• Drucken

Autor Thema: In der Freakshow  (Gelesen 9745 mal)

Beschreibung: OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Keeva

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #345 am: 30.06.2018, 01:21:16 »
Anderer Ansatz: Bestrafe bzw. belohne ein besonders hohes oder niedriges Charisma auf anderem Weg als nur über einige Skill-Grundwerte. Ein Charisma-Meister erhält vielleicht mal spontan temporäre NPC Hilfe (ala Mysterious Stranger) oder wird von NPCs angesprochen, ohne vorher Eigenbemühungen anzustellen. So nach dem Motto: "Psst, ich hab gehört du suchst Crazy Mike... den kenn ich."

Jemand der Charisma komplett vernachlässigt könnte dagegen eher ignoriert / als störend empfunden werden und müsste um seine sozialen Erfolge mehr buhlen, sprich mehr Bemühungen anstellen und potenzielle Proben erfolgreich abschließen. Das ganze wäre komplett unabhängig zum eigentlichen Skillwert. Jemand kann vielleicht lügen wie gedruckt, aber muss das auch viel öfter, weil er wegen schlechtem Charisma ständig negativ heraussticht. Und je mehr Proben, desto höher das Risiko auf Fehlschlag...
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

Teagan StMichael

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #346 am: 30.06.2018, 04:17:06 »
Mirse das gefallen ganz sehr!  :D

In der Freakshow
« Antwort #347 am: 30.06.2018, 08:29:36 »
Anderer Ansatz: Bestrafe bzw. belohne ein besonders hohes oder niedriges Charisma auf anderem Weg als nur über einige Skill-Grundwerte. Ein Charisma-Meister erhält vielleicht mal spontan temporäre NPC Hilfe (ala Mysterious Stranger) oder wird von NPCs angesprochen, ohne vorher Eigenbemühungen anzustellen. So nach dem Motto: "Psst, ich hab gehört du suchst Crazy Mike... den kenn ich."

Jemand der Charisma komplett vernachlässigt könnte dagegen eher ignoriert / als störend empfunden werden und müsste um seine sozialen Erfolge mehr buhlen, sprich mehr Bemühungen anstellen und potenzielle Proben erfolgreich abschließen. Das ganze wäre komplett unabhängig zum eigentlichen Skillwert. Jemand kann vielleicht lügen wie gedruckt, aber muss das auch viel öfter, weil er wegen schlechtem Charisma ständig negativ heraussticht. Und je mehr Proben, desto höher das Risiko auf Fehlschlag...

das wäre eine Idee mit der ich leben könnte, und das obwohl mein Char wahrscheinlich Charismatechnisch mal mehr wie eine Niete werden wird. Geplant ist gerade mal ein Charisma Wert in Höhe von 1 Punkt (halt typisch grummliger Zwerg, der mit Menschen nicht wirklich kann, aber dafür um so mehr mit allem technischen Zeug). Und da es ja ein Geschäftsamnn von Hintergrund werden soll wird er wohl auch nur Punkte in die Fertigkeit Verhandeln investieren, denn die Preise für eine Kfz-Reperatur muß man dann halt doch schon ordentlich verhandeln können. Vielleicht gibt es noch ein paar Punkte in Menschenkenntnis, aber wohl eher weniger.

Karen Andersen

  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #348 am: 30.06.2018, 09:55:26 »
Wichtig wäre wohl auch noch zu wissen, was der Durchschnitt bei Attributen wäre. Denke mal ich werde da wenig minmaxen - finds immer suboptimal, wenn Streetsams so unauffällig wie Robocop mit Sirene sind.

Wir haben ja noch Vorteile / Nachteile, da könnte Ceres Idee ansonsten ja auch noch hinpassen. Das kann man ja ruhig freier gestalten, solange es logisch bleibt (Charisma 1 und dann Vorteil: Charismatisch beispielsweise dann eher nicht).

Ist immer gut, wenn man Regelkram möglichst kompakt hält und fluffiges einfach so durch SL-Verhandlung abwickelt find ich.

In der Freakshow
« Antwort #349 am: 30.06.2018, 11:52:47 »
Wichtig wäre wohl auch noch zu wissen, was der Durchschnitt bei Attributen wäre. Denke mal ich werde da wenig minmaxen - finds immer suboptimal, wenn Streetsams so unauffällig wie Robocop mit Sirene sind.

Wir haben ja noch Vorteile / Nachteile, da könnte Ceres Idee ansonsten ja auch noch hinpassen. Das kann man ja ruhig freier gestalten, solange es logisch bleibt (Charisma 1 und dann Vorteil: Charismatisch beispielsweise dann eher nicht).

Ist immer gut, wenn man Regelkram möglichst kompakt hält und fluffiges einfach so durch SL-Verhandlung abwickelt find ich.

