• Drucken

Autor Thema: Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt  (Gelesen 68037 mal)

Beschreibung: Kapitel I

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nacht in der Tiefe

  • Moderator
  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #15 am: 13.04.2013, 02:33:46 »
Alyssa konnte keine versteckten Motive bei dem Händler erkennen.

Kurz musterte Gordrenn die einzige Person im Raum, die noch kein Wort gesagt hatte.
Und auch jetzt schien sie nur unwillig eine Erwiderung geben zu wollen.
"Ich denke, diese Aufgabe ist nichts für mich.", war das einzige was die Frau mit der seltsam geschuppten Haut von sich gab.
Damit drehte sie sich auch schon um und verließ den Raum.
Wieder zuckte Gordrenn nur resigniert mit den Schultern.
"Na dann eben nicht.
Aber ich bin erfreut, daß die Anderen von ihnen bereit sind, mir zu helfen.
Was nun eine Sonderbezahlung für die Dame Lavrial angeht, darüber ließe sich bestimmt eine Übereinkunft erzielen.
Allerdings gebe ich zu bedenken, daß dies die angebotene Summe natürlich schmälerte. Und dann ist da noch die Zeitfrage.
Schliesslich ist es schon später Nachmittag und ich hatte eigentlich gehofft, daß sie gleich morgen in der Frühe nach Unterzeichnung des Vertrages aufbrächten.
Vielleicht sollten sie,"
dabei verneigte er sich leicht vor Jennaia, "diese Angelegenheit noch einmal mit den Anderen erörtern?"
Mit fragend hochgezogener Augenbraue betrachtete er die anderen Anwesenden.


Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #16 am: 13.04.2013, 18:41:27 »
Mit einem Grinsen auf dem Gesicht schaute der Zwerg die anwesende Magierin an. " Magie ist immer sehr gut vor allem in den eigenen Händen. Aber was bietet ihr mir an, wenn ich auf Gold verzichte ? Mein Beutel ist leer ". Carra war durchaus bereit einen Schritt auf die Menschenfrau zuzugehen, aber nur wenn die Sprüche nützlicher Natur für die Gruppe sein würden. Trotzdem wollte er sie ein wenig herausfordern um zu sehen wie sehr sie diese Magie begehrte.

Jennaia Lavrial

  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #17 am: 17.04.2013, 20:44:43 »
Jennaia runzelte ein wenig die Stirn, als der Magier ihr Angebot einfach so ausschlug. Nun, sie würde sicherlich an anderer Stelle bessere Gelegenheiten bekommen, etwa von vernünftigeren Magiern.. "Dies wird nicht nötig sein, Fräulein Feuerhammer." meinte sie, einen Hauch pikiert klingend, sah dann aber wieder freundlich lächelnd zu Gordrenn. "Wenn ihr nicht bereit seid, mich zu einer etwas besseren Rate in magischem Wissen zu bezahlen, so nehme ich ebenfalls das Gold, wenn es euch nichts ausmacht, Meister Gordrenn."

Alyssa

  • Beiträge: 573
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #18 am: 17.04.2013, 22:54:20 »
Etwas enttäuscht über sich selbst, beließ sie die Sache mit den Angestellten und dem Paket bei sich. Sie hatte damit gerechnet das der Magier der Gruppe etwas verschwieg und normalerweise konnte sie Menschen ganz gut einschätzen aber nachdem sie die Mimik und Gestik Gordrens beobachtet hatte, war sie sich sicher das er nicht log. Vielleicht hatte er ja tatsächlich die Wahrheit gesagt, worüber sie sich natürlich freute, denn eine Aufgabe auf Lügen aufzubauen war keine gute Basis und würde unweigerlich zu Problemen führen.
Zufrieden bemerkte sie, das die anderen Anwesenden - bis auf eine - den Auftrag ebenfalls annahmen. Neugierig blickte Alyssa der Schlangenfrau hinterher und fragte sich wieso sie den Auftrag nicht annahm, denn schließlich schien es einfach verdientes Geld zu sein. Sie wendete sich dann allerdings wieder den wichtigeren Dingen zu und verfolgte das Gespräch um die Sonderbezahlung für die Verzauberin. Da sich das Thema aber von selbst zu lösen schien, sagte sie nichts mehr dazu und nahm die Entscheidung einfach an.
"Sollen wir den Vertrag jetzt gleich unterzeichnen oder erst morgen früh? Ich habe mir die Stadt bereits angeschaut, von mir aus kann es sofort losgehen!" Leicht beugte sie sich auf dem Stuhl vor und wartete auf die Antwort der anderen, vielleicht war sie etwas voreilig aber je schneller sie die Aufgabe angingen, desto schneller waren sie fertig und sie könnte weiterziehen.

