• Drucken

Autor Thema: Episode III - Der lange Pfad zum Ziel  (Gelesen 18887 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xiara

  • Beiträge: 1785
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #525 am: 18.02.2020, 23:30:42 »
Xiara trat einen Schritt zurück, um auf jeden Fall einen sichtbaren Abstand zu ihrem Gegenüber zu haben, dann streckte sie den Arm aus und Griff mit ihrem Geist nach dem Stab des Zabrak, um ihn aus seiner Hand zu entreißen und zu sich zu bewegen. Er würde auf jeden Fall die Kraft spüren, mit der sie durch die Macht an seiner Waffe zog.

Sollte es ihr gelingen, so würde sie sofort die andere Hand heben, als Zeichen für die anderen, abzuwarten, während sie den Stab offen vor sich halten würde, um ihn zurückzugeben.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17018
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #526 am: 19.02.2020, 17:08:42 »
Für einen Augenblick war die Spannung zu spüren, als es Xiara zwar ein wenig Mühe kostete, aber dann doch die Waffe des Zabrak in ihre Hände flog.[1] Aber die zu befürchtende Blastersalve von oben blieb aus. Stattdessen griff der Anführer der Zabrak nach seinem Stab und nickte: "Wie ich bereits vermutet hatte. Ihr trag den Segen der Schwestern und somit dürft ihr auch diesen heiligen Ort betreten. Doch bitte, nennt mir euren Name. Ich bin Kasod von den Nardithi-Brüdern."
 1. Erfolg, 1 Strain für :swthreat:
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Xiara

  • Beiträge: 1785
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #527 am: 19.02.2020, 17:19:39 »
Auch wenn es äußerlich kaum zu erkennen war, so war der Falleen doch eine gewisse Erleichterung anzumerken, als der Zabrak ihnen den Zutritt gewährte und sich die Anspannung in ihrem Körper langsam löste. Sie verneigte sich vor ihm und sagte:

"Vielen Dank, Kasod. Mein Name ist Xiara. Wir werden diesen heiligen Hallen den nötigen Respekt entgegenbringen."

Woh Zsar

  • Beiträge: 648
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #528 am: 19.02.2020, 20:16:56 »
Das war gut geraten Xiara. „Mein Name ist Woh Zsar.“ stellte er sich vor, nachdem er sich aufgerichtet und genn Kasod verbeugt hatte. „Ich hoffe Kasod die erste Gruppe tut dies auch. Könnt ihr sie uns bittet etwas genauer beschreiben? Hatten sie Abzeichen oder ähnliches.“ Wieder musste er an Barrets Vision denken und sein Gefühl, dass dieses Symbol tief unten in diesem Schiff verborgen lag. Vielleicht war es kein so altes Symbol sondern ein Wink der macht auf etwas aktuelles.
« Letzte Änderung: 19.02.2020, 20:17:22 von Woh Zsar »

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17018
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #529 am: 19.02.2020, 22:24:55 »
Der Zabrak nickte Woh Zsar freundlich zu: "Gewiss tun sie dies. Die Maskenträgerin weiß sehr viel mehr über die Geheimnisse der Schwestern und ihren Segen als selbst wir es tun. Und wo ihr nach Symbolen fragt: Ja, sie tragen eines, eine Pfeilspitze mit einem Stern aus Gold in der Mitte. Es ist eine Hand voll, die Maskenträgerin führt sie an, die anderen scheinen ihre Diener zu sein. Sie folgen ihren Befehlen und sie sind wohl nur hier, um sich die Belange der Maskenträgerin zu kümmern. Sie halten sich auch vom inneren Heiligtum fern, wo die Maskenträgerin ihre meiste Zeit verbringt."
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Woh Zsar

  • Beiträge: 648
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #530 am: 21.02.2020, 09:23:39 »
Auf den ersten Blick hörte sich das nicht nach Imperium an. Die jedijagenden Kommandos waren schon immer trickreich. Woh Zsar bedanke sich bei Kasod, bevor er zu Barret blickte. „Was meinst du, Barret? Ich hatte zwar eher deine Zeichnung mit dem V im Kopf aber eine Pfeilspitze würde doch gut passen. Auch passt es, dass du in deiner Vision den Sternenhimmel gesehen hattest aber ich eher das Gefühl hatte es tiefer im Bauch dieses Schiffes zu finden. Beide Richtungen stimmen und auch jetzt, in der Dunkelheit, folgen wir deiner Vision.“ Meit einem lächeln unterstützte er seinen eigenen Versuch ihnen aber besonders Barret Mut zuzusprechen. Die Macht hatte sie tatsächlich richtig geführt. Nun war die Frage ob die Frau den Padawanen gut gesinnt war oder zum Imperium gehörte. Das konnte aber nur Barret deuten, wie er sich in der Vision fühlte, was er sah.
Er selbst zügelte seine Neugierde auf die Frau und ihre Verbindung zur Macht. Es war nicht gut in dieser Zeit zu schnell zu blind zu hoffen.

