• Drucken

Autor Thema: [IC] Akt 5: Good Hills  (Gelesen 30420 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« am: 29.05.2005, 22:16:02 »
 Die Reise

Mit der Nachricht von Tempel und mit dem festen Willen noch weitere Informationen über den Teufelshuf, Lord Neperchil und natürlich über den Schwarzen Reiter in Erfahrung bringen zu können, macht sich die Gruppe auf die ungefähr zwei wöchige Reise durch die Marsch von Keoland.

Besonders den Tieren, also Boldrans Pferd Sturm und auch Dimbles Esel scheint es sehr zu gefallen, jeden Tag ihre Hufe über kleine Straßen und Pfade bewegen zu können.

Im dünnbesiedelten Land der Marsch ist es aber kein Problem eine passende Unterkunft für die Nacht zu bekommen. Wenn keine Taverne in Reichweite ist, und auch kein Bauer seine Scheune anbietet, so sucht Xiara für die anderen ein ruhiges Plätzchen für die Nacht.

Boldran

  • Beiträge: 605
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #1 am: 30.05.2005, 08:54:53 »
 Mit einem Lächeln bemerkt Boldran das aufgeregte Schnauben und die aufgestellten Ohren von Sturm.

"Wir beide sind zu lange eingesperrt gewesen, was, alter Junge?"

Sturm schüttelt den massigen Kopf, fast so, als wenn es die Worte des alten Mannes verstehen könnte.

"Jetzt geht es weiter, durch die Marschen von Keoland. Auf!"


Einige Tage später, als die Gruppe ihr Nachtlager aufgeschlagen hat, wendet sich der Ritter an den Rest der Gemeinschaft:

"Meine Freunde, es gibt einige Entwicklungen, von denen ich euch berichten muss. Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, bin ich einige Male im Heironeous Tempel von Middlebridge gewesen. Der dortige Hohepriester hat mir einen wichtigen Auftrag erteilt. Die Siedlungen, welche in den Good Hills gelegen sind, werden seit geraumer Zeit von einer Bande marodierender Hobgoblins attackiert. Es sind etwa 50 an der Zahl und sie folgen einem Anführer namens Khurbok. Die Priester der Good Hills haben um Hilfe gebeten, ich eile um diesem Ruf Folge zu leisten.
Darum muss ich wissen, werdet ihr mich in dieser Angelegenheit für kurze Zeit unterstützen? Wir müssen das Lager dieser Teufelsbande ausfindig machen und sie vernichten.
Ich kann diese Aufgabe nicht alleine bewältigen, es übersteigt meine Kräfte!"


 

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #2 am: 30.05.2005, 09:21:20 »
 "Die Good Hills werden von zerstörerischen Banden von Hobgoblins heimgesucht" mit besorgter Mine starrt Kognoskula Boldran an: "Ist das wahr?" In der Halblingsdane erwacht die Heimatliebe, wütend steht sie auf und stampft mit dem Fuss auf den Boden und wettert:
"Meine Hilfe ist Dir sicher Boldran, mögen die Götter den Tag ankündigen, an dem die Welt nicht länger von brandschatzenden und marodierenden Groblingen heimgesucht wird. Wir werden den Bürgerwehren der Good Hills beistehen und die Vandalen von dannen treiben, auf dass sie ihre Blutrunst an den Hügelriesen des Nordens stillen - jedoch nicht an meinem Volk!"
Selten hat in Kognoskula etwas anderes als arkane Mysterien derartige Emotionen erzeugt, eine Träne kullert über ihre Wange. Nusper verkriecht sich eingeschüchtert in ihrer Robentasche.

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #3 am: 30.05.2005, 10:28:14 »
 Durch die Good Hills
Gute 5 Tage führten die Pfade der Good Hills die Gruppe durch Wälder und Hügel, vorbei an kleinen Gnomen Siedlungen, an Halblingsdörfern und an gemischten Gemeinden. Nun, da der Weg breiter und auch für Karren passierbar geworden ist, verkündet Kognoskula, dass es nur noch wenige Meilen nach Blacktop sind.

"Wie wollen wir vorgehen? Gehen wir direkt zum Rat oder möchtet ihr erst anderswo Informationen sammeln?", fragt Burth während einer kurzen Pause am Wegesrand.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #4 am: 30.05.2005, 10:46:28 »
 "Wir sollten uns schon jetzt umhören - wenngleich vorsichtig, damit niemand unnötig beunruhigt wird. Aber wir sollten unseren Marsch nach Blacktop davon möglichst wenig verlangsamen lassen. Ein verspäteter Tag könnte ein weiteres überfallenes Dorf bedeuten!"
Kognoskula spricht mit betrübtem Tonfall.