Bruder Yao

  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #19 am: 18.04.2013, 21:07:13 »
Als Gordrenn Wort hört, nickte er mit und denkt: ja auch ein hastiger Aufbruch wäre für ihn kein Problem, doch die letzten Worte von Gordrenn führen zu einer körperliche Abwehr der Wort, so das er etwas Zeit braucht um sich zu sammeln. Er lässt zu erst die anderen Sprechen,  dann als er sich gesammelt hat, spricht mit kalter und harter Stimme: "Ehrenwerter Gordrenn, also ist euch mein Wort nicht gut genug und wollt einen schriftlichen Vertrag dies ist euer Recht doch auch mein Recht ist, jetzt den Vertrag von euch zu erhalten um diesen von einen Justiziar zu prüfen in der Hoffnung, das die Prüfung rechtzeitig erfolgen um zu euren Zeitplan zu passen. "

Nacht in der Tiefe

  • Moderator
  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #20 am: 19.04.2013, 13:03:10 »
Alyssa entging nicht, daß Gordrenn kurz unzufrieden aussah, als Jennaia nicht auf sein Angebot einging, aber dann lächelte er schon wieder freundlich.
"Den Vertrag jetzt schon zu unterzeichnen könnte etwas schwierig werden, denn ich habe ihn gar nicht hier.", gab Gordrenn entschuldigend von sich. "Um euch zu beruhigen, Herr Yao, der Vertrag wird von einem Diener Abadars aufgesetzt und soll euch genauso wie mich absichern. Ihr seht, ein Vertrag wirkt immer in beide Richtungen. Und auch wenn ihr meinem Wort vertrauen mögt, weiß ich nicht, ob die anderen es genau so sehen.
Ich schlage also vor, daß sie alle den Abend noch ausruhen und vielleicht letzte Besorgungen machen, wenn sie müssen. Und dann treffen wir uns alle morgen früh eine Stunde nach Sonnenaufgang im Schrein des Abadar.
Dort werde ich ihnen dann das Paket und den Pfandbrief übergeben, nachdem alle Fomalitäten erledigt sind."


Bruder Yao

  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #21 am: 21.04.2013, 16:48:12 »
Die Worte von Gordenn beruhigen Yao. Er  sprach die anderen Personen im Raum an: "Da wir die nächsten Tage gemeinsam verbringen würde ich euch gerne zum Abendessen einladen, so können wir uns kennlernen "  dann verbeugte er sich vor Gordrenn und sprach dann"Ehrenwerte Gordenn bis morgen im Tempel von Abdar" und verließ Gordrenns Haus, dabei nahm er seine Sachen an sich und wartete vor der Tür des Haus, ob jemand seiner Einladung folgte.
« Letzte Änderung: 22.04.2013, 04:23:57 von Nacht in der Tiefe »

Jennaia Lavrial

  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #22 am: 23.04.2013, 08:25:18 »
Jennaia erhob sich und bedankte sich für die Zeit des Magiers, ein freundliches Lächeln auf ihren Lippen, das ihre leichte Verärgerung verbergen sollte. Sie war es nicht wirklich gewohnt, dass man ihr etwas ausschlug, aber Rückschläge waren wohl unvermeidlich. Dann wandte sie sich zu den anderen. "Ich weiß nicht, wo genau ihr vorhabt, uns einzuladen... Aber wieso nicht. Wir können uns auch einige Gedanken über die Ausführung unseres Auftrags machen, ich habe da schon so einen Einfall.." Sie wird dann Yao folgen, auch wenn sie nicht wirklich hungrig ist, konnte es nicht schaden, mitzuspielen. Sie war zwar niemand, die an ein Gratisessen glaubte, aber naja..

Finchu Finn

  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #23 am: 23.04.2013, 12:40:48 »
"Ich denke, es ist für mich OK, diese Reise für Euch zu unternehmen, Godrenn. Ich weiß zwar nicht, warum solch ein Wisch auf Papier besser sein soll, als ein ehrlicher Handschlag zwischen Männern, aber Abdars Segen wird dem Unterfangen kein Abbruch tun."

Dann wendet sich der Barde an Bruder Yao. "Vielen Dank für Eure Einladung, werter Herr. Wo gedenkt ihr denn, das Mahl einzunehmen?"  Finchu hofft auf ein gutes Gasthaus, in dem vielleicht einer seiner Berufskollegen aufspielt. Das wäre eine Möglichkeit etwas mehr über die Gegend zu erfahren.

