• Drucken

Autor Thema: Im Norden braut sich etwas zusammen.  (Gelesen 3381 mal)

Beschreibung: 1.2 Der Nebel des Krieges lichtet sich.

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nachtigall

  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #60 am: 13.06.2019, 22:25:09 »
Nachtigall lässt die Arme wieder sinken. “Nun gut, dann weihe uns doch in Deinen Plan ein.“, sagt sie mit leichter Ungeduld in der Stimme.
« Letzte Änderung: 13.06.2019, 22:25:28 von Nachtigall »

Elynore

  • Beiträge: 1189
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #61 am: 13.06.2019, 22:47:31 »
"Nun, das ist eigentlich ganz einfach. Ich beherrsche einen Zauber, der uns den Aufenthaltsort verraten kann. Dazu benötige ich aber eine direkte Verbindung, daher die Frage nach den persönlichen Gegenständen. Die habe ich jetzt. Der größte Vorteil dabei ist, dass es keine Ausspähung ist und daher auch nicht so leicht verhindert oder, noch schlimmer, erkannt werden kann. Es gibt zu viele Möglichkeiten, um eine Ausspähung als solche zu erkennen, und wir müssen davon ausgehen, dass unsere Gegner sehr geübt im Umgang mit der Magie sind. Es dauert einige Zeit, den Zauber zu wirken, ich kann das nicht von jetzt auf gleich."

"Lasst uns noch einen Moment lang beobachten, was sich unten im Lager abspielt, dann kehren wir nach Silbrigmond zurück und sehen, was wir herausfinden können. Wir müssen uns auch überlegen, wie wir dafür sorgen können, dass sie ihre Gefangenen nicht einfach ermorden. Sie werden sich zwar wahrscheinlich sehr sicher fühlen, aber Vorkehrungen werden sie doch bestimmt auch getroffen haben. Wir dürfen hier auf keinen Fall unüberlegt handeln."

Meister

  • Moderator
  • Beiträge: 713
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #62 am: 14.06.2019, 01:30:47 »
Elynores Teleport bringt Euch sicher wieder in das Versteck und Ihr beobachtet das Lager noch einige Zeit.
Bei den Mammutreitern scheinen die Orks sich nur kurze Zeit mit den Mammutreitern zu unterhalten und dann ziehen sie sich wieder zurück. Einige Zeit später seht Ihr wie eine Person in grüner Kleidung alleine das Lager verlässt. Nachdem sie sich vielleicht fünfzig Meter vom Lager entfernt hat, seht Ihr, wie sie sich plötzlich in einen grünen Drachen verwandelt. Mit einem lauten Brüllen erhebt er sich in die Luft, dreht dabei im Tiefflug eine kleine Runde über das Lager und dreht dann nach Südwesten ab und verschwindet kurz danach aus Eurer Sichtweite. Elynore und Juliane ist auf den ersten Blick klar, das dies zwar ebenfalls ein äußerst beeindruckendes Exemplar eines grünen Drachen ist, aber das war definitiv nicht Moorauge, dieser Drache war etwas kleiner. Elynore ist sich auch recht sicher[1], das das ein weiblicher grüner Drache war. Vermutlich nur wenige hundert Jahre jünger als Moorauge.
 1. Wahrnehmung und Wissen Arkanes 31+x

Elynore

  • Beiträge: 1189
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #63 am: 16.06.2019, 16:46:29 »
Als ihnen klar wird, dass der Drache dort nicht Moorauge ist, meint Elynore sofort: "Wir sollten sie verfolgen, also diese Drachendame dort! Wir haben ja noch den Windwandeln-Zauber von Nachtigall, damit sollte das doch gehen. Bleibt einfach weit genug von ihr entfernt, damit sie uns nicht entdeckt. Ich hoffe ihr habt alle helle Kleidung, damit wir auch wirklich wie Wolken aussehen."

Damit spricht sie ein Befehlswort, welches ihre eigene Kleidung weiß färbt, und beginnt mit der Verwandlung in die Wolkenform.

