• Drucken

Autor Thema: Winter is coming...  (Gelesen 46497 mal)

Beschreibung: Ingame Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
« Letzte Änderung: 02.01.2013, 12:41:08 von Iron Throne »
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #1 am: 16.10.2011, 21:24:16 »
Prolog


Es regnet als der Rabe den kleinen Turm von Greenfield Keep erreicht. Die kleine Burg blickt über die Wogen des Mander, die dank der Flut und des Regens zurzeit besonders hoch stehen. Trotz des leichten Regens sind die Felder in der unmittelbaren Umgebung der Burg nicht leer, sondern einige wenige Bauern sind mit der Aussaat von Getreide beschäftigt.
Lord Ethan Thalred selbst steht ebenfalls im Regen – brütend – wie so oft in den vergangenen Jahren. Er blickt von den Wällen der kleinen Feste hinab auf seine Untertanen, die sich auf den Feldern abmühen. Niemand weiß genau, wohin seine Gedanken schweifen, wenn er so auf den Mauern steht, denn weder seiner neuen Frau, noch seinen Kindern oder seinem Bruder Regan vertraut sich der gealterte Lord an. Manchmal verbringt er Stunden auf den Wällen ohne sich großartig zu berühren und lässt seinen Blick über die Ebenen schweifen. Doch heute reißt ihn der Rabe aus seinen Grübeleien, der in das kleine Turmfenster fliegt, hinter dem die Raben des Hauses Thalred leben. Finstere Schwingen, finstere Kunde, heißt es weit und breit. Doch das ist nicht gesagt, wer weiß schon, was dieses Tier mit sich bringt.

Ein wenig später versammeln sich alle Familienmitglieder von Haus Thalred, die auf Greenfield Keep leben, in der Halle der kleinen Burg. Die steinernen Wände sind mit einigen Teppichen behangen um nicht allzu kahl zu wirken und über der Feuerstelle prangt ein Schild, das das Wappen von Haus Thalred trägt. Zwei Wachen stehen am Tor zur Halle und zwei Diener warten an einer der Seitentüren, ob ihre Herren ihrer bedürfen. Ansonsten befinden sich darin keine Gemeinen, mit Ausnahme des Maesters von Haus Thalred.
Lord Ethan hat auf seinem Stuhl Platz genommen, das kleine Pergament, das der Rabe gebracht hat in seiner Hand. Neben ihm steht Hyrbad, der Maester des Hauses, der den Raben in Empfang genommen hatten, den Inhalt des Briefes aber genauso wenig kennt, wie die übrigen Anwesenden. Das einzige, was der Maester den anderen voraus hat, ist die Tatsache, dass er weiß, dass der Brief das königliche Siegel trägt. Ethan Thalred streicht sich mit der freien Hand über seinen mittlerweile fast völlig ergrauten Bart und wartet ab, dass Stille einkehrt.
Sobald es ruhig ist, ergreift der Lord von Haus Thalred das Wort und bricht so die Ruhe: "Heute Morgen hat uns eine Nachricht aus King’s Landing erreicht." Langsam entrollt der Herr des Hauses das Schriftstück und liest es dann mit lauter, bestimmter Stimme vor:

"An die Adelshäuser von ganz Westeros: Grüße im Namen von Robert I Baratheon, der Erste seines Namens, König der Andalen, der Rhoynar und der Ersten Menschen, Lord der sieben Königslande, Beschützer des Reiches. Seine königliche Hoheit hat für den nächsten Neumond ein Turnier zu Ehren der Krone einberufen. Alle Vasallen der Krone sind eingeladen teilzunehmen und ihre Namen und Häuser auf dem Feld der Ehre zu vertreten!"

Wieder macht Lord Ethan eine kurze Pause, während der er sämtliche Anwesenden gründlich mustert um zu sehen, wie sie auf diese Nachricht reagieren. Schließlich spricht er von Neuem: "Haus Thalred darf bei einer solchen Gelegenheit nicht zurückstehen, die Hälfte der Adligen von Westeros wird zu diesem Anlass in King’s Landing versammelt sein. Ich würde selbst gehen, aber einige wichtige Angelegenheiten bedürfen meiner Aufmerksamkeit und diese Angelegenheiten dulden nicht, dass ich für mehrere Wochen fern der Ländereien bin. Also wird es an euch sein für unser Haus einzustehen und Ruhm und Ehre zu gewinnen."
Am Gesicht des Lords können alle Anwesenden ablesen, dass es ihm äußerst ernst mit diesem Anliegen ist und dass er nicht allzu große Diskussionen darum dulden würde. Die Familienmitglieder kennen Ethan gut genug um zu wissen, dass er eigentlich nur darauf wartet, dass jemand vortritt und ankündigt nach King’s Landing zu gehen um an diesem Turnier teilzunehmen.

