• Drucken

Autor Thema: In der Freakshow  (Gelesen 5658 mal)

Beschreibung: OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #135 am: 18.06.2018, 17:43:46 »
Ich fänds irgendwie ganz gut, wenn Teagan keine Ahnung von der Matrix hat. Stelle ich mir eine K.I. mit Hacking-Skills in der Matrix einfach zu mächtig vor...

Aber hey, ich könnte für alles Regeln erfinden. Möchte zuerst bloss das loswerden, was ich bis jetzt schon habe.

Leider bin ich Heute kein Stück weitergekommen...

Teagan StMichael

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #136 am: 18.06.2018, 17:47:25 »
In der Tat... wer, wenn nicht sie sollte sich da auskennen. Das wäre schon was...

Also benötigt Teagan ein Deck - so eine Art Nebencomputer?

Naja, der Datenklau wäre nicht das Hauptmerkmal ihrer Handlungen dort - aber umsehen kann sie sich da bestimmt.
« Letzte Änderung: 18.06.2018, 17:48:31 von Teagan StMichael »

Keeva

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #137 am: 18.06.2018, 18:02:43 »
Ich fänds irgendwie ganz gut, wenn Teagan keine Ahnung von der Matrix hat. Stelle ich mir eine K.I. mit Hacking-Skills in der Matrix einfach zu mächtig vor...

Da spricht der SL - die Denkweise kenn ich. ;)

Nun, irgendeinen Fokus abseits von 'Kaputtmachen' sollte sich aber schon finden. Vielleicht mag sie Krankenhaus-Serien und hat jede Menge Medizin-Software assimiliert? Dann hätten wir nen Heiler. :D ... So rein von der Logik her macht K.I. und Matrix aber wirklich den größten Sinn. Besondere Regeln dafür erfinden - warum? Handhabe es so wie bei einem 'normalen' Hacker. Ingame denkt man sich einfach irgendeinen halbwewgs realistischen Grund dafür aus, warum sie nicht übermächtig ist. Evtl. irgendwelche in den Körper eingebauten Sicherheitsblocker auf Hardware-Basis, die sie nicht einfach überschreiben kann, ohne sich dabei selbst die Schaltkreise wegzubruzzeln. Den Körper hat sie doch meines Wissens geklaut bzw. ihren 'Geist' eingespielt, richtig? Entsprechend müsste sie erst mal mit den Einschränkungen leben, die das Ding besitzt.
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

Teagan StMichael

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #138 am: 18.06.2018, 18:04:56 »
Abgesehen davon ist Teagan´s Hauptmotivation ja, die Welt `da draußen´ kennenzulernen. Die Welt derer, die all das erst gebaut haben.

In der Freakshow
« Antwort #139 am: 18.06.2018, 18:32:05 »
und selbst wenn sie eine K.I. ist bedeutet das ja nicht zwangsläufig das sie alles in der Matrix kennt und dort unschlagbar ist. Ich würde das eher so sehen wie eines von vielen Programmen in der Matix.

Nur um mal das Bsp. von oben zu nehmen, ... sie war vielleicht mal ein Medizienprogramm und kennt sich daher in diesem Bereich der Matrix gut aus und weiß auch allgemein wie man sich in der Matrix bewegt; aber gegen ein schwarzes IC oder gar gegen Löschprogramme weiß sie sich auch nicht wirklich zu wehren. Sie kann sich halt vielleicht nur schnell in der Matrix bewegen weil sie gewisse Abkürzungen kennt, aber bei allem anderen unterliegt sie den ganz normalen Regeln auch wie jeder andere Decker der in der Matrix etwas unternehmen möchte.

Den Zugang zur Matrix könnte sie entweder über ein externes Decker-Modul erhalten (was ich persönlich unpassend fände), oder über interne Headware (was meiner Meinung nach viel passender wäre). Da hätte man dann auch gleich eine viel einfachere regulierung, denn auf den Speichern ist meistens nicht ganz so viel Platz bzw die Programme die dort geladen sind, sind nicht ganz so schnell. Oder wenn sie sich dann mal aus versehen Schadsoftware einfängt hätte das dann gleich viel spannendere Auswirkungen.