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 487
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #64 am: 16.06.2019, 17:49:07 »
Auch Juliane war sehr schnell der selben Meinung wie Elynore und tat es ihr gleich. Auch sie sah zu das sich ihre sonst eher Erdfarbene dunklere Kleidung plötzlich in was helles weißes mit sanften hellblauen Tönen verwandelte, so das sich die Farbmuster gut dem Himmel anpassten.

"Also dann mal los, ich will nicht das uns dieser Drache entkommt, das ist unsere Beste Spur im Moment, also sehen wir mal wo es uns hin führt."

Okszan

  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #65 am: 16.06.2019, 20:13:18 »
Okszan der derweil das Lager beobachtet hatte, blinzelt kurz. Er fragte aber nicht danach, warum sie jetzt diesen Drachen verfolgen sollten und ob sie ihn nicht schon kannten. So stellte er sich etwas abseits und beginnt aus seinem Rucksack ein weißes Tuch hervor zu kramen. Nachdem er es sich über die Schulterngeworfen hatte, um so seine sonnengebräunte Haut zu verdecken, löste er noch eine  weiße Raffungen seiner sonst braun-weiß-goldene Mönchgewandung. Der Stoff legt sich hierdurch über die braune Hose und verdeckt so diese zu großen Teilen. Etwas unwohl fühlte er sich beim Verkleiden schon, da es Zeit kostete die sie scheinbar für die Verfolgung kaum hatten.
« Letzte Änderung: 17.06.2019, 09:31:40 von Okszan »

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 487
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #66 am: 20.06.2019, 07:46:11 »
Nachdem Juliane den Zauber von Nachtigall[1] versucht hatte an zu wenden um sich in eine Wolke zu verwandeln viel Ihr sofort auf das irgend etwas nicht funktioniert hatte. Um keine unnötige Zeit zu verlieren wirkte sie selbst einen Zauber[2] der Ihr erlaubte sich in der Luft ebenso wie im Wald oder anderen Geländen zu bewegen, und dort vor allem ebenso Heimlich und ungesehen agieren zu können. Danach flog sie sofort los um den Drachen nicht aus den Augen zu verlieren.
 1. Windwandel
 2. Bund mit dem Gelände

Elynore

  • Beiträge: 1189
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #67 am: 20.06.2019, 09:13:08 »
Elynore wirkt noch den einen oder anderen Unsichtbarkeitszauber, um diejenigen, die noch nicht gut genug getarnt sind, noch besser zu verstecken, und macht sich dann auch an die Verfolgung des Drachen.

Meister

  • Moderator
  • Beiträge: 713
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #68 am: 21.06.2019, 01:31:35 »
Ihr verfolgt als Wolken getarnt oder unsichtbar den grünen Drachen. Es dauert gar nicht lange, da erreicht Ihr den Lauerwald, wo sie sehr bald im Wald landet und Ihr verliert sie für einen kurzen Moment aus den Augen. Anscheinend verfügt sie über Möglichkeit durch den Wald zu bewegen ähnlich wie Druiden, ansonsten hätte vermutlich schon Ihre Landung eine große Schneise geschlagen...
Allerdings nur sehr kurze Zeit danach erhebt sich ein großer Falke geruhsam aus dem Wald und beginnt in Kreisen nach oben zu steigen und scheint sich zunächst wie ein normaler Falke zu verhalten. Aber nachdem er er eine gewisse Höhe erreicht hat, beginnt er wie ein Falke nach Beute Ausschau zu halten. Allerdings bewegt er sich dabei nicht in Kreisen über einem gewissen Gebiet, wie Ihr es von Falken erwarten würdet. Sondern bewegt sich dabei zunächst langsam, mit der Zeit aber zielstrebiger in Richtung Waldzentrum. Es dauert gar nicht lange, da wird das Ziel Elynore und Juliane klar, der Falke steuert ziemlich zielgenau auf den Hort von Moorauge zu.

Okszan

  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #69 am: 21.06.2019, 12:12:06 »
Erst nach Elynores Zauber waren die letzten Schemen von Okzsan in seiner Wolkengestalt ganz verschwunden. Mit den Drachen vor den Augen und dem Wind unter sich, versuchte er hinterher zu kommen.