« Letzte Änderung: 17.10.2011, 15:05:02 von Iron Throne »
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Aldric Thalred

  • Beiträge: 431
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #2 am: 17.10.2011, 08:19:24 »
Aldric Thalred, der Thronfolger des Hauses Thalred, war gerade auf dem Übungsplatz des Anwesens Greenfield Keep, als ihm von einem der Wachen die Nachricht überbracht wurde, dass sein Vater die Familie versammeln ließ. Schnell beendete er seine heutigen Übungen, um sich in seiner Kleiderkammer umzuziehen.

Die wenigen Minuten die vergingen nutzte Aldric, um den Wappenrock seines Hauses zu tragen - die Farben  und das Wappe ndes Hauses Thalred wurden mit schöner Stickarbeit auf der Brust wiedergegeben. An seiner Seite hing Aldrics Schwert sowie der Langdolch, mit dem Aldric zu kämpfen pflegte.

Als der Nachkomme in der Empfangshalle ankommt, wartet bereits seine Familie sowie Maester Hyrbad. Mit Aldric treffen die letzten gerufenen Gäste ein. Mit einem Nicken begrüßt der Mann seine Familie und stellt sich neben seine Mutter, wie so oft, wenn das Familienoberhaupt die Seinen zusammen ruft. Neben seiner Seite ist seit dem Tod seiner ersten - richtigen - Mutter der Platz für Serrah frei.
Die gelockten Haare Aldrics sind noch etwas fecuht von dem Wasser, mit dem sich der junge Mann nach dem Training gewaschen hat und der Bart wird ebenfalls mit einzelnen Wasserperlen geziert, die Aldric mit einer unbewusten Handbewegung beiseite streicht.
Der Gang des Thronfolgers ist bestimmt und ruhig, als er die schönen Hallen des Hauses Thalred betritt, ist er sich doch um seine Rolle als Thronfolger bewusst. Und so vernimmt er gebannt und interessiert, was die Worte des König Robert I. Baratheon mitteilen. Es vergehen nur wenige Sekunden, in denen sich Aldric Thalred die Gesichter der Anwesenden anschaut, um zu wissen, dass er gehen muss.

"Vater, lasst mich an eurer statt nach King's Landing gehen und das Haus Thalred vor den Augen des Königs vertreten. Ihr benötigt meine Hilfe hier nicht." aufmerksam verfolgt Aldric die Mimik seines Vaters und auch die Reaktion der anderen Anwesenden. Aldric war einen Schritt vorgetreten, als er seine Ankündigung aussprach und fühlte sich nun seinem Vater etwas ausgeliefert, wie er es schon manchmal in seinen Träumen erlebt hatte. Dennoch war er bestimmt, die Gelegenheit zu ergreifen, King's Landing zu sehen und dort sein Haus zu vertreten.

« Letzte Änderung: 17.10.2011, 13:19:29 von Aldric Thalred »

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #3 am: 17.10.2011, 09:12:03 »
Lord Ethan blickt seinen ältesten Sohn an und nickt zufrieden, eine Spur von Stolz ist in seinem Gesichtsausdruck zu erkennen. Doch schnell schweift sein Blick wieder in die Runde, ob noch einer seiner Verwandten das Wort ergreifen will. Vor allem an seinem Bruder Regan bleiben die Augen des Lords lange hängen. Auch wenn der Ritter seine besten Jahre bereits hinter sich hatte, so war er doch einst ein fähiger Krieger gewesen. Doch Ethans Blick verrät nicht, ob er sich wünscht, dass sein Bruder auch vortritt um seine Teilnahme anzukündigen.
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Ser Dylan Thalred

  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #4 am: 17.10.2011, 19:06:09 »
"Ruhm und Ehre?", fragt Dylan als er in den Raum tritt. "Das klingt doch gut, ich bin dabei", scherzt er ohne zu wissen worum es geht. Er hat nur die letzten Worte des Lords gehört und kommt wie üblich ein paar Minuten zu spät. Sein Haar ist vom Regen gänzlich durchnässt, denn trotz des rechtzeitig angesetzten Treffens hat er es sich nehmen lassen, vorher noch die Gesellschaft einer gewissen Dame aufzusuchen. Gut gelaunt schaut er die anderen an bis ihn der tadelnde Blick des Lords trifft.
You really shouldn't mess with me...

