• Drucken

Autor Thema: Episode III - Der lange Pfad zum Ziel  (Gelesen 15771 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Barret Amon

  • Beiträge: 753
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #450 am: 24.11.2019, 09:11:23 »
Barret war erstaunt, wie unterschiedlich sie alle die Frau wahrgenommen hatten. Als dann auch Liana von der Frau erzählte, wunderte er sich noch mehr. "Also habt ihr sie auch gesehen? Ich hatte vermutet, dass nur diejenigen, die mit der Macht vertraut sind, das Echo oder was immer es war, sehen können. Aber vielleicht ist die dunkle Seite hier so stark, dass es alle erreichen kann. Trotzdem, es ist schon seltsam, wie unterschiedlich die Vision für uns alle war."
Er fröstelte und zog seinen Umhang enger um den Körper.

Derek Vonn

  • Beiträge: 1318
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #451 am: 24.11.2019, 14:22:12 »
Endlich fiel Derek ein, an was er sich erinnert hatte:
"Sie war eine Nachtschwester." warf er nun ein. "Zumindest sah sie so aus. Ich habe darüber in Sulks Aufzeichnungen gelesen: Es war oder ist immer noch ein einflussreicher Orden hier auf Dathomir. Mehr weiß ich darüber aber nicht, auch nicht, ob er etwas mit der Macht zu tun hat. Sie zumindest war ziemlich deutlich eine Machtnutzerin."
Er grübelte eine Weile und fuhr dann fort:
"Wir sind jetzt so weit gegangen, deshalb denke ich, wir sollten weitergehen. Irgendetwas scheint hier unten ja zu sein, und ich würde dem Ganzen gerne auf den Grund gehen."

Xiara

  • Beiträge: 1735
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #452 am: 24.11.2019, 14:47:36 »
"Von wem redet ihr da eigentlich? Da waren doch eigentlich nur ein paar Soldaten, die Wache gestanden haben," wunderte sich Xiara ein wenig. Aber wahrscheinlich nahm jeder auch irgendwie andere Aspekte der Vision war, selbst wenn es vielleicht insgesamt dieselbe war.

Barret Amon

  • Beiträge: 753
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #453 am: 24.11.2019, 18:21:56 »
"Aber, da war eine Frau, sie kam direkt auf uns zu, sie wollte, also ich dachte sie wäre... - egal. Jedenfalls kam sie direkt auf uns zu. Hast du sie nicht gesehen?" Verwundert starrte Barret Xiara an. Sie war doch so stark in der Macht, wie konnte sie die Frau nicht gesehen haben.
« Letzte Änderung: 24.11.2019, 18:22:11 von Barret Amon »

Woh Zsar

  • Beiträge: 625
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #454 am: 24.11.2019, 23:43:36 »
Woh Zsar kniete neben dem Malraa und strich diesem über die Haut. Innerlich schauderte er, trotz der Wärme, die das Tier ausstrahlte. Dabei blickte er von einem der Gefährten zum anderen. „Die Visionen sind verwirrend.“ meinte er dann. „Die Frau die wir sahen, sie war einschüchternd, gar angsteinflößend allein von ihrer Präsenz. Doch Derek und Buzz sagen es. Lasst und Wachsammer das Geheimnis dieses Ortes weiter ergründen.“

Bhey'uis Zxs'zet

  • Beiträge: 138
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #455 am: 26.11.2019, 17:14:48 »
Zu Woh Zsars Ausführungen nickte die Verpine bloß, bei Xiara bemühte sie sich um eine Erklärung: "Ich denke nur, die Informationen könnten helfen zu verstehen, was hier vorgefallen ist - und uns Hinweise geben, was uns erwartet. Wachen hier bedeutet, es gab etwas zu schützen. Aufenthaltsräume und Verteidigungsanlagen wären denkbar, je nach Ära."

Lianas Kommentar ließ Buzz`Mandibeln klackern: "Und du hast dich über meinen Rauchkonsum beschwert..." Dann wurde sie jeoch sofort wieder ernst und versuchte zu beruhigen: "Diesmal sind wir ja nicht zu schaden gekommen." Auf Barrets Gedankengang über die Machtfähigkeit ihrer Freundin ging sie nicht ein, für den Moment wollte sie das Thema zumindest nicht in der großen Runde besprechen. Und solange Liana den Helm nicht aufhatte, war auch der private Radiokanal keine Option.