Alyssa

  • Beiträge: 573
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #24 am: 23.04.2013, 22:18:15 »
Der Tag wurde für Alyssa immer besser, nicht nur hatte sie interessante Menschen kennen gelernt, sondern sie wurde nun auch noch von Bruder Yao zum Essen eingeladen. Ein bisschen enttäuscht war sie schon darüber, das es nicht sofort losgehen konnte, denn langsam wurde die angehende Hexe schon ein bisschen ungeduldig. Das Essen allerdings, entschädigte sie dafür und dankend nahm sie das Angebot Yaos an. Sie war wirklich hungrig und würde den Geldbeutel des Mönches nicht schonen, denn in den letzten Tagen hatten ihre einzigen Mahlzeiten daraus bestanden, was sie gejagt hatte und sie war eine schlechte Jägerin. Wenn sie schon eingeladen wurde, würde sie die Situation auch ausnutzen, vorallem würde sie aber auch versuchen ihre zukünftigen Gefährten etwas besser kennen zu lernen. Sie richtete sich aus dem Stuhl auf, verabschiedet sich kurz freundlich von ihrem Auftraggeber und folgt den anderen aus dem Haus und in die Stadt.

Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #25 am: 25.04.2013, 12:35:31 »
Auf solch eine Erwiderung der Frau war der schweigsame Zwerg nicht gefasst. Daher reagierte er zuerst nicht darauf. Auf die Ankündigung der Einladung jedoch schon was man am Hochziehen der Augenbrauen bemerken konnte, was sich bei anderen wohl in einem breiten Grinsen ausgedrückt hätte. Vor allem auf ein gutes Bier war Carra immer versessen. Als sich die Gruppe anschickte mit ihrem Gönner die Örtlichkeit zu verlassen konnte er sich einen Kommentar in die Richtung der Frau doch nicht verkneifen. " Ich hoffe eure Hand ist sicherer als eure Augen scharf sind " sagte er mit einem Schelmischen Lächeln auf den Lippen. " Denn wenn ihr keinen männlichen von einem weiblichen Zwerg unterscheiden könnt sorgt bitte dafür, dass ihr nicht hinter mir steht solltet ihr eine Fernkampfwaffe nutzen wollen. Aber wenn euch der Sinn nach dem Erwerb eines Sehhelfers steht um dieses Problem zu beheben, so kenne ich einen Gnom der einige Fertigkeit in diesem Handwerk aufweist. Immer zu Diensten " Vor allem der letzte Satz und die Verbeugung des Tiermeister troff vor Sarkasmus und der gütige Blick mit dem er Jennaia betrachtete ließ daran auch keinen Zweifel aufkommen.
« Letzte Änderung: 27.04.2013, 03:18:47 von Nacht in der Tiefe »

Alyssa

  • Beiträge: 573
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #26 am: 25.04.2013, 22:15:41 »
Das Gasthaus, in das die kleine Gruppe vor einigen Minuten von Bruder Yao geführt wurde, lag etwas außerhalb vom Stadtkern und war gut mit einem kurzen Fußweg zu erreichen gewesen. Das zweistöckige alte Gebäude bestand fast vollständig aus Stein und zwar durchzogen von dunklen schwarzen Holzbalken. Der Schankraum, von dem drei Türen in andere Teile des Gebäudes führten, war allerdings einladender als das Äußere des Gebäudes. Dominiert wurde der Raum von einer langen Theke und einigen Holztischen, die von gemütlichen gepolsterten Stühlen umgeben waren. Am Ende des Raumes befand sich ein kleines Podest auf dem ein Barde seine Lieder zum besten gab und direkt hinter der Bühne befand sich ein kleiner Kamin, der den Raum angenehm wärmte. An den Wänden hingen einige Bilder, die zum Großteil Jagdszenen beschrieben und auf dem Boden befanden sich einige Pelze, die wohl von Bären aus der Gegend stammten. Auf dem Tisch, an den die Gruppe sich gesetzt hatte, befanden sich einige halb heruntergebrannte Kerzen und natürlich die Speisen und Getränke, die sich die Gäste des Mönchs ausgesucht hatten.

Alyssa seufzte leicht als sie das Glas Wasser wieder vor sich auf den Tisch absetzte. Das Gasthaus, das der Mönch ausgesucht hatte und in das er sie alle eingeladen hatte, gefiel der Hexe. Es war angenehm wieder in Gesellschaft zu sein, nachdem sie einige Tage auf sich allein gestellt gewesen war und sie freute sich auf den Auftrag. Das erinnerte sie allerdings an etwas, das sie im Haus ihres Auftraggebers gehört hatte. Herzhaft schaufelte sie die Bratkartoffeln in sich hinein, bevor sie sich endlich - immer noch mit vollem Mund - an Jennaia wendete, denn sie hatte ja gesagt, das sie einen Einfall hat was den Auftrag anging. "Ihr sagtet, das wir uns einige Gedanken über die Ausführungen des Auftrags machen müssen und das ihr einen Einfall hättet. Was meint ihr damit?"
« Letzte Änderung: 25.04.2013, 22:16:43 von Alyssa »