Serrah Thalred

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #5 am: 17.10.2011, 20:14:19 »
Auch Serrah Thalred hatte sich natürlich in der Halle eingefunden, um die Neuigkeiten zu hören. Dass ein Rabe zur Burg gekommen war, hatte sich schnell herumgesprochen, aber natürlich nicht, welche Kunde er brachte. Dies war dem Lord vorbehalten.

Ein Turnier! Das klingt aufregend,” sagt die Tochter des Lords. “Was für eine willkommene Abwechslung. Ich würde auch gern mitgehen... aber natürlich nicht, um beim Lanzenstechen mitzumachen. Das wäre mir auch viel zu gefährlich!” scherzt sie.

Aber vielleicht lassen sie mich ja beim Bogenschießen teilnehmen? Obwohl, nachher sind sie nur alle beleidigt, wenn sie sich einer Frau geschlagen geben müssen.

Und damit könnte sie durchaus Recht haben. Immerhin gab es in der Umgebung nur einzelne Schützen, die es mit ihrem Talent im Umgang mit dem Bogen aufnehmen konnten.

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #6 am: 17.10.2011, 21:23:00 »
Der missbilligende Blick, den Lord Ethan seinem Neffen ob seines Zuspätkommenszugeworfen hatte, verändert sich kaum, als seine Tochter ebenfalls das Wort ergreift. Ihre Worte rufen schließlich auch mehr als nur eine stumme Reaktion vom Oberhaupt des Hauses Thalred hervor: "Gewiss werdet ihr nach King's Landing gehen, aber bestimmt nicht um am Turnier teilzunehmen. Wenn die Hälfte der Adeligen von Westeros versammelt ist, werden sich Möglichkeiten auftun und ich erwarte, dass ihr eine von ihnen ergreift und mit einer sehr viel wertvolleren Trophäe hierher zurückkehrt als einem goldenen Pfeil."
Es besteht kaum ein Zweifel für die junge Frau, dass ihr Vater von ihr erwartet, dass sie das Angebot von mindestens einem potentiellen Bräutigam mit zurück bringen würde. In der Vergangenheit war dieses Thema schon öfter aufgekommen, aber bisher hatte sich Serrah immer noch irgendwie aus der Schlinge winden können. Aber offensichtlich ist Lord Ethan nicht mehr bereit dies für sehr viel länger zu dulden.
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Serrah Thalred

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #7 am: 17.10.2011, 22:24:01 »
Oh, in dem Fall benötige ich aber noch ein neues Kleid. Wenn ich sie schon nicht mit meinen Bogenkünsten beeindrucken kann, dann muss ich sie ja wohl mit meinem guten Aussehen ködern,” antwortet Serrah ihrem Vater. “Ich werde mich für diesen Tag besonders schön machen! Damit ihr hoffentlich diese Sorge nicht mehr lange mit euch herumtragen müsst.

So ganz ungelegen kommt Serrah diese Angelegenheit nichtmals, denn schließlich hatte sie es so zum Teil selbst in der Hand, eine geeignete Wahl zu treffen, wenn Lord Ethan selbst nicht dabei sein würde, um über ihr Schicksal zu bestimmen.

Ser Regan Thalred

  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #8 am: 18.10.2011, 02:49:38 »
Ser Regan Thalred überließ den Soldaten am heutigen Tag ihrem Training. Er hatte sie in den letzten Jahren gut trainiert und ausgebildet, so dass sie einen Tag durchaus ohne seine Anweisungen trainieren können. In der freien Zeit ruht der alte Recke sein Bein und schont es, da die alte Verletzung ihn wieder einmal plagt. Während er mit ruhiger Hand eine weitere Nachricht auf seinem Bett sitzen, das verwundete Bein nach oben gelegt, verfasst, erreicht ihn die Botschaft, dass sein Bruder und Lord des Hauses alle in der Haupthalle sprechen will. Trotz seiner Verletzung zögert der pflichtbewusste Ritter nicht und kleidet sich entsprechend für den Anlass an. Ser Regan schlüpft in seinen normale, fest Reisekleidung und stülpt seinen Ringhemd über und legt sein ausgezeichnet gefertigtes Schwert an. Nachdem er seine Haare gerichtet hat begibt er sich zur Versammlung.