Die Frage mit dem Durchschnitt der Attribute verstehe ich gerade nicht so ganz. Es sind 21 Punkte die auf 7 bzw 6 Attribute verteilt werden müssen, also ergibt sich da ein mathematischer Durchschnitt von ganz grob 3 Punkten.

Das mit den Vor- bzw Nachteilen fände ich auch sehr schön wenn man darüber dann den Char noch ein wenig modifizieren könnte und ihm dadurch eine individuelle Note verleihen kann.

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #350 am: 30.06.2018, 12:11:32 »
Brauchen Adepten jetzt Magie 1 oder müssen sie das steigern wenn sie bessere Adeptenfähigkeiten wollen? Bin noch unschlüssig, welche Rolle Boosts und Schutz durch Magie / Cyberware spielen. Wenn man alternativ natürlich auch mundan spielen kann, würd ich Adeptenkram halt niedriger einstufen...Char soll halt vor allem soldatig-tough sein trotz Chrome-Verzicht.

Ja, mindestens 1. Mehr gibt aber auch mehr Mana zum pushen und evtl. Zugriff auf höhere Verbesserungen. Das muss man dann noch erarbeiten, wenn ich meine ersten Überlegungen dazu gepostet habe.


@Keeva:

Find ich auch eine sehr interessante Idee, kann man sicher so umsetzen.

In der Freakshow
« Antwort #351 am: 30.06.2018, 16:35:03 »
Mir fehlt jetzt hier noch ein ganz großes themen Gebiet was wir noch klären sollten.

Wie viele fertigkeitspunkte bekommen wir zum verteilen und wie wollen wir es mit den steigerungskosten und eventuellen Höchstwerte machen?

Keeva

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #352 am: 30.06.2018, 19:15:08 »
Völlig sinnlos, aber höchst mathematisch: Wir haben 21 Attributpunkte bei 7 Attributen, entsprechend müsste es bei den aktuellen 30 Skills 90 Skillpunkte geben. :P

Und ernsthaft: Da nach meinem Verständnis nicht mal die finale Aufteilung der Skills feststeht, sind wir noch nicht so weit, konkrete Punkte festzumachen... Zusätzlich fehlt noch jede Menge anderer Regelkram, der hier ggf. beeiflussende Wirkung besitzt. Selbst wenn im Regelpost ne Zahl stehen würde, könnten wir also noch keine Chars bauen. Ich schätze davon sind wir noch ne Weile entfernt.
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

In der Freakshow
« Antwort #353 am: 30.06.2018, 19:20:57 »
nur mal kurz nachgefragt ob ich das jetzt richtig verstanden habe:

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Riggen:
Wert/5 abgerundet = Rigger-Bonus auf passende Fertigkeiten (Fliegen, Steuern, Fernkampf, etc.), wenn durch geriggtes Objekt ausgeführt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich also z.B. einen Fliegen Wert von 15 hätte und einen Riggenwert von 15 hätte, dann würde ich z.B. eine geriggte Drohne mit einem Wert von 18 fliegen? (Fliegen 15 + 3 (15/5=3) = 18)

Ist da der Rigger-Bonus nicht schon etwas niedrig? Ich finde das wenn der Riggenwert durch 3 geteilt würde, wäre doch auch ausreichend. Dann würde man immerhin einen Bonus von 5 Punkte bekommen bei obrigem Bsp. Und ich finde das der Wert von 15 sowieso dann doch schon recht hoch ist. Oder täusche ich mich da gerade? Immerhin sind meiner Meinung nach Rigger dann doch wesentlich besser wie normale Personen (und 3 Punkte besser zu sein wie ein andere Person finde ich nicht gerade besonders gut, zumal man ja auch erst einmal einen 15er Wert in Riggen erreichen muß)

Es fehlt halt echt noch das feeling für die Werte, da man noch nicht weiß wo denn die durchschnittlichen Werte landen werden, da wir noch nicht wissen wie viele Punkte wir für Fertigkeiten bekommen, bzw wo denn evtl geplante Obergrenzen sein werden.

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #354 am: 30.06.2018, 19:59:32 »
Die Zahl an verfügbaren Punkten ist wohl das letzte was wir festlegen müssen. Vorher sollte der Rest ausgewogen und schlüssig sein.

@Rolf: Wurde erstmals so festgelegt, da ich nicht möchte, dass Rigger nur einen einzigen Skill brauchen. Sonst wird der einfach auf 20 gepusht und schon hat man den Profi-Rigger, der beim riggen einfach alles gut kann. Aber wie hoch der Bonus effektiv ausfällt, muss dann festgelegt werden, wenn die Regeln stehen und es nur noch darum geht die Charaktererstellung ausgewogen zu regeln.