Um mal ein anderes Bsp zu nehmen (vielleicht etwas extrem), sie wäre quasi der Groß-Stadtmensch der weiß wo man am günstigen Essen kann und wie man am schnellsten von A nach B kommt, aber wenn es darum geht in eine Bank ein zu brechen ist sie auch nicht wirklich begabter wie der gewöhnliche Dorftrottel der zum ersten mal in der Stadt ist (der kann vielleicht sogar wenigstens noch mit einer Flinte umgehen).  :rofl:

Keeva

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #140 am: 18.06.2018, 18:43:08 »
Internes Deck finde ich auch viel passender - und die Sache mit der Schadsoftware kam mir selbst gar nicht - das ist ne super Idee und lässt sich bei Bedarf regeltechnisch als Malus bzw. als Gegengewicht zu gewissen Vorteilen einbauen sowie auch spielerisch schön ausspielen: "Uh-Oh, ich hab mir nen Virus eingefangen"  >>  "Warum seh ich nix mehr?" oder "Hilfe, ich kann meine Bewegungen nicht mehr kontrollieren" oder "Wer bist du nochmal?" oder oder oder... :)

Kurzum: Je nach schwere der 'Störung' lassen diverse Fähigkeiten temporär nach, bis die interne Anti-Viren-Routine aufgeräumt hat.
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

In der Freakshow
« Antwort #141 am: 18.06.2018, 19:06:21 »
Internes Deck finde ich auch viel passender - und die Sache mit der Schadsoftware kam mir selbst gar nicht - das ist ne super Idee und lässt sich bei Bedarf regeltechnisch als Malus bzw. als Gegengewicht zu gewissen Vorteilen einbauen sowie auch spielerisch schön ausspielen: "Uh-Oh, ich hab mir nen Virus eingefangen"  >>  "Warum seh ich nix mehr?" oder "Hilfe, ich kann meine Bewegungen nicht mehr kontrollieren" oder "Wer bist du nochmal?" oder oder oder... :)

Kurzum: Je nach schwere der 'Störung' lassen diverse Fähigkeiten temporär nach, bis die interne Anti-Viren-Routine aufgeräumt hat.

Ja, da wären bestimmt sehr lustige Situationen denkbar  :rofl:

In der Freakshow
« Antwort #142 am: 19.06.2018, 12:18:22 »
Okay dann will ich auch mal eine kleine Kurzgeschichte beitragen wie Gunther im Knast gelandet ist ...

