• Drucken

Autor Thema: In der Freakshow  (Gelesen 5599 mal)

Beschreibung: OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

List

  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #315 am: 28.06.2018, 05:38:27 »
Ich versuche mal, die Sache mit dem Technomancer zu erläutern.

Der Technomancer verhält sich zum normalen Decker wie der Conjurer-Magierspezialist zum Krieger. Der Krieger braucht ein gutes Schwert und die Muskeln, es zu schwingen. Der Conjurer könnte das Schwert zwar auch schwingen, aber ihm fehlt es an den Muckis und er ist nicht so effektiv. Also macht er zweierlei: Er beschwört sich mit Summon Allys ein paar Pets, die den Job übernehmen, und wirkt ein paar unterstützende Zauber.

Decker brauchen erstens ein richtig teures Deck und dann gute Werte und zusätzlich ein bisschen Bioware (Zerebralbooster), um ihr Hacken-Bezugsattribut (Logik) zu steigern. Auf diese Weise erhalten sie Hacken-Modifikatoren, die Technomancer nicht einfach erreichen können. Technomancer sind eine Art Magier in der Matrix (daher der Name). Sie haben so etwas wie ein Magieattribut, “Resonanz“ genannt. Eingebaute Cyber- und Bioware schadet dem Resonanzattribut wie im Falle des Magiers dem Magieatzribut (daher kein Zerebralbooster). Dafür kann sich der Technomancer in der Matrix Diener-Programme (“Sprites“) erschaffen, die für ihn Aufgaben erledigen, und den Matrixcode mit purer Willenskraft verändern, was sich “komplexe Form“ nennt und mit Zaubern vergleichbar ist.

Eine beliebte Taktik als Technomancer ist, sich eine Reihe Sprites zu erschaffen, die die Hacken-Proben des Technomancers unterstützen. Dadurch kommt der Technomancer auf vergleichbare Hacken-Modifikatoren wie ein Decker.
« Letzte Änderung: 28.06.2018, 05:51:50 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

In der Freakshow
« Antwort #316 am: 28.06.2018, 07:02:47 »
Ich versuche mal, die Sache mit dem Technomancer zu erläutern.

Der Technomancer verhält sich zum normalen Decker wie der Conjurer-Magierspezialist zum Krieger. Der Krieger braucht ein gutes Schwert und die Muskeln, es zu schwingen. Der Conjurer könnte das Schwert zwar auch schwingen, aber ihm fehlt es an den Muckis und er ist nicht so effektiv. Also macht er zweierlei: Er beschwört sich mit Summon Allys ein paar Pets, die den Job übernehmen, und wirkt ein paar unterstützende Zauber.

Decker brauchen erstens ein richtig teures Deck und dann gute Werte und zusätzlich ein bisschen Bioware (Zerebralbooster), um ihr Hacken-Bezugsattribut (Logik) zu steigern. Auf diese Weise erhalten sie Hacken-Modifikatoren, die Technomancer nicht einfach erreichen können. Technomancer sind eine Art Magier in der Matrix (daher der Name). Sie haben so etwas wie ein Magieattribut, “Resonanz“ genannt. Eingebaute Cyber- und Bioware schadet dem Resonanzattribut wie im Falle des Magiers dem Magieatzribut (daher kein Zerebralbooster). Dafür kann sich der Technomancer in der Matrix Diener-Programme (“Sprites“) erschaffen, die für ihn Aufgaben erledigen, und den Matrixcode mit purer Willenskraft verändern, was sich “komplexe Form“ nennt und mit Zaubern vergleichbar ist.

Eine beliebte Taktik als Technomancer ist, sich eine Reihe Sprites zu erschaffen, die die Hacken-Proben des Technomancers unterstützen. Dadurch kommt der Technomancer auf vergleichbare Hacken-Modifikatoren wie ein Decker.

Danke für diese Info.

Außer dem oben genannten, was kann ein Technomancer denn sonst noch bzw. was kann er NICHT im Vergleich zu einem Magier bzw Decker?

Karen Andersen

  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #317 am: 28.06.2018, 07:54:01 »
Als Technomancer riskierst du beispielsweise deinen Körper, wenn etwas schief geht - und Decker können sich ihre Stats weitestgehend erkaufen. Dafür sind sie scheinbar etwas unauffälliger, weil sie sich ganz natürlich durch die Matrix bewegen.

Wenn ich das richtig lese, können sie also "Decker" sein, nur mit mehr Aufwand und weniger Sicherheitsnetzen - dafür geht ihre Arbeit subtiler und ohne Deck.
« Letzte Änderung: 28.06.2018, 08:03:00 von Karen Andersen »

In der Freakshow
« Antwort #318 am: 28.06.2018, 09:22:23 »
Als Technomancer riskierst du beispielsweise deinen Körper, wenn etwas schief geht - und Decker können sich ihre Stats weitestgehend erkaufen. Dafür sind sie scheinbar etwas unauffälliger, weil sie sich ganz natürlich durch die Matrix bewegen.

