Autor Thema: [5E] Verfall und Wiedergeburt  (Gelesen 1153 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17025
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« am: 27.04.2019, 12:13:43 »
Faerûn, das Jahr der zwölf Warnungen, 1494 TZ.
Am Ende des Wendesteinpasses am Oberlauf des Delimbiyr liegt ein wildes, kaum besiedeltes Land. Eingegrenzt vom Delimbiyr und dem Hochwald im Westen, dem entlegenden Wald im Südosten und den Nesserbergen im Norden, haben die Bewohner der Schwertküste diese Region nach langer Zeit wiederentdeckt. Eine Gruppe Zwerge ist aufgebrochen, um eine der alten Minen in den Bergen wiederzueröffnen und das Versprechen auf Handel, Reichtum und einen Neuanfang hat allerlei Volk angelockt, um am Delimbiyr eine kleine Siedlung aufzubauen, während im entlegenen Wald noch immer ein halb-nomadischer Elfenclan lebt, der mit wind und Wetter wandert und nur von dem lebt, was Pflanzen und Tiere ihm schenken. Hier in dieser Wildnis beginnt unsere Geschichte...


Hallo Gate,

ich will hier dann doch nochmal etwas Neues anbieten. Nachdem ich jetzt hier schon eine ganze Menge geleitet habe, in letzter Zeit aber mehrfach mit dem Versuch 5E-Kaufabenteuer hier umzusetzen gescheitert bin, soll es jetzt back to the roots gehen. Vor sehr langer Zeit habe ich hier mal mit einem Abenteuer in einem kleinen Dorf irgendwo im Norden angefangen und das soll das hier jetzt auch wieder werden.

Dem Einleitungstext könnt ihr entnehmen, was ich mir vorstelle. Eine ungezähmte Region, in der es Abenteuer zu bestehen gibt. Auf Regelebene wird es 5E ohne irgendwelche Hausregeln, Startstufe ist Stufe 2, zulässig sind prinzipiell alle bisher gedruckt erschienenen Materialien, allerdings nicht die Unearthed Arcana Artikel. Regelbücher muss man nicht besitzen, es gibt die Grundregeln Online (http://www.5esrd.com/), alles was dazu kommt kann man auch per PM klären, so umfangreich ist es nicht.
Ich suche 4-6 Spieler, die Interesse daran hätten, sich auf dieses Abenteuer zu begeben. Ich gebe inzwischen keine festen Postingraten mehr vor, weil ich selbst weiß, dass es bei mir beruflich immer mal wieder zu Phasen kommt, in denen ich nicht dazu komme zu schreiben (die aber hoffentlich sehr viel weniger häufig vorkommen, als letzten Jahr). Prinzipiell wäre es aber gut, wenn man hier alle 1-2 Tage reinschauen und auch schreiben könnte, da man sonst wirklich sehr langsam vorwärts kommt.

Noch ein paar Worte zum Abenteuer: ich plane es ein bisschen so anzulegen, wie damals in Dragon Age Origins, d.h. es gibt zwar einen übergeordneten Plot – es ist keine Sandbox, sondern da habe ich schon recht klare Vorstellungen, was hier konkret als Herausforderung auf die SC zukommen wird – aber es wird recht bedeutend sein, wo die Charaktere ursprünglich herkommen. Eine der drei oben genannten Siedlungen/Volksgruppen wird der Ausgangspunkt sein und mehr oder weniger die "Heimat" der Charaktere. Welche der drei gewählt wird, wird sich ziemlich stark darauf auswirken, wie sich die Handlung entwickelt. Details dazu gibt es dann, wenn sich genug Interessenten finden, um diese Sache tatsächlich zu starten.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Rolf1977

  • Beiträge: 838
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #1 am: 27.04.2019, 15:54:11 »
5. Eddition wäre ja schon mal sehr interessant, die kenne ich noch so überhaupt nicht.

Aber Stufe 2 finde ich irgendwie so absolut uninteressant, da geht noch so gut wie gar nix, und man kann auch keine Klassen-Kombi oder andere lustigen Sachen ausprobieren. Schade, wenn du eine höhere Stufe spielen würdest wäre ich dabei.

Changeling

  • Beiträge: 414
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #2 am: 27.04.2019, 20:06:33 »
Je nachdem, mit welchem der Startpunkte und welcher Ausrichtung sich ggf. eine Gruppe formiert, bin ich interessiert. Meine laufenden Runden überfordern mich derzeit mit den Postingraten noch nicht :D Und es schwirren noch einige ungewöhnliche Rassen-/Klassenkombinationen in meinem Kopf rum, die ich schon gerne mal mit Leben füllen würde.

Adrastheia

  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #3 am: 27.04.2019, 20:24:59 »
Ich habe erst vor kurzem hier angefangen und würde gerne mitspielen. Zwar bin ich ein Anfänger, dafür aber lernfähig und motiviert :)


McBeth

  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #4 am: 27.04.2019, 22:14:53 »
Für mich sind die 5er Regeln auch neu. Ich habe 3.5 lange gespielt und spiele aktuell Pathfinder.  D&D 5 reizt mich sehr und ich würde gerne mitspielen.

Adrastheia

  • Beiträge: 342
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #5 am: 27.04.2019, 22:22:47 »
wenn es zur kampagne passt, würde ich gerne einen moon-druiden ausprobieren.
« Letzte Änderung: 27.04.2019, 22:24:32 von Adrastheia »

soises

  • Beiträge: 2618
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #6 am: 27.04.2019, 22:32:17 »
hi! wenn es dir recht ist idunivor, dann wäre ich gerne dabei und bewerbe mich hiermit um einen platz in deiner geschichte.

höheres level wäre natürlich super (weniger goblins/kobolde/banditen/... *s*), aber ich kann mit level 2 auch gut leben. :)

interessieren würde mich ein warlock.