Sobald ich meine restlichen Notizen gepostet habe, würde ich bei den Attributen und den Werten wie HP und Initiative starten, dann die Skill-Liste anpassen, dann Ausrüstung und Sonderregeln (inkl. Vor- & Nachteile?)  ausarbeiten - und zuletzt die verfügbaren Punkte festlegen.

Karen Andersen

  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #355 am: 30.06.2018, 23:37:27 »
Aktuell sind es ja 21 Punkte für Attribute...

Kraft 3
Ausdauer 4
Geschicklichkeit 4
Intelligenz 2
Fokus 4
Charisma 2
Magie  1

Wobei da eben noch die Frage ist, ob Adept und wenn ja wie viel Magie. Fokus und Geschick werd ich hoch ansetzen, Ausdauer auch...Kraft ebenfalls, für Kloppereien und Knockouts sollte es eben genügen.

Wird also primär auf Athletik und Knarren gehen, sekundär auf Nahkampf und Stealth.

Intelligenz und Charismazeugs soll alltagssicher sein, aber nicht überragend...passt aktuell wohl 2.

Was Sonderregeln angeht kann man sich ja hier inspirieren lassen:

http://adragon202.no-ip.org/Shadowrun/index.php/SR5:Qualities_List

Vielleicht 2 Vorteile, 1 fluff Vorteil (wie Fremdsprache oder sowas) und dann entsprechende Nachteile?
« Letzte Änderung: 30.06.2018, 23:39:52 von Karen Andersen »

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #356 am: 02.07.2018, 23:13:32 »
So, kurzer Zwischenstand:

Ich bin übers Wochenende leider keinen einzigen Schritt weiter gekommen.

ABER: ich habe mich noch einmal tiefgründig mit meiner Grundidee des Regelwerkes befasst und bin zum Schluss gekommen, dass es momentan in zu viele Regeln ausufert, die eigentlich gar nicht benötigt würden...

Um meinen jetztigen Plan kurz zu umreissen:

Die Attribute find ich eigentlich ok - da macht mMn schon jedes einen gewissen Sinn. Fokus ist zugegeben ein wenig schwammig, aber ob es ohne auch gehen würde muss ich zuerst noch ausknobeln.

Zu den Fertigkeiten kamen bisher am meisten Rückmeldungen, die mir auch schon viel geholfen haben. Ich plane die Liste ein wenig einzudampfen und gewisse Dinge zusammenzulegen (wie mit Athletik und die Sache mit Betören/Überreden oder Magie)

Und dann plane ich eine! einzige Einkaufsliste zu erstellen, die den ganzen Rest regelt. Fertigkeiten steigern, Cyberware kaufen, spezielle Dinge wie das mit den Adepten, etc...

Verfügbare Punkte, Zauber, whatever würde ich dann grösstenteils an den Attributen aufhängen - mit der Option das ihr Kompensieren könnt, also entweder für mehr verfügbare Punkte bei den Fertigkeiten etwas abziehen, oder einen anderen Nachteil in Kauf nehmen.

Im wesentlichen also weg von der grossen Rechnerei- owohl ich das immer ganz cool finde. Denn schlussendlich steht jede unnötige Zahl nur dem unkomplizierten Spiel im Wege, das ich im Sinn hatte.

Karen Andersen

  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #357 am: 02.07.2018, 23:24:59 »
Klingt schon mal gut. Man verliert sich wieder sehr schnell in zu aufwendige Systeme - zwischendurch habe ich schon gedacht, man könnte fast genauso gut die originalen Regeln verwenden. Zusammenstreichen ist immer nett, letztendlich brauchst du ja nur eine grobe Übersicht was die Chars so draufhaben. Der Rest wird ja eh ausgespielt.

Equip und Cyberware ist ja sehr viel Fummelarbeit, weißt du schon wie du das regelst? Vielleicht kann man das ja über Kategorien lösen - Billigkram gibt +1  oder keinen Bonus, besseres entsprechend höheren. Statt zig verschiedenen Modellen gibts dann eben nur jeweils eine Sorte, zb. holdout mit weniger Schaden und besserer Versteckmöglichkeit oder so...
« Letzte Änderung: 02.07.2018, 23:26:11 von Karen Andersen »

In der Freakshow
« Antwort #358 am: 03.07.2018, 07:37:12 »
okay das klingt gut, je weniger Regeln je einfacher das Spiel  :D
Sobald du dann alles zusammengetragen hast und du dir noch einmal Gedanken dazu gemacht hast, sehen wir ja was du dir da genau überlegt hast, und dann können wir ja evtl. gemeinsam noch ein Feintunig vornehmen falls es von Nöten sein sollte.

Auch wenn ich mich wiederhole ... Wenn du Hilfe brauchst, dann melde dich.

Teagan StMichael

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #359 am: 03.07.2018, 07:41:11 »
Nicht papeln - playern. :)

  • Drucken