• Drucken

Autor Thema: Kapitel 1: Die Bixby-Offensive  (Gelesen 2236 mal)

Beschreibung: Es wird ernst...

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 378
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #30 am: 05.07.2018, 17:21:42 »
"Wir sehen uns im Wald, Cousin", sagt Jonny während er an Jack vorbei joggt und zusieht das er nicht der letzte ist der am Wald ankommt. Innerlich drückt er die Daumen das die Aktion unbemerkt bleibt und alle heil hier weg kommen.

Kim Lee

  • Beiträge: 296
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #31 am: 05.07.2018, 18:36:00 »
"Yessir!"

Die Sanitäterin schließt sich nach Sheriffs Befehl ohne Umweife Jonny an und läuft neben ihm her. Holly schwebt dabei leise brummend mit.  Ihr Zeitfenster mag klein sein, Aber Aidan hat es trotzdem geschafft - das ist die Hauptsache! Sie ist guter Dinge, dass diese Sache glatt über die Bühne geht.

Aidan McIntyre

  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #32 am: 05.07.2018, 21:05:35 »
Kurz bevor Jack die Tür schließt, setzt sich auch Aidan in Bewegung und sprintet in Richtung der Waldrandgrenze. Verrückt, wie sich ein Körper nach eine Nacht in einem anständigen Feldbett wieder regeneriert. Auch wenn seine verletzte Seite während des Sprints noch brennt und auch der Muskelkater in sämtlichen Muskelgruppen spürbar ist, so ist dies alles kein Vergleich zum gestrigen Tag.
Als er an der Waldgrenze angekommen ist hebt er erneut seinen Arm und befiehlt mit einer knappen Geste seinen GREMLIN zu sich.
Dann geht er einige Meter in den Wald hinein um aus dem Sichtfeld der Drohne zu verschwinden und gesellt sich zu den übrigen Star-Mitgliedern.

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 378
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #33 am: 06.07.2018, 08:23:26 »
"Okay Phase 1 wäre geschafft. Jetzt nochmal ganz kurz Deteil Besprechung wie wir in Phase 2 vorehen ollen", fragt Jonny nach, als sich dann alle ein paar Meter im dichten Wald eingefunden haben.

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 654
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #34 am: 08.07.2018, 23:36:56 »
Während sich das Star Squad am Waldrand sammelt - außerhalb des Überwachungsbereichs der ADVENT Drohne - bahnt sich Sword unter der Führung von Jasmin Archer bereits einen Weg durch das Unterholz, um möglichst unbemerkt bis nach Bixby vorzudringen. Sie sind alle in voller Kampfmontur und müssen sich für ihre Infiltration vermutlich nochmal umkleiden, doch das sind Probleme, mit denen sich das Star Squad nicht beschäftigen muss - ihnen werden vermutlich andere Hürden begegnen.

Aidan ruft seine Drohne zurück, die nach einer kurzen Weile leise surrend dicht neben seinem Kopf schwebt. Timothy zählt im Geiste schnell alle durch und ist zufrieden, dass sie es bis hierhin geschafft haben, ohne den Feind auf sich aufmerksam zu machen. Auf Jonnys Frage hin erörtert er der Gruppe die Details, die man ihm im Rahmen des zweiten Briefings gegeben hat. Er fasst sich kurz und ist nach ein bis zwei Minuten auch schon durch, hat damit aber alle auf den gleichen Stand gebracht. Von hier an sind sie auf sich gestellt. Die Aufgabe ist klar, doch der Weg zum Ziel obliegt ihrer persönlichen Einschätzung der Lage...[1]
 1. Auch wenn ich durch Timothys - ich will inzwischen fast sagen 'Wegfall' nun vermehrt den Sheriff übernehme, werde ich strikt  davon absehen, irgendwelche Taktiken vorzugeben. Plant eurer Vorgehen bitte untereinander im Disku. Fragen zur Gegend oder andere Details, die euch hierbei wichtig erscheinen, können natürlich jederzeit gerne an mich herangetragen werden.
« Letzte Änderung: 08.07.2018, 23:39:05 von Cerebro »

Aidan McIntyre

  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #35 am: 11.07.2018, 19:26:02 »
Während Timothy die Details des weiteren Briefings erläutert, checkt Aidan das Magazin seines Sturmgewehrs und lädt seine Pistole durch bevor er wieder nach oben und in die runde blickt.
"Jonny, willst du die Vorhut übernehmen? Ich denke wenn du in Sichtreichweite vorangehst, haben wir bei einem möglichen Feindkontakt vielleicht den Überraschungsmoment auf unserer Seite. Wenn wir alle 5 dicht beisammen losstapfen, hört man uns vermutlich auf eine Meile Entfernung. Funkkontakt sollten wir wohl vermeiden aber solange wir uns noch Handzeichen geben können sind wir bei einem möglichen Überfall wohl auch schnell wieder beisammen um uns gegenseitig zu decken. Oder hat jemand nen anderen Vorschlag?"
Fragend hebt Aidan eine Augenbraue und blickt in die Runde.
« Letzte Änderung: 11.07.2018, 19:26:22 von Aidan McIntyre »

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 378
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #36 am: 12.07.2018, 09:49:26 »
Jonny hört sich den Vorschlag von Aidan an, und nach einem kurzen Moment des überlegens nickt er zustimmend und meint dann "Na dann mal auf. Worauf warten wir noch? Wir wollen doch nicht die letzten sein die am Ziel ankommen", dabei muß er leicht lächeln, und setzt sich vorsichtig in Bewegung um die Vorhut zu bilden.