Barret Amon

  • Beiträge: 775
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #531 am: 21.02.2020, 14:15:39 »
Barret hatte kein gutes Gefühl. Wer sonst als die Diener der Inquisitorin sollte hier her kommen. Und keine hellen Machtnutzer würden sich von ihren Begleitern wie Diener behandeln lassen.

Zuerst einmal stellte er sich nun auch vor. "Mein Name ist Barret, ich grüße euch."

Dann sprach er etwas leiser zu Woh Zsar und den anderen, die in der Nähe standen. "Ich denke dass das Symbol passt und auch die Maske. Und auch dass die Frau alleine im Heiligtum ist. Aber ich habe kein gutes Gefühl. Die Begegnung in meiner Vision war eher nicht freundschaftlich. Aber die Wege der Macht sind immer verschlungen und ich bin mir nicht sicher, was die Bilder bedeuten. Wir sollten also offen sein, nicht das unsere Haltung erst das auslöst, von dem wir erwarten, dass es passiert."

Er zuckte mit den Schultern.

Xiara

  • Beiträge: 1785
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #532 am: 21.02.2020, 15:30:29 »
"Das Abzeichen erinnert mich auf jeden Fall an das, was diese Typen auf der Ordeal getragen haben. Diese Sternensucher, ihr erinnert euch sicher. Dann gehört die Maskierte wohl auch zu denen," meinte Xiara noch, als sie ein wenig über das Symbol nachgedacht hatte.

Liana Dunham

  • Beiträge: 169
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #533 am: 24.02.2020, 09:55:56 »
Ihre Waffe noch immer nicht vollständig gesenkt, drehte sich Liana langsam zu Xiara, Barret und Woh Zsar um, die bisher gemeinsam das Gespräch mit dem Zabrak gesucht hatten.

Sie hob fragend eine Augenbraue, was man durch das Helmvisier jedoch nur sehen konnte, wenn man sie direkt anblickte.

Barret Amon

  • Beiträge: 775
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #534 am: 24.02.2020, 10:12:50 »
Barret dachte einen Moment nach, aber er konnte sich nicht an das Symbol erinnern. Wenn Xiara Recht hatte, dann hatten sie vielleicht doch Glück gehabt und das Imperium war ihnen nicht so direkt auf den Fersen. Es spürte die Erleichterung, die mit diesem Gedanken kam. "Und sie waren vor uns hier." Es war mehr ein Gedanke, den er laut aussprach, als das er wirklich die anderen ansprach.

"Dann sollten wir auf jeden Fall mit ihnen sprechen und hören, warum sie hier sind. Aber ich bin mir immer noch nicht sicher, ob wir ihnen trauen können."

Sein Misstrauen saß tief, das merkte er nun, er fühlte sich immernoch wie ein gehetztes Tier.

Xiara

  • Beiträge: 1785
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #535 am: 24.02.2020, 11:35:55 »
"Natürlich sollten wir mit ihr sprechen," stimmte Xiara zu. Dass Barret sie in seiner Vision gesehen hatte, war Grund genug dafür.

"Aber wir sollten unser Schiff ihr gegenüber nicht erwähnen, jedenfalls nicht den Namen. Das letzte Mal, wo wir mit den Sternensuchern zu tun hatten, wollten sie es uns mit Gewalt entreißen, wenn ihr euch erinnert. Da muss es keinen Zusammenhang geben, aber zumindest sollten wir das im Hinterkopf behalten. Natürlich könnte es auch sein, dass sie die Zusammenhänge kennt und uns bereits erwartet. Das werden wir dann ja sehen."