Es war mal wieder einer solcher Tage an denen kaum Kundschaft in die Werkstatt von Gunther kam und daher hatte er mehr wie genug Zeit an seiner eigenen Karre rum zu schrauben und ein wenig an der ein oder anderen Drohne zu basteln. Kurz vor Feierabend betrat ein Herr Müller die Werkstatt (ein Mensch der offensichtlich ein Geschäftsmann war) und meinte es gäb einen lukrativen Auftrag. Der Job klang einfach, im nachhinein sogar zu einfach. Gunther sollte aus einer Lagerhalle einen Truck raus holen. Die Halle lag weit abseits in einem kleinen Industriegebiet mit nur minimalem Sicherheitsaufkommen. Alles sah nach einem schnelle einfach Job aus. Das Gelände war eingezäunt und die Lagerhalle offensichtlich verschlossen. Auf dem Gelände selbst waren nur 2 Wachmänner zu sehen die mit Schlagstöcken und Pistolen bewaffnet waren. Die Lagerhalle selbst hatte von außen ersichtlich keine Kameras.
Es war also ein leichtes Spiel einen kleinen Spionagebot in die Halle zu schicken um sich dort um zu schauen. In der Halle selbst gab es nicht viel aufregendes zu sehen. Es war vermutlich eine kleine illegale Werkstatt die gestohlene Autos zerlegte um sie dann als Einzelteile oder umlackiert und neu montiert gewinnbringend zu verkaufen. Neben 4 völlig zerlegten Karren gab es da dann nur noch diesen einen Truck der wohl scheinbar noch nicht angerührt wurde. Aktuell war niemand außer dem Wachpersonal in der Lagerhalle, und dieses Wachpersonal war nicht wirklich besser ausgerüstet als die zwei Typen draußen. Gunther war schnell klar das er die sechs Wachen wohl problemlos überwinden konnte und somit der Job wirklich echt nicht schwer werden würde. Kurz ließ Gunther eine Überwachungsdrohne in die Luft aufsteigen die sich um die Nähere Umgebung kümmerte und so dafür sorgte das Gunther nicht so schnell mit Überraschungen rechnen musste. Danach schickte er zwei kleine Taserbots los die sich um die Wachen kümmerten die draußen patroulierten. Wie erwartet stellten diese beiden Wachen kein Problem dar und waren schnell und ohne großen Lärm ausgeschaltet.
Gunther verschaffte sich nun Zutritt zu dem Gelände und näherte sich der Lagerhalle. Mithilfe seines kleines Spionagebot konnte er erkennen das die Wachen aktuell nicht in der Nähe der Tür waren, so konnte das Schloss schnell mittels einens kleinen Handschweißgerätes geknackt werden. In der Halle angekommen sendete Gunther erneut seine Taserbots aus um auch noch diese Wachen aus zu schalten, was ebenfalls ohne große Probleme gelang. Gunther hatte nun Zeit sich ein wenig in der Halle um zu sehen. Das Werkzeug was hier vermendet wurde zeigte das es nicht unbedingt Amateure waren die hier am Werk waren, auch die zerlegten Karren waren nicht gerade 08/15 Ware, es waren zwar keine Oberklassewagen aber trotz allem hatten die Teile schon Ihren Wert und würden sich gut und vor allem schnell zu Geld machen lassen. Der Truck selbst war wohl gerade eben erst rein gekommen, denn dort hatte noch niemand Hand angelegt, es lagen aber schon einige Geräte bereit um am nächsten Tag den Truck zu bearbeiten. Da es ansonst nichts zu holen gab in der Halle und da die Wachen nicht ewig schlafen würden entschloss sich Gunther den Auftrag so schnell wie möglich ab zu schließen damit er diese Nacht vielleicht sogar noch etwas schlafen konnte nachdem er sich seine Belohnung abgeholt hatte. Der Truck fühlte sich gut an, als Gunther sich mit im verband und mit der Maschine eins wurde. Gunther spürte sofort das die Maschine in einem guten Zustand war und ordentlich PS unter der Haube hatte, ganz so wie Gunther es mochte. Kurz ließ er den Motor im Stand auheulen, bevor er dann ordentlich Gas gab und sich auf den Weg zum Übergabeort machte.
Die Fahrt zum Treffpunkte dauerte nicht all zu lange. Die Umgebung schien sicher zu sein, und es war auch wie vereinbart nur dieser Herr Müller am Treffpunkt. Doch kaum das Gunther ausgestiegen war und gerade seine Belohnung abkassieren wollte brach plötzlich die Hölle los überall war Polizei, ja sogar ein Hubschrauber war im Einsatz. Dieser verrückte Müller packte plötzlich ein Maschienengewehr aus und eröffnete das Feuer auf die Polizei. Das war der Zeitpunkt an dem Gunther verfluchte das er alleine her gekommen ist und vor allem das er keine Ausrüstung dabei hatte. Es blieb ihm also nichts anderes übrig wie irgendwo in Deckung zu springen und zu hoffen das er lebend aus der Sache raus kommen würde. Mit Hilfe seiner Überwachungsdrohne konnte er von oben das Gemetzel beobachten. Dieser Müller ballerte wie ein Wahnsinniger um sich und zerlegte 4 Streifenwagen und tötete unzählige Polizisten. Der Typ musste ein durchgeknallter Cyperpunk sein, denn selbst in dem Kugelhagel der auf ihn einprasselte blieb er immer noch stehen und feuerte weiter. Erst als der Hubschrauber das Feuer eröffnete und das Magazin der Minigun-Bordkanone leer war viel der Typ völlig zerlöschert und absolut Schrott zu Boden.
Da Gunther keine Lust hatte ebenfalls als Sieb zu enden, zog er seine Drohnen unbemerkt ab und brachte diese in Sicherheit bevor er sich dann der Polizei stellte und sich ergab. Nun hofft er, in seiner Zelle wartend, darauf das ihm jemand mal erklärt was da draußen eigentlich passiert war und vor allem was man ihm denn jetzt eigentlich genau vorwarf und warum er hier festgehalten wird.  ...
« Letzte Änderung: 19.06.2018, 12:19:05 von Gunther -Gunner- Bergmann »

Teagan StMichael

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #143 am: 19.06.2018, 16:09:25 »
Oh, ich sehe schon - er wird Teagan mögen... :P 

Sie hat einen aufspannbaren FlatScreen und einen HardDrive - altmodisch mit Kabel - eine Verbindung, die nicht gestört werden kann. Auf dem Bildschirm kann man Teagan  in der Matrix begleiten. Man sieht sozusagen, was sie sieht - und man kann auf dem berührungsempfindlichen Schirm mit dem Finger Dinge markieren - was Teagan wahrnehmen kann. Und auf dem HardDrive können bei Bedarf Sachen abgespeichert werden.

Und ja - es könnte durchaus diverse Virenprogramme geben, mit denen man Teagan hacken könnte...

1.: Das `Bei-Anruf-Mord-Virus´. Alles ist normal - bis der Hacker ihr einen Befehl übermittelt wie `Blas den da weg - oder den dort drüben - oder so.´

2.: Das T-800-Virus. Nichts ist normal - Teagan steht einfach wortlos auf - nimmt sich die größte Wumme in Reichweite - und probiert sie gleich mal aus. Und... sie kommt wieder.