Der großgewachsene Mann mit dem ergrauten Vollbart sowie den kurz geschnittenen weißen Haaren betritt fast als erster der Gäste die Halle, da er in direkter Nähe war. Nur Hyrbad, der Maester des Hauses, ist bereits vor ihm da. Sein Körper ist gehüllt in ein schützendes Ringhemd und gepolsterte, dunkle Kleidung in einem praktischen Schnitt mit dem Wappen des Hauses. An seiner Seite ruht sein treues Schwert, das als Erinnerung an die alte Zeit einen Drachenkopf als Griff hat. Sein Körper hat bei weitem nicht mehr so viele Muskeln wie früher, weswegen diese unter dem Kleidung kaum zu sehen sind. Sein rechtes Bein zieht Regan wie immer hinterher. Nur mit einer angedeuteten Verbeugung begrüßt er Lord Ethan und wartet möglichst auf einem Stuhl in der Nähe des Einganges auf den Rest der Gäste.

Als sie endlich nach und nach eintreffen, wirft er diesem meist einen freundlichen Blick. Vor allem Serrah der Tochter des Hauses. Gespannt verfolgt der Ritter die Verlesung der Nachricht und die darin liegende Bedeutung für das Hauses. Bei der Erwähnung des Königs, verzieht sich jedoch das Gesicht von Ser Regan einen kurzen Moment in Abneigung. Dennoch weckt die Nachricht über ein Turnier eine alte Leidenschaft in dem Mann. Als Ser Dylan Thalred, ein Ritter der in Ser Regan Meinung dieses Titeln kaum verdient, wie so oft zu spät kommt und ohne sich klar zu sein worum es genau geht, erfreut meldet, wirft er ihm einen finsteren Blick zu. Aldrics Meldung stimmt ihn jedoch positiver. Dennoch veranlasst diese Regan sich und seine Stimme zu erheben.
“Auch wenn Euer Sohn, Aldric, erhebliche Fortschritte und Talent im Umgang mit der Klinge zeigt, ist er wenn es um das Führen einer Lanze und eines Pferdes geht, nicht genauso geschickt und bereit. Ich fürchte Niemand an diesem Hofe und der hier Anwesenden ist das. Dennoch würde ich, wenn dies der Wunsch meines Lords ist, als Kämpfer für das Tjost zur Verfügung stellen.“

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #9 am: 18.10.2011, 08:49:24 »
Lord Ethan ist offensichtlich sowohl mit den Worten seiner Tochter als auch mit denen seines Bruder zufrieden. Er ehebt sich aus seinem Stuhl: "Also gut, dann ist es beschlossen. Ihr werdet gehen Regan um auf dem Feld der Ehre zu streiten und Aldric, Serrah und Dylan werden ebenfalls mitgehen."
Der Lord wendet sich leicht um zu dem Maester, der neben ihm steht: "Hyrbad, ich möchte, dass auch ihr mit nach King's Landing geht. Sollte der Krieger einem der Teilnehmer nicht hold sein, wird es an euch sein sich um seine Wunden zu kümmern." Während er bereit die Halle verlässt, wendet sich Ethan noch einmal an alle: "Ihr werdet eines der FLussschiffe von Shieldport aus nehmen und den Mander hinauf bis nach Bitterbridge fahren. Von dort könnt ihr auf der Rosenstraße eure Reise fortsetzen."
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Ser Dylan Thalred

  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #10 am: 18.10.2011, 21:41:08 »
Dylan grinst über beide Ohren als er erfährt, dass es um ein Turnier in King's Landing geht. "Ich freue mich, dass es endlich mal wieder ein vernünftiges Turnier gibt. Wenn ich an das letzte Turnier der Florents denke..." Das Turnier war sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Wegen starken Regens konnte die Hälfte des Feldes gar nicht erst anreisen und der aufgeweichte Boden hatte das Tjosten zu einem reinen Glückspiel werden lassen. "Da ist es natürlich von großem Vorteil, dass wir einen so erfahrenen Mann wie Euch dabei haben, Ser Regan," lacht Dylan, dem die Spitze des alten Ritters nicht entgangen war. Dann zwinkert er Serrah zu. "Und für dich, meine Liebe, werden wir dort sicherlich einen passenden Mann finden."
You really shouldn't mess with me...