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17018
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #536 am: 29.02.2020, 11:41:20 »
Die übrigen Nachtbrüder gaben jetzt ihre Positionen auf, auch wenn sie nach wie vor vorsichtig waren und insgesamt vier von ihnen blieben noch immer auf Abstand, hielten ihre Blastergewehre fest in der Hand, um im Zweifel doch reagieren zu können. Dank der Führung der Zabrak gelangten die Padawane jetzt aber sehr viel leichter zu dem Ziel, das sie angestrebt hatten. Die Umgebung veränderte sich nun kaum noch, sie liefen weiter das Förderband entlang über den Schutt und die übrigen Spuren des Absturzes. Jetzt erkannten sie auch, dass das merkwürdige grüne Leuchten, das hier die Strukturen entlang floss von einem einzelnen Punkt ausging. Von einem umgestürzten alten Frachtcontainer, den sie zuvor schon in der Holoaufzeichnung gesehen hatten.
Von dem Container selbst ging immer wieder ein Leuchten aus, das geradezu durch das Metall zu dringen schien und sich dann konzentrierte, um in eine Richtung abzufließen. In einigem Abstand von diesem Container saßen um eine kleine Standlampe fünf Männer und Frauen in mitten von einigen Ausrüstungsstapeln. Zwei waren Menschenmänner, eine eine Menschenfrau, eine Trandoshanerin und ein Rodianer. Als sie der Neuankömmlinge gewahr wurden griffen auch sie zu ihren Blastern, nur um sicher zu gehen und musterten kritisch die Fremden, sagten aber zunächst nichts. Auf ihren Jackenärmeln war genau das Zeichen angebracht, das die Padawane bereits bei den anderen Sternensuchern gesehen hatten. Von einer Maskenträgerin war aber bisher nichts zu sehen.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Derek Vonn

  • Beiträge: 1346
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #537 am: 29.02.2020, 15:37:06 »
Diesmal war es Derek, der voran schritt und seine leeren Hände hob um anzuzeigen, dass sie keine aggressiven Absichten hatten. Dass die Sternensucher ihre Waffen zogen war normal, doch ihre Haltung zeigte ebenfalls keine Anzeichen von Aggressivität; so war Derek zunächst beruhigt und guter Dinge, dass sie eine einvernehmliche Lösung finden konnten - sobald sie einmal herausgefunden hatten, was die Leute hier wollten.

"Seid gegrüßt!" rief er ihnen aus einiger Entfernung bereits zu, ging jedoch noch näher an sie heran. "Wir suchen keinen Streit, ihr braucht eure Waffen nicht. Wir sind Reisende auf der Suche, und nach allem, was wir von euch Sternensuchern gehört haben, trifft das auf euch wohl auch zu. Lasst uns miteinander reden, um zu sehen, was jeder von uns sucht; dann können wir uns sicherlich einigen."

Woh Zsar

  • Beiträge: 648
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #538 am: 03.03.2020, 12:57:27 »
In der Gruppe hinter Derek kümmerte sich Woh Zsar um das Maalraa. Er berührte den Kopf, der neben ihm stehenden Großkatze und versuchte möglichst Ruhe auf das Tier auszustrahlen. Während ihn die Ungewissheit wie die Sternensucher reagieren werden schon nervös machte. Das grüne Licht aus dem Container und die Gewissheit, dass dort eine der Nachtschwestern gestorben sein muss, verunsicherte ihn noch mehr. Er fragte sich, was die Frau damals vorbereitet hatte und was für Auswirkungen dies noch heute haben könnte.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17018
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #539 am: 07.03.2020, 11:14:53 »
Die Sternensucher waren sichtlich beunruhigt und einer von ihnen sprach leise etwas in seinen Komlink.[1] Die Atmosphäre war angespannt aber nach einem Seitenblick zu den Zabrak waren die Sternensucher offensichtlich fürs erste nicht auf einen Kampf aus. Das konnte aber auch nur daran liegen, dass die Maskenträgerin, die ja offensichtlich ihre Anführerin war, nicht bei ihnen war. Der Rodianer schien eine Art Anführer zu sein und sagte dazu nur: "Also gut, Fremde, warum seid ihr hier?"
 1. Ihr könnt einen :swd::swd::swd::swf: Vigilance-Check machen. Wenn bei dem Force-Die ein Dark-Side Point heraus kommt, kostet euch das einen Erfolg. Ihr könnt das aber ignorieren, indem ihr stattdessen zwei Conflict-Points nehmt. Die dunkle Seite ist sehr stark an diesem Ort.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

  • Drucken