• Drucken

Autor Thema: Kapitel 1: Die Bixby-Offensive  (Gelesen 10603 mal)

Beschreibung: Es wird ernst...

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #90 am: 22.08.2018, 07:14:58 »
"Hey Aidan, kannst du dir das hier mal ansehen? Vielleicht kannst du damit ja was anfangen", sagt Jonny und deutet dabei auf diesen Teil des Kopfes den er da im Gras gefunden hat.

"Keine Ahnung was wir damit machen sollen, Kim" sagt Jonny und zuckt dabei mit den Schultern. "Du siehst nicht gut aus, bist du wirklich fit um weiter zu machen?" fragt er dann noch besorgt als er sich Kim etwas näher ansieht.

Aidan McIntyre

  • Beiträge: 318
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #91 am: 22.08.2018, 08:41:05 »
Aidan steht noch eine ganze Weile schnaufend an Ort und Stelle und stützt in gebeugter Haltung seine Hände auf den Oberschenkeln ab.
"Nur ein paar Krümmel Crystal, dann würde mein Körper nicht jedes Mal so überreagieren.", geistern die Gedanken durch seinen Kopf während er mit der rechten Hand an seiner Beintasche herumnestelt und das kleine Tütchen Methamphetamin hervorholt und fest umklammert.

Sein Blick geht zu Kim, die gerade mit schmerzverzertem Gesicht langsam zu Jonny aufschließt.  Er beißt sich nervös auf die Lippe und wischt sich die Schweißtropfen von der Stirn, bleibt jedoch noch etliche Momente starr an Ort und Stelle stehen. Mit einem finalen Kopfschütteln steckt er das Tütchen letztendlich wieder in die Tasche und begibt sich zu seinen zwei Gefährten hinüber.

Während er sich zu Jonny und Kim gesellt blickt er jedoch noch einmal über seine Schulter zu der leblosen Gestalt von Wilson die verkrümmt auf dem Boden kauert.
Bei den beiden angekommen blickt er ebenfalls auf den Schädel des Codex und beugt sich ein wenig nach unten um das Teil etwas genauer in Augenschein zu nehmen.

Kurze Zeit später schielt er nach oben zu den Beiden und beginnt mit angespannter Stimme zu sprechen:
"Verdammte Scheisse Leute, was ist hier gerade passiert? Wir müssen schauen, dass wir schnellstens von hier verschwinden. Verstärkung ist bestimmt unterwegs und wer weiß wie lange wir gegen diese verdammten Viecher bestehen können. Ich schnapp mir das Teil und dann nichts wie weg. Zeit zum Untersuchen haben wir später auch noch. Kimmy wie siehts bei dir aus? Kannst du Laufen, Große?"

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #92 am: 22.08.2018, 09:58:14 »
Kim nickt, wenn auch leicht gefrustet. "Es wird gehen. Noch funktioniere ich ja. Meine Rüstung ist ziemlich im Arsch, aber wir sollten einfach weiter. Fragt sich nur wohin..."

Nervös behält Kim Aidan im Auge, der den Kopf untersucht. Falls sich daraus aus irgend einem Grund eine neue Gestalt bildet, ist sie bereit zu schießen.

"Ugh...Ob die Anderen inzwischen mehr wissen? Wir haben überhaupt keinen Anhaltspunkt gerade, oder?"

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #93 am: 22.08.2018, 12:04:03 »
"Aidan, kannst du aus diesem Kopf vielleicht irgend welche Daten raus holen? Ich habe keine Ahnung von dem was hier gerade passiert ist und was das für ein Ding ist. Aber irgendwie sieht das alles recht technisch aus. Und wenn das sowas wie eine Festplatte wäre, dann hätte es vielleicht interessante Daten gespeichert. Vielleicht erfahren wir dann auf diesem Weg wo die Basis ist, denn planlos durch den Wald laufen halte ich für keine gute Idee."

Aidan McIntyre

  • Beiträge: 318
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #94 am: 22.08.2018, 14:10:02 »
Aidan greift vorsichtig nach der Wirbeläule des Codexschädels und hebt diesen hoch um Ihn noch näher zu betrachten, schüttelt jedoch ziemlich schnell den Kopf und blickt dann in Jonnys Richtung.
"Mit dem passenden Werkzeug, viel Zeit und mit Izzys Hilfe besteht vielleicht die Möglichkeit diesem Teil noch ein paar Geheimnisse zu entlocken. Aber hier mitten im Einsatz unter freiem Himmel? Nein, da wäre jeder Versuch sinnlos. Das Ding dient derzeit maximal als Wurfgeschoss. Aber dennoch sollten wir es nicht hierlassen. Vielleicht kann es uns in Zukunft noch nützlich sein und uns ein paar Geheimnisse verraten wie diese Biester genau funktionieren."

