• Drucken

Autor Thema: In der Freakshow  (Gelesen 5890 mal)

Beschreibung: OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kaela Khan

  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #45 am: 12.06.2018, 08:56:50 »
Dann hat man Teagan wahrscheinlich dabei ertappt, als sie irgendwie an einen fetten Audi rankommen wollte. Wie den hier:



Problem - das Geld, ist klar. Aber hey - auf der Polizeistation gibt´s immerhin coolen Automatenkaffee - da noch `ne Tonne Zucker rein - und die Synapsen freuen sich. Mit Süßkrams kriegt man sie.

We have the Fossils - so we win.

Cerebro

  • Beiträge: 1651
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #46 am: 12.06.2018, 08:59:30 »
Ich hab schon nen Namen für unser Dreiergespann: Triforce :lol:

Kaela Khan

  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #47 am: 12.06.2018, 09:04:26 »
Doof, daß es hier keine `Likes´ gibt.

Triforce taugt ungemein.  :thumbup:
We have the Fossils - so we win.

In der Freakshow
« Antwort #48 am: 12.06.2018, 09:20:32 »
Ich hab schon nen Namen für unser Dreiergespann: Triforce :lol:

 :dafuer:

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #49 am: 12.06.2018, 09:30:05 »
@Vermilion

wird Zeit das du die Regeln postest, wir brennen alle schon darauf endlich unsere Chars bauen zu dürfen  :rofl:

Ich geb mir alle Mühe und bin fleissig dran. Gibt da aber noch einige wichtige Punkte an denen ich feilen muss. Und ohne die ist da noch nicht viel machbar. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass ich zu 80% ferig bin (neben dem Verfassen der Texte, das dann auch noch ein wenig Zeit beanspruchen wird).

In der Freakshow
« Antwort #50 am: 12.06.2018, 10:39:03 »
@Vermilion

wird Zeit das du die Regeln postest, wir brennen alle schon darauf endlich unsere Chars bauen zu dürfen  :rofl:

Ich geb mir alle Mühe und bin fleissig dran. Gibt da aber noch einige wichtige Punkte an denen ich feilen muss. Und ohne die ist da noch nicht viel machbar. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass ich zu 80% ferig bin (neben dem Verfassen der Texte, das dann auch noch ein wenig Zeit beanspruchen wird).

mach dir bloß keinen Stress ...

Cerebro

  • Beiträge: 1651
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #51 am: 12.06.2018, 16:50:42 »
Frage: Nachdem ich mir bisher alles bzgl. Magie unwissend aus dem Ärmel geschüttelt habe, bin ich jetzt dran, mich da mehr zu belesen. Da Keevas alter Kult 'böse' sein soll, bin ich natürlich direkt bei Schwarzer Magie hängen geblieben, aber ich will keinen Satansanbeter-Char. Ist es realistisch, dass ein Erwachter seinen Pfad der Magie ändert? Vom Stil her gefällt mir z.B. ägyptische Magie recht gut. Schutzpatron könnte dann Bastet sein, was zur Katze passt. (Anleihen an Hexenzirkel sollen aber bestehen bleiben.)
« Letzte Änderung: 12.06.2018, 16:53:25 von Cerebro »

Untoter

  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #52 am: 12.06.2018, 16:58:00 »
Oder, wenn du bei Hexenkult bleiben willst, kannst du auch durchaus eine Wicca werden- eben von der "bösen" Hexe zur "Guten". Nicht jeder Magiewirker hat einen Patron :)

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #53 am: 12.06.2018, 17:10:13 »
Wicca ist doch eine eigene magische Tradition, die nicht mit schwarzer Magie gleichzusetzen ist? Die Wicca verehren laut Wiki alles mögliche - das lässt meiner Meinung nach viel Spielraum.

Sie kann sich ja einfach dazu entschieden haben, Bastet zu verehren, anstatt die Tradition weiterzuführen, welche ihr alter Coven verfolgt hat. Ist mMn also gar nicht nötig sie deswegen in der ägyptischen Tradition "einzuteilen". Oder gibt es da widersprüchliche Quellen und Aussagen?

In der Freakshow
« Antwort #54 am: 12.06.2018, 17:33:02 »
es tut sich was hier in der Runde ...

Ich sehe schon das einzelne Unterforen eröffnet werden, das lässt Hoffnung aufkeimen und macht die Vorfreude um so größer  :D

Cerebro

  • Beiträge: 1651
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #55 am: 12.06.2018, 17:55:19 »
Zitat von: Vermilion
Oder gibt es da widersprüchliche Quellen und Aussagen?

Nein bzw. eher 'keine Ahnung.' Ich hab mir einfach Gedanken über die Details zum Hexenzirkel gemacht und kam von dort auf die Frage, wie der Char seine Magie in der Gegenwart praktiziert und ritualisiert. Da der Zirkel geheim war und später plattgemacht wurde, muss er ja irgendwas illegales oder bösartiges am Stecken gehabt haben, aber da Hexenzirkel das in der Shadowrun-Welt ja nicht per se sind, musste ein sinnvoller Grund her. Ich hab mir dann paar Texpassagen zur Magie durchgelesen und kam von dort auf die Schwarzmagie, die allgemein eher verpöhnt wird, da sie auf pure Machtsteigerung ausgelegt ist. Das hatte halt in meinen Augen gut gepasst. Weil ich den Char aber nicht darauf sitzen lassen will, ging die Suche weiter und ich hab mir paar Punkte dieser Übersicht angesehen.