Derks Antwort hörte die Technikerin aufmerksam zu. "Danke, passen würde es allemal. Schade, das wir nicht mehr wissen oder unseren Archäologen fragen können, dann wüssten wir vielleicht mehr darüber, was uns erwartet." Xiaras Verwirrung irritierte Buzz, sie hatte das Ganze doch zunächst abgetan? Trotzdem machte sich die Verpine die Mühe, die Vision möglichst detailgetreu wiederzugeben.

Woh Zsars Aufforderung zum Aufbruch quittierte sie mit einem: "Ja, lasst uns!" Sie griff wieder an Lianas Ellenbogen - blind, wie sie ohne Brille nun mmal war - und stupste deren Helm an - anscheinend, um sie zum Aufsetzen zu animieren.

Liana Dunham

  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #456 am: 27.11.2019, 08:16:29 »
"Je schneller wir weiter vordringen, desto schneller kommen wir aus diesem verfluchten Loch auch wieder raus."
Liana strich sich mit einigen schnellen Handbewegungen die Haare nach hinten und atmete einmal tief ein und aus, während sie sich den Luxus erlaubte dabei für einen kurzen Moment die Augen zu schließen.
Die Berührung von Bhey'uis Zxs'zet sorgte dabei ebenso, dass sie sich wieder etwas beruhigte und sich wieder voll und ganz auf das Hier und Jetzt konzentrierte.

Dann folgte von Ihrer Freundin das leichte tippen auf den Helm und Liana interpretierte dies sogleich damit, dass Buzz Ihr etwas über den Comlink Ihres Helmes mitteilen wollte. Fragend zog sie kurzerhand eine Augenbraue nach oben, bevor Sie sich Ihren Helm wieder aufsetzte und mit einem geübten Handgriff, gefolgt von einem leisen Zischen, diesen an Ihrem Kampfanzug befestigte, so dass die Luftzufuhr wieder ausschließlich über das eingebaute Filtersystem sichergestellt wurde.

Barret Amon

  • Beiträge: 753
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #457 am: 27.11.2019, 13:33:49 »
Barret war ein wenig verwundert, dass Liana nicht auf ihre Wahrnehmung der Vision einging, aber das konnte viele Gründe haben. Dennoch war seine Neugier geweckt. Außerdem wollte er, bevor sie weiter gingen, noch einmal die Umgebung sondieren. Also versuchte er sich zu entspannen und hoffe auch im tiefen Keller der dunklen Seite ein wenig Licht der hellen Seite zu finden. Er versenkte sich langsam in die Macht, aber auch vorsichtig, weil er wieder die Kälte fürchtete, die er hier bereits mehrfach gefunden hatte, statt des warmen Stroms der lebendigen macht. Aber er hatte Glück, sie waren also noch noch abgeschnitten von der Macht. Und sofort weiteten sich seine Sinne und er nahm die Umgebung ganz anders wahr als mit seinen Augen.[1]
 1. Lightside Punkt, Sense aktivieren (mit einer Reichweitenerweiterung), um den Raum, inkl. der Gruppe, und die Umgebung zu scannen
« Letzte Änderung: 27.11.2019, 13:35:14 von Barret Amon »

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16842
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #458 am: 27.11.2019, 20:18:31 »
Die Padawane machten sich also daran, diese merkwürdige Halle, in der ihnen die Vision begegnet war genauer in Augenschein zu nehmen. Ein Teil der Decke war eingestürzt und es sah nicht so aus, als wäre dort alles völlig sicher, also hielten sie sich von diesem Bereich fürs erste fern.[1] Stattdessen fanden sie aber in einem anderen, besonders finsteren Teil endlich eine gut greifbarer Spur der ehenmaligen Bewohner dieses Ortes. Auch hier war ein Stahlträger hinab gestürzt und das war vermutlich dafür verantwortlich, dass die Flora und Fauna des Planete sich dieser Überreste nicht so schnell bemächtigt hatte wie in den Teilen, die sie bisher betreten hatten. Mindestens zwei unglückliche Humanoide waren hier gewesen, als die Tonnen von Durastahl niedergingen und ihre Knochen waren davon zerschmettert worden, das konnte man klar erkennen. Aber zumindest waren noch Reste von der Kleidung vorhanden und wie es aussah, hatten dieser Männer, Frauen oder Aliens genau solche Uniformen getragen, wie die Padawane sie zuvor in ihrer Vision entdeckt hatten.
 1. Den zu betreten wäre ein Coordination Check gegen :Swd::swd::swd:
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Derek Vonn