Serrah Thalred

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #11 am: 18.10.2011, 22:29:37 »
Serrah, die sich neben Aldric aufgestellt hatte, flüstert ihrem Bruder einige aufmunternde Worte ins Ohr.

“Der alte Recke hat gut reden... in ein paar Jahren kann er Dir nicht mehr das Wasser reichen! Aber er ist ein erfahrener Krieger, das muss man ihm lassen, und er versteht sein Handwerk durchaus, auch wenn seine Kraft langsam nachlässt.”

Maester Hyrbad

  • Beiträge: 392
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #12 am: 19.10.2011, 11:11:23 »
Maester Hyrbad, der gleich mit Lord Ethan die Halle betreten hatte, weil er ihm den Brief gebracht und darum gebeten worden war, verfolgte sowohl das Vorlesen als auch die Reaktionen der Hausmitglieder mit großem Interesse.
Natürlich taten sich die Jungen vor, um ihren Mut und ihre Stärke zu beweisen. Kopfschüttelt nahm er Serrahs Bemerkung hin. Würde die junge Dame denn nie von ihrem unsäglichen Tun lassen, dachte er bei sich.
Gerade hatte er etwas zu Ser Regan, ob der Mitreise sagen wollen, als dieser sich selbst schon zu Wort meldete. Beifällig nickte er, als er den Entschluß des Ritters hörte. Sonst hätte er ihm wohl zureden müssen, wenigsten um der jungen Ritter wegen mitzugehen, da seine Erfahrung diesen wohl auch zum Vorteil gereichen könnte, sowohl wegen des Turniers als auch wegen der Stadt, in der sich der alte Ritter bestens auskennen sollte.
Überrascht vernahm er, daß er selbst auch mitreisen solle. Und als Lord Ethan die Halle verließ, schloß er sich diesem schnell an.
"Lord Ethan, danke das ihr in meine Fähigkeiten so viel Vertrauen setzt. Ich werde euch nicht enttäuschen."
Er blickte ein wenig verlegen auf den Boden, während weiter neben dem Lord des Hauses herging.
"Entschuldigt meine Unverfrorenheit, aber ich hätte da noch eine Bitte. Ihr wißt, wie wißbegierig ich bin und daß ich unsere Bibliothek für ein wenig klein geraten halte. In Kings Landing könnte ich vielleicht ein paar Bücher besorgen, um diesem Umstand abzuhelfen, wenn ihr nichts dagegen habt? Es würde bei der Unterrichtung zukünftiger Hausmitglieder sicherlich hilfreich sein."
« Letzte Änderung: 19.10.2011, 14:02:40 von Maester Hyrbad »

Ser Regan Thalred

  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #13 am: 20.10.2011, 00:13:27 »
Ser Regan nickt, als der Lord des Hauses zustimmt, auch wenn der alte Ritter sich selbst nicht sicher ist wie gut er in seinen alten Tagen noch auf einem Turnier sein würde. Aber anderseits gibt es auch andere Ritter, die in seinem Alter noch eine entsprechende Herausforderung darstellen. Bei Ser Dylans Worten, schüttelt er aber den Kopf und konzentriert sich lieber auf die Aufgabe. Er fixiert Ethan.
“Dann sollten wohl alle die entsprechenden Vorbereitungen treffen. Ich werde die Wachen und Soldaten entsprechend instruieren ehe wir abreisen. Wenn Ihr mich dann entschuldigen würdet.“
Regan deutet noch eine Verbeugung an, nachdem er entlassen wurde, um danach den Saal mit seinem steifen Bein hinter sich zu lassen, um die letzten Vorbereitungen für die Abreise und das Turnier zu treffen.

Serrah Thalred

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Winter is coming...
« Antwort #14 am: 20.10.2011, 20:02:32 »
Nachdem alles gesagt wurde und die kleine Versammlung sich, als Lord Ethan im Anschluss die Halle verlässt, auch recht schnell auflöst, will auch Serrah sich zum Gehen wenden, als ihr noch eine Frage einfällt.

Wann geht die Reise denn eigentlich los?

Im Kopf geht sie, während sie noch auf eine Antwort wartet, schon die Punkte durch, die sie vorher noch erledigen muss, damit sie auf den großen Tag gut vorbereitet ist.

  • Drucken