Wenn ich das richtig lese, können sie also "Decker" sein, nur mit mehr Aufwand und weniger Sicherheitsnetzen - dafür geht ihre Arbeit subtiler und ohne Deck.

Ich wollte viel eher wissen ob denn der Technomacer z.B. auch mit Feuerbällen um sich werfen kann, sich in die Astralebene begeben, Fokie benutzen oder hermetische Bibliotheken und lauter so Zeug?
Bin halt gerade am überlegen ob ich den "reinen" Rigger auf Cyberware Basis mache oder den vielleicht fast genau so guten Technomancer mit der Option eine etwas breiteres Gebiet ab zu decken und den Char flexiebler zu machen.

Karen Andersen

  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #319 am: 28.06.2018, 10:02:07 »
Entweder ist man Technomancer oder Magier - Technos benutzen ja resonance und sind "emerged", nicht erwacht mit Magie wenn ich das richtig lese.

 


Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #320 am: 28.06.2018, 12:20:46 »
Ja Magier und Technomancer sind völlig verschieden.

Innerhalb der Matrix können sie evtl. Dinge anstellen, wie sie ein Magier in der realen Welt hinbekommt - ist in diesem Sinne aber wirklich nur ein Vergleich und kein Zusammenhang.

Edit: was Technomancer aber nicht zu einer schlechten Sache macht. Ohne Hilfsmittel in die Matrix eindringen zu können ist sehr nützlich (ist mit der Astralreise vergleichbar), zudem können sie ohne Hilfsmittel die AR wahrnehmen und auch andere lustige Dinge wie z.B. Cyberware hacken.
« Letzte Änderung: 28.06.2018, 12:26:19 von Vermilion »

In der Freakshow
« Antwort #321 am: 28.06.2018, 12:24:08 »
dann werde ich wohl beim normalen cyberwarebasierten Rigger bleiben, klingt irgendwie alles nicht ganz so spannend mit dem Technomancer

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #322 am: 28.06.2018, 12:26:51 »
Jetzt warst du zu schnell...

Siehe Edit oben.  :P

Karen Andersen

  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #323 am: 28.06.2018, 12:28:02 »
Also war Fokus jetzt für Adepten oder noch für was Anderes? 1 auf Magie brauche ich trotzdem? ewe

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #324 am: 28.06.2018, 12:39:33 »
Fokus ist ein Attribut, dass alle mehr oder weniger benötigen.

Und da Adepten Mana manipulieren, brauchen sie Magie. Mit Magie auf 0 ist man definitiv nicht erwacht und hat keinen Zugriff auf Mana.

Genauere Regeln muss man da noch ausarbeiten, habe mir aber schon erste Gedanken gemacht. Diese werden hoffentlich bald in den Regelthread fliessen, so dass man dann darüber diskutieren kann.  :wink:

List

  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #325 am: 28.06.2018, 13:27:00 »
Zitat von: Karen Andersen
Wenn ich das richtig lese, können sie also "Decker" sein, nur mit mehr Aufwand und weniger Sicherheitsnetzen - dafür geht ihre Arbeit subtiler und ohne Deck.

Grundsätzlich ist es so, dass unter Normalbedingungen ein Decker fast alles kann, was ein Technomancer auch kann. Es sind unterschiedliche Herangehensweisen und je nach Aufgabe hat es der eine etwas leichter als der andere. Unbestreitbar sind Technomancer sehr Ressourcenintensiv:
- Sie sind ultra MAD: Nicht nur haben sie ein Attribut mehr als Decker (Resonanz), sie können es sich auch nicht wirklich erlauben, ein geistiges Attribut zu vernachlässigen. IHRhre Präsenz und Befähigung in der Matrix hängt von verschiedenen geistigen Attributen ab (der Decker nutzt dafür teilweise Werte seiner Ausrüstung). Daher bleibt Technomancern nicht viel für physische Attribute, können schlecht kämpfen und halten weniger aus.
- Sie haben mindestens zwei Skills mehr, in die sie investieren müssen, nämlich Kompilieren und Registrieren, um Sprites zu rufen. Auch Software ist für sie wichtiger als für Decker, da sie damit komplexe Formen abschießen.

Aus diesen Gründen gelten Technomancer oft als schwache Alternative zu Deckern. Ich spiele selbst nen Techno in einer Runde, aber ich kann dem nur zustimmen. Absolute Vorteile gibt es wenige. Ich kann das bei Bedarf erzählen.
« Letzte Änderung: 28.06.2018, 15:30:05 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

In der Freakshow
« Antwort #326 am: 28.06.2018, 14:39:09 »
Zitat von: Karen Andersen
Wenn ich das richtig lese, können sie also "Decker" sein, nur mit mehr Aufwand und weniger Sicherheitsnetzen - dafür geht ihre Arbeit subtiler und ohne Deck.