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #95 am: 23.08.2018, 11:25:40 »
Kim ist schon mal erleichtert, dass Aidan bei Berührung weder explodiert noch eine neue Holofrau heraufbeschwört. Vielleicht haben sie da sogar etwas einigermaßen Wertvolles gefunden? Es bringt ihnen gerade nur nicht sonderlich viel. Die Sanitäterin überlegt, wo sie es als Nächstes versuchen sollten. Das Sägewerk ist abgehakt.

"Hm...Dann nimms ruhig mit. Ich finde, wir sollten als Nächstes die Silberminen ansehen. Danach müssen wir wohl wirklich anfangen blind zu suchen. Aber nach der Pleite von eben haben wir ja vielleicht Glück..."

Noch immer kann sie es kaum glauben. Sheriff tot, sie halb geröstet...Für nichts. Nach so viel Pech sollte doch eigentlich mal die Wendung kommen...

Sofern keine Einwände kommen, steuert die Sanitäterin also als Nächstes die Silberminen an. Eigentlich hofft sie halb, das sie falsch liegt. Wenn nicht, wird das Lager höchstwahrscheinlich sehr gut abgesichert sein... 
« Letzte Änderung: 23.08.2018, 11:34:58 von Kim Lee »

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #96 am: 23.08.2018, 11:32:18 »
Jonny und Jack schauen sich kurz an, zucken mit den Schultern und stimmen dann beiden dem Plan von Kim zu.

"Gut, wie gehabt. Ich gehe voran und Ihr folgt mir in einem kleinen Abstand. Hoffentlich finde wir die bald.", meint Jonny und marschiert dann auch los.

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 1523
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #97 am: 26.08.2018, 10:22:15 »
Als sich die um eine Person dezimierte Gruppe endlich auf den Weg macht, dauert es nicht lange bis sie erkennen, wie knapp sie einer Menge Ärger entkommen sind: Zuerst taucht eine Überwachungsdrohne über dem Sägewerk auf, flankiert von zwei Kampfdrohnen - kurze Zeit später erscheint dann noch ein fliegender ADVENT-Truppentransporter. Die Gruppe zieht sich sofort noch tiefer in den Wald zurück und versucht so schnell wie möglich weiter Abstand zu gewinnen. ADVENT benutzt keine Suchhunde, aber wenn Chryssalids oder andere 'Jäger-Killer' auf sie angesetzt werden, sitzen sie tief in der Scheiße, noch bevor sie ihr eigentliches Ziel finden können. (Aidan schießt kurz der Gedanke in den Kopf, dass ihr mystreriöses Codex-Fundstück hoffentlich mit keinem Peilsender ausgerüstet ist.)

Der Weg durch den Wald ist geprägt von Anspannung und bedächtigem Schweigen. Erinnerungen an den gefallenen Sheriff kommen hoch, doch noch ist ihre Mission nicht gescheitert und Zeit zum Trauern gibt es (hoffentlich) nach erfolgreichem Abschluss sowie ihrer Zusammenkuft mit den anderen Gruppen.

Nach einer Weile macht das Star-Squad für ein paar wenige Minuten Halt, um sich neu zu orientieren. Bixby liegt im Nordwesten und wenn sie die Silberminen ins Visier nehmen wollen, haben sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten - wobei Jonny vermutet, dass die kleinere Mine in der unmittelbaren Nachbarschaft der Shanty-Gemeinde das wahrscheinlichere Ziel wäre.[1] Diese Mine liegt im Westen von Bixby und wenn sie nicht quer durch die Ortschaft wollen, müssen sie entweder unten (im Süden) oder oben (im Norden) um Bixby herum marschieren. Süden ist ohne Frage der kürzere Weg, aber das Gelände dort ist zum Teil offen, was sie anfälliger für Drohnen macht. Auch falls man tatsächlich Jagd auf sie machen sollte ist der Norden - obgleich mühesam und zeitaufwändig - eine Überlegung wert, da sie hier mehr Wegstrecke haben, um Abstand zu gewinnen, Spuren zu verwischen und dadurch unliebsame Verfolger abzuschütteln.

