• Drucken

Autor Thema: In der Freakshow  (Gelesen 1722 mal)

Beschreibung: OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

In der Freakshow
« Antwort #375 am: 09.07.2018, 15:23:09 »
kannst du den Link mal einstellen, damit man die 4 Seiten sich mal schnell durchlesen kann?

Keeva

  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #376 am: 09.07.2018, 15:52:04 »
Da gibt's keinen Link - zumindest keinen den ich veröffentlichen kann. Man kauft das offiziell im Shop, bezahlt aber 0,00€. Dann hat man ein .pdf, das als Einkauf an den Account gebunden ist und jederzeit heruntergeladen werden kann. Ich kann die .pdf später nach Feierabend aber mal auf irgend einem Filehoster hochladen. Sollte kein Problem darstellen - ist ja kostenlos.

Edit: Hat zufällig jemand Erfahrungen mit dem Cypher-System? Ist ein anderes RPG-Regelsystem. Komplexer als das aktuell angesprochene Risus, aber doch vergleichsweise leicht und einfach zu handhaben. Gibt's allerdings nicht kostenlos - ich spiele trotzdem mit dem Gedanken, mir das mal zuzulegen und ich mich einzulesen.

Edit 2: Hier der DL-Link zu Risus: https://www.file-upload.net/download-13222354/Risus-TheAnythingRPG.pdf.html

Edit 3: Und hier gibt's noch mehr Kram - inkl. Regelwerk in anderen Sprachen: http://www222.pair.com/sjohn/risus.htm
« Letzte Änderung: 09.07.2018, 16:26:45 von Keeva »
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

In der Freakshow
« Antwort #377 am: 10.07.2018, 16:44:25 »
ich hoffe ihr könnt es öffnen, musste da dann doch sehr lachen und hat mich stark an Shadowrun Drohnen erinnert

https://www.facebook.com/TrustMyScience/videos/1055749844582028/

Keeva

  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #378 am: 10.07.2018, 17:26:28 »
Ist das nicht Rigger Gunther, wie er mit 0 Essenz durch den Wald joggt? ;)
« Letzte Änderung: 10.07.2018, 17:48:15 von Keeva »
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #379 am: 10.07.2018, 17:36:02 »
Ich weiss nicht wieso diese Leute an der Idee festhalten Roboter menschenähnlich zu bauen. Ist doch unnötig kompliziert, resp. bringt in meinen Augen kaum einen Vorteil?

Muss wohl einfach an der Herausforderung liegen, die so etwas darstellt...

Aber ist schon erstaunlich was bereits alles möglich ist.

Karen Andersen

  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #380 am: 11.07.2018, 12:21:47 »
Wenn es dann klappt, hätte es teilweise  psychologische Gründe - übertragen auf Shadowrun wären da Terminatoren durch Cyberzombies und Androiden immerhin begrenzt möglich.

Ansonsten sind ja spezialisierte Roboter auch dort weiterhin der Standart. Menschen sind auf zwei Beinen nunmal wesentlich geschickter als Maschinen.

RL kommen soweit ich weiß ja auch eher Flugdrohnen und Sword-Robos auf Ketten zum Einsatz. Dann gibts noch die Hunde / Maultiere und eben Exoskelette.

Keeva

  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #381 am: 11.07.2018, 13:19:33 »
Ich bin hier weder Fachmann noch habe ich damit thematisch lange befasst, aber mal so rein gedanklich: Wenn es theoretisch möglich ist, einen menschlichen Soldaten 1:1 durch einen humanoiden Roboter zu ersetzen, dann ist das viel mehr Wert, als wenn der Robo auf vier Beinen herumeiert oder durch die Gegend fliegt, denn dann lässt sich jegliche menschliche Ausrüstung inkl. Fahrzeuge und haste nicht gesehen einfach nahtlos an die Maschine übergeben. Hast du dagegen spezialisierte Roboter, muss auch jegliches Equipment dafür entsprechend spezialgefertigt werden. Ist doch schon praktischer, wenn sich Mr. Robot aushilfsweise ans Steuer setzen kann oder die AK vom Boden aufhebt und anfängt rumzuballern. (Natürlich sind wir da noch weit von entfernt.)

