Autor Thema: Durch den alten Wald  (Gelesen 799 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Angrosch Goldhaar

  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #30 am: 08.06.2019, 09:08:19 »
Angrosch tat es Goldie gleich und suchte sich einen nahe stehenden Baum hinter dem er etwas Schutz suchte, aber trotzdem den Weg noch gut im Blick halten konnte. Seinen Dolch hielt er dabei fest in der Hand.

Silas der Große

  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #31 am: 11.06.2019, 09:42:35 »
Etwas verwirrt lässt Silas seinen Blick hin und her schweifen als der Zwerg und die Maschine hinter den nahen Bäumen Deckung suchen. Während er sich für einen kurzen Moment angespannt auf die Lippe beißt, beschließt er jedoch auch, sich hinter dem nahen Unterholz etwas Deckung zu suchen während er angestrengt weiterhin in den Wald blickt.

Nathan Grey

  • Moderator
  • Beiträge: 3559
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #32 am: 25.06.2019, 09:15:30 »
Leider kann Alric nicht erkennen in welche Richtung sie gehen, besonders da ein wildes Tier im Wald herum läuft und merkwürdige Kläffgeräusche von sich gibt. Dieses Wesen scheint Alric zu umkreisen und immer näher zu kommen.
Die Banditen scheinen aber eines anderen Weges zu gehen, da sie nicht ihn seine Richtung kommen. Kurz kann er noch jemanden Fluchen hören, irgendwas über das verdammte Getier hier im Wald, und dann wird es eher ruhig. Naja bis auf das Gebell des Tieren, welches Alric zu umkreisen scheint.

Alric Tallvert

  • Beiträge: 38
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #33 am: 25.06.2019, 18:58:36 »
Als Alric zur der ungewissen jedoch sich festigenden Meinung kommt, dass das Räuberpack sich von ihm wegbewegt, macht er sich endlich auf zu den anderen. Das "Tier" erkennt er anhand inzwischen bekannter Laute schnell als den verrückten Kläffer. Er nimmt sich vor, den nächsten Alleingang jemand anderen zu überlassen...

Nach den ersten paar Schritten würde er dem Goblin am liebsten zurufen, endlich mit dem Blödsinn aufzuhören, aber das würde seine Feinde sicherlich aufschrecken. Entsprechend bleibt er still und huscht möglichst heimlich zurück zu der Stelle, wo er sich vom Rest der Gruppe getrennt hatte. "Ich bin es, Alric.", verkündet er mit erhobener Hand, als aus den Büschen tritt und sich nach den anderen umsieht, welche wohl ebenfalls etwas Schutz und Deckung gesucht haben. "Kommt heraus und lasst uns schnell weiter in Richtung Stadt ziehen. Das was wir hörten, waren einige der Banditen, aber wenn mich meine Sinne nicht täuschen, suchen sie uns gerade in einer anderen Richtung. Wir sollten die Gelegenheit also nutzen..."

Nathan Grey

  • Moderator
  • Beiträge: 3559
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #34 am: 26.06.2019, 09:06:37 »
Alric ist sich sehr sicher, dass das Tier welches im Wald um die Gruppe herumrennt Kläffer ist. Außerdem kann er keine Geräusche von den Banditen wahrnehmen, anscheinend sind sie in eine andere Richtung verschwunden.

Silas der Große

  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #35 am: 26.06.2019, 11:17:04 »
Als Silas Alrics Stimme vernimmt tritt dieser aus der Deckung und geht einige Schritte auf den bärtigen Mann zu.
Seine Körperspannung löst sich dabei wieder etwas und er nickt Alric zustimmend zu.
"Vollkommen deiner Meinung. Sobald wir die Stadtmauern in unserem Rücken haben, sollten wir vor den Banditen sicher sein. Je schneller wir also losziehen, desto besser."

Langsam blickte er an Alric vorbei in den Wald.
"Wo ist denn dieser kleine Kläffer?"

Angrosch Goldhaar

  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #36 am: 26.06.2019, 11:55:56 »
Auch Angrosch tritt dann hinter dem Baum hervor "Also dann. Worauf warten wir noch? Lasst uns los gehen." brummt Angrosch und stapft schon einmal in Richtung der Stadt, hält dann jedoch einen Moment inne als Silas den noch fehlenden Kläffer erwähnt "Stimmt, der fehlt ja auch noch. Hoffentlich hat sich der arme Irre nicht irgendwo verlaufen in seinem Wahn"

Alric Tallvert

  • Beiträge: 38
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #37 am: 28.06.2019, 13:58:12 »
"Der rennt bellend und kläffend durch den Wald, als wäre er nicht bei Sinnen - was er vermutlich auch nicht ist!", entgegnet Alric auf Silas' Frage. Dann wendet er sich mit einem kritischen Blick an Goldie. "Es war reines Glück, dass er damit nicht die Banditen auf uns gelenkt hat. Wenn du das nächste Mal denkst, es sei eine gute Idee, ihn zum Spähen vorzuschicken, dann behalte diesen Gedanken besser für dich."

Dann wendet er sich zum Gehen. Der Goblin wird schon hinterherkommen, sobald er seinen Verstand wiedergefunden hat...

Goldie

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #38 am: 30.06.2019, 11:43:08 »
Nachdem sich die Banditen irritiert verzogen haben wird Kläffer ruhiger. Er hatte es tatsächlich geschafft, aus seinem Fehler einen Erfolg zu machen. Wie er zu den anderen schleicht, hört er, dass diese es nicht mitbekommen haben. Er schüttelt den Kopf - so viel Unverstand! Aber warum sollte er sie erhellen. Grinsend aber kommentarlos tritt er aus den Büschen hervor und reiht sich wieder in der Gruppe ein.

Goldie kommt hinter ihrem Baum hervor, nimmt die Kugel aus der Schleuder und kommentiert: "Der Streit unserer Späher über ihre Lautstärke beim Anschleichen war ungeschickt. Ansonsten hat es sich anscheinend gelohnt - danke, dass ihr euch umgesehen habt. Es ist genug Zeit vergangen, von weiteren Überlebenden müssen wir wohl nicht mehr ausgehen. Gehen wir - leise." Mit Abschluss seiner unemotional vorgetragenen Worte beginnt auch das Uhrwerk den Marsch auf die hoffentlich sicheren Stadtmauern zu.

Nathan Grey

  • Moderator
  • Beiträge: 3559
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #39 am: 02.07.2019, 08:47:02 »
Mutig schreitet Goldie voran, die Gruppe in Richtung der Stadt führend.
Nach gut einer Stunde Marsch durch das Unterholz, muss die Gruppe kurz innehalten und sich neu orientieren.
Sie befinden sich noch immer von Bäumen umgeben, die Sonne steht nun ein wenig höher am Himmel und es ruhig im Wald, bis auf ein paar kleine Tiere die hie und da herum huschen.

Nathan Grey

  • Moderator
  • Beiträge: 3559
    • Profil anzeigen
Durch den alten Wald
« Antwort #40 am: 03.07.2019, 07:29:27 »
Nach der kurzer Verschnaufpause macht sich die Gruppe wieder auf den Weg.
Nachdem sie, wenn sie die Sonne richtig lesen, knapp eine weitere Stunde gewandert sind, bricht rechts von ihnen einer der Banditen aus dem Unterholz und schaut sich verwirrt um "Dieser Verfluchte Wald, wie zum Geier komme ich wieder auf die Straße??" flucht dieser. Bisher hat er die Gruppe noch nicht bemerkt, da Goldie rechtzeitig die Geräusche gehört hat und die anderen vom weiter gehen abgehalten hat.