Desweiteren ist eine zweite Entscheidung zu treffen: Riskieren sie hier und jetzt eine kurze Pause, so dass sie Kräfte tanken und Kim sich eventuell besser verarzten kann, oder machen sie sich schnellstmöglich weiter auf den Weg?[2][3]
 1. Aussage basierend auf dem etwas länger vorangegangene Such-Würfelwurf.
 2. Zur besseren Übersicht hier eine Karte der Gegend: Bild (die roten Pünktchen markieren die Straße vom Sägewerk-Checkpoint bis nach Bixby.)
 3. Versucht bitte anhand der Karte einen Weg auszuknobeln, um mir diesen dann mitzuteilen. Ebenso bitte entscheiden, ob ihr möglichst schnell ODER langsam und vorsichtig vorankommen wollt.
« Letzte Änderung: 26.08.2018, 11:18:55 von Cerebro »

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #98 am: 29.08.2018, 14:44:42 »
"Ich würde sagen wir machen hier eine kurze Rast. Kim du brauchst dringend medizinische Hilfe, sonst bist du im nächsten Kampf nicht fit. Und wir brauchen jeden auf dieser Mission, und das so fit wie möglich. Danach sollten wir zusehen das wir wieder etwas Zeit einholen und uns auf dem kürzesten Weg auf zu unserem Ziel machen," meint Jonny der selbst schon wieder kurz davor ist völlig außer Atem zu geraten und wohl selbst dankbar für eine kurze Pause ist.

Jack the Reaper

  • Beiträge: 267
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #99 am: 29.08.2018, 22:22:45 »
Jack nickt und bricht nun endlich sein Schweigen. "Jetzt wo der erste Schuss gefallen und ADVENT alarmiert ist, müssen wir mit weiteren Auseinandersetzungen rechnen. Also sollten wir uns darauf einstellen und zusehen dass jeder einsatzfähig ist." Trotz der eher sachlichen Worte blickt er offensichtlich besorgt zu Kim, während er weiterspricht. "Dazu gehört zuerst der Körper und dann die Ausrüstung. Wer weiss zu was dieser Alien fähig war..." fügt er an und denkt dabei an dieses komische Kraftfeld.
Wie vorgeschlagen untersucht er sich selbst anschliessend auf Verletzungen und überprüft die Funktionstüchtigkeit seiner Waffen.
« Letzte Änderung: 31.08.2018, 09:48:35 von Jack the Reaper »

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 1523
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #100 am: 31.08.2018, 10:42:22 »
Jack hat die letzte Auseinandersetzung glücklich überstanden. Er ist unverletzt, körperlich fit und seine Ausrüstung ist (ein aufgrund des seltsamen Energiefeldes komplett unbrauchbares Magazin außen vor) in einem perfekt einsatzfähigen Zustand.

Kim Lee

  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #101 am: 31.08.2018, 14:30:32 »
Auf ihrem Rückzug beschließt Kim, den gefallenen Sheriff einstweilen nach hinten zu schieben. Jetzt müssen sie die Mission erst recht zuende bringen! Gerade sie kann es sich nicht leisten unkonzentriert zu werden. Entspreched gering fällt ihr Widerstand aus, als Jonny zur Pause ermahnt.

"Ja, okay. Ich sehe schon zu..." Nickt die junge Sanitäterin, kontrolliert aber zuerst vorsichtshalber ihre Waffen. Das Magazin ihrer Schrotflinte ist nach diesem Wolkenangriff einfach leer gewesen. Wie sieht es bei ihrer Pistole aus? Nachdem wieder alles auf Funktionstüchtigkeit geprüft wurde, geht sie bei sich selbst zu Werke. Dieses Mal lässt sie sich Zeit, damit die Verletzung wieder anständig zuheilen kann. Zum Glück hatte sie sich bei vergangenen Missionen ein paar gute Bestecke ergaunern können, denn die Eigenoperation geht ihr nicht allzu schwer von der Hand.[1]

Nach getaner Arbeit blickt sie erleichtert auf.

"Nur ein Kratzer, der Rest heilt von selbst. " Scherzt sie verlegen und greift zu ihrer Feldflasche für einen Schluck Wasser. Danach ist ihr schon wieder deutlich wohler. Die Farbe in ihrem Gesicht kehrt allmählich zurück. Zum Schluss sieht sie sich noch einmal um und stellt sicher, dass sie keinen Müll hinterlässt. Man muss es den Aliens ja nicht noch einfacher machen...

"Soo...Also nehmen wir jetzt die Abkürzung, huh? Von mir aus kanns weitergehen. Bleiben wir in Deckung, soweit es geht. Vielleicht finden wir die Drohnen, bevor sie uns finden..." Deutet sie an und zeigt auf Jonnys Gewehr. Offenes Gelände ist zwar ein Problem - aber es muss kein Nachteil sein, wenn sie wissen wie sie damit umgehen...
 1. Kann Kim sich selbst heilen? Ja (4 Erfolge). Geheilte Trefferpunkte: 3

Jonny Silver "Bullseye"

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #102 am: 31.08.2018, 15:04:01 »
Während Kim sich selbst verarztet nutzt Jonny die Pause um ebenfalls seine Ausrüstung und seine Waffen ein letztes mal zu kontrollieren, denn der Aussetzter der Waffe im letzten Kampf sollte nicht noch einmal passieren.