Über dem Lauerwald angekommen, bleibt er in der Nähe der Wolkengestalten seiner Begleiteinnen und beobachtet die Landung des Drachens und das hochfliegen des Falken skeptisch. Hatte der Drache den Falken aufgeschreckt oder war der Falke der verwandelte Drache, welcher so mögliche Verfolger abhängen wollte. Gleich dem, flüsterte er zu Elynore „Mindestens ich bleibe hier und sehe nach ob dort unten etwas ist. Sobald ihr wisst was es mit dem Falken auf sich hat, können wir uns wiedertreffen.“ Kaum gesagt ließ er sich zu Boden gleiten. Der Unsichtbarkeitszauber war nun doppelt praktisch, denn gleich was unten war, nichts würde wohl eine unsichtbare Wolke bemerken.

Meister

  • Moderator
  • Beiträge: 713
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #70 am: 22.06.2019, 00:28:42 »
Das der Falke vom Drachen nicht aufgeschreckt wurde, war recht offensichtlich, es dauerte einen Moment bis nach der Landung der Falke aufstieg und dann verhielt er sich nicht so, als sei er aufgeschreckt worden, sondern eher wie ein ganz normaler Falke.
Okszan und Nachtigall fliegen also nach unten, während Elynore und Juliane den Falken verfolgen.

Nachtigall und Okszan
Ihr landet und seht Euch in Ruhe um. Und entdeckt absolut gar nichts, was nicht in dieses Waldstück gehört. Ihr könnt nicht einmal umgeknickte Äste oder Abdrücke der Landung entdecken. Daher vermutet Ihr, das der Drache über ähnliche Fähigkeiten wie Druiden verfügt keine Spuren im Wald zu hinterlassen, Elynore hatte etwas ähnliches ja auch schon erwähnt.

Elynore und Juliane
Ihr folgt dem Falken und seht wie er zwar hier und dort eine Schleife fliegt, aber doch weiter recht direkt auf Moorauges Hort zuhält. Schließlich landet er auf der Lichtung. Ihr beobachtet aus gebührender Entfernung weiter und seht, wie der Falke sich in die Drachendame vom Orklager verwandelt. Sie öffnet den "Deckel" im Rasen, schlüpft hinein und schließt den Deckel wieder hinter sich.

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 487
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #71 am: 22.06.2019, 11:48:24 »
Nachdem Sie der Drachin bis zu dem Versteck von Moorauge gefolgt waren drehte Juliane noch eine kurze Runde und beobachtete das Gelände noch kurz, doch dann gab Sie Elynore schnell zu verstehen das sie wohl doch erst einmal wieder zurück zu Okszan und Nachtigall fliegen sollten.

Okszan

  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #72 am: 24.06.2019, 09:27:03 »
Bei der vermeintlichen Landestelle schwebte Okszan unsuchtbar umher und hielt Ausschau nach Spuren. Doch es war nichts ungewöhnliches zu sehen und der Wald schien friedlich zu sein. So wartete er mit Nachtigall ab, bis die beiden Damen, welche dem Drachen hinterher geflogen waren, zurückkehrten oder ihnen eine Nachricht zukommen ließen.

Irgendwann, beim warten, verwandelte er sich zurück in seine körperliche Form und löste die Unsichtbarkeit auf. So saß er dann vor einen Baum und meditierte, wärend neben ihm in seimem Räucherfasschen etwas Weihrauch verbrannte.

Meister

  • Moderator
  • Beiträge: 713
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #73 am: 27.06.2019, 00:24:59 »
Elynore und Juliane kehren also zu Okszan und Nachtigall zurück und landen bei Ihnen im Wald.

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 487
    • Profil anzeigen
Im Norden braut sich etwas zusammen.
« Antwort #74 am: 01.07.2019, 06:38:49 »
Juliane berichtete Okszan und Nachtigall kurz was Ihre Verfolgung der Drachin ergeben hatte. Ließ dabei aber nähere Beschreibungen des Versteckes von Moorauge aus. Danach fragte sie dann in die Runde "Und wie genau wollen wir jetzt weiter voran gehen?"

  • Drucken