Zsar und ich selbst sollten am ehesten die Front bilden, während Barret, Buzz und Derek hinter uns bleiben. Was meint ihr?"

Bhey'uis Zxs'zet

  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #386 am: 28.07.2019, 10:26:14 »
Nachdem sie ihre Stim-Portion bekommen hatte, raffte sich Buzz auf und erinnerte: "Wollen wir uns noch mit den Seilen verbinden, um solche Abstürze wie eben zu vermeiden? Ansonsten hatte die macht Woh Zsar doch eine Richtung gewiesen, der wir folgen wollten, oder nicht? Gegen die Aufstellung habe ich keine Einwände, Derek und ich sind wohl die Schutzbedürftigsten." Nach der Wiederherstellung war normales Reden wohl wieder schmerzfrei genug. Entsprechend Xiaras Vorschlag stellte sich die Mechanikerin auf, ließ die Pistole stecken und behielt stattdessen den Greiferwerfer in der Kralle.

Woh Zsar

  • Beiträge: 587
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #387 am: 31.07.2019, 08:57:10 »
So er nicht direkt helfen konnte, blieb Woh Zsar mit dem Maalraa still in der Nähe von Barret. Er verspürte den Drang einfach in der Nähe des Menschen zu bleiben. Hieran waren die Übungskämpfe und Gespräche mit ihm wohl nicht unschuldig.

Als dann wieder mehr Bewegung in die Gruppe kam, rappelte der Devaronianer sich auf. „Das passt.“ meinte er zu Xiara und Dereks Worten. „Barret kann dann auch die Nachhut bilden, falls von hinten etwas kommt. So wären Derek und Buzz noch geschützter.“ Über Buzz wiederholten Vorschlag schwieg er einen Moment. Es hatte auch Nachteile, besonders im Kampf aber im Moment reichte nur ein Gedanke um ihn ein Schaudern und die Erinnerung an die Vision durch den Leib fahren zu lassen. „In unbekannten Höhlen und beim Bergsteigen wird das aneinanderbinden auch gemacht. Es mag uns einschränken in der Bewegung aber ich glaube Buzzs Vorschlag sollten wir folgen. Selbst wenn uns nicht wieder eine Vision erschaudern lässt, so könnten wir auch im Dunkeln einen Schacht übersehen und stürzen.“

Barret Amon

  • Beiträge: 715
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #388 am: 02.08.2019, 19:41:06 »
Er war froh hinten gehen zu können, denn wenn diese Gestalten noch einmal auftauchen sollten, dann sicher vor ihnen. Er nickte also zu dem Vorschlag. "Ja, ich gehe als letzter."

Mit einem Blick auf Woh Zsars Tier km ihm ein Gedankte. "Wie ist es eigentlich für deinen Begleiter hier unten, ohne Wald und mit der dunklen Aura, es ist doch auch machtsensibel?" Es interessierte ihn nur, ob das Tier auch schon auf die dunkle Seite reagiert hatte, er war so sehr mit sich selbst beschäftigt gewesen, dass er kaum auf die anderen geachtet hatte.

Als sich dann alle zum Aufbruch bereit machten, wollte er noch etwas nützliches versuchen. Er hatte in der Halle schon versucht, sie Umgebung nach Lebewesen abzusuchen, aber die dunkle Seite hatte ihm dort keinen Zugang zur Macht erlaubt. Nun so weit unten würde es nicht leichter werden, aber er hoffte dennoch, das er diesmal Glück hatte. Er sehnte sich so nach dem angenehmen Gefühl, das die helle Macht hervorrufen konnte. Er konzentrierte sich also kurz, atmete ruhig und wartete darauf, ob der Strom der Macht ihn finden würde. Und tatsächlich spürte er kurz darauf die Wärme tief im Inneren, die er hier unten sonst nicht spüren konnte. Für einen Moment genoss er das Gefühl, dann spürte er mit der Macht hinaus in die Gänge und Tunnel, so weit er kommen konnte.[1]
 1. Sense Power mit einer Reichweitenerweiterung

Liana Dunham

  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #389 am: 07.08.2019, 11:35:52 »
Liana nickte kurzerhand auf Buzz' Frage während Sie wieder einmal die Funktionsfähigkeit Ihres Blasters überprüfte.
Jup, von mir aus können wir uns gerne aneinander binden. Wenn wir genügend Abstand zueinander halten, dürfte das einen erneuten Absturz vermutlich tatsächlich unwahrscheinlicher machen. Und zu der Sache mit der Bewegungseinschränkung. Wenn mir hier unten nochmal irgendetwas vor die Flinte läuft, baller ich das Ding ehe über den Haufen. Vollkommen egal um was es sich handelt."

  • Drucken