Als Kim dann fertig ist und Jonny auch wieder halbwegs fit ist und für seine Verhältnisse wieder einen normalen Puls und eine vernünftige Atemfrequenz erreicht hat stimmt er Kim mit einem Nicken zu, da er den Plan so wohl am ehesten umsetzbar findet.

Jonny schaut sich kurz um ob seine Kameraden ebenfalls Abmarsch bereit sind und kontrolliert ob sie nicht zu offensichtliche Spuren hinterlassen haben, danach ist er ebenfalls bereit weiter zu ziehen.

Aidan McIntyre

  • Beiträge: 318
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #103 am: 31.08.2018, 15:56:59 »
Aidan, der den Kopf des Codex mittlerweile wie eine Art Trophäe an der Rückseite seines Gürtels befestigt hat, nutzt die Pause ebenso um kurz durchzuatmen und seine Ausrüstung zu kontrollieren.
Mit ein paar wenigen Handgriffen zurrt er die kugelsichere Weste etwas fester, lädt sein Sturmgewehr und seine Pistole durch und überprüft eben diese auf Ihre Funktionstüchtigkeit.
Anschließend genehmigt er sich einen großen Schluck aus der Feldflasche bevor er sich in Kims Nähe gesellt und ihr nur schwach zunickt.
"Ja, es wird wohl Zeit zu gehen."

Cerebro

  • Moderator
  • Beiträge: 1523
    • Profil anzeigen
Kapitel 1: Die Bixby-Offensive
« Antwort #104 am: 31.08.2018, 20:09:51 »
Während die Gruppe rastet, widmet sich Kim mit mehr Ruhe und Besonnenheit nochmal ihrer Verletzung. Als sie diese gegenüber ihren Kameraden als 'Kratzer' deklariert, untertreibt sie stark. Die schwere Verbrennung schmerzt extrem und ohne moderne chirurgische Schönheitsmedizin wird ihre Haut hier für immer wie geschmolzenes Wachs aussehen. Ein Drama für Beauty-Hardliner, für Kämpfer des Widerstands jedoch ein Mal, das man mit Stolz vorzeigen kann. Als das Gröbste getan ist, injiziert sie sich noch einen Schmerzblocker und trägt großflächig kühlende Brandsalbe auf - das wird sie für den Rest der Mission hoffentlich voll einsatzfähig halten.

Der Rest des Squads ruht sich aus, checkt die Ausrüstung, verarbeitet das Erlebte und achtet auf mögliche Feinde. Zwei Drohnen nähern sich ihrem Standort, überfliegen sie jedoch abseits genug, um keine akute Gefahr darzustellen. Trotzdem ist es nicht klug lange zu verweilen und als Kim nach etwa zwanzig Minuten fertig ist, verwischt man rasch alle Spuren und macht sich sogleich auf den Weg.

Die Gruppe schlägt den kurzen Weg im Süden ein. Ausgedehnte Felder ohne Baumbewuchs stellen hier ein Risiko dar, doch der Zeitverlust, den der andere Weg bedeuten würde, erscheint ihnen nach Abstimmung als das größere Übel. Natürlich sind überall Drohnen unterwegs. Jonny scoutet die Gegend bestmöglich ab und koordiniert ihre Sprints von Waldrand zu Waldrand, wenn sie eine Lichtung oder ein Feld zu überqueren haben, welches sich nicht einfach umgehen lässt. Sie stoßen bei ihrem Vorgehen auf keine Probleme oder Widerstand, doch natürlich gibt es keinen Beweis dafür, dass man sie nicht heimlich bemerkt hat.[1]

Statt von südlicher Richtung direkt auf ihr Ziel zuzuhalten, bewegen sie sich zunächst westlich, bis sie ein paar alte Gleise erreichen. Diese haben ihren Ursprung in der großen Doe Run Silbermine weiter im Süden, ziehen dicht am westlichen Rand von Bixby vorbei und schlängeln sich immer weiter und weiter in Richtung Norden. Jenseits der Gleise setzt wieder Wald ein, doch nur ein kurzes Stück weiter existiert eine breite Straße. Auch sie kommt von der Doe Run, verläuft mehr oder weniger parallel zu den Gleisen und kreuzt sich wie diese weiter oben mit dem Highway 32. Erreichen sie den Highway, ist es nur noch eine Abfahrt weiter bis zur kleineren Mine - ihrem Ziel. Von ihrem aktuellen Standort aus können sie den Gleisen folgen, die Straße nehmen oder beides überqueren, um sich tiefer in den angrenzenden Wald zu schlagen und von dort aus den Endspurt nach Norden anzugehen.[2]
 1. Würfelergebnisse wurden zur Kenntnis genommen.
 2. Kurzer Zwischenstopp, damit ihr RP betreiben könnt und mein Post nicht zu lang wird.
« Letzte Änderung: 31.08.2018, 22:11:54 von Cerebro »

  • Drucken