3.: Das Sauerstoffrausch-Virus. Teagan kann nicht besoffen werden. Ihre Lungenfilter können aber nach einer Parameter-Neukonfiguration mehr Sauerstoff aufnehmen - das hat denselben Effekt.

4.: Das Lockdown-Complete-Virus. Der Hacker schaltet Teagan einfach ab. Und nur er weiß, wie sie wieder angeht. Sehr unschön.

5: Das `Pretty-Woman-Virus.  Teagan kommt auf für eine K.I. äußerst untypische Ideen. Da wird sie mit der organischen Unterkomponente ohnehin drauf kommen - aber in diesem Fall ist es ziemlich offensichtlich.

6.: Das Invisibilitäts-Virus: Per Gesichts- und Bewegungsabgleich kann der Hacker eine gewünschte Person aus Teagan´s Wahrnehmung herauslöschen. Sie... registriert diese Person einfach nicht.

So die Hirnknackse für diesen Tag...
« Letzte Änderung: 19.06.2018, 21:56:24 von Teagan StMichael »

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #144 am: 19.06.2018, 18:32:08 »
Hoihoi - ich schreibe mal direkt hier, Cerebro hat mich hierauf hingewiesen. :P

Bin jetzt nicht mehr halbtot und mit Shadowrun kenne ich mich ganz gut aus (wenn auch hauptsächlich durch die Spiele und ein bisschen Lore).

Werd mich mal ein wenig einlesen und dann mal schauen, spontan dachte ich an eine Revy.

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #145 am: 19.06.2018, 18:39:55 »
Dann sag ich doch auch hier noch herzlich Willkommen in der Runde!

Einlesen kannst du dich sicher schon mal in die bisherigen Charalterkonzepte - viel mehr ist hier leider noch nicht zu finden.  :oops:

Bin aber dran - eigentlich ist geplant, dass ich diese Woche noch die ersten Regeln raushaue. Dazu brauche ich aber erstmals ein paar ungestörte Minuten. Mal sehen, ob ich solche finden kann.

In der Freakshow
« Antwort #146 am: 19.06.2018, 19:35:41 »
dann mal Willkommen in dieser Runde.

Was genau ist denn eine Revy?

Wir haben hier in der Runde bisher folgende Konzepte:

Teagan: Fernkampf-Ass / Tank / Matrix / Hacking [plus vollgepackt mit allerlei hilfreicher Cyberware], ist eine K.I. die sich einen Körper geklaut hat
Gunther: Drohnen-Support / Aufklärer (technische Infiltration) / Techniker, Hacker, Fahrer (aus Shadowrun als Rigger bekannt) ist Zwerg
Keeva: Nahkampf-Ass / Magie-Support / Face / und evtl. etwas Fernkampf ist Elfe
« Letzte Änderung: 19.06.2018, 19:39:15 von Gunther -Gunner- Bergmann »

Keeva

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #147 am: 19.06.2018, 19:36:51 »
Bin aber dran - eigentlich ist geplant, dass ich diese Woche noch die ersten Regeln raushaue. Dazu brauche ich aber erstmals ein paar ungestörte Minuten. Mal sehen, ob ich solche finden kann.

Wenn morgen nichts kommt, dann... DANN... muss ich weinen. Und du willst doch nicht, dass ich weine, oder? (;))
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

Teagan StMichael

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #148 am: 19.06.2018, 21:25:09 »
Willkommen!

`Revy´ ist auch hier eine gute Idee.  :)

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #149 am: 19.06.2018, 22:13:50 »
dann mal Willkommen in dieser Runde.

Was genau ist denn eine Revy?

Wir haben hier in der Runde bisher folgende Konzepte:

Teagan: Fernkampf-Ass / Tank / Matrix / Hacking [plus vollgepackt mit allerlei hilfreicher Cyberware], ist eine K.I. die sich einen Körper geklaut hat
Gunther: Drohnen-Support / Aufklärer (technische Infiltration) / Techniker, Hacker, Fahrer (aus Shadowrun als Rigger bekannt) ist Zwerg
Keeva: Nahkampf-Ass / Magie-Support / Face / und evtl. etwas Fernkampf ist Elfe

Revy ist eine schlecht gelaunte Actionfrau, kurz zusammengefasst.  :cool:
Hm, also Gunther ist Drohnenrigger, Fahrer, Techie und Hacker in einem? Glaub dann habe ich ja die freie Wahl. Dachte an einen typischen Straßenhaudrauf mit bisschen Straßen und Ganger-Knowledge. Wenn Exoten gewünscht sind, fällt mir da sicher auch noch etwas ein damits nicht zu generisch wird.
« Letzte Änderung: 19.06.2018, 23:53:48 von Kim Lee »

  • Drucken