Ob das natürlich die viel aufwändigere und teurere Entwicklung aufhebt, darf bezweifelt werden, aber der Mensch macht doch viele Dinge einfach "weil er es kann."

Auf der anderen Seite bringt diese Art von Forschung aber als Nebeneffekt gratis Fortschritte auf anderen Gebieten – z. B. in der Entwicklung moderner Prothesen. Für jemanden ohne Beine wäre so ein Cyber-Unterbau sicherlich ne gute Lösung, um nicht das ganze Leben an den Rollstuhl gefesselt zu sein bzw. auf den Händen herumlaufen zu müssen. Da kommen also diverse Faktoren zusammen...
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

Teagan StMichael

  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #382 am: 11.07.2018, 13:26:17 »
Ich sehe schon, wir verstehen uns...



Manche Robotikfirmen - hier sind zum Beispiel einige japanische zu nennen - machen es einfach auch deshalb, weil es eine Herausforderung ist. Und ja - Prothetik und Kybernetik sind hervorragende Einsatzgebiete.

Teagan StMichael

  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #383 am: 19.07.2018, 15:54:56 »


Nur, falls ich´s noch nicht erwähnt hatte.

Keeva

  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #384 am: Heute um 10:01:32 »
Wenn du Lust hast, les dich bei XCOM ein. In der Bibliothek dort findet sich viel Material zum Setting und falls es dir zusagt: Uns fehlt mittel- bis langfristig ein Spieler. ;)

Natürlich gibts ein Regelwerk, aber die Würfelregeln sind sehr simpel und drehen sich um ein einzelnes Konzept, von dem quasi nicht abgewichen wird, sondern je nach Situation einfach einzelne W6 Würfel hinzugefügt oder abgezogen werden.
« Letzte Änderung: Heute um 10:03:32 von Keeva »
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

In der Freakshow
« Antwort #385 am: Heute um 11:36:04 »
das stimmt, in XCOM wird noch ein Mitspieler gesucht. Die Regeln sind auch überschaubar, und wenn Fragen sind hilft jeder gerne weiter.
Und einen Teil der Spieler würdest du von hier ja schon kennen.  :D

Teagan StMichael

  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #386 am: Heute um 15:32:38 »
??

Wer oder was ist XCOM?


Teagan StMichael

  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #388 am: Heute um 16:13:14 »
Da heißt einer Aidan?

Da muss ich gleich an Battletech denken...

Stehe momentan allerdings noch auf´m Schlauch.

Es geht also um Raumschiffe and Stuff.

Und wieso fehlt da einer? Ist einer plattgemacht worden?

Keeva

  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #389 am: Heute um 16:25:30 »
Nein, aber ein Spieler hat sich vor einiger Zeit wegen Krankheit kurzfristig abgemeldet und ist seither nicht mehr aufgetaucht.

Kim in XCOM ist übrigens Maki (hier bei Shadowrun Karen), XCOM Jonny ist hier der Gunther und XCOM Jack ist Vermilion. In XCOM geht es grundsätzlich darum, dass Aliens vor 20 Jahren die Erde erobert und ein eigenes Regime aufgezogen haben. Ich schlage vor, du liest dir die Texte der Bibliothek durch - allen voran das hier: https://games.dnd-gate.de/index.php?topic=9092.0.msg1042466#msg1042466

Ich denke danach kannst du einschätzen, ob dir das Setting zusagt oder eher nicht.
Name: Keeva O'Flanagan (auf Gälish: Caoimhe Ó Flannagáin)  /  Runner-Alias: Shrike  /  Hochauflösendes Bild

  • Drucken