Grundsätzlich ist es so, dass unter Normalbedingungen ein Decker fast alles kann, was ein Technomancer auch kann. Es sind unterschiedliche Herangehensweisen und je nach Aufgabe hat es der eine etwas leichter als der andere. Unbestreitbar sind Technomancer sehr Ressourcenintensiv:
- Sie sind ultra MAD: Nicht nur haben sie ein Attribut mehr als Decker (Resonanz), sie können es sich auch nicht wirklich erlauben, ein geistiges Attribut zu vernachlässigen. IHRhre Präsenz und Befähigung in der Matrix hängt von verschiedenen geistigen Attributen ab. Der Decker nutzt dafür teoilweise Werte seiner Ausrüstung. Daher bleibt nicht viel für physische Attribute, können schlecht kämpfen und halten weniger aus.
- Sie haben mindestens zwei Skills mehr, in die sie investieren müssen, nämlich Kompilieren und Registrieren, um Sprites zu rufen. Auch Software ist für sie wichtiger als für Decker, da sie damit komplexe Formen abschießen.

Aus diesen Gründen gelten Technomancer oft als schwache Alternative zu Deckern. Ich spiele selbst nen Techno in einer Runde, aber ich kann dem nur zustimmen. Absolute Vorteile gibt es wenige. Ich kann das bei Bedarf erzählen.

Über diesen Erfahrungsbericht würde ich mich sehr freuen.

Meine Intension war es jedoch einen "magischen Rigger" zu konstruieren und nicht einen Decker, Und das scheint wohl nicht so wirklich zu funktionieren.
Mein Hauotanliegen ist es mit mehreren Drohnen gleichzeitig im Spiel aktiv zu sein und unter umständen auch mal die Sicherheitssysteme eines feindlichen Gebäudes zu übernehmen oder vielleicht auch mal eine gegnerische Drohen zu hacken. Den Zugang zur Matrix brauche ich dabei eigentlich nicht unbedingt (ich kann mich mit dem ganzen Matrix Zeug irgendwie nicht so anfreunden, ist meiner Meinung nach eher was für NSC, da ein Decker ja schon selbst ein ganzes Abenteur alleine in der Matrix verbringen kann).
Ich hatte gelesen das Technomacer ja angeblich auch Drohnen und Haussicherheitssysteme lenken und manipulieren können, daher war ich auf den Gedanken gekommen vtl. von einem Rigger auf einen Technomancer um zu schwenken; aber das scheint ja wohl nicht so ganz umsetztbar zu sein wenn ich das jetzt alles richtig verstehe.

Karen Andersen

  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #327 am: 28.06.2018, 15:05:21 »
Magische Rigger gibt es scheinbar soweit nicht - es gibt noch Adept-Fahrer mit hoher Reaktion, aber der ist kein Rigger.

Und ja, Decker wäre eine typische NPC-Rolle. Würde in mein Konzept auch nicht hineinpassen.

Mondragor

  • Beiträge: 1647
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #328 am: 28.06.2018, 15:13:59 »
Ich mische mich mal ein ...

Wie sich Hacker und Technomancer zueinander verhalten, ist ja sehr von den Regeln abhängig. Gerade die Technomancerregeln finde ich in Shadowrun äußerst misslungen. Flufftechnisch finde ich den Technomancer äußerst interessant, und so, wie er z.B. im Quellenbuch dazu (Emergence) beschrieben wird, eine tolle Ergänzung. Irgendwie muss man das aber in Regeln fassen, und das hat einfach nicht funktioniert. Was herausgekommen ist, ist mMn ein schlechter Hackerersatz, der wahnsinnig viel an Punkten investieren muss, um das zu können, was der Hacker mit ein klein wenig Kohle einfach kaufen kann.
Wir haben in der Tischrunde, die ich leite, auch einen Technomancer (die ganze Emergenz-Geschichte stand sogar im Zentrum der Kampagne), und haben festgestellt, dass der einfach gegenüber dem Hacker wahnsinnig abstinkt. Ich habe dann sogar einige Regeln umgebogen und ihm zusätzliches Karma gegeben, damit er wenigstens einigermaßen mithalten kann.

Aber da komme ich jetzt zum Punkt: Hier gelten die SR-Regeln ja nicht, es gibt eigene. Da kann man den Technomancer ganz anders behandeln, die Frage ist halt, wie kriegt man das hin? Grundlegende Sachen sollten natürlich gelten - von der Welt her können Technomancer keine Magier sein, Punkt. Aber alle Dinge, die oben beschrieben wurden, auch von List, können im hiesigen Regelkorsett anders umgesetzt und gelöst werden.

Teagan StMichael

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #329 am: 28.06.2018, 15:53:28 »
Immer, wenn ich `Mana´ lese, muss ich an dieses dämliche Lied denken.

  • Drucken