Aber wenn Wicca so breit ausgelegt ist, dass sich da alle möglichen Aspekte unterbringen lassen, lässt sich die Problematik in der Tat viel einfacher lösen. In der Shadowherlix steht halt nichts bzgl. konkreter Gottheiten / Schutzgeister etc. die angebetet werden. Ist es also in der Tat so, dass man bei Wicca-Anhängern alles mögliche in den Ring werfen kann?

Mir fehlt da grundsätzlich noch ein Feeling, wie das mit der Magie so in der Praxis abläuft, sprich wie die Leute damit umgehen. Ich will das ungern auf einer 'ist wie ne Religion, nur dass du durchs Beten Zauberkräfte bekommst' Schiene spielen.
« Letzte Änderung: 12.06.2018, 18:02:19 von Cerebro »

Cerebro

  • Beiträge: 1651
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #56 am: 12.06.2018, 22:34:09 »
Hm, ich hab mich jetzt nochmal durch diverse Texte gelesen (auch auf englischen Seiten, die zum Teil mehr Infos liefern) und irgendwie glaub ich Wicca passt nicht wirklich zu meinen Vorstellungen. Ich hatte es als erstes auf der Platte, weil ich es eben mit Hexen assoziiere, aber den Inhalt der Wicca-Texte finde ich nicht passend zum Char, wie ich ihn mir vorstelle. Momentan bin ich bei Chaos-Magie - das liest sich wie "Yo, hör auch den Kram zu studieren und mach ihn einfach. Fühl die Magie fließen und leg los. Und egal was dir dabei hilft, deine Magie umzusetzen - egal aus welcher Tradition es stammt - übernimm es einfach und mach es dir zu eigen."

Ist zwar bissl "cop out" und "catch 'em all", aber bisher das passendste. Schwarze Magie scheint stark auf die Manipulation anderer zur eigenen Machtsteigerung zu zielen und wird grundsätzlich als Böse angesehen. Das würde imho am Besten für den "Hexenzirkel" passen, aber ich will meinen Char nicht auf so schwarzen Boden pflanzen - zwielichtig ja, tiefschwarz nein. (Zumal Schwarzmagier lt. Texten so egozentrisch die alleinige Macht suchen, dass sie keine großartigen Gemeinschaften mit Gleichgesinnten bilden - und wenn dann nur zum Vorwand, so dass der Oberste die Unteren in der Hand hat.)

Alles nicht so einfach mit der Magie... :P
« Letzte Änderung: 12.06.2018, 22:38:17 von Cerebro »

Kaela Khan

  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #57 am: 13.06.2018, 00:06:47 »
Wie wäre es dann mit Voodoo?
We have the Fossils - so we win.

Cerebro

  • Beiträge: 1651
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #58 am: 13.06.2018, 05:36:12 »
Hab ich mir auch mal überlegt, aber wenn ich an meinen Char denke - der unsichtbar wird, seine körperlichen Aspekte boostet, Schwerter bzw. Klingen aller Art aus dem Nichts materialiaieren kann und ggf. mal in blaue Flammen gehüllt ist - denk ich nicht wirklich an Voodoo, das ich eher mit Flüchen und Zombies / Nekromantie assoziiere.

Natürlich kann man sich das im Notfall irgendwie zurechtbiegen, aber so bissl passend und mit Hand und Fuß sollte es dann schon sein - und das macht die Sache leider bissl schwieriger als erwartet. :oops:
« Letzte Änderung: 13.06.2018, 05:39:55 von Cerebro »

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #59 am: 13.06.2018, 07:46:19 »
Ja, da sieht man den Nachteil daran, wenn man versucht einfach alles irgendwie unterzubringen, wie sie das in Shadowrun machen. Irgendwann wird es kompliziert da noch sinnvolle Kategorien zu bilden.

Chaosmagie wirkt auf mich irgendwie sehr... modern. Sie probieren einfach alles aus, ob Hermetik oder Schamanismus - und integrieren dabei auch die moderne Technologie.

Mein Rat ist ja, dass wenn du nichts passendes findest - dir einfach etwas eigenes zurechtlegst. So vielfältig wie die Welt ist, muss die Liste der magischen Traditionen ja auch nicht abschliessend sein. Und mit der Erklärung, dass es ein hermetisch veranlagter Coven war, der die Ziele "xyz" mit den moralisch verwerflichen Mitteln "zyx" verfolgte bin ich bereits zufrieden.

Es gibt unter den ganz "normalen" Hermetikern ja bestimmt auch genügend zwielichtige Kreise. Ausserdem integrieren die auch gerne Elemente anderer Traditionen, ist Hermetik ja eher eine Beschreibung für die wissenschaftliche Weltanschauung und die grundlegende Ansicht darüber, was Magie eigentlich ist, als eine konkrete Praktik mit genau definierten Elementen.

  • Drucken