Thanee

  • Beiträge: 3112
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #7 am: 28.04.2019, 01:50:11 »
Ich melde auch mal mein Interesse an. :)

Was diese drei Siedlungen/Volksgruppen angeht, verstehe ich das richtig... 1) wäre eine reine Zwergentruppe, 2) eine vermutlich eher menschliche, insgesamt aber sehr durchmischte Truppe, 3) eine reine (Wald-)Elfentruppe? Dann wäre die 2) ja vermutlich am besten geeignet, um eine größere Vielseitigkeit zu ermöglichen.

Was die Klasse angeht, bin ich da nicht wirklich festgelegt. Was mir so ganz spontan bei dem Hintergrund gefallen würde, geht leider nicht (der UA Ranger), aber das macht nix. Ansonsten vielleicht Barde (wobei der evtl. nicht ganz so gut in den Wildnis-Hintergrund reinpasst), Barbar, Kämpfer, oder so.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17025
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #8 am: 28.04.2019, 07:00:36 »
Ich melde auch mal mein Interesse an. :)

Was diese drei Siedlungen/Volksgruppen angeht, verstehe ich das richtig... 1) wäre eine reine Zwergentruppe, 2) eine vermutlich eher menschliche, insgesamt aber sehr durchmischte Truppe, 3) eine reine (Wald-)Elfentruppe? Dann wäre die 2) ja vermutlich am besten geeignet, um eine größere Vielseitigkeit zu ermöglichen.

Was die Klasse angeht, bin ich da nicht wirklich festgelegt. Was mir so ganz spontan bei dem Hintergrund gefallen würde, geht leider nicht (der UA Ranger), aber das macht nix. Ansonsten vielleicht Barde (wobei der evtl. nicht ganz so gut in den Wildnis-Hintergrund reinpasst), Barbar, Kämpfer, oder so.

Ne, nicht unbedingt. Die Leute mit den Elfen wären aber dann irgendwie Einheimische und würden schon länger in der Region leben. Mit den Zwergen können auch andere Leute hergekommen sein, insbesondere bei eher Zwergenuntypischen Tätigkeiten wie Magier. Und in der Siedlung ist natürlich alles möglich. Es geht da eher darum, welches die Heimatfraktion der Charaktere ist.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Rolf1977

  • Beiträge: 838
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #9 am: 28.04.2019, 10:00:22 »
@Indunivor

können wir dich wirklich nicht überreden mal etwas höher stufig zu spielen? Es muß ja nicht gerade Stufe 20 sein, aber so im unteren zweistelligen Bereich wäre doch mal ganz nett, da kann man dann wenigstens bei den Charakteren und bei den Gegnern mal so richtig schön flexibel und breit gefächert sein.

Es wäre doch mal schön wenn der Zauberwirker mal mehr wie nur 1x am Tag eine Kerze anzünden, und der Krieger sich nicht ständig selbst in sein Schwert stürzt und der Dieb nicht immer die Fallen findet indem er selbst rein läuft.

Vor allem was noch viel entscheidender ist, im mittleren Stufenbereich sind auch die Charaktere ausgeglichen, denn da sind alle Klassen gleichwertig. Im unteren Stufenbereich sind die Kämpfer bevorzugt, und im hochstufigen Bereich sind die Magiewirker bevorzugt; im mittleren Bereich sind sie alle halbwegs gleichwertig.
« Letzte Änderung: 28.04.2019, 10:16:44 von Rolf1977 »

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 17025
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #10 am: 28.04.2019, 10:54:56 »
@Rolf: einerseits stimmt das, was du schreibst für die 5E nicht, andererseits halte ich die unteren Stufen tatsächlich für angemessen und das Abenteuer ist auch für diese konzipiert, wo eben die Umwelt insgesamt noch ne Gefahr für die SC darstellt und nicht nur bestimmte Einzelindividuen.
Oder kurz gesagt: nein, es wird keine höhere Stufe werden.
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Changeling

  • Beiträge: 414
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #11 am: 28.04.2019, 11:56:34 »
bei eher Zwergenuntypischen Tätigkeiten wie Magier.
...und just das war eines der Konzepte, die mir vorschwebten :D Ich bin übrigens sehr für niedrige Stufen. Je höher die Stufe, desto mehr hinderliches Regelgedöns steht bei D&D & Co. oft (wenn auch nicht immer) dem Rollenspiel im Weg.

soises

  • Beiträge: 2618
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #12 am: 28.04.2019, 12:39:06 »
ad changeling> einen transmuter?  :)

ad idunivor> wenn es passt würde ich gerne einen tiefling fighter/hexblade spielen, der in diese gegend zieht um sich dort für bare münze zu verdingen.

Rolf1977

  • Beiträge: 838
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #13 am: 28.04.2019, 13:22:50 »
ad idunivor> wenn es passt würde ich gerne einen tiefling fighter/hexblade spielen, der in diese gegend zieht um sich dort für bare münze zu verdingen.

wie willst du das denn auf Stufe 2 umsetzten? den Fighter habe ich gefunden, aber wo finde ich denn den hexblade?

Changeling

  • Beiträge: 414
    • Profil anzeigen
[5E] Verfall und Wiedergeburt
« Antwort #14 am: 28.04.2019, 13:27:21 »
@soises: Ich dachte eher an einen Abjurer - gibt es eine zwergischere Option? Ich hätte aber auch Ideen für einen elfischen Barbaren oder eine zwergische Waldläuferin.