Jennaia Lavrial

  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #27 am: 26.04.2013, 14:05:27 »
"Oh, war da etwas bei meinem Knie?" fragte Jennaia rhetorisch und ignorierte ansonsten den Zwerg mitsamt seinem Sarkasmus, ihn nicht einmal eines Blickes würdigend. "Ich nehme gerne eure Einladung für das Essen an, Yao, ich bin mir sicher, wir werden auf dem Weg mehr als genug Möglichkeiten haben, dass ich die Einladung erwidern kann." In der Taverne angekommen, welche zu Jennaias Gefallen ihren Standarts mehr als entsprach, setzte sie sich so weit wie möglich von dem Zwergen entfernt und bestellte ein reichliches Abendessen mit einem Glas Wein, wenn auch nicht unbedingt das teuerste, was sich auftreiben ließ, es war nicht angemessen, Gastfreundschaft zu überstrapazieren. Ihre Manieren waren deutlich besser als die von Alyssa, und als jene sie ansprach, blinzelte Jennaia kurz verblüfft, hatte sie doch gerade, sofern Yao dazu bereit war, mit jenem ein Gespräch über ihre und seine Heimat begonnen. Dann aber nickt Jennaia, es war wohl Zeit, sich mit ernsthafteren Dingen zu beschäftigen, und außerdem klarzustellen, dass ihr Weg offensichtlich der sinnvollste für diese Gruppe war. "Wie unser Auftraggeber sagte, liegt Thurmaster am selben Fluss, an welchem sich auch diese Stadt befindet. Ich selbst besitze kein Pferd, und habe auch keine Lust, einige Tage lang durch die Wildnis zu laufen, also schlage ich vor, wie mieten uns auf einem Schiff ein, welches sicherlich zwischen hier und Thurmaster verkehrt. So reisen wir komfortabel, die Gefahren durch die Wildnis halten sich in Grenzen, und falls wir uns zur Wehr setzen müssen, sind wir ausgeruht. Sicherlich wird es einige Münzen kosten, diese Überfahrt in Anspruch zu nehmen, aber dies ist es in meinen Augen wert."

Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #28 am: 27.04.2013, 07:20:13 »
Mit einem Grinsen überging der Zwerg die Antwort von Jennaia. Er hatte keine Entschuldigung von der Menschenfrau erwartet und war deshalb auch nicht sonderlich enttäuscht. Würde sie allzu arrogant werden würde er sie in ihre Schranken weisen müssen.
Bald schob Carra jedoch diesen Gedanken beiseite, denn es galt sich eines hervorragenden Stücks Wildbret anzunehmen, das er mit einem viertel Liter eines roten Weines hinunterzuspülen gedachte. Alles Schmeckte vorzüglich und so hörte sich der Zwerg kauend den Vorschlag der vorlauten Frau an. Eine Schiffsreise stellte kein Problem für ihn dar, denn er war schon früher auf solchen Beförderungsmitteln gefahren. Deshalb hatte er auch nur einen Einwand gegen den Vorschlag. " Solange sie meine Blitzkralle mitnehmen auf diesem Schiff willige ich in euren Vorschlag ein. " um mit einem Zwinkern hinterherzuschicken " Ihr könnt also doch vorher überlegen bevor ihr etwas aussprecht ". Dann wand er sich wieder seiner Keule zu die er, für einen Zwerg untypisch, geräuschlos verzehrte.

Bruder Yao

  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #29 am: 28.04.2013, 23:32:59 »
Nachdem sich alle gesetzt haben und mit den Essen begonnen haben, denkt Yao nach wie er das Gespräch anfangen und strukturieren sollen, da  bietet Ihm Alyssa einen guten Einstieg: "Mir sind drei Dinge aufgefallen  und ich würde gerne drei Dinge mit euch besprechen bevor wir aufbrechen. Ersten Auch wenn ich keine Händler bin, stamme ich aus einer Händlerfamilie, so das ich sagen kann das sehr seltsam ist, eine Haufen Fremder für so einen Auftrag anzuheuern.  Ein so bekannter Händler hat normalerweise kein Problem eine eingespielte Söldnertruppe an zu heuern. Selbst wenn er mit offen Karten spielt wäre durch die Eile eine größer Summe möglich gewesen. Zweites ich kenne das Reiseziel nur für Hörensagen, aber ich denke es wird gefährlicher als er dargestellt hat. Dritten die Warenlieferung ist mindesten das 10 mehr Wert als er uns zahlt damit sein Profit stimme und der Kunde ist ein Zauber deswegen halt ich die Reise für sehr gefährlich. Deswegen sollte wir sehr vorsichtig sein. Auch wenn die Reise nicht lange dauert, wäre ein Schiff nicht schlecht, wenn uns eine separate Kabine  mieten, diese summe würde auch vor strecken ."
« Letzte Änderung: 29.04.2013, 00:47:21 von Bruder Yao »

  • Drucken