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #5 am: 30.05.2005, 11:06:13 »
 Gespannt lauscht Dimble den Neuigkeiten von Boldran. Als er gerade seine Unterstützung zusichern will, kommt Kognoskula ihm zuvor. Ihre Ausführungen bestärken ihn noch zusätzlich in dieser Sache.
"Auch meiner Unterstützung könnt ihr euch sicher sein, Boldran und Kognoskula. Die Good Hills sind zwar nicht meine Heimat, aber ich sehe sie als Heimat der kleinen Völker und das kommt dem sehr nahe. Ich hoffe, wir können helfen und diese Hobgoblins aus der Gegend vertreiben. Allerdings ist es sicher eine Herausforderung, die wir nicht unterschätzen sollten. Immerhin sind es 50 an der Zahl. Wir brauchen so viele Informationen, wie wir bekommen können. Die Quellen sind dabei egal, wir sollten alle Möglichkeiten nutzen und sowohl das Volk als auch die Offiziellen befragen. Boldran, gibt es einen Priester in Blacktop, mit dem du Kontakt aufnehmen kannst, um mehr zu erfahren?"

Xiara

  • Beiträge: 1674
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #6 am: 30.05.2005, 12:01:34 »
 “Gut, dass Du einsiehst, dass diese Aufgabe Deine alleinigen Kräfte übersteigt. Ich fürchte aber auch, dass wir zusammen es nicht mit einer solchen Heerschar aufnehmen können. Wie dem auch sei, meiner Unterstützung kannst Du Dir sicher sein, Boldran vom Sperberhof. Wenn wir ihre Lager ausfindig machen könnten, das wäre doch schon ein großer Schritt nach vorn! Ich denke wir sollten uns zunächst darauf konzentrieren, während wir unserem anderen Ziel näherrücken, was meint ihr?”
 

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #7 am: 30.05.2005, 12:27:58 »
 "Dem stimme ich zu, da unsere primäre Aufgabe, namentlich die Suche nach dem Schwarzmagier, momentan aus, zumindest aus unserer Perspektive, weniger dringlicher Informationsaquisition besteht, bietet es die Situation an, den Goblins unsere Aufmerksamkeit zu widmen und wann immer nebenher möglich das Sammeln anderweitiger Informationen nicht unversucht zu lassen." Erwidert die Halblingsdame farbenfroh intoniert innerhalb eines Augenblickes, und holt Luft.
Sie ist offensichtlich aufgewühlt.

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #8 am: 30.05.2005, 14:19:09 »
 "Auch ich werde dir hoffentlich nützlich zur Seite stehen Boldran. Allerdings könnten wir schon hier in den Gnomsiedlungen nach diesem Neperchil fragen. Habe ich nicht recht, Dimble, daß Gnome über 100 Jahre alt werden können? Eventuell kann sich einer an die Jagden und Feste erinnnern oder war sogar selber mal dabei."

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #9 am: 30.05.2005, 15:13:15 »
 "Das stimmt, Gilthas. Gnome können weit über hundert Jahre leben. Laß mich überlegen, der älteste Gnom meines Clans ist stolze 397 Jahre alt. Die Zeit, zu der Neperchil in der Gegend seine Jagden veranstaltete, sollte vielen meines Volkes also noch gut in Erinnerung sein."

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #10 am: 30.05.2005, 17:24:10 »
 Ein Abend auf Fantas Wiese



Ungefähr eine Tagesreise von Blacktop entfernt erreicht die Gruppe am späten Nachmittag eine kleine Halblingssiedlung, die den Namen Fantas Wiese trägt. Die Siedlung liegt an einem kleinen Fluß und ist von mit Buschreihen umzäunten Feldern umgeben. Westlich der Siedlung verschwindet die Straße, die die Gruppe entlang geht in einem größeren Waldgebiet, in dessen Mitte Blacktop liegen soll. Nördlich der Häuser ist ein kleiner Hügel, auf dem ebenfalls Häuser zu sehen sind.

Die Hauptstraße ist links und rechts von zweistöckigen Gebäuden gesäumt, die Waren aller Art anpreisen. Reine Wohnhäuser scheint es auf den ersten Blick nicht zu geben.

An der Südlichen Ausgangsstraße befindet sich ein großer Platz, auf dem zahlreiche Handelskarawanen ihre Wagen zu ringförmigen Burgen aufgebaut haben. An diesem großen Platz befinden sich außerdem zwei Tavernen: "Der fröhliche Schlingel" und "Der Eichenzapfen".