  • Beiträge: 1318
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #459 am: 29.11.2019, 18:01:52 »
Nachdem sie sich von den Gefühlen, die die Vision in ihnen hervorgerufen hatte, etwas freigemacht hatten, ließ auch Derek seine Blicke durch die Halle schweifen. Wobei der Umstand, dass Xiara scheinbar etwas anderes gesehen hatte als sie alle, ihn doch etwas irritierte. Für den Moment jedoch verbuchte er dies unter 'Dinge, die ich an der Macht nicht verstehe' und konzentrierte sich stattdessen lieber auf das, was vor ihnen lag.

So langsam jedoch fühlte sich der Mensch irgendwie ziellos. Sie irrten zwar durch dieses Gebilde, was immer es einmal gewesen sein mochte, doch weshalb eigentlich genau? Irgendein Kristall, so viel hatte er schon verstanden, aber ein wenig verloren fühlte er sich schon hier unten. Schließlich teilte er seine Bedrückung mit den anderen.
"Nach was genau suchen wir hier eigentlich? Und wie wissen wir, ob es in der Nähe ist? Könnt ihr diese Dinger denn mit der Macht fühlen? Sonst laufen wir hier noch Tage ziellos durch diese Ruinen. Suchen wir nach einer Art Schließfach?"

Xiara

  • Beiträge: 1735
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #460 am: 30.11.2019, 09:04:56 »
"Das kann ich Dir auch nicht genau beantworten. Wir suchen nach Kristallen, ähnlich wie dieser hier."

Xiara nahm ihr Lichtschwert vom Gürtel und öffnete es vorsichtig, so dass man den darin eingesetzten Kristall besser sehen konnte.

"Diese Kristalle sind es, die der Waffe ihre Kraft verleihen. Dieser hier ist ein sehr schwacher, der eigentlich nur zum Training gedacht ist. Mit einem richtigen Lichtschwertkristall, wäre sie weitaus verheerender."

Xiara dachte nocheinmal darüber nach, was ihre Gefährten so alles erzählt hatten.

"Wenn ihr sagt, ihr habt eine Nachtschwester gesehen und dass sie etwas mit einem Orden und mit der Macht zu tun haben, dann wäre die Richtung, in die sie verschwunden ist, vielleicht ein guter Anhaltspunkt."

Derek Vonn

  • Beiträge: 1318
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #461 am: 01.12.2019, 13:07:48 »
"Na gut, lasst uns diesen Ort etwas genauer untersuchen. Vielleicht finden wir ja irgendetwas, was uns weiterhilft."
Derek war immer noch skeptisch, ob sie ihr Ziel erreichen würden. Der Kristall, den Xiara ihm gezeigt hatte, war verdammt klein - es wirkte auf ihn wie die Suche einer Nadel im Heuhaufen.

Bei der Untersuchung des Raumes trafen sie immerhin auf Überreste von ehemaligen Bewohnern, oder besser der Besatzung? Zumindest hatten sie Uniformen getragen, ansonsten waren nur noch Knochen übrig geblieben. Wie lange sie schon hier gelegen hatten, war in Anbetracht der Umstände schwer zu sagen: Wer konnte schon wissen, ob nicht irgendetwas die Knochen abgenagt hatte?
Einen anderen Teil des Raumes betrat er lieber nicht, zumindest noch nicht, da er befürchtete, durch zuviel Bewegung den Rest der Decke dort ebenfalls zum Einsturz zu bringen. Ansonsten sah er sich um: Gab es hier weitere Ausgänge, oder irgendwelche Terminals, die hier vielleicht doch noch funktionsfähig aussahen?

Bhey'uis Zxs'zet

  • Beiträge: 138
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #462 am: 02.12.2019, 18:50:48 »
Das Liana sie mal wieder wortlos verstand, ließ ein warmes Gefühl bei Buzz aufkommen. Nachdem der Helm aufgesetzt war und die Gruppe wieder in Bewegung war, wechselte die Verpine auf die private Frequenz der
beiden. (Anzeigen)
Ihre Stimme war gepresst, immerhin musste sie sich nebenher auf das geführte Laufen in völlliger Dunkelheit und auf ihre Kraft konzentrieren.