Kim Lee

  • Beiträge: 296
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #37 am: 12.07.2018, 12:22:11 »
"Halten wir es simpel und machen es so." Stimmt die junge Sanitäterin zu und überlässt dem Sheriff den Vortritt, ehe sie sich wenige Schritte hinter ihm an die rechte Flanke begibt. Erst einmal will das mutmaßliche Camp überhaupt erst gefunden werden. Vorher müssen sie sich gar nicht so sehr den Kopf zerbrechen.

Jack the Reaper

  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #38 am: 12.07.2018, 17:49:07 »
"Dann gebe ich aber dem Rest der Truppe Deckung und gehe voraus. An mir kommt so schnell keiner vorbei - und ich habe lieber ein freies Schlussfeld." fügt Jack an bevor er Jonny mit dem Ellbogen anstupft. "Und ausserdem will ich dich im Auge behalten können, falls nicht wir ADVENT finden, sondern sie uns."

Sofern keine weiteren Einwände kommen, lässt er also Jonny ein wenig Vorsprung, bevor er mit einem Winken den Rest der Truppe in Bewegung setzt. In seinem Kopf hört er dabei eines der Marschlieder, welches er irgendwann mal auf seinem Player gehört hat und wiedersteht nur knapp der Versuchung dabei mitzusummen.

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 378
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #39 am: 16.07.2018, 10:41:18 »
Nachdem sich die Gruppe über das weitere Vorgehen geeinigt hat geht Jonny einige Schritte voraus und achtet sorgfältig darauf wo er hin Tritt und hält Ausschau nach Spuren die ihn und seine Kammeraden zur Basis von ADVENT führen können[1].
Jonny achtet immer darauf das er zwar einige Schritte vor der Gruppe ist, aber sich auch nicht zu weit von der Gruppe entfernt, so das immer alle in Sichtweite sind.
 1. 3 Erfolge  Ja, aber ...

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 654
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #40 am: 16.07.2018, 17:19:56 »
Unter Führung von Jonny schlägt sich das Star Squad rasch aber behutsam in Richtung Bixby nach Nordwesten. Sie bleiben in Sichtweite zur Neals Creek Road, vermeiden aber offenes Gelände und erspähen eine weitere Überwachnugsdrohne, die weit über ihnen und etwas abseits das Land überfliegt. ADVENT scheint kürzlich wirklich ein größeres Interesse an der Umgebung hier entwickelt zu haben.

Grundsätzlich ist ihre Suche so etwas wie die Jagd nach der Nadel im Heuhaufen. Bixby ist ein klarer Fleck auf der Karte, aber innerhalb eines gewissen Umkreises davon könnte ADVENTs Basis beinahe überall liegen und es könnte sie sogar Tage kosten, bis sie jeden in Frage kommenden Fleck abgegrast haben - so zumindest das Worst Case Szenario. Doch wenn sie ihren Kameraden von Sword eine Hilfe sein wollen, muss es schneller gehen. Jonny entdeckt keine direkten Hinweise auf vermehrte Bewegungen seitens ADVENT, doch er beschließt zuerst die offensichtlichen Locations zu kontrollieren: Das alte Sägewerk und die umliegenden Silberminen. An diesen Orten gibt es noch großräumig flaches Gebiet sowie halbwegs befahrbare Wege und Straßen - also ist es wahrscheinlicher, dass sich ADVENT dort breit macht, anstatt sich mitten im dichtesten Wald einzunisten.

Der Scharfschütze führt das Squad eine knappe Stunde gen Nordwesten - dann erreichen sie das alte Sägewerk: Ein einzelnes großes, aber total zerfallenes Gebäude, umringt von ausgedehnten Flächen voller vermoderter Holzreserven - manches in Form alter Baumstämme, anderes bereits grob zurechtgesägt, alles jedoch Jahre und Jahrzehnte vernachlässigt. Hin und wieder haben sich die Leute von Bixby hier bedient, doch meist liegt das Zeug einfach nur so herum und altert vor sich hin. Die Stars kennen das Gelände zu Genüge. Es befindet sich etwa ein Drittel des Weges vom Versteck nach Bixby und wird zumeist von jenen passiert, die die Siedlung wegen Vorräten aufsuchen.