Xiara

  • Beiträge: 1674
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #11 am: 30.05.2005, 20:42:59 »
 “Was für ein idyllisches Fleckchen. Wollen wir hier unsere Rast einlegen? Vielleicht können wir hier auch schon etwas Näheres erfahren über die Geschehnisse der letzten Zeit.”
 

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #12 am: 31.05.2005, 13:16:18 »
 Eine kurze Frage an einen Dorfbewohner ergibt, dass es wohl am besten ist, eine der beiden Tavernen für eine Übernachtung zu wählen.

Beide Tavernen bieten die typsiche Auswahl an Wein und Bier, aber "Der fröhliche Schlingel" hat die bessere Auswahl an Getränken, wohingegen "Der Eichenzapfen" besseres Essen bieten soll. Beide Tavernen haben in der Regel ausreichend freie Zimmer.

"Also, welche wählen wir?", fragt Burth, der sich nach zehn Tagen Wanderung mittlerweile an das lange Tragen seines Bänderpanzers gewöhnt hat.
 

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #13 am: 31.05.2005, 21:51:56 »
 "Also, ich bin ja für den Eichenzapfen, das hört sich netter an.", fügt Burth an, als er merkt, dass die anderen keine genaue Meinung zu haben scheinen.

Der Eichenzapfen
Der Eichenzapfen ist eine typische Taverne am Wegesrand, wie sie ihnen in den letzten Tagen häufiger über den Weg gelaufen ist. Die Einrichtung ist einfach und funktional, und lediglich die Wirtin und die Angestellten lassen erkennen, dass es sich um eine Halblingssiedlung handelt.

Da die Taverne nur halb ausgebucht ist, ist es keine Schwierigkeit für Dimble sechs Betten und zwei Plätze im Stall zu organisieren.

"Das macht dann 6 Falken pro Person, und 3 pro Tier. Wenn ihr mir 6 Löwen gebt, bekommt ihr auch noch ein anständiges Abendessen und ein Getränk Eurer Wahl."

Für einen Moment schaut Dimble etwas verwirrt, aber Kognoskula übernimmt schnell und reicht der Wirtin 6 Goldmünzen.

---

Recht bald sitzen die 6 von ihren schweren Rüstungen und Gepäck befreit an einem mit alllerlei regionalen Köstlichkeiten gedeckten Tisch.

---

"Ach ja, die Münzen.", beginnt Kognoskula, "In den Good Hills, haben die Münzen alle Tiernamen, entsprechend der Bilder die sie tragen. Wartet mal."

Die Halblingsdame springt auf und geht zur Wirtin. Wenig später kommt sie mit vier Münzen in der Hand wieder.

"Hier. Diese Münzen wurden in den Good Hills geprägt. Genauer in Cryllor oder Flen. Also auf dem Kupferstück ist ein Sperling, ein lokaler Singvogel, auf dem Silberstück ein Falke. Manchmal findet man auch noch veraltete Münzen, die einen Adler zeigen. Diese sind aus Elektrum und 5 Silbermünzen wert. Die großen Münzen, also Gold und Platin tragen einen Löwen beziehungsweise einen Greifen auf ihrer Rückseite. Man kann sich den Wert ganz leicht merken: Das stärkere Tier hat den größeren Wert."

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 5: Good Hills
« Antwort #14 am: 01.06.2005, 09:30:30 »
 Dimble folgt Kognoskulas Ausführungen und prägt sich die Münzwerte ein. Bei dem Gespräch mit der Wirtin testete Dimble seine ersten Worte halblingisch, die er von Kognoskula gelernt hat. In Middlebridge hatte die Dame ja wenig Zeit, zu vertieft war sie in ihre Forschungen, aber seit sie wieder auf Reisen sind üben Dimble und Kognoskula wieder fleißig. Auch Dimbles Esel genießt es, wieder unterwegs zu sein. Obwohl der Gnom diesen in Middlebridge ein paarmal ausführte, verbrachte er doch viel zu viel Zeit im Stall.
Dimble genießt die regionalen Köstlichkeiten und läßt sich auch gerne von der Halblingsdame ein wenig über diese erzählen.
"Köstliches Essen wird hier in der Tat serviert. Und die Halblinge sind sehr freundlich. Hier könnte ich mich auch wohlfühlen."
Nach dem Essen wendet er sich an die Halblingsdame:
"Kognoskula, sollen wir uns im Dorf noch ein wenig umsehen und umhören, bevor es dunkel wird?"





 

  • Drucken