Als die Gruppe stehenblieb und sich beriet, blieb die Mechanikerin still, blind wie sie war. Als allerdings Xiara das Lichtschwertkristall zeigte, wurde sie zu neugierig. "Entschuldigt, das würde ich mir gerne bei Licht ansehen. Einwände?", warf sie in die Runde und schaltete kurz darauf einen fokussierten Lichtstrahl an. Mit großem Interesse studierte sie die Technik des Lichtschwertes und klickte und klapperte bewundernd vor sich hin. Sie war vollkommen fasziniert von der Technik. Schließlich erklärte sie laut: "Und das kann noch mehr Energie fokussieren? Erstaunlich! Was mir aber nicht in den Kopf will, mit welchem Werkzeug stellt man sowas her? Die Verbindungen sind ... perfekt - ich kenne keine Technik, die sowas herstellen kann. Replikatoren sind immer noch nur eine Theorie..." Sie grübelte weiter vor sich hin, besann sich dann aber und nutzte die Zeit, ihr Licht herumzuschwenken. Dabei fiel ihr Blick samt Lichtschein auf den Trümmerhaufen. "Hey, Liana, ist das nicht was für dich?"
« Letzte Änderung: 02.12.2019, 18:51:21 von Bhey'uis Zxs'zet »

Liana Dunham

  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #463 am: 03.12.2019, 09:33:54 »
Während die Gruppe durch die Dunkelheit stapfte und Buzz Stimme in Ihrem Helmlautsprecher widerhallte, blieb Liana die ganze Zeit über unnatürlich ruhig und antwortete ihrer Freundin vorerst nicht. Der Hauptgrund dafür war wohl, dass Sie zwar die Wiedergabe Ihrer Stimme durch den Stimmenverzerrer Ihres Helmes ausschalten konnte, man Sie aber noch immer verstehen konnte, wenn man sich entsprechend konzentrierte. So war die Unterhaltung mit Ihrer Freundin vorübergehend nur eine einseitige.

Als Buzz dann schließlich auf den Trümmerhaufen deutete und mit Ihrem Lichtstrahl erleuchtete nickte Sie nur knapp.
"Wartet hier. Die Decke sieht nicht sonderlich stabil aus. Ich guck mir das an."

Auf dem Weg zu dem Trümmerhaufen war es dann letztendlich soweit und Liana regelte Ihren Stimmenlautsprecher so weit es ging herunter, stellte den Funk auf die private Frequenz von Buzz ein und flüsterte dabei auch noch.
... (Anzeigen)

Noch während Liana sich im Flüsterton mit Buzz unterhielt, begann Sie bereits die ersten Trümmer zu erklimmen um sich dort nach etwas interessantem umzusehen.[1]
 1. Megaerfolg mit :swtriumph: :swsuccess: :swsuccess: :swsuccess: :swsuccess: - Darksidepoint wird nicht verwendet
« Letzte Änderung: 03.12.2019, 11:16:47 von Liana Dunham »

Barret Amon

  • Beiträge: 753
    • Profil anzeigen
Episode III - Der lange Pfad zum Ziel
« Antwort #464 am: 03.12.2019, 10:17:27 »
Barret erwachte aus der Trance und sah, wie Liana den Trümmerhaufen erkletterte. Die beiden also auch. Das erklärte einiges, aber hier war nicht der richtige Ort, um darüber zu sprechen. Denn was er noch gesehen hatte, machte ihm Angst.

Er trat also zu Derek und Xiara. "Das passt doch alles zusammen. Ursprünglich ein Planet mit einem Jedi-Stützpunkt und dann kam die dunkle Seite und hat alles ausgelöscht oder verdorben. Ich kann hier noch Lebewesen spüren, aber sie sind von der dunklen Seite erfüllt. Und da ist noch etwas, unter uns. Wie eine Präsenz der dunklen Macht. Sehr stark und sehr dunkel, als ob dort der Mittelpunkt von alle dem hier wäre. Wenn wir mehr erfahren wollen, müssen wir dort hin."
Ein Schauer ließ ihm über den Rücken, als er das sagte, denn er wäre lieber von hier verschwunden.

  • Drucken