Auffällig und neu ist jedoch die provisorische Straßensperre, die ADVENT hier errichtet hat, um die Neals Creek Road zu blockieren. Ein einzelnes kleines und Container-artiges Häuschen im typischen ADVENT-Stil: Eckig, schwarz, mit roter Sicherheitsverglasung.[1] Womöglich wurde es von einem schweren Lufttransport einfach so abgesetzt - die anschließenden Feinarbeiten, um es betriebsfähig zu machen, reduzieren sich danach auf nicht mal einen Tag gut strukturierte Arbeit. Um das Kontrollhaus verteilen sich einige Lichtzäune: Hüfthohe Blockaden, die nach oben hin in eine etwa zwei Meter hohe Lichtwand übergehen. Das Licht ist holografischer Natur und kann Bilder oder Lauftext darstellen sowie problemlos passiert werden - im Regelfall wird hierdurch jedoch stiller Alarm ausgelöst. Auf der Straße selbst zieht sich schließlich an zwei Punkten des Checkpoints je eine breite Metallplatte quer über den Weg. Sie sind eng am Boden verankert, bilden an den Übergängen schmale Rampen und könnten von einem nicht allzu schnell fahrenden Fahrzeug ohne weiteres passiert werden - jedenfalls so lange sich nicht die horizontal befindlichen "Metallzähne" aufrichten und den Unterboden in Stücke reißen...[2]

Jonny sieht auf den ersten flüchtigen Blick zwei ADVENT Trooper: Einer auf dem Dach des Häuschens, einer davor. Es ist wahrscheinlich, dass sich noch mehr hier herumtreiben, doch für den Moment zieht er sich in die Sträucher zurück, um das Squad zu warnen. Für ein besseres Bild der Lage müsste er den Checkpoint näher in Augenschein nehmen. Grundsätzlich stehen ihnen hier zwei Optionen zur Verfügung: Den Checkpoint weiläufig umgehen, ohne sich damit zu befassen und dabei möglicherweise Aufsehen zu erregen, oder versuchen Daten aus dem Terminal im Inneren des Kontrollhauses abzuzapfen - auf diese Weise kommen sie vielleicht an den Standort der Basis...
 1. Referenzbild
 2. Hier noch ein Referenzbild zu einem größeren Checkpoint, z. B. um die Lichtzäune und generellen 'Look' zu sehen: Bild
« Letzte Änderung: 17.07.2018, 00:46:06 von Cerebro »

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 378
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #41 am: 17.07.2018, 07:53:37 »
Sofort als Jonny diesen Wachposten sieht gibt er seinen Freunden ein Handzeichen das diese im Hintergrund bleiben sollen und sich verstecken sollen.
Nachdem er sich einen ersten Überblick verschafft hat, zieht er sich zu seinen Kammeraden zurück und erstattet einen ersten kurzen Lagebericht in dem er erzählt was er bisher beobachten konnte.

Leise fragt er dann in die Runde "Und jetzt? Wie wollen wir weiter vorgehen?"

Aidan McIntyre

  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #42 am: 17.07.2018, 11:14:23 »
Als Aidan das Handzeichen von Jonny erblickt, lässt er sich hinter dem nächsten Busch auf ein Knie hinab sinken und entsichert dabei sein G36, welches er vor seiner Brust trägt. Mit einer einfachen Handbewegung sinkt auch sein Gremlin hinab und kommt neben Ihm auf dem Waldboden zum stehen.

Aidan beißt sich nachdenklich auf die Unterlippe und entgegnet dann ebenso in einem leisen Flüsterton: "Das ist eine gute Frage. Das einfachste wäre wohl den Kontrollposten weitläufig zu umgehen, aber womöglich lassen sich im Inneren Informationen finden, wo ADVENT ihre Hauptbasis aufgestellt hat. Wenn wir die Schweine ausräuchern und den Container checken, könnte uns das einiges an Zeit ersparen. Außerdem hätten wir dann keine feindliche Truppen im Rücken. Sicher, dass es nur 2 Trooper sind? Mit denen sollten wir ja wohl fertig werden. Im besten Fall so schnell, dass sie nicht dazu kommen einen Alarm abzusetzen."

Kim Lee

  • Beiträge: 296
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #43 am: 17.07.2018, 22:39:06 »
Auf das Handzeichen hin begibt sich Kim sogleich in Deckung und winkt ihren GREMLIN heran. Nach seinem überschaubaren Update beginnt die Sanitäterin zu überlegen.

"Informationen sind der Schlüssel, der uns eine Menge Lauferei ersparen könnte. Da wir nicht endlos suchen können - geben wir den Wachposten eine mit und greifen uns alle etwaigen Daten. Vielleicht schleichen wir uns einfach an. Traut sich jemand, diesen Viechern heimlich das Licht auszublasen? Wenn wir schnell sind, locken wir vielleicht nicht einmal den Rest in der Umgebung an... "

Vielleicht eine Spur zu optimistisch gedacht, aber es wäre nunmal die optimale Ausgangsweise.

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 378
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #44 am: 19.07.2018, 19:33:43 »
Nachdem sich die Truppe noch einmal kurz besprochen hat schaut sich Jonny nach einer optimalen Schußposition um[1] aus der er sich das Gelände besser ansehen kann und aus der er die Wachen besser beobachten kann um zu sehen ob sich dort noch mehr Trooper aufhalten.
 1. 2 Erfolge  Nein, aber ...

  • Drucken